Die besten aus der Kategorie »Weizenbier«

Symbolbild © Shutterstock

Bier Trophy 2019, Kategorie Weizenbier

Symbolbild © Shutterstock

90 PUNKTE

  • Stiegl Weisse Naturtrüb, Stieglbrauerei zu Salzburg GmbH
    Erfrischender, präziser und malzgeprägter Duft, Fruchtnoten von Pfirsich und Apfel. Im Antrunk schön weich und cremig. Im Abgang ist eine animierende, aber überaus dezente Hopfenbittere auszumachen. Schönes Weizen für jeden Tag.
    5,1 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    stiegl.at
  • Gusswerk BIO-Weizengenuss, Brauerei Gusswerk GmbH
    Bernsteinfarben. Eher hefebetonter Duft mit brotigen Nuancen, dazu Vanille und Malz. Am Gaumen dicht und cremig mit typischen Bananenoten. Angenehm erfrischend im Abgang.
    5,4 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    brauhaus-gusswerk.at
  • Grieskirchner Jörger Weisse, Brauerei Grieskirchen
    Zitrisch in der Nase mit milden Gewürznoten. Im Geschmack mild und ausbalanciert. Unkompliziertes, spritziges Weizen, das zwar von hoher Trinkbarkeit geprägt ist, dabei aber nie belanglos erscheint.
    5,1 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    grieskirchner.at
  • Hölzl Weisse, Brauerei Hölzl
    In der Nase sind Noten von Zitrusfrüchten und Banane vorherrschend. Im Antrunk angenehm weich mit stimmiger Karbonisierung . Die Säure sorgt für Frische, könnte aber besser integriert sein.
    5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    hqbier.at
  • Ketterer Ur-Weisse hell, Familienbrauerei M. Ketterer
    GmbH & Co. KG

    Fruchtige Nase mit Noten von Ananas und Grapefruit. Im Antrunk erfrischend und angenehm rezent. Milder, cremiger Körper und hohe Balance. Erfrischend!
    5,2 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    kettererbier.de
  • Rieder Dunkle Weisse, Brauerei Ried
    Eigenständiger Duft mit Noten von Gewürznelke, Orangenschale sowie Apfel. Im Antrunk dann schön cremig mit überraschender, flotter Trinkbarkeit. Nicht sehr komplex, dafür überaus angenehm zu trinken. Durstlöscher wie er im Buche steht.
    5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    rieder-bier.at
  • Ten.Fifty. Wiener Weizen, Bräuhaus Ten.Fifty.
    Erfrischender Duft mit grünem Apfel, Limette sowie Gewürzen wie Koriander. Am Gaumen dann spritzig und nur dezent bitter. Angenehmes, süffiges Hefeweizen.
    4,7 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    tenfifty.at
  • Ueli Weizen, Brauerei Fischerstube AG
    Helle, typisch trübe Weizenfarbe. Dichte Schaumkrone. In der Nase Aromen reifer Früchte wie Banane, dazu Noten süßer Gewürze. Am Gaumen von einer feinen Kohlensäure geprägt. Frischer, fast säurebetonter, leicht herber Abgang. Gelungenes, sommerliches Hefeweizen.
    5,4 Vol.-%,0,5-l-Flasche
    uelibier.ch

89 PUNKTE

  • Thernberger Burgbräu Weiße, Binder & Gallei
    Spezialbiere OG
    Eher malzbetonter Duft mit Noten von Blüten, Apfel und Honig. Am Gaumen cremig und elegant. Schlanker, spritziger Körper, erfrischender Abgang, der Lust auf den nächsten Schluck macht.
    4,9 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    thernberger-burgbraeu.at

88 PUNKTE

  • Ketterer Ur-Weisse dunkel, Familienbrauerei M. Ketterer GmbH & Co. KG
    Intensive Röstaromatik mit typischen Noten von Bitterschokolade. Am Gaumen von mittlerem Körper mit angehmer Cremigkeit und buttrig-getreideartigem Finish. Ein Bier zwischen Weizen und Chocolate Porter.
    5,2 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    kettererbier.de

87 PUNKTE

  • Hoppebräu Weißbier, Hoppebräu
    Duft nach Getreide und Kreuzkümmel, nur dezent fruchtig. Im Mund nur leicht cremig, sondern eher spritzig. Frischer, eher neutraler Nachhall mit dezenten Bananen­noten.
    5,5 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    hoppebraeu.de
  • Waldhaus Schwarzwald Weisse, Privatbrauerei Waldhaus
    Röstnoten, dazu Aromen von reifer Banane und Nelke. Sehr ausbalanciertes Bier mit angenehmer Rezenz und beeindruckendem Trinkfluss. Eigenwilliger Stil.
    5,6 Vol.-%, 0,5-l-Flasche
    www.waldhaus-bier.com

86 PUNKTE

  • Schlachthuus Weizen, Braumanufaktur Schlachthuus
    Mittleres Bernstein, dichte, stabile Schaumkrone. In der Nase reiffruchtig mit Bananennoten. Am Gaumen rund mit spürbarer Süße und dezenter Herbe im Nachhall.
    5,5 Vol.-%, 0,33-l-Flasche
    schlachthuus.ch

Verkostung und Jury

Verkostet wurde im »Alten Jägerhaus«, einem Traditionsbetrieb im Wiener Prater. Besonderen Dank hierbei an Familie Pilcs und ihrem Team, die sich um das leibliche Wohl der Jury kümmerten und uns bei der Organisation und Durchführung der Verkostung unterstützten.

Die Verkostungsjury
  • Benjamin Herzog, Falstaff-Chefredakteur und Panelleiter der Bierverkostungen
  • Dominik Vombach, Chefredakteur Falstaff Schweiz
  • Conrad Seidl, als »Bierpapst« Experte, Juror und Publizist für Bierthemen, Politikjournalist der Tageszeitung »Der Standard«
  • Michael Kolarik-Leingartner, österreichischer Biersommelier-Staatsmeister, ausgebildeter Brauer und Brand Ambassador Budweiser
  • Roland Graf, Genuss- und Drinkjournalist, Bar-Experte für Falstaff und Gründer von trinkprotokoll.at
  • Michael Maurer, Diplom-Biersommelier und Vertriebsleiter der BrewAge-Brauerei
  • Oliver Grössenbrunner, Biersommelier und Önologe, Falstaff-Redakteur im Wein- und Bierresort

ERSCHIENEN IN

Falstaff Bier Spezial 2019
Zum Magazin