Die besten kaiserlich-kulinarischen Erlebnisse

Mit »Riding Dinner« im traditionellen Fiaker die Altstadt Salzburgs mit kulinarischen Köstlichkeiten entdecken.

Foto beigestellt

Mit »Riding Dinner« im traditionellen Fiaker die Altstadt Salzburgs mit kulinarischen Köstlichkeiten entdecken.

Foto beigestellt

Egal ob mit dem Zug, Schiff oder dem Fiaker – hauptsache das imperiale Flair stimmt. Warum sollte man sich nicht einmal ein Wochenendprogramm gönnen, das selbst dem Kaiser »sehr gefreut« hätte? Falstaff zeigt exklusive Ideen für kaiserlich-kulinarische Ausflüge und Genussmomente.

Picknick im Lainzer Tiergarten

Foto beigestellt

Ein Picknick im ehemaligen Jagdrevier des Kaisers: Der Lainzer Tiergarten gilt als ein Stück urtümlicher Wienerwald, der sich am Rand der Hauptstadt befindet. Ende des 19. Jahrhunderts ließ Kaiser Franz Joseph die Hermesvilla im Lainzer Tiergarten als Geschenk für seine Sisi errichten. Das »Schloss der Träume«, wie Sisi ihre Villa einst bezeichnete, sollte die reiselustige Kaiserin öfters in Wien halten.

Das Restaurant »Labstelle«, das sich in der Hermesvilla befindet, stellt Picknick-Körbe bereit, die das traumhafte Ambiente der Villa und des Lainzer Tiergartens mit kulinarischen Köstlichkeiten verbinden. Auf den Wiesen des Tiergartens kann man entweder zu zweit oder in einer gemütlichen Runde die entspannte Atmosphäre und die Köstlichkeiten der »Labstelle« genießen. Neben einem Frühstücks-, einem Holzhacker-, einem Wald- & Wiesen- oder einem Kinderkorb umfasst das Picknick-Angebot auch Spiele, wie Boccia oder Federball. Zudem können erlesene Weine und »Prickelndes« extra mit in den Picknick-Korb geordert werden.

Lainzer Tiergarten – Hermesvilla
1130 Wien
T. +43 1 804 13 23
office@hermes-villa.at
www.hermes-villa.at


Riding Dinner – Kaiserfrühstück im Schloss Schönbrunn

Foto beigestellt

Mit »Riding Dinner« darf man sich einmal wie ein Mitglied der Kaiserfamilie fühlen: Während man im ersten Fiaker-Restaurant der Welt durch die Innenstadt Wiens oder den Schlosspark Schönbrunn kutschiert wird, werden direkt im Fiaker österreichische Köstlichkeiten, erlesene Weine und Champagner degustiert.

Bei dem »Kaiser Frühstück in Schönbrunn« reist man bei der Fiaker-Fahrt durch das royale Ambiente des Schlosspark Schönbrunn in eine andere Zeit, während das Frühstück aus dem »Café Residenz« serviert wird. Begleitet wird die kulinarische Rundfahrt von einem Privat-Butler-Service. Nach diesem exklusiven Start in den Tag, können bei dem Sofortbild-Fotoshooting im Schlosspark die kaiserlichen Impressionen festgehalten werden.

Neben der kulinarischen Fiaker-Fahrt durch die Innenstadt Wiens, bietet »Riding Dinner« auch in Salzburg die Möglichkeit, im traditionellen Fiaker die kulturreiche Altstadt mit kulinarischen Genüssen zu erkunden.

Riding Dinner Wien
Laurenzerberg 3
1010 Wien
T: +43 660 70 60 502
contact@ridingdinner.com
www.wien.ridingdinner.com


Demels Delikatessen degustieren

Foto beigestellt

Bereits Kaiser Franz Josef I. soll als Kind von den Zuckerbäckereien von »Demel« geschwärmt haben. Und auch seine Elisabeth, konnte scheinbar von dem berühmten Veilchen-Sorbet nicht genug bekommen und soll sich die Köstlichkeiten des »Demel« in die Hofburg liefern lassen haben. Die Hofzuckerbäckerei »Demel« galt als ein beliebter Treffpunkt der Aristokratie und des Wiener Bürgertums.

Auch heute gelangt man noch von dem original erhaltenen Eingangsbereich in den Verkaufsraum und weiter in den »Rauchsalon«. Im Ambiente der vergangenen Kaiserzeit genießt man im »Demel« zum Kaffee die berühmte Dobostorte, Cremeschnitten, Teebäckereien, Gugelhupf oder Strudel – alles von Hand geformt, gebacken und verziert. Neben den traditionellen Bäckereien werden auch herzhafte Speisen wie gefülltes Jourgebäck mit Kaiserschinken, Wiener Schnitzel oder der Klassiker »Demel's Huhn-Nudel Kalbsbries Auflauf« serviert.

Durch die gläserne Schaubackstube im Erdgeschoss, kann man den Bäckermeistern bei ihrem Handwerk zusehen: Von morgens bis in den späten Nachmittag hinein werden hier Apfelstrudel gezogen, Sachertorten glasiert und liebevoll gefertigte Dekorarbeiten hergestellt. Das Kaffeehaus »Demel« eignet sich somit sowohl für ein reichhaltiges Frühstück, als auch für den Nachmittags-Kaffee mit süßer Dessert-Begleitung.  

K. u. K. Hofzuckerbäcker
CH. Demel’s Söhne GmbH

Kohlmarkt 14, 1010 Wien
T: +43 (1) 535 17 17 – 0
wien@demel.com
www.demel.com


Majestic Train de Luxe – Imperiale Gourmetreise

Foto beigestellt

Exklusiver und kaiserlicher, als im »Majestic Imperator Train de Luxe«, kann man sich kaum  fortbewegen: Der Zug gilt als ein Palast auf Schienen. Die Zugabteile wurden speziell für den europäischen Hof- und Geldadel konstruiert. Neben dem Hofsalonwagen der österreichischen Kaiserin Elisabeth gibt es auch den Waggon Franz Josef. Die komfortablen Abteile mit ihrer prachtvollen Ausstattung machten das Reiseziel, bereits um die Jahrhundertwende, beinahe überflüssig.

Bei den angebotenen Reisen des »Majestic Imperator« darf man sich noch heute wie ein Kaiser fühlen: Nachdem man am Bahnsteig über einen roten Teppich schreitet, wird man persönlich mit einem Glas Sekt begrüßt, um gleich danach in eine andere Zeit zu reisen. Neben einer Adventsfahrt nach Schloss Hof und einer exklusiven Silvestergala bietet der Luxusdampfer mit der »Sommersonnwende Wachau« im Juni eine kaiserliche und kulinarische Reise nach Spitz an der Donau inklusive zwei-Gang Menü mit Weinbegleitung auf der Hinfahrt und traditionellen Schmankerln, drei-Gang-Dinner und Mitternachtssnack auf der Rückfahrt.

Echte Wiener Tradition an nur einem halben Tag ermöglicht beispielsweise auch die Themenfahrt »Vienna Wine Train«: Die Fahrt von Heiligenstadt rund um Wien vereint eine kaiserliche Jause im einstigen Hofzug der Habsburger mit Walzerklängen von Johann Strauß mit einem klassischen Heurigenbesuch in Wien Grinzing inklusive Weindegustation im Beethoven-Haus.

Majestic Train de Luxe GmbH
Inkustrasse 1-7
3400 Klosterneuburg
T: +43 1 513 28 81
office@majestic-train.com
www.majestic-train.com


Frühstücken im Café Gloriette

© Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Alexander Eugen Koller

Frühstücken wie zu Kaisers Zeiten: Der traumhafte Blick auf das Schloss Schönbrunn, wird höchstens vom imperialen Ambiente der Gloriette übertrumpft. Die großen lichtdurchfluteten Räume vereinen das kaiserliche Gestern mit dem urbanen Heute. Das ehemalige kaiserliche Lust- und Gartenhaus bietet im Inneren große Sitznischen und Podeste entlang der Außenwände.

Das Sisi-Buffet, das jeden Samstag, Sonntag und Feiertag ab 9 Uhr im »Café Gloriette« stattfindet bietet ein Frühstück, das selbst die Kaiserin wunschlos glücklich gelassen hätte: Neben frisch gebackenen Kaisersemmeln, Vollkornbrot und Weckerln mit verschiedenen Aufstrichen gibt es zusätzlich zu den bekannten Klassikern des »Wiener Frühstücks«, auch Eier mit gebratenem Speck, Grillwürstchen und gebratenen Fleischbällchen, Melone mit Rohschinken sowie Räucherlachs mit Oberskren. Die Krönung des Frühstücks bildet der Sisi-Guglhupf mit kandierten Veilchen. Dazu darf als Abrundung ein Gläschen Prosecco genossen werden. Klassische Livemusik bildet den passenden Rahmen für den imperialen und genussvollen Start in den Tag.

Café Gloriette
Schlosspark Schönbrunn
1130 Wien
T: +43 1 879 1311
office@gloriette-cafe.at
www.gloriette-cafe.at


Kaiserlich Schippern auf der MS Kaiserin Elisabeth

Foto beigestellt

In den gemütlichen Liegestühlen auf den großzügigen Freidecks der »MS Kaiserin Elisabeth« kann neben der vorbeirauschenden Natur auch das eine oder andere Glas Wein genossen werden. Dabei werden nicht nur Tagesfahrten nach Bratislava, Linz oder in die Wachau angeboten, es gibt auch kulinarische Schwerpunkte: Die Schifffahrt Wien-Bratislava-Wien, die jeden Sonntag stattfindet, bietet neben dem Frühstück und Mittagsimbiss, ein traditionelles Strudelbuffet sowie ein mehrgängiges Dinner.

An zwei bis vier Tagen fährt die »MS Kaiserin Elisabeth« von Wien in die Wachau und kombiniert die genussreiche Reise auf der Donau mit einer Weinprobe erlesener Wachauer Weine: Zwischen dem Frühstück, der Weinverkostung in Tulln und zwei drei-Gang-Menüs haben die Reisenden die Wahl zwischen vier verschiedenen Ausstiegspunkten: So kann man entweder die besten Weine der Wachau verkosten, die Burgruine in Dürnstein besichtigen oder einen Besuch beim Heurigen rund um Krems und Spitz einplanen.

Donau Touristik GmbH
Lederergasse 4-12
4010 Linz/Donau
T: +43 (0) 732-2080
office@donautouristik.com
www.donaureisen.at


Übernachten, wo die Habsburger nächtigten

© Austria Trend Hotels

Das Schloss Schönbrunn, das einst Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth bewohnten, so erleben, wie es kaum jemand kennt: nachts, alleine, still und komplett ohne Touristen. Das  Schloss Schönbrunn bietet gemeinsam mit den »Austria Trend Hotels« die Möglichkeit, an einer der nobelsten Adressen Wiens zu nächtigen: In der Grande Suite des Schlosses. Neben dem einzigartigen Blick von der Suite auf die Gloriette und den Schlosspark, bleibt mit zwei Schlafzimmern, zwei Bädern, Salon, Wohnzimmer und Kitchenette kaum ein royaler Anspruch unerfüllt. Zudem hat man den 160 Hektar großen Schlosspark eine Nacht lang komplett für sich alleine.

Und auch das kulinarische Angebot bietet Einiges: Das nahegelegene Austria Trend Parkhotel Schönbrunn, das ehemals auch ein Gästehaus des Kaisers war, kümmert sich um den Service. Dazu gehören unter anderem ein eigener Butler und Koch sowie ein Frühstück, das in der Suite frisch zubereitet wird.

Austria Trend Hotels
T. +43 1 878 04
office@austria-trend.at
www.thesuite.at


Exklusives Frühstück im Zoo Schönbrunn

© Daniel Zupanc

Den Zoo Schönbrunn und seine Tiere in privater Atmosphäre zu genießen, war früher wohl nur den Habsburgern persönlich vorbehalten. Schönbrunn öffnet nun allerdings seine Tore, um den Tiergarten frühmorgens nahezu für sich alleine haben.

Während einer geführten Tour erlebt man die morgendliche Atmosphäre, wenn Schönbrunns Tierwelt erwacht. Zudem erhalten die Gäste die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Regenwaldhauses und des Aquarienhauses zu werfen. Gekrönt wird der exklusive Zoobesuch mit einem Frühstück im imperialen Kaiserpavillon, der im 18. Jahrhundert von Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen im Zentrum des Tiergartens als prächtiger Frühstückspavillon erbaut wurde. Das »Café-Restaurant Kaiserpavillon« bietet neben klassischer Wiener Küche auch internationale Gerichte.

Tiergarten Schönbrunn Gastronomie GmbH
Maxingstraße 13 b
1130 Wien
T: +43 1 879 35 5 6 – 0
office@zoovienna-gastro.at
www.zoovienna-gastro.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Küchen-Klassiker: Mixer

Der Mixer im Wandel der Zeit: Produktdesigner Thomas Feichtner über Kindheitserinnerungen, Symbolik des Alltagsgegenstandes und über die Metamorphose...

News

Erfolgreiche Premiere des Toni Mörwald Palazzos in Graz

Zum dritten Mal in Folge hieß es »Willkommen im Palazzo« bei der diesjährigen Premiere der Dinner-Show. Der neue Gastgeber ist hierbei Toni Mörwald.

News

Business Lunch der Extraklasse

Die Tage des langweiligen Kantinen-Essens sind gezählt. LIVING recherchierte, wo Haubenköche Gourmet-Menüs auftischen und wie sie mit neuen...

News

Top 3: Trendige Frühstückslokale

Gourmet-Insider Herbert Hacker präsentiert seine Kulinarik Hot-Spots inklusive Designfaktor. Dieses Mal dreht sich alles um die »wichtigste Mahlzeit«...

News

My Kitchen: Paul Ivić

Wie sieht es bei berühmten Köchen in der eigenen Küche aus? LIVING war zu Gast in der privaten Küche von Paul Ivić und hat nachgeforscht.

News

Die trendigsten Gourmet-Tempel inklusive Designfaktor

Gutes Essen allein reicht schon lange nicht mehr. Ein cooles, durchdesigntes Ambiente oder eine spektakuläre Aussicht sind heute gefragter denn je....

News

Das neue Trio der »Windischgrätzhöhe«

Wo einst schon prominente Gäste wie König Wilhelm von Preussen und Kaiserin Elisabeth speisten, übernehmen nun Emmanuel Roiser, Alexander Nixdorf und...

News

US-Kochstar David Kinch im Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Oktober 2018 im Hangar-7: David Kinch, Manresa, Los Gatos, USA.

News

Essay: Schönheitschirurgie am Teller

Seit Instagram bestimmt, welcher Koch der tollste ist, haben Kochlöffel ausgedient. Warum sich das Kochen immer weniger um Geschmack, sondern mehr um...

News

Soneva Resorts und Guide Michelin vereint

Exquisite Gerichte in wunderschöner Atmosphäre – zum ersten Mal entstand eine Kooperation zwischen dem weltweit führenden Betreiber von nachhaltigen...

News

Noblesse oblige: Nur für dich! Und mich.

Rezepte zu vier luxuriösen Gourmandisen, die man sich nur zu zweit leisten mag.

News

Essay: Schmeckt nicht

Als mündiger Esser nehme ich mir das Recht heraus, zu sagen oder – wie in diesem Fall – schriftlich auszurichten, wenn mir kulinarisch etwas nicht...

News

My Kitchen: Andreas Döllerer

Wie sieht es bei berühmten Köchen in der eigenen Küche aus? LIVING war zu Gast in der privaten Küche von Andreas Döllerer und hat nachgeforscht.

News

Nostalgie: Und ewig lockt die Riviera

Die Riviera ist die Königin der Küstenstriche, der Inbegriff von Glamour und Dolce Vita. Seit mehr als einem Jahrhundert zieht sie Menschen mit Geist,...

News

Essay: Des Essers neue Freuden

Köche liefern sich einen Überbietungswettbewerb. Die Claqueure wetteifern, wer am schlauesten über alles reden kann. Ein Zwischenruf – die moderne...

News

WIBERG: Kulinarischer Anpfiff nach russischer Art

Wärmende Eintöpfe, herzhafte Teigwaren und kräftige Getränke … für all das und vieles mehr steht die Küche Russlands! WIBERG hat die Rezepte zur...

Advertorial
News

Die neuesten Grill-Accessoires für den Sommer

Ob Grillroboter, Messerset oder Lederschürze – LIVING hat die besten Stücke für Ihr BBQ recherchiert.

News

Die Grill-Must-haves der Saison

Beim Grillen spielen Fleisch und Gemüse die Hauptrolle. Wie im Film wird die Vorstellung nur dann perfekt, wenn auch die Nebenrollen top besetzt sind....

News

Chefs On Fire

Rechtzeitig zu den warmen Temperaturen läutet LIVING die Barbecue-Saison ein. Drei bekannte Könner am Herd stellen sich für uns an den Grill und...

News

Küchen-Klassiker: Die Küchenwaage

Die Küchenwaage im Wandel der Zeit: Keramikkünstlerin Hedwig Rotter über ihre Vorliebe für das genaue Maß, Symbolik des Alltagsgegenstandes und über...