Der junge Mann und der See: Lukas Nagl mit seinen Wandermuscheln aus dem Traunsee. Die Größe der Muscheln variiert von erdnuss- bis daumennagelgroß. / © Günter Freund, Wildbild.at
Der junge Mann und der See: Lukas Nagl mit seinen Wandermuscheln aus dem Traunsee. Die Größe der Muscheln variiert von erdnuss- bis daumennagelgroß. / © Günter Freund, Wildbild.at

Die Blesshühner erkannten als Erste, wie gut die Traunsee-Muscheln schmecken. Seit die Muscheln in den 1990ern im See auftauchten, wurden die Vögel mehr und blieben im Winter dank des neuen Nahrungsangebots da. Dann kamen auch einige Taucher auf die Idee, die Schalentiere zu pro­bieren – wie Vongole, in Weißweinsud geschmort mit etwas Knoblauch und Weißbrot. Schließlich hörte Lukas Nagl, Chefkoch des vielfach ausgezeichneten Restaurants »Bootshaus« am Traunsee davon. Anfangs lachte er, dann ließ ihn die Idee nicht mehr los, schließlich probierte er es selbst aus – und war begeistert. Diesen Sommer sollen nun erstmals Süßwassermuscheln aus heimischen Gewässern auf der Speisekarte eines Spitzenrestaurants landen.

Das Gericht, das Nagl aus den Muscheln kreiert hat (siehe rechts), ist eine Art »Plat Fruit de Lac«, eine Seefrüchte-Platte und Süßwasser-Orgie: Zu den Traunsee-Muscheln in ihrem Sud packt Nagl frischen Pak Choi aus Oberösterreich, in hausgemachter Traunseefischsauce zu umamiger Perfektion gebraten, ein Flusskrebs-Germknödel für die Sauce und ein kleines Stück perfekt sous vide gegartes Aalrutten-Filet. Die Muscheln selbst sind zwar kaum größer als Erdnüsse, aber erstaunlich fleischig-fett, mit zartem Schalentier-Aroma und einem Hauch von See im Abgang

20 Muschelarten
Warum bisher kaum einer versucht hat, aus Süßwassermuscheln eine Köstlichkeit zu machen, ist unklar. Sicher ist: Es ist höchste Zeit, einige aufzuessen. Sie schmecken nämlich nicht nur gut, manche sind auch eine Bedrohung für das Ökosystem des Salzkammerguts. Etwa 20 Süßwassermuschel-Arten sind in Österreichs Flüssen und Seen heimisch, manche davon werden bis zu zehn Zentimeter groß. Kulinarisch wurden sie allerdings wohl nie genutzt. Von ökonomischer Bedeutung waren sie trotzdem: Das Perlmutt der Flussperlmuschel, der größten Art, wurde bis ins 19. Jahrhundert für Knöpfe und Kunsthandwerk genutzt. Heute ist diese Königin der Süsswassermuscheln vom Aussterben bedroht – schuld daran sind unter anderem auch jene Muscheln, die Nagl nun verkocht.

Seefrüchte-Platte: Traunsee-Muscheln in Tomatensud mit Aalrutte, Pak Choi und – nicht auf dem Bild zu sehen – einem Flusskrebs-Tascherl. / © Günter Freund, Wildbild.at
Seefrüchte-Platte: Traunsee-Muscheln in Tomatensud mit Aalrutte, Pak Choi und – nicht auf dem Bild zu sehen – einem Flusskrebs-Tascherl. / © Günter Freund, Wildbild.at


Seefrüchte-Platte: Traunsee-Muscheln in Tomatensud mit  Aalrutte, Pak Choi und – nicht  auf dem Bild zu sehen – einem Flusskrebs-Tascherl. / © Günter Freund, Wildbild.at

Die Blesshühner, Traunseetaucher und nun Nagl genießen Zebra- oder Wandermuscheln, eine invasive Spezies, die sich in den vergangenen 150 Jahren vom Schwarzen Meer aus die Donau hinauf in ganz Europa ausgebreitet hat. Durch die zahlreichen Kanalbauten im späten 19. Jahrhundert eroberte sie immer mehr Flüsse, in den 90ern des 20. Jahrhunderts erreichte sie wahrscheinlich auf mitgebrachten Sportbooten auch die salzburgischen Seen. Die Muscheln setzen sich auf allen möglichen Untergründen fest – unter anderem auch auf Flussperlmuscheln und Flusskrebsen, denen sie damit Sauerstoff und Nahrung wegnehmen. »An manchen Stellen ist der See so voller Muscheln, dass man problemlos in wenigen Minuten ein viertel Kilo von den Felsen schaben kann«, sagt. »Oder man wirft einfach eine Reuse ins Wasser, und eine Woche später ist sie besiedelt.« Derzeit bekommt er seine Testmuscheln von drei Tauchern geliefert, sowohl aus dem Traun- als auch dem benachbarten Attersee. Sobald ein eigens beauftragtes Labor bestätigt hat, dass sie auch sicher keine Schadstoffe enthalten, sollen sie offizieller Teil des »Bootshaus-Menüs« werden.

Das Restaurant »Bootshaus« in der Falstaff Restaurantdatenbank.

Den ganzen Artikel lesen Sie im aktuellen Falstaff-Magazin.

Von Tobias Müller

Aus Falstaff-Magazin 05/2015

 

Mehr zum Thema

  • Robert Hocker übersiedelte ins Mateschitz-Hotel am See. © Harald Eisenberger
    03.08.2015
    Bachls Restaurant der Woche: Seeplatz'l Grundlsee
    Robert Hocker kredenzt am Südufer des Grundlsees Hechtnockerl, der Weinkarte aber fehlt das Besondere.
  • Mit Klaus Kobald avanciert das schicke »Porsche Hotel« zum Genussziel. © Andreas Kolarik
    13.07.2015
    Bachls Restaurant der Woche: Iris Porsche
    Der talentierte Klaus Kobald legt im passenden Umfeld richtig los und bereichert das Salzkammergut.
  • Anlaufpunkt für Fisch-Gourmets: der »Mühltalhof« / © Cityfoto - Dr. Roland Pelzl e.U. / Fotograf: Mayr Peter Christian BSc
    01.07.2015
    Die Wildfang-Gastronomen 2015
 stehen fest
    9 Bundesländer, 9 Restaurants – mit dabei sind unter anderem der »Mühltalhof« und das »Gut Purbach«.
  • Bereicherung für Österreichs Jeunes Restaurateurs d’Europe: Max Aichinger (im Bild mit Souschef Andreas Sams) vom Restaurant »Delmor« im Landhaus zu Appesbach am Wolfgangsee im Salzkammergut. / © W. Neuhuber
    21.01.2015
    Max Aichinger wird Jeunes Restaurateur
    Der Küchenchef des Restaurants »Delmor« im Landhaus zu Appesbach macht die 20 bei den Jeunes Restaurateurs d'Europe-Österreich voll.
  • Maximilian Aichinger setzt das »Landhaus zu Appesbach« auf die Gourmet-Landkarte / Foto: beigestellt
    04.07.2013
    Sixpack, Teil 4: Landhaus zu Appesbach
    Wo bis vor Kurzem nur Halbpensionsgäste verköstigt wurden, gibt es nun die spannendste Küche am Wolfgangsee.
  • Joachim Gradwohl / Foto: Ingo Pertramer
    21.05.2015
    Joachim Gradwohl kocht im Pop-up-Hotel
    In der Villa Langer am Attersee sind 50 Tage Sommer, fünf davon stehen im Zeichen des Spitzenkochs.
  • Mehr zum Thema

    News

    Wenn Champagner und Chili Tango tanzen

    Ein Abenteuer zum Herzen der Paprika brachte 13 Spitzenköche zusammen, die mit der Schote einzigartige Rezepte zu KRUGS Champagner kreierten.

    News

    Die KRUG Ambassador Chefs: Köche aus Leidenschaft

    13 Köche aus vier Kontinenten reisten nach Oaxaca und kreierten Rezepte zu KRUGS Champagner. Das sind die Gourmet-Experten im Porträt.

    News

    Bachls Restaurant der Woche: Tuya

    Côte d’Azur in Wien: Die einfach gehaltene südfranzösische Küche steht im Kontrast zum aufwendigen Interieur des Restaurants im 1. Bezirk.

    News

    Jubiläum: KRUGS Geschmacksspiele mit Champagner

    Seit fünf Jahren wählt KRUG jährlich ein Lebensmittel, mit dem Spitzenköche auf abenteuerliche Weise einzigartige Kombinationen zu Champagner kreieren...

    News

    Miso in der Spitzengastronomie

    Bis vor wenigen Jahren war Miso nur aus dubiosen Fertigsuppen beim Pan-Asiaten bekannt. Nun aber erobert die japanische Würzpaste die...

    News

    Essay: Asiatisch genug?

    Viele Speisen waren immer schon Migranten. Da wollen unsere Gaumen und Mägen keine Nationalisten sein. Über Erfahrungen beim Essen in Japan und...

    News

    International Hotspot: »Schloss Schauenstein«

    Feinmechaniker und Alchimist, Traditionshüter und Vorreiter – das alles ist Andreas Caminada, und zwar auf höchstem Niveau. Seit seiner Auszeit erst...

    News

    Alpine Genuss-Events in Zell am See

    Zwischen 13. und 22. September finden heuer erstmals die »Festspiele der alpinen Küche« in Zell am See – Kaprun statt. Ein Must für anspruchsvoller...

    Advertorial
    News

    »l’autentico giardino« ist geschlossen

    Die beliebte Pizzeria im Botschafterviertel im dritten Bezirk ist ab sofort geschlossen. Die Gargiulo-Brüder suchen neben dem Stammhaus in Döbling...

    News

    Neu am Markt: Kattus Organic

    Falstaff stellt Produkt-Innovationen auf dem Lebensmittel- und Getränke-Sektor vor. Mit allen Infos, Fotos und Bezugsquellen.

    Advertorial
    News

    Bachls Restaurant der Woche: Eugen21

    Das neue »Andaz«-Hotel setzt mit dem »Eugen21« auf eine »modern Austrian tavern« und serviert klassische österreichische Küche mit Raffinesse.

    News

    Tischgespräch mit André Heller

    Falstaff spricht mit dem Multimediakünstler über die Küche in Marokko und Wien, Gastfreundschaft und die Verbindung zwischen Gerüchen und...

    News

    Cortis Küchenzettel: Eislutscher

    Wer nicht an Emulgatoren, künstlichen Aromastoffen und anderem Kunst-Zeugs schlecken will, der macht sich seine Eislutscher selber. Schmeckt auch viel...

    News

    Rezeptstrecke: Fernköstlich

    Exotische Gewürze, aufregende Kompositionen: Wir präsentieren Highlights der asiatischen Spitzenküche, gekocht von den Besten der Besten.

    News

    Caviar-Dinner mit La Prairie

    Der Kosmetik-Experte brachte Spitzenkoch Marco Simonis, Kaviar-Experten Walter Grüll und die Künstler Namsa Leuba, Senta Simond und Daniela Droz...

    News

    Man isst auch mit den Ohren

    GEWINNSPIEL: Dinner für zwei im »Steirereck«. Nicht nur hervorragendes Essen und zuvorkommendes Service sind wichtig. Die Raumakustik ist...

    Advertorial
    News

    Konkursverfahren gegen Grazer »Laufke« eröffnet

    Das beliebte Restaurant in der Murmetropole soll fortgeführt werden. Unterstützung gibt es nun von allen Seiten, neben Tim Raue boten hochkarätige...

    News

    Kulinarikfestival Pan O’Gusto in Eisenstadt

    Im Rahmen des Herbstgold-Festivals kann am 14. und 15. September in der Eisenstädter Orangerie die pannonische Vielfalt entdeckt werden.

    News

    Hohe Brotkultur auf der Fojedöra Hütte

    Auf 2100 Metern liegt die Fojedöra Hütte in Südtirol. Mit einer kleinen Wanderung erreicht man den kleinen Almbetrieb und kann sich durch durch...

    News

    Valentin und Anna sind die »Kochnomaden«

    Das sympathische Koch-Duo lässt das »Blue Mustard« hinter sich und begibt sich auf Wanderschaft. Erste Station ist das »Andante« in Wien.