Design & Funktion: Was punktet bei Workwear?

Volker Haspel, Inhaber von Chef Collection.

© Chef Collection

Volker Haspel, Inhaber von Chef Collection.

Volker Haspel, Inhaber von Chef Collection.

© Chef Collection

Kontinuierlich und mit höchster Zuverlässigkeit arbeitet man bei Chef Collection aus dem schwäbischen Reichenbach an der Fils. Seit 1994 ist der Anbieter von Berufskleidung ein renommierter Player am Markt. »Als Unternehmer kann man sehr viel erreichen. Ich arbeite gerne«, sagt Inhaber Volker Haspel, der im nächsten Atemzug das Ziel vor seinen Augen nennt: »Chef Collection soll in den kommenden Jahren der Anbieter mit den innovativsten Workwear Marken sein.« Hier zählt es, am Ball zu bleiben. Die Nähe zum Kunden ist dabei ausschlaggebend. »Je mehr man mitbekommt, desto schneller ist es umsetzbar.«

Farbe setzt Akzente.

© Clement Design

Individuell schick

Qualität, Stil und komfortable Textilien – einige der Zutaten des Erfolgsgeheimnis’ der schwäbischen Firma. Die Kunden haben volle Auswahl an Gastro-, Work- und Funwear von vielen namhaften Herstellern. So entsteht im Handumdrehen ein Corporate Outfit für Teams in Küchen, im Service, im Frontcooking, im Catering, im Wellness-Bereich und im Housekeeping. Jedes Bekleidungsstück kann direkt bei Chef Collection mit den gewünschten Stickereien oder Textildrucken veredelt werden. »Bei uns ist die individuelle Kollektion und auch die Individualisierung ein wichtiges Thema und es wird auch immer mehr nachgefragt«, fährt Haspel fort. »Wir können vom Druck und Stickerei bis hin zur kundeneigenen Kollektion hier in Europa alles herstellen.«

Modetrends greifen auch bei Arbeitskleidung.

© Clement Design

Modernes Auftreten in der Küche

Und auch bei Trends hält man laufend mit. Besonders bei den Themen Schnitte, Farben und Gewebe hat sich in den letzten Jahren einiges getan. »Was im modischen Bereich stattfindet, kommt im Workwear auch an.« Für ein moderneres Auftreten in der Küche sind Kochjacken bestens geeignet, die Clement Design »Forza« Linie ist ein Beispiel hierfür. »Clement Design hat Chef Collection schon vor einigen Jahren zur Zusammenarbeit gefragt«, beschreibt Volker Haspel.

Doch nicht nur der französische Chic zählt, auch funktionell muss eine Kochjacke sein. Daher besteht das Material der Jacke zu 65 Prozent aus Polyester und 35 Prozent aus Baumwolle, was das Kleidungsstück besonders pflegeleicht macht. Außerdem verfügt die »Forza« Kochjacke über eine Stifttasche auf dem linken Ärmel. Zusammenfassend: Design vs. Function – wer hat die Nase vorn? »Beide. Köche und Servicemitarbeiter legen höchsten Wert auf Design und Funktion der Bekleidung, gleichermaßen.«

chefcollection.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Antrag: »Schnaps muss aktiv verkauft werden.«

»Steirereck«-Sommelier René Antrag im Interview über das Verkaufspotenzial von Hochprozentigem.

News

Labvert gewinnt »Best of Interior 2020« Award

Der erste Preis, und damit einer der begehrtesten Wohndesign-Awards, wurde an Stephan Vary und sein Wiener Büro für das Projekt »Die ultimative...

News

Family Resort versus Adults Only

High-End-Konzepte werden immer stärker zugespitzt, nicht alles ist für jeden gedacht. PROFI lässt ein »Family Resort« auf ein »Adults Only«-Hotel...

News

Food Truck, Pop-up, Shop im Shop

»Und irgendwann mach ich mein eigenes Ding . . .« Wer sich mit dem Gedanken spielt, die große Freiheit zu wagen, ist gut beraten, sein ­Konzept vorab...

News

Ein Crash zu Geschmack, Aromen & Sensorik

Bittersensibel oder nicht: Keine andere Geschmackskomponente hat in der Wahrnehmung größere individuelle, menschliche Schwankungen.

News

Die kontaktlose Zukunft liegt in der Digitalisierung

Die Hotellerie ist durch den globalen Covid-19-Lockdown praktisch zum Stillstand gekommen. Doch mit welchen Strategien ermöglicht man ein Comeback,...

News

Die Küche der Zukunft

iKitchen, digital und der Mensch im Fokus. Die neuesten Technologien, die aktuellen Trends: Wie die Digitalisierung die Gastroküchen revolutionieren...

News

Getrocknete Blumen liegen im Trend – indoor und outdoor

Dieses Design beeinflusst schon länger Architekten und Interior Designer. In Restaurants und Hotels wird mit »Light Versionen« gearbeitet – und das...

News

Schürzen und Kleidung aus Plastikmüll

Unternehmen wie »Kaya & Kato« bzw. »Greiff« machen es vor!

News

Süß-saure Zitrusfrucht in tiefrot

Die Blutlimette ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch mit Schale zum Verzehr geeignet.

News

Design-Upgrade: »Sperling im Augarten«

Mitten im Corona-Wahnsinn umbauen? Ja, das kann man machen, wie das Team des »Sperling« beweist.

News

Social Media Food Fotografie

Sie wollen Ihre Kreationen auf Social Media bestmöglich in Szene setzen, um mehr Gäste zu erreichen? ­Ein Crash-Kurs plus Buchtipp. Prädikat »sehr zu...

News

Perfekter Sound durch Hanffasern

Synthesa entwickelte Platten aus Hanffasern, die auch die Akustik im Inneren verbessern. Die Platten bestehen aus nachwachsendem Rohstoff.

News

Zusammen allein: Paravents

Raumteiler sind seit jeher gefragt. Wie sie heute beschaffen sind und warum sie gerade in Gastro und Hotellerie punkten: ein Update.

News

Give­aways: Kleine Geschenke, große Wirkung

Wie Hoteliers und Gastronomen mit kleinen Geschenken um ihre Gäste werben und was diese Investitionen am Ende für die Gästebindung bringen.

News

Design: Was kommt, was bleibt, was geht?

Ist die Post-Covid-19-Ära noch mal eine andere Herausforderung? Wie Raumgestalter die Lage einschätzen: eine Relativierung.