Sie sind in einer Führungsposition tätig und in der Lage, Mitarbeiter erfolgreich zu führen? Dann dürfen Sie sich glücklich schätzen. Denn bis dato gibt es noch kein Rezept für erfolgreiche Führungs­qualitäten – es ist vielmehr ein Mix aus Persönlichkeit, sozialer Intelligenz, Authentizität und Selbstbewusstsein.

Unsere westliche Gesellschaft hat im Laufe der Jahrhunderte unterschiedliche Formen von Herrschaft erfahren, dennoch waren sie mehrheitlich patriarchalisch bestimmt. Es führten große starke, mitunter charismatische Männer, monarchisch, absolutistisch, diktatorisch etc. Parallel zur soziokulturellen und gesellschaftlichen Entwicklung verläuft jene an Führungsstilen – von patriarchalisch über autokratisch und autoritär bis hin zu charismatisch. Ihre wissenschaftliche Erforschung setzt im 19. Jahrhundert ein, im Zeitalter der Moderne, einer Zeit voller Umbrüche und Bruchstellen. Kein Wunder, dass diese umfassenden gesellschaftlichen Veränderungsprozesse auch ihren Einfluss auf die jeweilige Führungsmode haben. Zu den klassischen Führungsstilen gesellen sich Trends: kooperativ, demokratisch, ­ laissez faire – die Mitarbeiter rücken zunehmend in den Fokus.

Führungsstile verändern sich
So betrachtet hat jeder Führungsstil seine Zeit. Er unterliegt auch – egal ob eindimensional ausgerichtet oder in 3D, ob verhaltens-, situations- oder aufgabenorientiert – einer Modeströmung. Und ist daher mit einem Ablaufdatum versehen. Jeder Zeit wird ihr eigener Führungsstil oktroyiert. Für all jene, die Tag für Tag eine Führungsposition bekleiden und auf der Suche nach Antworten auf die Fragen sind »Wie führe ich ›richtig‹?« und »Wie entwickle ich einen von Erfolg gekrönten Führungsstil?«, müssen wir zugeben und erkennen: Es gibt kein »richtig« oder »falsch«.
Es gilt die Vor- und Nachteile des durch die eigenen Kompetenzen und Entscheidungen gewählten Weges zu sehen, einzuschätzen und abzuwägen. Das ist – völlig unabhängig von Alter, Geschlecht und Dauer der Führungsposition – keine leichte Aufgabe, sondern mitunter harte Arbeit. Doch Führungsarbeit ist Investment mit Zukunft und Investition in die Zukunft. Es verläuft ähnlich mit der Erziehung bei Kindern. Die Parallelen sind frappant und zugleich nicht verwunderlich, denn: Haben Kinder Erfolg, so ist es auch ein Erfolg für die Eltern. Das Ziel ist erreicht, alle Beteiligten sind glücklich.

Der Einzug der »weichen« Werte
Die so genannten weiblichen, »weichen« Werte haben Einzug in die männlich dominierte Geschäftswelt der Führungskräfte ge­halten. Etwa seit den 90er-Jahren nehmen sie sukzessive mehr Raum ein und brechen überholte Strukturen im Machtgefüge unserer Gesellschaft auf. Diese Eigenschaften, Fähigkeiten und Kompetenzen, die als eher weiblich empfunden und wahrgenommen werden, stellen die notwendige Ergänzung zu den von Männern und ihren (antrainierten) Rollenbildern dar. Spricht man bei der Business-Frau von intuitivem Wahrnehmen, ganzheitlichem Denken, dem Zeigen von Fein­fühligkeit, gutem Zuhörenkönnen und sozial kompetentem Agieren, so sieht es bei den Herren etwas anders aus: Analytisch, fokussiert, logisch denken, tatkräftig und entscheidungsfreudig sein bringen die klassifiziert männlichen Eigenschaften auf den Punkt. Aus diesen Eigenschaften beider hat sich der perfekte Erfolgs-Mix manifestiert. Von jedem ein wenig, vorausgesetzt, man bringt genug Erfahrung mit. Sie werden fragen: Reicht das aus, um die »neue« Kunst des Führens tatsächlich zu beherrschen? Nicht ganz.

Ihr Führungsstil muss zu Ihnen passen
Sie sollten sich Ihrer selbst bewusst sein – wie Sie auf Ihre Mitarbeiter wirken und welche Aura Ihr persönliches Erscheinungsbild verströmt. Schwächen und Stärken sollten erkannt werden, aber vor allem: Bleiben Sie authentisch. All das bedarf einer kontinuierlichen, stetigen Arbeit an sich selbst. Nur wenn Sie sich selbst führen, sind Sie auf einem guten Weg, die neue Kunst des Führens für Ihre Position und für Ihr Unternehmen zu »entdecken«. Nur so können Sie sich den jeweiligen Erfordernissen und Herausforderungen entsprechend anpassen. Denn: »Menschen kommen zu Unternehmen, aber verlassen Vorgesetzte.« (R. K. Sprenger) Das Fundament einer guten Führung ist die wertschätzende und geregelte Kommunikation. Ohne Kommunikation herrscht Stillstand. Daher: Kommunizieren Sie und hören Sie Ihren Mitarbeitern zu – jeden Tag aufs Neue!

Artikel »Kraft in der Führungsetage inklusive Führungstipps« aus Falstaff KARRIERE 01/15. Von Martina Plonner und Eva Radocha.

Mehr zum Thema

  • 31.08.2015
    Fünf Führungstipps für Chefs
    Ein Patentrezept für die Entwicklung des Führungsstils gibt es nicht. Falstaff Karriere verrät Ihnen einige Tipps und Hilfestellungen, die...
  • 16.10.2014
    Wie gut ist mein Führungsstil?
    Die Qualität der Führung wirkt sich entscheidend auf den Erfolg des Unternehmens aus.
  • 16.10.2014
    Investition Mitarbeiter
    Investitionen in die Weiterbildung touristischer Mitarbeiter sind keineswegs verlorenes Geld, sondern beeinflussen den Erfolg Ihres...
  • 27.01.2015
    8 Tipps für das Bewerbungsgespräch
    Das unpassende Outfit, falsche Antworten und Verspätung sind Fehler, die Sie vermeiden können.
  • Mehr zum Thema

    News

    Muster.Gamlitz: Ein »zeitfiltrierter« Welschriesling

    Der Welschriesling »Retro« wird nach überlieferter Tradition, wie in den 70er Jahren, gekeltert. Die Vinifizierung ist nahezu ein halbes Jahrhundert...

    Advertorial
    News

    Kröswang: »Mehr Tierwohl« beim Schweinefleisch

    Mit dem AMA-Zusatzmodul »Mehr Tierwohl« erweitert Kröswang das Gastro-Sortiment um Fleisch von Schweinen, die fairer gehalten wurden.

    News

    Hillinger und Lopez kochen im »Bullinarium« für Kinder

    Die Kochaktion für das SOS-Kinderdorf führt sich 2021 fort: Kein Geringerer als Winzer und TV-Investor Leo Hillinger stellte sich mit...

    News

    Jobs: Dallmayr-Erfolgsteam wird in München erweitert

    Der Name Dallmayr steht für Produkt- und Servicequalität mit einer mehr als 300-jährigen Tradition. Das Unternehmen stellt Personal in der Küche, im...

    Advertorial
    News

    Weingut Jordan: »Nie stehen bleiben, nach vorne blicken und innovativ sein.«

    Simone und Hannes Hiller-Jordan sind große Fans von gereiften Weinen und sprechen im Interview über die Trends 2021 und den Klimawandel.

    News

    Köche gesucht: Jetzt für den Young Talents Cup 2021 bewerben!

    Am 6. September 2021 werden zum siebten Mal die Sieger in der Kategorie »Küche« im Rahmen der Galanacht der Gastronomie gekürt. Frist der Bewerbungen:...

    News

    Flare Grill: Vielseitige Kulinarik vom Grill

    Grillen auf der Feuerplatte bietet ein völlig neues Grillerlebnis. Der Flare Grill positioniert sich mit seinem Design aus edlem Stahl und heimischen...

    Advertorial
    News

    Versandkühlung: Isolierverpackung aus recyceltem Altpapier

    Umweltfreundlich und effizient: Das Münchner Unternehmen easy2cool bietet ökologische Kühlboxen und Isolierverpackungen aus Papier an – auch Steffen...

    News

    Genusswelt an der Südsteirischen Weinstraße

    Das »Ratscher Landhaus« ist umgeben von steirischer Natur pur. Weingenießer und Feinschmecker kommen hierher, um sich zu erholen und die...

    Advertorial
    News

    Jobs: Teil der Kronenfamilie werden!

    Die Betten sind gemacht und die Gläser poliert. Nach mehr als sechs Monaten freut man sich im Hotel Krone, wieder Gastgeber sein zu dürfen – und auf...

    Advertorial
    News

    Ozonos: Saubere und gesunde Luft

    Was als stylische Alternative zum Dunstabzug begann, ist heute der Alleskönner für die gesamte Gastronomie und Hotellerie – auch gegen Coronaviren.

    Advertorial
    News

    Antrag: »Schnaps muss aktiv verkauft werden.«

    »Steirereck«-Sommelier René Antrag im Interview über das Verkaufspotenzial von Hochprozentigem.

    News

    Simonich: »Mir ist es wichtig, möglichst nah am Gast zu sein.«

    Denn nur so erfahre man von deren Vorstellungen, Ideen und Wünschen. Hotelier Christoph Simonich im Interview über das Konzept von Chalets und die...

    News

    Mehr als 20 Jahre Vorreiter im »grünen Tourismus«

    Bei den »Bio Hotels« begann alles mit einer Hand voll Hoteliers, die dieselbe Vision vor Augen hatten: den Tourismus neu und ganzheitlich zu denken.

    News

    »Mein größter Alptraum: ein Helene Fischer Konzert«

    Der Spitzenkoch, Künstler und Modefreak Roland Trettl im Word Rap mit Falstaff PROFI.

    News

    Gewinnspiel: Handgemachte Schokolade mit Zutaten aus den Alpen

    Außergewöhnlicher Geschmack, liebevolle Handarbeit und nur die besten Zutaten gehören zur Philosophie von Goldhelm. Bis zum 15. Juli teilnehmen und...

    Advertorial
    News

    2021: Baden-Württemberger gewinnt den Falstaff Young Talents Cup

    Erstmals gewinnt ein Teilnehmer aus Deutschland die Kategorie »Gemüseküche« des wohl hochwertigsten Branchenwettbewerbs. Anton Lebersorger erlangte...

    News

    Hollu:Tipps für hygienisch reine und frische Wäsche

    In der Inhouse-Wäscherei haben Hoteliers die Qualität ihrer Wäsche selbst in der Hand. Mit nachhaltig hohen Hygienestandards für Wäsche begeistert man...

    Advertorial
    News

    Haubis: Die Wirtschaft von morgen – schon heute

    Als Anton Haubenberger die Idee für ein Nougatcroissant hatte, war klar, wer für die Hülle sorgen würde. Die Fülle sollte jemand liefern, der...

    Advertorial
    News

    Luftfilterung: Saubere und virenfreie Luft

    Der professionelle Luftreiniger Ion Protect beseitigt nach 30 Minuten nachweislich 99,8 Prozent der Corona-Viren in der Luft.

    Advertorial