Bewertung:

***** = eine Filmdelikatesse
**** = ein Meisterwerk
*** = gute Unterhaltung


*****

Big Night
Regie: Campbell Scott, Stanley Tucci, 1996
Hauptrollen: Marc Anthony, Tony ­Shalhoub, Stanley Tucci, Minnie Driver,
Isabella Rossellini
Die Brüder Primo und Secondo kämpfen in den USA der 1950er um ihr italienisches Lokal »Paradise« und kochen groß auf. Preis­gekröntes Drama mit Witz und ein Pflichtfilm für jeden, der gerne gut isst. Die Zeitschrift »Cinema« schrieb: »Ein himmlischer Leckerbissen für Kinogourmets.«

Das große Fressen
(Originaltitel: La Grande Bouffe)
Regie: Marco Ferreri, 1973
Hauptrollen: Marcello Mastroianni, Ugo Tognazzi, ­Michel Piccoli, Philippe Noiret, Andréa Ferréol
Ein schräges Meisterwerk der Filmgeschichte. Vier Freunde beschließen, sich gemeinsam zu Tode zu fressen, dazu kommen einige Portionen Sex- und Verdauungsstörungen. In den 1970ern ein Skandal, heute ein Klassiker, den man nicht oft genug sehen kann.

Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber
Regie: Peter Greenaway, 1989
Hauptrollen: Helen Mirren, Michael Gambon
Mafiaboss Albert dreht durch, als er erfährt, dass seine Frau Georgina fremdgeht. Der Gangster veranstaltet regelmäßig mit seinen Kumpanen Fressgelage, währenddessen sich seine Frau mit einem unscheinbaren Buchhändler ­vergnügt. Als Albert ihn töten lässt, serviert Georgina ihrem Mann die Leichenteile. Tolle Bildgestaltung und Ausstattung.

Ratatouille
Regie: Brad Bird, Jan Pinkava, 2007
Amerikanischer Animationsfilm. Eine Ratte mit außergewöhnlichem Geruchssinn hilft einem glücklosen Küchen­jungen in einem feinen Restaurant. ­Originelle und witzige Zeichenstory, die einen Oscar gewann.



Sideways
Regie: Alexander Payne, 2004
Hauptrollen: Paul Giamatti, Thomas Haden Church
Der beste Film, der jemals über die Welt der Weintrinker gemacht wurde. Zwei Freunde reisen nach Santa Ynez Valley in Kalifornien und erleben köstliche Momente menschlicher Schwächen. Ein absoluter Genuss.



****


Chocolat
Regie: Lasse Hallström, 2000
Hauptrollen: Juliette Binoche, Johnny Depp
Der Film spielt im Jahr 1959. Vianne landet mit ihrer Tochter in der südfranzösischen Provinz. Als sie während der Fastenzeit eine Chocolaterie eröffnet, beginnt der ­bigotte Bürgermeister, die Stadt gegen sie aufzu­bringen, und versucht mit aller Gewalt, ihr Geschäft zu zerstören. Doch ihrer Schokokunst ist schwer zu widerstehen. Romantischer Film, macht Lust auf Süßes.

Eat Drink Man Woman
Regie: Ang Lee, 1994
Hauptrollen: Láng Xióng, Wú Qiànlián, Yáng Guìmèi, Wang Yuwen, Tang Yuqian
Grandioser Film über einen verwitweten Meisterkoch, der in Taipeh, der Hauptstadt Taiwans, mit seinen drei erwachsenen Töchtern zusammenlebt. Ang Lee hat in diesem Film die elementaren Grundbedürfnisse der Menschen – nämlich Essen und Sex – thematisiert und ein berührendes Beziehungsgeflecht entworfen.

Tampopo
Regie: Jūzō Itami, 1985
Hauptrollen: Tsutomu Yamazaki, ­Nobuko Miyamoto, Ken Watanabe
Japanische Filmkomödie mit unzähligen Filmzitaten aus verschiedenen Genres. Ein legendärer Film, der zu einem frühen Statement des postmodernen Kinos wurde. Zentrales Thema ist die Zubereitung und Wertschätzung der japanischen Nudelsuppe.

***

Brust oder Keule
Regie: Claude Zidi, 1976
Hauptrolle: Louis de Funès
Berühmte Filmkomödie, in der Louis de Funès einen gefürchteten Restaurantkritiker spielt. Für viele Kult, man muss diese Art französischer Komödie allerdings mögen.



Kochen ist Chefsache
Regie: Daniel Cohen, 2012
Hauptrollen: Jean Reno, Michaël Youn
Eine leicht bekömmliche Komödie über die Nöte eines französischen Starkochs. Amüsant, aber nicht allzu anspruchsvoll.




Aus Falstaff Nr. 06/2012