Die besten Crémants aus Frankreich

 Saint-Émilion profitiert vom Kalkstein, der einen außergewöhnlichen Boden für die Weinberge bietet

© GettyImages | Anton Petrus

 Saint-Émilion profitiert vom Kalkstein, der einen außergewöhnlichen Boden für die Weinberge bietet

 Saint-Émilion profitiert vom Kalkstein, der einen außergewöhnlichen Boden für die Weinberge bietet

© GettyImages | Anton Petrus

Der Kellermeister Patrick Nivelleau der »Domaine Palaine« schippert auf seinem Holzboot vor Saumur über das spiegelglatte Wasser und zeigt in die Landschaft: »Hier der Fluss, dort die eigenen Weinberge mit den hervorragenden Böden aus Tuff und Kalkstein und das gemäßigte Klima. Dies alles ist die Grundlage unsere Weinherstellung«. Die »Domaine Palaine« gehört zu den wenigen biodynamisch wirtschaftenden Weingütern in der Schaumweinproduktion.

»Die Böden werden schonend bearbeitet und unsere Crémants werden ohne zugesetzten Schwefel, nur mit natürlichen Hefen hergestellt«, erklärt er mit Stolz und nippt genüsslich an seinem exzellenten, vollmundigen Crémant.

Auch bei der »Domaine Huards« ist die Biodynamie Programm. Im Gegensatz zu den meistverwendeten Rebsorten von Chenin Blanc und Cabernet Franc werden hier überwiegend die gleichfalls zugelassenen Traubensorten Chardonnay und Pinot Noir verwendet. Alexandre Grendirer, der mit seiner Frau Paulina bereits in der siebten Generation das Weingut mit seinen Eltern führt, erläutert mit Begeisterung die Philosophie ihrer Crémants: »Die Böden aus Ton und Kalkstein geben unseren Crémants die Mineralität. Die langen Lagerzeiten bei dem Cuvèe Amiral von 36 Monaten auf der Hefe und 24 Monaten in der Cave verleihen ihm dazu seine schmeckbare Komplexität.« 

Für frische Alltagsschaumweine sowie komplexe, gereifte und oft im Holz ausgebaute Produkte steht der drittgrößte Schaumweinproduzent an der Loire: »La Maison Bouvet Ladubay.« In den regional typischen, kilometerlangen Tuff-Stollen, die ursprünglich als Steinbrüche für die Schlossbauten des französischen Adels dienten, reifen in beindruckenden Lagern Millionen Flaschen von Schaumweinen.

Auch Juliette Monmousseau, Mitbesitzerin des Familienbetriebes »Bouvet Ladubay«, setzt auf Nachhaltigkeit. »Obwohl wir keine eigenen Weinberge besitzen, müssen wir auf die nachfolgenden Generationen, die Landschaft, aber auch auf die Verbraucher Rücksicht nehmen. Bereits heute sind ca. 60 Prozent unserer Vertragswinzer in dem französischen Zertifikat für Nachhaltigkeit HVE 3 (Haut Valeur Environnementale Stufe 3) eingestuft bzw. in der Umstellung.«

Dieses französische Umwelt-Parameter basiert auf einem ganzheitlichen System von Biodiversität, Düngung- und Pflanzenschutzstrategien sowie Wasserressourcen. Ihm schließen sich zunehmend Winzer aller Anbaugebiete an.

Auch im größten Gebiet, dem Elsass, ist die Heterogenität zwischen kleinen Familienbetrieben und Großbetrieben, zwischen konventionellem und biologischem Weinbau spürbar. Zu den zertifizierten ca. zehn Prozent organisch wirtschaftender Betriebe gehört »Dirler-Cadé«. Der Familienbetrieb ist einer der Pioniere des Bioanbaus im Elsass.

»Die Energie in unseren Jahrgangs-Crémants kommt aus der biodynamischen Bewirtschaftung. Diese fördert die Biodiversität und das Gleichgewicht im Weinberg«, erklären Ludevine & Jean Dirler. »Nur durch das natürliche Zusammenspiel zwischen Boden und Lesegut können wir unseren Produkten den gewünschten spezifischen Ausdruck verleihen«. Die undosieten »Brut-Nature« Crémants des Ehepaars vibrieren am Gaumen und zeichnen sich durch große Eleganz und Geradlinigkeit aus. 

Zunehmend zeigt sich bei den Global-Playern, ob bei »Wolfberger,« der »Cave Beblenheim« oder dem etwas kleineren Haus »Dopff au Moulin«, dass man neben den eingängigen, preiswerten Supermarktprodukten auch ein kleines Sortiment mit gereiften und organisch hergestellten Tropfen ausweist. Den gesteigerten, nachhaltigen Qualitätsanspruch breiterer Käuferschichten will man durch die erweiterte Produktpalette gerecht werden.

»Tour de France« Crémant

Die Welt der französischen Crémants ist geprägt durch eine große Vielfalt der Regionen. Die Tour de France der Crémants führt neben dem Elsass und der Loire in den Süden nach Bordeaux und Limoux, im Osten nach Die, weiter nördlich in die Bergregionen Jura und Savoie bis hin nach Burgund – unterschiedliche Rebsorten, Bodenstrukturen und Klimaverhältnisse versprechen sehr ansprechende Schaumweine für viele Gelegenheiten.

Traditionelle Flaschengärung und Mindestlagerzeiten von 12 Monaten, davon neun Monate auf der Hefe, sind neben der Handlese gesetzlich geregelt. »Abgesehen von der Einzigartigkeit der Crémantvielfalt aus den acht Weinregionen wollen wir uns durch zusätzliche, selbst auferlegte Qualitätsanforderungen von anderen Schaumweinen abheben«, erläutert der Präsident Frank Vichet von der Féderation Nationale des Producteurs et Élaborateurs de Crémant. »Auf die in den letzten Jahren eingeführten Bezeichnungen von Prestigcuvées, wie  »Emotion« im Elsass, »Eminat« und »Grand Eminent« in Burgund und an der Loire »Prestige de Loire« sind wir stolz. Die vorgeschriebenen Mindestlagerzeiten von 24 bzw. 36 Monaten »sur latte« sorgen für noch höherwertigere Qualitäten und Komplexität.«

Historisch gehen die Schaumweine auf die »Vin Mousseux« bis ins frühe 19. Jahrhundert zurück. Die Winzer in Burgund spielten hier eine Vorreiterrolle. Hier wurde der Begriff Crémant mit geschützter Ursprungsbezeichnung erstmalig 1975 eingeführt. Zu den bekannteren, kleineren Weinproduzenten zählt »Agnes Paquet« aus Auxey-Duresses an der Côte d’Or. Ihr frischer, eleganter Crémant aus den Leitrebsorten Chardonnay und Pinot Noir profitiert von der Höhenlage bei der zunehmenden Klimaerwärmung. Großproduzenten wie »Louis Boulliot«, die für die lange Tradition burgundischer Schaumweine stehen, bieten hingegen ein breites Portfolio. »Einstiegsperlen für den alltäglichen Genuss bis hin zu hochwertigen, aus kleineren Parzellen ausgebaute Cuvées sind unserer Stärke«, erklärt uns der Direktor Marcel Combs

Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch die Crémants aus dem Jura und Limoux. »Unsere eigenwilligen, mineralischen Jura-Crémants aus Chardonnay heben uns klar vom Mainstream ab«, erklärt uns Benoit Moulin von dem Biobetrieb »Domaine les Clos des Grives«. Das nur 800 Hektar hochgelegene Anbaugebiet Limoux, mit mediterranem und ozeanischem Klimaeinfluss, liegt landschaftlich wunderschön in die Hügellandschaft des Languedoc eingebettet. Erwähnenswert sind die in Deutschland sehr erfolgreichen Crémants aus der Kooperative »Sieur d’Arques« aus den hier überwiegend angebauten Rebsorten Chardonnay und Chenin.

Die hier im Wettbewerb stehenden Produkte spiegeln gegenüber dem Konsumenten die unglaubliche Vielfalt französischer Crémants. Vom Aperitif bis zum hervorragenden Essenbegleiter finden sich spannungsreiche Schaumweine zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Für den neugierigen Schaumweinliebhaber lohnt sich zudem eine reizvolle Verkostung als Tour de France de Crémant quer durch Frankreich

Zum »Best of Schaumwein Crémant« Tasting

ERSCHIENEN IN

Falstaff Sparkling Special 2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • Tasting
    Sparkling Spezial 2020 - Crémant
    28.10.2020
    Verschiedene Rebsorten, Klimaverhältnisse und Bodenstrukturen versprechen nach der guten Weinlese im Jahr 2020 tolle Cremants für viele Gelegenheiten. Notizen von Gerhild Burkard
  • 29.12.2020
    Die besten Schaumweine aus der Schweiz
    Immer mehr Schweizer Produzenten überraschen mit charaktervollen, ausdrucksstarken Schäumern, die auf dem internationalen Parkett mithalten...
  • 29.12.2020
    Die besten Sekte aus Österreich
    Die Sektkultur in Österreich reicht bereits zweihundert Jahre zurück. Doch so vielfältig und qualitativ ansprechend wie heute war das...
  • 29.12.2020
    Die besten Sekte aus Deutschland
    Einst fristete deutscher Sekt sein Dasein als billige Brause beim Frühstücksbüffet im Familienhotel. Diese Zeiten sind vorbei und passé....
  • 27.12.2020
    Die besten aus der Champagne
    Die beeindruckende Vielfalt und Innovation der Champagner bereiten »Perlenliebhaber« und Weinfreunden aufregende Sternstunden.
  • 14.12.2019
    Schaumwein aus Italien
    Italien surft auf der Sparkling-Welle. Schaumweine erfreuen sich im ganzen Land großer Beliebtheit. Es gibt viele spannende Sekte in...
  • 30.01.2020
    Schaumwein aus der Schweiz
    Viele Schweizer Weinproduzenten haben auch einen Schaumwein im Programm – lange war deren Qualität durchwachsen. Doch in den letzten Jahren...
  • 23.10.2020
    Schaumwein: Zehn prickelnde Profitipps
    Kann man Schaumwein einlagern? Wie öffnet man eine Flasche richtig? Und worauf muss man beim Foodpairing achten? Hier gibt's die...

Mehr zum Thema

Cocktail-Rezept

Mango Secco

Erfrischend-fruchtiger Drink mit Mango-Sirup und Schaumwein.

News

English Sparklings: Klasse statt Masse

Der Klimawandel lässt auch auf den britischen Inseln die Temperaturen steigen – und hat einen wahren Weinbau-Boom ausgelöst. Vor allem mit...

News

Spanische Schaumweine im Aufbruch

Die spanische Schaumweinszene begibt sich auf neue, erfolgsversprechende Wege.

News

Prickelndes Italien: Prosecco, Spumante, Franciacorta

FOTOS: Italien ist mit Prosecco weltweit erfolgreich. Es gibt aber auch hochfeinen Metodo Classico mit langer Tradition.

News

Qualitätssekte aus Österreich

Österreichs Qualitätssekte liegen im Trend. Mit der neuen Qualitätspyramide 
hat der Weinkonsument 
nun auch beim heimischen Schaumwein eine klare ...

News

Best of Crémant: Anbaugebiete und Produzenten

Unzählige Varianten, die auf die stark unterschiedlichen Anbauregionen zurückzuführen sind, zeichnen den Crémant aus und machen ihn am Markt immer...

News

Ferrari ist Schaumweinproduzent des Jahres

Bei der Champagner- und Sekt-Weltmeisterschaft in London wurde Ferrari Trento mit insgesamt 15 Goldmedaillen ausgezeichnet.

News

Neuer Ferrari Maximum vorgestellt

Der neue, zeitgemäße Auftritt wurde während eines denkwürdigen Abends unter dem Motto #ToTheMaximum präsentiert.

Advertorial
News

Prickelndes Kick-off für A-NOBIS

FOTOS: Im Wiener Looshaus gewährte Norbert Szigeti Einblicke in sein neues Schaumwein-Projekt und präsentierte acht Sekte zur Verkostung bei...

News

Venezianische Prosecco-Raritäten in Wien

FOTOS: Wie man einen »Aperitivo Lungo« so richtig genießt, zeigte das »Palais Hansen Kempenski« mit dem Weingut »Bottega«.

News

Die Sieger der Prosecco-Trophy 2019

Er ist weltweit Ausdruck italienischer Lebensfreude: Falstaff verkostete die besten Proseccos und kürte die Weingüter Andreola und Valdo zum Sieger...

News

Bregenzer Festspiele weiterhin mit Schlumberger

Im Rahmen der Festspiel-Programmpräsentation in den Schlumberger Kellerwelten wurde die Partnerschaft bis 2020 verlängert.

Cocktail-Rezept

Happy Fruit Sparkling

Ein passender Drink für Silvester: Selbstgemachtes Fruchmousse mit Champagner. Cocktail-Rezept von Constantin Fischer.

News

Prosecco-Trophy: Ein Meer von Perlen

Prosecco ist zu einem Renner geworden und steht weltweit für italienischen Lifestyle. Falstaff hat die besten in den Kategorien Conegliano...

Cocktail-Rezept

Sparkling Cucumber

Erfrischende Cocktail-Kreation aus dem »Kolin«, mit einer leichten Ingwer-Schärfe.

News

Gewinnspiel: Mionetto Prosecco trifft auf elegantes Design

Auftakt für die zweite streng limitierte Design Serie handgefertigter Gläser aus Murano – wir verlosen zwei Packages.

Advertorial
News

Europas sprudelnde Klasse

Der edle Champagner ist nach wie vor der Primus unter den Schaumweinen. Doch längst gibt es auch hoch­qualitative Sparkling-Produkte aus anderen...

News

Magnumflasche vom besten Sekt Österreichs gewinnen!

Wir verlosen eine Großflasche des im neuen Falstaff Weinguide mit 93 Punkten bewerteten Riesling Sekt 2014 von Karl Steininger.

News

Präsentation von Ruggeri Prosecco in Mailand

Hinter dem Namen Ruggeri verbirgt sich einer der meistverkauften Schaumweine der Welt. Anlässlich des 20. Jahrganges lud Ruggeri zu einer Verkostung.

Cocktail-Rezept

Campari Tocco Rosso

Auch am Campari ist der Holunder-Hype nicht spurlos vorübergegangen. Das Ergebnis: Campari Tocco Rosso.