Die besten Sekte aus Österreich

Die sonnigen Hügel der Südsteiermark liefern die Basis für eine Vielzahl an spannenden Sekten.

© Shutterstock

Die sonnigen Hügel der Südsteiermark liefern die Basis für eine Vielzahl an spannenden Sekten.

Die sonnigen Hügel der Südsteiermark liefern die Basis für eine Vielzahl an spannenden Sekten.

© Shutterstock

Dass Sekt aus österreichischen Trauben, gekeltert von den besten Kellereien und Winzeradressen in allen Herkunftsregionen, heute wieder auf allen Weinkarten des Landes Einzug gehalten hat, ist eine der Erfolgsgeschichten des letzten Jahrzehnts. Denn während sich die Stillweine in Weiß wie Rot auch dank ihrer internationalen Anerkennung beim österreichischen Weinkonsumenten klar an die Spitze gesetzt hatten – nicht weniger als 89 Prozent des in Österreich konsumierten trockenen Weins kommt aus eigener Produktion –, so ließ das Vertrauen in die sprudelnde Produktion vergleichsweise noch zu wünschen übrig.

Dank der unermüdlichen Bestrebungen einiger Pionierbetriebe ist es aber gelungen, auch für den österreichischen Sekt die Weichen in Richtung Erfolg und Wertschätzung durch den Konsumenten zu stellen, und heute bemüht sich eine ständig wachsende Zahl an Herstellern, gemeinsam an einem Strang zu ziehen.

Dreistufige Qualitätspyramide

Nicht weniger als zehn Prozent einer jeden Weinernte in Österreich werden als Sektgrundwein weiterverarbeitet – und die Tendenz ist klar steigend. So haben sich die führenden Sekterzeuger zusammengetan, um für die Produktion der besten Sekte eine klare Grundlage zu schaffen, und haben eine neue dreiartige Qualitätspyramide definiert.

Diese wurde geschaffen, um die verschiedenen Kategorien von Sekt geschützten Ursprungs für die Konsumenten übersichtlich darzustellen. In den rechtlichen  Bestimmungen ihrer Spitzenkategorie misst sich diese heute an den höchsten Standards der führenden Schaumweine der Welt und geht in manchen Punkten sogar darüber hinaus.

Wenn also Sekthersteller die Bezeichnungen »Österreichischer Sekt geschützten Ursprungs« in den Kategorien »Klassik«, »Reserve« oder »Große Reserve« auf den Etiketten anführen, ist die Einhaltung der jeweiligen Qualitätsparameter rechtlich verpflichtend.

Große Reserve

Ab dem 22. Oktober des Jahres 2018 ist auch die Spitzenqualität dieses klaren Systems, die »Große Reserve«, für die Konsumenten verfügbar, und dies hat auch in der diesjährigen Verkostung für das Special wieder einen angenehmen Niederschlag gefunden. Diese besonders lange während der zweiten Gärung auf der Hefe gereiften Schaumweine stehen nun ohne Zweifel für das Beste, das die österreichischen Sekthersteller zu bieten haben.

Damit ein Sekt den begehrten Titel einer »Große Reserve« tragen darf, muss er zahlreiche Bedingungen erfüllen, die wir hier zusammenfassen möchten. Der Grundwein stammt aus einem klar abgegrenzten Gebiet wie einer Gemeinde oder einem angemeldeten Ried. Produziert wird nach der traditionellen Flaschengärmethode: Dabei muss der Sekt mindestens 30 Monate auf der Hefe reifen – dieser Zeitraum darf aber gern auch um Jahre überschritten werden.

Der früheste Verkauf ist 36 Monate ab der Ernte, nicht aber vor dem 22. Oktober nach drei Jahren möglich. Angeboten wird die »Große Reserve« ausschließlich als Brut Nature, Extra Brut und Brut, es gibt sie als weißen Sekt oder als Rosésekt, wobei für den Rosé nur Grundwein aus roten Trauben verwendet werden darf.

Die »Große Reserve« kann ein Jahrgangsprodukt sein, muss aber nicht. Der Jahrgang 2012 wurde als Startjahrgang für die Vintage-Produkte festgelegt, für ältere Jahrgänge ist der Begriff »Große Reserve« auch dann nicht anwendbar, wenn der Sekt bereits den beschriebenen Qualitätskriterien entspricht. Unverwechselbares Kennzeichen für alle drei Kategorien der Pyramide ist die rot-weiß-rote Banderole, die nun bei allen österreichischen Sekten g. U. zur Anwendung kommt. Weist ein Schaumwein dieses Merkmal auf, so kann sich der Kunde nun sicher sein, dass er beste österreichische Sektqualität – hergestellt aus Grundweinen, die aus österreichischen Trauben gekeltert wurden – in seinem Glas hat.

Zum »Best of Sekt Österreich« Tasting

ERSCHIENEN IN

Falstaff Sparkling Special 2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Kattus«: Limitierte Edition für »Babylon Berlin«

Zwei Wochen gratis streamen und »Kattus«-Sekt schlürfen: Zum Start der neuen Episoden für »Babylon Berlin« bringt »Kattus« eine limitierte...

News

Türkis-Grün schafft die Sekt-Steuer ab

Das Regierungsprogramm sieht die Aufhebung der Schaumweinsteuer vor. Hersteller versprechen die Weitergabe des Preisvorteils.

News

Schlumberger feiert den Tag des Österreichischen Sekts

Rund 26 Millionen Sektkorken knallen hierzulande jährlich – gut ein Drittel der Flaschen ist österreichischer Herkunft. Wir verlosen fünf exklusive...

Advertorial
News

Perlende Perfektion: Österreich Sekt g.U.

Sekt aus Österreich genießt besonderen Ursprungsschutz und pricktelt in den drei Qualitätsstufen Klassik, Reserve und Große Reserve im Glas.

Advertorial
News

Kämpferische Töne zum Feiertag des Sekts

Führende Sekt-Vertreter des Landes pochen auf die Abschaffung der Sektsteuer. Die neue Botschafterin Maria Großbauer könnte dabei helfen.

News

Prickelnde Premiere für Kattus Kunststück

Von der ersten Großen Reserve der Wiener Traditionskellerei gibt es nur 750 Flaschen. Jede einzelne wurde von einem jungen Künstler gestaltet.

News

Kattus Organic: Bio-Prickeln im Sektglas

Im kürzlich eröffneten Restaurant »Erbsenbach« in Wien Sievering präsentierte die Traditionskellerei Kattus ihren ersten Bio-Sekt.

News

Gewinnspiel: Prickelnder Kulturgenuss am Bodensee

Erleben Sie die Kulturpartnerschaft von Schlumberger und den Bregenzer Festspielen – wir verlosen ein exklusives Package!

Advertorial
News

Schlumberger Große Reserve – Exklusiven Sektgenuss gewinnen!

100% österreichischer Chardonnay und 30 Monate Reife auf der Hefe als Qualitätsversprechen – streng limitiert auf 5.000 Stück.

Advertorial
News

Die Sektsteuer wird abgeschafft

Die angekündigte Steuerreform soll die unbeliebte Sektsteuer endlich wieder kippen. Allerdings erst im Jahr 2022.

News

Alles prickelnd: Der Opernball-Sekt

Die traditionsreiche Wein- und Sektkellerei Schlumberger wurde auch heuer wieder eingeladen, für den Wiener Opernball eine exklusive Cuvée zu stellen....

News

A-NOBIS: Spatenstich für Norbert Szigetis Sektkellerei

In Zurndorf entsteht in den kommenden Monaten eine moderne Kellerei mit Verkostungsraum und Shop – erste Einblicke gibt's hier.

News

Damenrunde bat zum Sektgeflüster

Die Eruption Winzerinnen ließen die Korken knallen: Bei einem sprudelnden Event im Weingut Krispel in Straden wurde die Königsklasse der Schaumweine...

Advertorial
Cocktail-Rezept

French 75 mit Schlumberger Sparkling

Ein erfrischender Drink mit Sekt, Gin und Zitronensaft.

News

Die teuerste Sektflasche der Welt

Das Kristall-besetzte Unikat aus dem Hause Schlumberger wurde für 10.000 Euro veräußert. Sie kam kürzlich für einen guten Zweck unter den Hammer.

News

Sektreport 2017: Beliebtheit wächst weiter

Die Ergebnisse des heurigen Sektreports zeigen, dass der Konsum trotz Schaumweinsteuer weiter steigt.

News

Neuer Maßstab für österreichischen Sekt

Im Rahmen der erfolgreichen Kick-Off-Veranstaltung zum Tag des österreichischen Sekts am 22. Oktober konnten erstmals Schaumweine in den Qualitäten...

News

Große Sektverkostung in der Nationalbibliothek

Kick-Off Veranstaltung zum Tag des österreichischen Sekts am 22. Oktober. Über 30 heimische Sektproduzenten präsentieren ihre Schaumweine.

News

Schlumberger & DAS 1090 verlosen Sekt-Brunch für 2!

Um den Tag des Sekts am 22. Oktober gebührend zu feiern verlosen wir einen prickelnden Brunch für zwei Personen.

Advertorial
Cocktail-Rezept

»Sound of the Ring«

Der prickelnde Drink von Kan Zuo von der »The Sign Bar« wurde anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Wiener Ringstraße kreiert.