Design-Trio »Dreikant« im Gespräch

Neben bestehenden Kollektionen steht »Dreikant« für die Anfertigung von individuellen Einzelstücken.

© Chris Rogl

Neben bestehenden Kollektionen steht »Dreikant« für die Anfertigung von individuellen Einzelstücken.

Neben bestehenden Kollektionen steht »Dreikant« für die Anfertigung von individuellen Einzelstücken.

© Chris Rogl

Dreikant über Zeitgeist und Massenkonsum.

© Alexander Maria/ Collaboration Studiosteinwender

Dass einem drei außergwöhnliche Persönlichkeiten gegenübersitzen, merkt man im Gespräch mit den Gründern von »Dreikant« schnell. Jung, frisch und voller Energie haben sie zum Ziel, nicht nur mit ihrem Business ihren Lebensunterhalt zu verdienen, sondern gerade junge Menschen mit Themen wie unfaire Arbeitsbedingungen und dem damit meist einhergehenden Massenkonsum zu sensibilisieren. Das Portfolio umfasst unter anderem die Produktion von Regalen, Tischen, Accessoires bis hin zum umfassenden Ladenbau. 

Profi Welche Ziele haben Sie sich gesetzt?
Mario Siller Unser großes Unternehmensziel ist es, »Dreikant«als Marke zu etablieren und vor allem die jüngere Generation zum Umdenken zu bewegen. Wir legen Wert auf heimische Rohstoffe und regionale Partner, um dem billigen Massenkonsum entgegen zu wirken. Es sollten mehr Produkte aus der Region und nicht Massenprodukte aus Fernost, die bei schlechten Arbeitsbedingungen produziert wurden, gekauft werden. 

Eines Ihrer Projekte war die Umsetzung des Shop ITS Fairkauf in Altenmarkt? Mit welchen -Herausforderungen waren Sie bei diesem Projekt konfrontiert?
Stefan Rehrl Unsere Aufgabe war es, den Shop so umzugestalten, dass wir zirka 300 Fächer zum Vermieten, einen Postshop und einen Handyverkauf in einem Raum unterbringen. Die drei unterschiedlichen Geschäftszweige mussten dabei miteinander harmonieren und nicht überfüllt wirken.

Hatten Sie Vorgaben, die Sie integrieren mussten? 
Mario Siller Lediglich die grauen Bodenfliesen wurden vorgegeben, die wir in unser Farbkonzept integriert haben. Eine Mooswandlösung dient als Eyecatcher, statt einer normalen Tür haben wir eine alte Containertür eingebaut. Umso individueller, umso besser! 

Weche Zusammenarbeit hat Sie bisher am meisten inspiriert? 
Stefan Rehrl Beim Projekt »Peakini«, Urlaub am Bauernhof, haben wir mit dem Inhaber Gerhard Lürzer, seinem Architekten Manfred Mattersberger und seinem Designer Christian Steinwender zusammengearbeitet. Wir waren für Garderoben, Waschtische und Spiegelverkleidungen in sechs Zimmer und für die Rezeption und einen Stehtischbereich zuständig. Weiters sind wir aktuell gerade dabei, den eigenen Hofladen (Verkauf von regionalen Produkten) und den Bikestore (E-Bike-Verleih) des Hauses umzusetzen. Bei diesemProjekt wurden einige Elemente miteinander verbunden, die man in dieser Ausführung nicht so schnell wo anders sieht. Altholz kombiniert mit schwarzem Stahl und einer türkis lackierten Rezeption – sieht genial aus! 

Auf welche Punkte legen Sie bei Projekten am meisten Wert? 
Matthias Lienbacher Die Beziehung zum Kunden. Wenn wir keine gute Beziehung zu unseren Kunden aufbauen, ist es für beide Seiten schwierig ein Projekt gemeinsam umzusetzen. Hierbei ist es natürlich sehr wichtig, auf die Anforderungen des Kunden einzugehen, jedoch wird es immer eine gute Mischung aus den Kunden- und Dreikantvorstellungen. Wichtig ist auch, dass wir uns mit dem Design und Konzept identifizieren können.

dreikant.at

Artikel aus Falstaff Karriere 04/2018.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Die Weinvielfalt des Sausals

»Auf dem Sausaler Urgestein wachsen Weine von höchster Qualität«, sagt Hans-Peter Temmel vom Weingut Felberjörgl. Der Wein-Partner im Portrait.

Advertorial
News

So naturverbunden wie möglich am Weingut Anton Bauer

Die Rücksicht auf Reben und Böden sei ein absolutes Muss, um die Arbeit am Weingut auch langfristig zu sichern. Der Wagramer Winzer Anton Bauer im...

Advertorial
News

Die Wende der Gastronomie während Covid

Immer lauter werden jene Stimmen, die eine Wende für den Arbeitsmarkt im heimischen Tourismus fordern. Erste Gastronomen machen sich für einen...

News

Neue Chancen für Hotellerie und Gastronomie

Auf Corona konnte man sich nicht vorbereiten, aber ein effektives Krisenmanagement muss es immer geben, um für alle Situationen gerüstet zu sein.

News

Darauf kommt es beim Brotgeschmack an

Bio, hauseigenen Sauerteigkulturen und Rückkehr auf die alten Sorten wie Buchweizen, Waldstaudenroggen und Einkorn. Brot ist trendiger denn je.

News

Aperitif: Die Vielfalt macht es aus

Über Alternativen und Eigenkreationen spricht Patrick Aichlseder in Bezug auf den Umsatzbringer Aperitif.

News

Modern, lebendig, zeitlos: Adi Bittermann

Der Grillweltmeister im Profi-Interview über Grillgerichte im Fine-Dining, Aus- und Weiterbildungen und den Nachwuchs in der Branche.

News

Ozonos: Kovac und Trettl neu im Team

Fußball-Trainer und TV-Koch zeigen sich im Interview über den Aircleaner begeistert, der Corona-Viren nachweislich beseitigen kann.

News

»Van den Berg«: Von einer »neuen Realität«

Wie und warum 2020 für die Gastronomie noch ein gutes Jahr werden kann, verraten Manfred Van den Berg und Oswald Held im gemeinsamen Profi-Interview.

News

Lohberger: Gemeinsam schwierige Situationen meistern

Reinhard Hanusch und Peter Habersatter, Geschäftsführer der Lohberger Group, über die momentane Lage in der Branche.

News

Muster.Gamlitz: Keine Superstars, sondern Weinbauern

Auch am Weingut Muster.Gamlitz tüftelt man ohne Ende an den Weinen. Aber nach außen hin will man einfach das sein, was man ist. Reinhard Muster im...

News

Zielgruppe: Leute, die gerne gut essen

Im Interview spricht Johann Schmuck vom »Broadmoar« darüber, warum er in Oisnitz seinen Betrieb eröffnet hat und über seine Ziele für die Zukunft.

News

Angekommen in der neuen Realität?

Pierre Nierhaus spricht über die aktuelle Situation im Tourismus und ­gewährt einen Ausblick in die Zukunft.

News

Herkunft, Handwerk & Herzblut: Weingut Jaunegg

Das Weingut Jaunegg zeigt mit ihren Riedenweinen das Potenzial der Region.

News

Widakovich: Leidenschaft zum Steak

Aktuelle Trends und Entwicklungen spielten bei der Konzeptentwicklung zum Buch »Medium Rare« eine große Rolle.

News

Sommelierverein: Und dann waren wir online ...

Norbert Waldnig, Präsident des Tiroler Sommeliervereins und Ausbildungsleiter am WIFI Innsbruck, zeigte in der ­Krise, dass die Welt nicht stillstehen...

News

Say Cheese: Ludomirska über die Marken-Botschaft

Identität und Wert als Grundlage einer Marke: PROFI sprach mit Roland Ludomirska von The Crazy Cheese, der dem Schlagwort Inszenierung eine neue...

News

Reitbauer: »Es sollten Antworten gefunden werden.«

Wie kann ein Unternehmen zukünftig am Markt nachhaltig bestehen? Paul Reitbauer schildert seine Sicht als Berater von Reitbauer und Experts im...

Advertorial
News

Senkrechtstarter: Erfolgskonzept Fever Tree

2003 gegründet. 2019 Marktführer in mehreren Ländern. Fever Tree ging sein Geschäft von Anfang an anders an als andere.

News

»Die Digitalisierung ist aktuell ein großer Segen!«

Weine die ausdrucksstark sind, dafür stehen die Eichenwald Weine. Obmann, Kellermeister sowie Leiter Sales und Marketing im Talk über die derzeitige...

Advertorial