Gut gemixt ist schon gewonnen: Tim Philips ist der Bartender of the Year
Gut gemixt ist schon gewonnen: Tim Philips ist der Bartender of the Year / Foto: Diageo Germany GmbH/Ian Gavan

Schon lange fiebern Barkeeper aus aller Welt der Verleihung des Titels »Diageo Reserve World Class Bartender of the Year« entgegen: Während 
des gesamten letzten Jahres traten Teilnehmer aus den angesehensten 
Bars der Welt in lokalen und regionalen Challenges gegeneinander 
an. Jeder einzelne hoffte, sich beim Finale in Rio de 
Janeiro vor der weltberühmten Jury beweisen zu können. Den Ikonen der Bar-Szene präsentieren durften sich letztendlich aber nur 50 von 
15.000 Teilnehmern - unter ihnen der Star des Abends, der 28-jährige Tim Philips aus dem australischen »Hemmensphere«. Der begabte Barmixer folgt den letztjährigen Gewinnern Manabu Ohtake (Japan) und Erik 
Lorincz (UK) nach und beeindruckte mit einem hohen Maß an Kreativität, Hingabe und fesselnde
r Präsenz hinter der Bar sowie dem nötigen Funken Showtalent.

Großer Titel, große Aufgaben
Der neue World Class Bartender of the Year 2012 zeigt sich begeistert von der Auszeichnung. »Ich bin überwältigt, den Titel
 unter all den Talenten, welche diese Woche hier in Rio zusammen 
gekommen sind, gewonnen zu haben. Während meiner bisherigen Karriere 
habe ich eine große Leidenschaft dafür entwickelt, meinen Gästen eine
 außergewöhnliche Genuss-Erfahrung an der Bar zu vermitteln. Die hohen
 Standards und die unglaubliche Expertise während des Wettbewerbs 
geben einen Ausblick auf das nächste Jahr, in dem ich viel reisen, 
internationale Kollegen treffen und auf der ganzen Welt für meine 
Gäste einzigartige Erlebnisse schaffen werde«, plant Tim Philips. Tatsächlich wird der aktuelle beste Barkeeper des Jahres einiges zu tun haben: Der Sieger des vorletzten Jahres, Erik 
Lorincz, wurde als Berater für die Casino-Szene des neuen James Bond 
Films Skyfall engagiert und kreierte für den Juwelier Cartier einen 
Signature-Cocktail.

Ein Luxus-Trend als finale Challenge
Der Titel des Diageo Reserve World Class Bartenders of the Year ist nicht leicht verdient: Beim Finale in Rio wurde von den Barkeepern verlangt, schnell wachsende Trends der Bar-Szene aufzugreifen, 
insbesondere Retro Chic, einen globalen Luxus-Trend, der den Glamour 
der Goldenen Ära der 50er und 60er Jahre wieder aufleben lässt. So wurden während der Retro Chic Challenge einige der außergwöhnlichsten und 
inspirierendsten Drink-Kreationen des Wettbewerbs geschaffen. Ebenso wurde zeitlosen Klassikern der Cocktailwelt mit 
innovativen Elementen ein gewisses Extra verliehen.

www.diageo.com


(wald)

Mehr zum Thema

News

Die besten Gin-Bars der Welt

Ein paar Gin-Flaschen stehen wohl in jeder Bar herum. Doch mit rund 1000 Abfüllungen kommt man in das Guinness-Buch der Rekorde.

News

Peter Friese will das ehemalige »AÏ« übernehmen

Der Patron des »Schwarzen Kameel« plant mit Campari eine italienische Aperitivo-Bar nach Mailänder Vorbild.

News

Truthahn im Glas und auf dem Teller

Die US-Traditionsdestillerie Wild Turkey lud zum »Friendsgiving«-Dinner und präsentierte sein Portfolio mit spannenden Raritäten.

News

Neue Edelbrand-Raritäten: Holunder und Buchweizen

Zum einjährigen Jubiläum der Puchheimer Edelbrand-Linie präsentiert das heimische Traditionsunternehmen Spitz zwei neue Premium-Destillate.

Advertorial
News

Bergkäse aus Österreich erobert deutsche Metropolen

Die heimische Käsespezialität wurde in hochkarätigen Bars in München sowie in Köln präsentiert. Das neue Einsatzfeld am Tresen wurde wohlwollend...

News

Tequila: Que Viva Mexico!

Bauern mit tönernen Brennblasen und Milliarden-Konzerne: Der Hype um die Agaven-Brände Tequila und Mezcal hat Mexikos Destillate in den Fokus gerückt....

News

Das war »Whiskey & Steak« im »Dstrikt Steakhouse«

Impressionen: Zu saftigen Steaks in unterschiedlichen Cuts wurden im »The Ritz-Carlton, Vienna« kreative Jack Daniel’s Drinks präsentiert.

News

Zwei Kultmarken entwickelten »Finest Selection Kofferbar«

FOTOS: Der Spirituosen-Experte Campari und das Wiener Traditionsunternehmen Scheer entwickelten eine voll funktionsfähige Kofferbar aus edelsten...

News

»Bar Albert« wird zur »cupa bar«

Zeit für einen neuen Namen und ein neues Konzept: die Grazer »cupa – wein- & genussbar« wurde vor kurzem mit einer Party eröffnet.

News

Barkultur: NYC – Cocktail-Weltstadt No. 1

»If you can make it there, you’ll make it anywhere.« Der Song von Frank Sinatra bringt auf den Punkt, was New York ausmacht. Wie etwa die überbordende...

News

»Kleinod« expandiert mit Pop-Up & »Prunkstück«

David Schober gibt im Falstaff-Talk exklusive Einblicke in die Erweiterung des »Kleinod«-Imperiums mit einem zweiten Standort in der Wiener City und...

News

Hendrick's Orbium »landet« in Österreich

Die streng limitierte neue Geschmacksvariation des Kult-Gins nimmt aus einem Paralleluniversum Anflug auf 15 heimische Bars.

News

Lukas Hochmuth ist Gastgeber des Jahres

Der Barchef der »D-Bar« im »The Ritz-Carlton, Vienna« bereitet seinen Gästen ganz Gentleman-like ein home away from home«.

News

»Kleinod«-Truppe als Barteam des Jahres ausgezeichnet

Philipp Scheiber, Alexander Batik, Oliver Horvath und David Schober begeistern durch perfekte Drinks und beste Gastgeberqualitäten.

News

»Tür 7« erneut »American Bar des Jahres«

Zum vierten Mal in Folge wird die Wiener Bar von Falstaff in dieser Kategorie zum Sieger gekürt. PLUS: Alle ausgezeichneten Bars im Überblick.

News

Vienna Bar- & Spiritsfestival 2018: Die Aussteller

FOTOS: Hunderte Gäste strömten in die Wiener Hofburg, um sich DAS Spirits-Event des Jahres nicht entgehen zu lassen – hier sind ihre Gastgeber.

News

Die besten Bars, Barkeeper, Brenner & Spirits 2018

Die »Tür 7« ist erneut Österreich-Sieger, Sammy Walfisch wurde zum Bartender des Jahres gekürt – alle Auszeichnungen und Bewertungen des neuen...

News

Sammy Walfisch ist Bartender des Jahres

Der »Obergärtner« des »Botanical Garden« im 9. Bezirk Wiens zählt zweifelsohne zu den kreativsten Köpfen der heimischen Barszene.

News

Katharina Schwaller ist Barfrau des Jahres

Sie steht hinterm Tresen des »Heuer am Karlsplatz« und darf sich 2018 über die begehrte Falstaff-Auszeichnung freuen.