Die besten aus der Kategorie »Zwickel«

Symbolbild © Shutterstock

Bier Trophy 2019, Kategorie Zwickel

Symbolbild © Shutterstock

91 PUNKTE

  • Wenzl Stammtisch Hopfen, Wenzl Privatbräu
    Helle, leicht trübe Farbe. Mild im Geschmack mit Getreidenoten und malzgeprägtem Körper. Angenehme Hopfenbittere. Weiches Finale.
    5,5 Vol.-%, 0,75-l-Flasche
    wenzl-bier.at

90 PUNKTE

  • Hofstettner BIO Kübelbier, Brauerei Hofstetten
    Helle Farbe, leicht trüb. Frischer, zitrusartiger Duft mit dezenter Hefenote. Im Geschmack leicht und weich mit milder Rezenz, mittlerer Vollmundigkeit und etwas grasiger Bitterkeit.
    5,3 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    hofstetten.at
  • Zwettler Zwickl naturtrüb, Privatbrauerei Zwettl, Karl Schwarz GmbH
    Helle, deutlich trübe Farbe. Frische Zitrusaromatik, weich und samtig mit mittelkräftigem Körper. Hopfenbittere im Hintergrund. Solides Zwickel mit wenig Ecken und Kanten.
    5,5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    zwettler.at
  • Schwechater Zwickl, Brau Union Österreich AG; Brauerei Schwechat
    Dunkles Strohgelb, leichte Trübung, lang anhaltender Schaum. Pink Grapefruit und »Nimm Zwei« in der Nase, angenehme Rezenz, schön cremig und geschmeidig im Mund, pochierte Frucht und rote Johannisbeere am Gaumen, dazu etwas Sandwichwecken und Tarte tatin. Wenig auf der malzigen Seite, ein sehr guter Speisenbegleiter, etwa zu Süßem oder Scharfem.
    5,4 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    schwechater.at
  • Wagramer Bräu Wagramer Zwickl, Wagram Bräu
    Mittlere, dezent bräunliche Farbe. Im Aroma frisch mit gewissen Zitrusnuancen. Sehr ausgeprägte Perlage, gutes  Volumen, dazu leichte Karamellnoten sowie dezente Bitternoten.
    5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    wagrambraeu.at
  • Fohrenburger Braumeister Bio Hofbier, Brauerei Fohrenburg
    Helle Farbe. Frisches, leicht florales Aroma und dezente Hopfennote. Am Gaumen sehr mild und leicht mit klassischer Hopfenbittere. Schlankes, spritziges Zwickel mit feiner, gut eingebundener Kohlensäure.
    4,8 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    fohrenburger.at
  • Hofmark Zwickl, Hofmark Brauerei KG
    Goldgelbe Farbe mit dezenter, schleierhafter Trübung. Feinporige Schaumdecke. In der Nase dezent mit Hopfen- und Malznoten in schöner Harmonie. Im Mund von einer moderaten Süße und einer sehr feinperligen Kohlensäure geprägt. Trinkanimierende Malzcharakteristik. Seidenweich.
    5,1 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    hofmark-brauerei.de

89 PUNKTE

  • Ketterer Zwickel-Pils, Familienbrauerei M. Ketterer GmbH & Co. KG
    Helle Farbe. Im Duft etwas getrocknete Zitronenschale und Blüten. Am Gaumen angenehm leicht mit mittlerem Körper und etwas gelben Früchten. Schlanker Körper, feine Kohlensäure.
    4,9 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    kettererbier.de
  • Waldhaus Ohne Filter extra herb, Privatbrauerei Waldhaus
    Helle Farbe. Im Duft nach hellem Gebäck frisch aus dem Ofen. Am Gaumen recht samtig mit zurückhaltender Bittere. Angenehmer, mittlerer Körper.
    4,9 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    waldhaus-bier.com

85 PUNKTE

  • Wagram Bräu Kellerbier, Wagram Bräu
    Leicht bernsteinfarbener Einschlag. Dezente Honignote in der Nase, etwas Vanille dazu, kräutriger Hopfen im Hintergrund. Am Gaumen überraschend leicht mit guter Trinkbarkeit. Merkbar hopfenbitter. Könnte voluminöser sein.
    5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    wagrambraeu.at
  • Golser Zwickl, Privatbrauerei Gols GmbH
    Helle Farbe. In der Nase eher würzig, dazu dezente Malznoten. Im Geschmack zunächst merkbar restsüß, dann aber angenehm hopfenbitter und relativ leicht. Fein moussierend und dadurch von einer hohen Drinkability geprägt.
    5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    golserbier.at
  • Ueli Reverenz, Brauerei Fischerstube AG
    Noten reifer exotischer Früchte, dazu etwas Karamell und Molasse. Am Gaumen von mittlerer Statur mit feiner Kohlensäure und sehr dezenter Bittere im Finish. Hat zwar Zug, gesamthaft fehlt es dennoch an Harmonie.
    5,2 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    uelibier.ch

Verkostung und Jury

Verkostet wurde im »Alten Jägerhaus«, einem Traditionsbetrieb im Wiener Prater. Besonderen Dank hierbei an Familie Pilcs und ihrem Team, die sich um das leibliche Wohl der Jury kümmerten und uns bei der Organisation und Durchführung der Verkostung unterstützten.

Die Verkostungsjury
  • Benjamin Herzog, Falstaff-Chefredakteur und Panelleiter der Bierverkostungen
  • Dominik Vombach, Chefredakteur Falstaff Schweiz
  • Conrad Seidl, als »Bierpapst« Experte, Juror und Publizist für Bierthemen, Politikjournalist der Tageszeitung »Der Standard«
  • Michael Kolarik-Leingartner, österreichischer Biersommelier-Staatsmeister, ausgebildeter Brauer und Brand Ambassador Budweiser
  • Roland Graf, Genuss- und Drinkjournalist, Bar-Experte für Falstaff und Gründer von trinkprotokoll.at
  • Michael Maurer, Diplom-Biersommelier und Vertriebsleiter der BrewAge-Brauerei
  • Oliver Grössenbrunner, Biersommelier und Önologe, Falstaff-Redakteur im Wein- und Bierresort

ERSCHIENEN IN

Falstaff Bier Spezial 2019
Zum Magazin