Didier Mariotti im Falstaff-Interview

Didier Mariotti

Foto beigestellt

Didier Mariotti

Didier Mariotti

Foto beigestellt

http://www.falstaff.at/nd/didier-mariotti-im-falstaff-interview/ Didier Mariotti im Falstaff-Interview Der neue Kellermeister von Veuve Clicquot über seine Erfahrungen im Lockdown und den kommenden Jahrgang in der Champagne. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/2/3/csm_VCP-DIDIERMARIOTTI-CMJN-TIF-3_46b5b1cb96.jpg

Seit Anfang letzten Jahres ist Didier Mariotti verantwortlicher Kellermeister beim legendären Champagnerhaus Veuve Clicquot. Die vergangenen Wochen verbrachte er – wie wir alle – im Lockdown. Wir hatten dennoch die Möglichkeit, mit ihm ein Glas der Prestigecuvée La Grande Dame 2008 zu genießen. Natürlich online, per Videochat. Der La Grande Dame ist eine Hommage an Madame Clicquot, die zu ihrer Zeit als Grande Dame des Champagners galt. Er soll die Könnerschaft des Hauses und die ausgezeichnete Qualität des Terroirs widerspiegeln.

Herr Mariotti, die vergangenen Wochen waren äußerst schwierig für uns alle. Hat sich die Lage bei Veuve Clicquot wieder etwas beruhigt?
Um ehrlich zu sein, ist es immer noch sehr kompliziert. Wir hatten in den letzten Wochen viel damit zu tun, mit unseren Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. Vor allem um die kommende Ernte vorzubereiten. Zum Glück ist unser Weingut sehr groß, weshalb wir die Abstandsregeln hier ohne Weiteres einhalten können. Zwei Drittel unserer Angestellten konnten stets weiterarbeiten.

Apropos kommende Ernte. Wie sieht es in den Weinbergen von Veuve Clicquot aus, wie entwickeln sich die Reben?
Nachdem, was wir bis jetzt durchgemacht haben, hoffe ich, dass der Jahrgang dieses Jahr großartig wird. Die Zeichen dafür stehen gut, denn den Reben geht es prächtig. Das Wetter war während des Lockdowns hervorragend und die Rebstöcke sind gesund und wachsen gerade sehr schnell. Sie sind sogar zehn Tage im Wachstum voraus, was bedeutet, dass wir vermutlich schon Anfang September mit der Ernte beginnen können.

Gute Neuigkeiten. Außerdem blieb die Champagne in diesem Jahr vom Frost verschont.
Ja, was für ein Glück. Die Eisheiligen sind bereits vorüber und wir wurden verschont. Natürlich weiß man nie, was vor der Ernte noch alles passieren wird, aber ich bin guter Dinge.

Wie schwierig war es, in den vergangenen Wochen positiv zu bleiben?
Ich versuche immer, so positiv wie möglich zu bleiben. Wenn ich etwas in den letzten zwanzig Jahren hier in der Champagne gelernt habe, ist es eines: Man kann nicht alles kontrollieren. Vor allem die Natur nicht. Frost beispielsweise lässt sich nicht kontrollieren. Uns bleibt immer nur das Beste aus dem zu machen, was uns die Natur gibt. Für mich ist dieser Grundsatz immer wieder eine Erinnerung daran, dass wir viel nachhaltiger werden müssen – in allem, was wir tun.

Ist das ein bedeutendes Thema bei Veuve Clicquot?
Es ist immer wichtiger geworden in den letzten Jahren. Wir setzen beispielsweise seit zwei Jahren keine Herbizide mehr im Rebberg ein. Das bedeutet bis zu 25 Prozent mehr Arbeitsaufwand und natürlich auch ein Risiko, weil man lernen muss, wie man ohne diese Hilfsmittel auskommt. Letztendlich hinterlassen wir den Menschen in der Zukunft aber neben unseren Weinen auch die Rebflächen und genau deshalb müssen wir auf sie besonders Acht geben.

Mehr zum Thema

News

»Ich bin meilenweit davon entfernt, mich Winzer zu nennen«

Günther Jauch spricht im Falstaff-Interview über die Gemeinsamkeiten von Fußball und Wein, sein favorisiertes Wine-Food-Pairing und den Anbau einer...

News

Top 11 Ribera del Duero ab dem Jahrgang 2015

Ribera del Duero gilt als eine der aufstrebendsten Weinregionen Spaniens und bringt sensationelle Rotweine hervor. Wir haben für Sie die besten Weine...

News

Enoplastic: nachhaltige Alternative - kompromissloses Design

Die nachhaltige Alternative zu PVS ohne Kompromisse beim Design!

Advertorial
News

Moët & Chandon: Ein Jahrhundert Champagner

Moët & Chandon feierte den hundertsten Jahrestag des großen Jahrgangs 1921 — der als einer der größten Champagnerjahrgänge aller Zeiten gilt — mit...

Cocktail-Rezept

Impérial 1869

Die Cocktail-Kreation «Impérial 1869» unterstreicht mit Grapefruitbitter und Orangenblütenwasser die frischen Aromen des Moët Impérial.

News

All about Prestige-Cuvées und gereifte Champagner

Begehrt und kostspielig: Falstaff verrät, worauf Sie beim Kauf von Luxus-Champagnern achten müssen und in welche Tropfen man am besten investiert.

News

A star is born: Laurent Perrier Grande Siècle Itération No. 25

Rechtzeitig für die Festtage gibt es diesen besonderen prickelnden Tropfen: die fünfundzwanzigste Ausgabe des von Champagnerfreunden hoch geschätzten...

News

Moët & Chandon mit Jahrgangs-Raritäten

Das 1743 gegründete legendäre Champagnerhaus aus Épernay lud in Wien zur Verkostung von raren Jahrgangschampagnern. Chefredakteur Peter Moser hat die...

News

Barbaro & Moët & Chandon: Dinieren in imperialen »Igloos«

Im neuen Winter-Hot-Spot in Wien können die Gäste mit Blick auf den freien Himmel Kulinarik auf Haubenniveau genießen.

News

Bond & Bollinger zelebrieren Film-Premiere und Special Cuvée 007

FOTOS: Anlässlich der Filmpremiere des neuen Bond-Streifens »No Time to Die« und der Special Cuvée 007 Limited Edition hat KATE & KON zum exklusiven...

News

Dom Pérignon lanciert erste limited Edition mit Lady Gaga

Das Champagnerhaus und die Pop-Ikone präsentieren gemeinsam die limitierten Editionen des Vintage 2010 sowie des Rosé 2006 in exklusiven Verpackungen.

News

Bollinger launcht Special Cuvée 007 Limited Edition

Das Champagnerhaus hat anlässlich der Veröffentlichung des neuen James-Bond-Films »No Time to Die« eine eigene Cuvée auf den Markt gebracht.

News

Taittinger: Gespanntes Warten auf englischen »Champagner«

Das Champagnerhaus investierte in England und pflanzte seine Reben in der Domaine Evremond. Die ersten British Bubbles werden 2024 erwartet.

Cocktail-Rezept

Air Mail

Unser Champagnercocktail des Jahres 2019: Der Air Mail ist ein Rum-basierter Sour mit Honig als süßer Note, mit Champagner aufgegossen.

Cocktail-Rezept

Brombeer-Rosmarin-Sparkler

Prickelnder Genuss: Dem Champagner wird durch selbstgemachten Brombeersirup eine fruchtige Note verliehen.

Cocktail-Rezept

Nocturne

Bartender Kan Zuo kreiert mit Champagner und Sepiatinte-Essenz eine neue Variante des Negronis.

Cocktail-Rezept

Mimosa

Für das besondere Prickeln in diesem Cointreau-Drink sorgt Champagner.

Cocktail-Rezept

Liaison

Barkeeper Lukas Hochmuth & Michael Reinhart kreierten diesen festlichen Champagner-Cocktail.

Cocktail-Rezept

Old Cuban

Der Champagner-Cocktail aus dem »Pegu Club« in New York.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...