Didier Mariotti im Falstaff-Interview

Didier Mariotti

Foto beigestellt

Didier Mariotti

Foto beigestellt

Seit Anfang letzten Jahres ist Didier Mariotti verantwortlicher Kellermeister beim legendären Champagnerhaus Veuve Clicquot. Die vergangenen Wochen verbrachte er – wie wir alle – im Lockdown. Wir hatten dennoch die Möglichkeit, mit ihm ein Glas der Prestigecuvée La Grande Dame 2008 zu genießen. Natürlich online, per Videochat. Der La Grande Dame ist eine Hommage an Madame Clicquot, die zu ihrer Zeit als Grande Dame des Champagners galt. Er soll die Könnerschaft des Hauses und die ausgezeichnete Qualität des Terroirs widerspiegeln.

Herr Mariotti, die vergangenen Wochen waren äußerst schwierig für uns alle. Hat sich die Lage bei Veuve Clicquot wieder etwas beruhigt?
Um ehrlich zu sein, ist es immer noch sehr kompliziert. Wir hatten in den letzten Wochen viel damit zu tun, mit unseren Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. Vor allem um die kommende Ernte vorzubereiten. Zum Glück ist unser Weingut sehr groß, weshalb wir die Abstandsregeln hier ohne Weiteres einhalten können. Zwei Drittel unserer Angestellten konnten stets weiterarbeiten.

Apropos kommende Ernte. Wie sieht es in den Weinbergen von Veuve Clicquot aus, wie entwickeln sich die Reben?
Nachdem, was wir bis jetzt durchgemacht haben, hoffe ich, dass der Jahrgang dieses Jahr großartig wird. Die Zeichen dafür stehen gut, denn den Reben geht es prächtig. Das Wetter war während des Lockdowns hervorragend und die Rebstöcke sind gesund und wachsen gerade sehr schnell. Sie sind sogar zehn Tage im Wachstum voraus, was bedeutet, dass wir vermutlich schon Anfang September mit der Ernte beginnen können.

Gute Neuigkeiten. Außerdem blieb die Champagne in diesem Jahr vom Frost verschont.
Ja, was für ein Glück. Die Eisheiligen sind bereits vorüber und wir wurden verschont. Natürlich weiß man nie, was vor der Ernte noch alles passieren wird, aber ich bin guter Dinge.

Wie schwierig war es, in den vergangenen Wochen positiv zu bleiben?
Ich versuche immer, so positiv wie möglich zu bleiben. Wenn ich etwas in den letzten zwanzig Jahren hier in der Champagne gelernt habe, ist es eines: Man kann nicht alles kontrollieren. Vor allem die Natur nicht. Frost beispielsweise lässt sich nicht kontrollieren. Uns bleibt immer nur das Beste aus dem zu machen, was uns die Natur gibt. Für mich ist dieser Grundsatz immer wieder eine Erinnerung daran, dass wir viel nachhaltiger werden müssen – in allem, was wir tun.

Ist das ein bedeutendes Thema bei Veuve Clicquot?
Es ist immer wichtiger geworden in den letzten Jahren. Wir setzen beispielsweise seit zwei Jahren keine Herbizide mehr im Rebberg ein. Das bedeutet bis zu 25 Prozent mehr Arbeitsaufwand und natürlich auch ein Risiko, weil man lernen muss, wie man ohne diese Hilfsmittel auskommt. Letztendlich hinterlassen wir den Menschen in der Zukunft aber neben unseren Weinen auch die Rebflächen und genau deshalb müssen wir auf sie besonders Acht geben.

Mehr zum Thema

News

Top 10: Die besten Spritzer-Rezepte für den Sommer

Weißer Spritzer und Aperol-Spritz sind die Big Seller in den sommerlichen Gastgärten, doch tauchen immer wieder neue Trends auf, die es sich lohnt...

News

Deutscher Sekt 2.0

Für viele Winzer war Sekt nur ein Nebenprodukt. Das hat sich geändert. Denn auf guten Sekt muss man gezielt hinarbeiten.

News

Termin fix: VieVinum 2020 findet erst 2021 statt

Ebenso wie die ProWein fiel auch die VieVinum in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise aus. Der Ersatztermin wurde nun fixiert: von 29. bis 31. Mai...

News

Niederösterreich: Faszination Kellergasse

Niederösterreichs Kellergassen sind längst ein Wahrzeichen und weit über die Region Weinviertel hinaus bekannt. Mehr als 1000 davon gibt es, und keine...

News

Voller Genuss: Champagnergläser im Falstaff-Test

Schaumwein- und Champagnergläser gibt es in Hülle und Fülle. Angeboten werden für die sprudelnden Weine Schalen, Flöten, Kelche, aber auch...

News

Perrier-Jouët und Mode von Lena Hoschek

Im »Grand Ferdinand« wurde das Private-Pop-Up der Designerin von wunderbarem Champagner begleitet.

News

Dom Pérignon 2008 und ein Generationenwechsel

Ein neues Gesicht an der Spitze: 15 Dom Pérignon Jahrgänge prägte Chef de Cave Richard Geoffroy – nun übernimmt Vincent Chaperon.

News

Falstaff-Tipps zum Tag des Champagners

Am 4. August wird der Schaumwein gefeiert – wir verraten aus welchem Jahr der älteste Champagner stammt und wo man diesen Herbst bei der...

News

Moët & Chandon feiert den »Grand Day«

Im Rahmen des »Moët & Chandon Grand Toast« wird am 9. Juni weltweit miteinander angestoßen – so wird in Österrreich prickelnd gefeiert.

News

10 Jahre LeCru mit prickelnden Specials

Das Comptoir de Champagne in der Wiener Innenstadt lädt von 17.-19. Mai zum Feiern ein – mit speziellen Verkostungs-Angeboten und weiteren Highlights....

Advertorial
News

Henriquez ist neue Präsidentin der LVMH Wine Division

Seit ersten Jänner ist Margareth Henriquez die neue Präsidentin von LVMH Estates & Wines.

News

Champagner über ein Jahrhundert verschüttet

Pol Roger hat den verloren geglaubten Schatz aus den Trümmern eines eingestürzten Kellers geborgen: Der gerettete Champagner soll einwandfrei sein.

News

Die teuersten Champagner der Welt

Ob mit einem Diamanten versetzt, oder ein fast schon historisches Relikt - Champagner-Preisen sind heutzutage kaum noch Grenzen gesetzt. Falstaff hat...

Cocktail-Rezept

Liaison

Barkeeper Lukas Hochmuth & Michael Reinhart kreierten diesen festlichen Champagner-Cocktail.

News

Top 10: Brut Non-Vintage Best-Seller

Welcher Champagner verkauft sich am besten? Wir haben uns auf die Suche gemacht und präsentieren Ihnen die zehn meistverkauften Marken.

Cocktail-Rezept

Old Cuban

Der Champagner-Cocktail aus dem »Pegu Club« in New York.

News

Luxus-Perlen: Champagner im Glas

Jährlich werden rund 350 Millionen Flaschen Champagner in Weiß und Rosé getrunken. Falstaff über die erfolgreichsten Marken und welche Häuser am...

News

Moët & Chandon: Winter Chalet im Herzen Wiens

Ab ersten Dezember kann man im neuen Moët & Chandon Winter Chalet nicht nur die Vorweihnachtszeit genießen, sondern auch für einen guten Zweck...

News

Die Sieger der Falstaff Champagner Trophy

Bis zu 98 Punkte vergab die Falstaff-Jury für die wohl besten Champagner, die momentan in Österreich erhältlich sind.

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...