Erste Lektion: Rebschnitt
Erste Lektion: Rebschnitt / TVB Purbach

In Purbach am Neusiedler See können sich Weinfreunde in »besten Lagen« Weinstöcke mieten, die Pflanzen hegen und pflegen und aus den Trauben einen eigenen Wein mit individuellem Etikett machen. Unter Anleitung der besten Winzer des Weinortes am Leithaberg sind die Hobbywinzer bei allen Arbeitsschritten im Weingarten und bei der Produktion im Weinkeller dabei. Birgit Braunstein und ihre Kollegen erläutern, welche Faktoren neben den natürlichen Gegebenheiten für einen ausgezeichneten Wein relevant sind.

Jeder Hobbywinzer bekommt seine eigenen Weinstöcke zugewiesen und kann den Vegetationsverlauf über das ganze Jahr mitverfolgen und regulierend eingreifen. An sechs Terminen gibt es Unterrichtseinheiten in den Weingärten mit anschließenden Degustationen – der flüssige Praxisbezug darf schließlich nicht fehlen. Den krönenden Abschluss bildet die Abfüllung des eigenen Weines, der mit persönlichem Etikett versehen wird. Je nach Jahrgang gehen die Teilnehmer mit rund 100 Flaschen »Hausmarke« nach Hause. Der Jahresbeitrag beträgt 800 Euro.

Ein Drittel wird klassisch Weiß ausgebaut, das Hauptaugenmerk liegt aber auf Rotweinen: zwei Drittel entfallen zu gleichen Teilen auf Rot klassisch und Rot Barrique. Wer zuhause über keine optimalen Lagerbedingungen verfügt, kann sich eine Box in einem Weinkeller anmieten, damit der Wein auch ideal reifen kann. Weitere Infos und Anmeldung im Internet: www.purbach.at

60 Rebstöcke im Retzer Land
Die Idee, Weinstöcke zu vermieten und somit garantierte Abnehmer für den neuen Jahrgang zu haben, wird nicht nur in Purbach in die Tat umgesetzt. Im Retzer Land kann man um 690 Euro 60 Rebstöcke mieten und bekommt dafür rund 60 Flaschen Wein. Im Weinviertel geht es natürlich um Grünen Veltliner – als besondere Herausforderung wird sogar versucht, DAC-Status zu erlangen.

Web-Weingarten mitgestalten
Wem die Weingartenarbeit zu mühsam ist, oder wem die Zeit dafür einfach zu knapp ist, der kann beim Langenloiser Weingut Summerer ein Stimmrecht für Rebstöcke erwerben und via Internet an der Weinproduktion teilhaben. Der Winzer stellt die notwendigen Maßnahmen vor, die Hobbywinzer stimmen über den Einsatz der Mittel und den Zeitpunkt der Durchführung ab. Ein Stimmrecht kostet 100 Euro, umfasst drei Weinstöcke und ergibt etwa sechs Bouteillen eigenen Weines.

von Bernhard Degen

Mehr zum Thema

News

Genussvielfalt vom Weingut Leo HILLINGER

Beste Lagen im Nordburgenland lassen Weine entstehen, die ihre Herkunft stolz vor sich hertragen.

Advertorial
News

Top 8 Luxus-Champagner

Diese acht Champagner sind die absolute Krönung des Schaumweingenusses – allesamt mit 100 Falstaff-Punkten prämiert.

News

Planeta: Didacus und seine Brüder

In Menfi im Südwesten Siziliens entstehen großartige Rotweine aus französischen Sorten.

Advertorial
News

Louis Roederer: Bio-Zertifikat für nachhaltigen Weinbau

Biologischer Weinbau erfordert Sorgfalt, Pflege und Hingabe. Nach Jahren der Umgestaltung erhalten die Trauben von Louis Roederer nun das französische...

News

30 Jahre Franciacorta: Silvano ­Brescianini im Interview

Biodiversität ist Antrieb für die Zukunft: Silvano ­Brescianini, Präsident des Konsortiums Franciacorta und Leiter des Weinguts Barone Pizzini, im...

News

Der neue Sommelier-Präsident heißt William Wouters

Der Belgier William Wouters gewann bei der Präsidentschaftswahl der Association de la Sommellerie Internationale die meisten Stimmen für sich. Er...

News

Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

News

Thurgau – vom Apfelland zum Traubenparadies

Der Thurgau gilt als die Heimat der Sorte Müller-Thurgau und als Hochburg der Apéroweine. Die Winzer in dem milden Landstrich bringen jedoch immer...

News

Maria Rehermann kommt zurück nach Berlin

Die Top-Sommelière mit Drei-Sterne-Erfahrung arbeitet demnächst im neuen Restaurant von Spitzenkoch Arne Anker.

News

Trostpflaster für Gastronomen: Magnum Sekt oder Prosecco

Henkell Freixenet bedankt sich bei Wirten für ihr Durchhaltevermögen und spendiert für jeden interessierten Betrieb eine Magnumflasche Henkell trocken...

News

Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

News

Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

News

Weihnachten mit Ribera del Duero

Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

Advertorial
News

Catherine Cruchon im Falstaff-Interview

Winzerin Catherine Cruchon gründete kürzlich eine Interessensgruppe für Waadtländer Biowinzer. Das Interesse ist groß. Kein Wunder: Der Waadtländer...

News

Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

News

Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

»Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

News

Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

News

Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...