Designers to watch: Design-Paare

Die Lampe »Concertina« lässt sich falten und stammt aus einer Kollektion für Louis Vuitton von Raw Edges. 

Foto beigestellt

Die Lampe »Concertina« lässt sich falten und stammt aus einer Kollektion für Louis Vuitton von Raw Edges. 

Foto beigestellt

Erfindergeister

Yael Mer und Shay Alkalay kommen aus Tel Aviv, studiert haben die beiden Designer unter anderem am Londoner Royal College of Art. Dort gründeten sie auch ihr Studio Raw Edges. Und mit dem sorgt das Duo, das auch privat ­liiert ist, seit einigen Jahren für frischen Wind in der Branche. Der spielerische Umgang mit Farben, Mustern und Formen, den die beiden 41-Jährigen pflegen, stößt folgerichtig bei großen Marken auf Gegenliebe. Vor allem weil die Kreationen immer auch mit einem subtilen Sinn für Humor gewürzt sind. Das lieben ­Markenhäuser wie Kvadrat, ­Moroso oder Luis Vuitton, die regelmäßig um Kooperationen anfragen. Dem Pärchen wohnt zudem auch gro­ßer Innovationsgeist inne. Der zeigt sich nicht nur, wenn aus Filz, Papier und Tapetenrollen Möbel »geschneidert« werden. Mer und ­Alkalay entwickelten etwa eine neuartige Färbetechnik für Holz und entlocken mit dieser Methode dem Werkstoff neue Nuancen. Anstreichen wäre ja auch zu einfach für die zwei Querdenker, die für ihre Umfärbetechnik den renommierten »Wood Award« erhielten. 

Globaldenker

Wer in einer immer komplexer werdenden Welt das interdisziplinäre Denken beherrscht und ­dabei auch noch global agiert, ist klar im Vorteil. Das asiatische Designer-Duo Lyndon Neri und Rossana Hu beherrscht diese Kunst. ­Konsequent bezeichnen sie daher ihre Studios in Schanghai und London als Design- und ­Forschungsbüro Neri & Hu. Bearbeitet werden vom Paar, das drei gemeinsame Kinder hat, die Bereiche Produktdesign, Interieur, Grafik und Architektur. Geht es um Design, bevorzugen die beiden ein Spiel mit den Gegensätzen. Sei es, dass Materialien wie Holz, Metall oder Kunststoff zusammengeführt werden oder klassischen Formensprachen kleine Extravaganzen verpasst werden. Was der 47-jährige ­gebürtige Philippiner und seine um drei Jahre jüngere Partnerin, die ursprünglich aus Taiwan kommt, gestalten, strahlt zudem eine gewisse Ruhe und Understatement aus. Gerade dieser Hang zum Leisen, zum diskreten Design ist es, was den Projekten und Produkten von Neri & Hu so eine ungeheure Magie verleiht. Man muss einfach hinsehen und bleibt daran haften.

ERSCHIENEN IN

LIVING Nr. 05/2017
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Designers to watch: Schweizer Design Trios

Drei ist einer zu viel? Nicht wirklich, wie die zwei Schweizer Design-Trios Studio Oï und Big Game beweisen.

News

My Taste: Cecilie Manz

Was lieben designaffine Menschen privat? Mit welchen Stücken umgeben sie sich, was hinterlässt Eindruck? Cecilie Manz hat uns ihre fünf Favoriten...

News

LIVING hearts: Breakfast around the World

LIVING hat für Sie drei Tableware-Kreationen inszeniert, mit denen Sie den Morgen so richtig zelebrieren können.

News

Gewinnspiel: »Ma Maison« Gutschein

LIVING verschönert den Mai mit einem exklusiven Design-Gutschein. Gewinnen Sie einen von acht Gutscheinen von »Ma Maison« im Wert von 50 Euro.

Advertorial
News

Outdoor Insider

Jetzt spielt sich das Leben draußen ab. Dort will man es gemütlich. Mit robusten, aber filigranen Materialien und Hightech-Gewebe transferiert man die...

News

Designers to watch: Design ohne Schnörkel

Ein Supertalent aus Italien und ein skandinavisches Duo mit großem Namen. Was sie verbindet? Eine gewisse Liebe zum Schnörkellosen. Majestätisch gut.

News

LIVING hearts: Blumenspiele

Florales erfährt dann Wirkung, wenn es auch richtig gebettet ist. Dafür benötigt es eine Vielfalt an schönen Designobjekten. Ob aus Alu, Plastik,...

News

Style File: Japan

Japanisches Design wird so gut wie immer mit Schlichtheit assoziiert. So minimalistisch die Räume auch wirken mögen, sind sie doch gefüllt mit...

News

»Living the good life outside«

Gehen Sie bei THE GARDENER auf eine Traumreise: Lassen Sie sich von Urlaubs- und Wohnträumen verführen.

Advertorial
News

Die Highlights: Salone del Mobile 2018

LIVING präsentiert die neuesten Trends und Austellungs-Höhepunkte der Salone del Mobile 2018.

News

Patrizia Moroso im exklusiv LIVING-Interview

Patrizia Moroso hat sich mit Herz und Gefühl dem Design und der Kunst verschrieben. Als Kreativ-Direktorin des gleichnamigen Familienunternehmens...

News

Erste Highlights: Salone del Mobile 2018

Die Salone del Mobile ist bereits voll im Gange. LIVING präsentiert die ersten Highlights der wichtigsten Interior-Messe des Jahres.

News

Preview: Salone del Mobile 2018

Bis 22. April blickt die gesamte Design-Welt gespannt nach Mailand auf die Salone del Mobile. Welche Highlights sind zu erwarten und worauf freuen...

News

LIVING hearts Transparent

»Glück und Glas, wie leicht bricht das«, sagt der Volksmund. Diese Objekte sorgen für dauerhafte Glücksgefühle – wenn man darauf aufpasst.

News

Designers to watch: Minimalisten

Zwei Designer-Duos aus Finnland und Kanada verbindet die Liebe zum ausdrucksstarken Minimalismus. Ebenso wichtig dabei: die gelebte Nachhaltigkeit.

News

Cecilie Manz wurde zum »Designer of the year« gekrönt

Bevor die Maison&Objet am Wochenende in Paris startet, wurde der Skandinavierin Cecilie Manz der Titel »Designer of the year« von der Messe verliehen....

News

Austro Designstar Arthur Arbesser entwirft eine Kollektion für Hem

Arthur Arbesser ist zurzeit die heißeste heimische Aktie am Modemarkt. Der Wiener wurde eben Kreativchef bei Fay. Er macht aber auch anderes. Decken...

News

Designers to watch: Seung-Yong Song und Jonas Stokke

Zwei etablierte Jungdesigner, geografisch weit voneinander entfernt, vereint die Liebe zur Reduktion und die Freude am Brechen von Erwartungen.

News

Designers to watch: Hanne Willmann und Samuel Amoia

Zwei Jungtalente – eines aus Berlin und eines aus New York – hauchen Formen und Oberflächen neues Leben ein.

News

Designers to watch: Peter Maly und die Campana-Brüder

Deutsche Reduktion oder brasilianische Poesie? Peter Maly und die Campana-Brüder markieren die zwei eindrucksvollen Enden des Design-Spektrums.