Der Keller im Meer

Champagner reift vor der Küste Alands.

© Veuve Clicquot

Champagner reift vor der Küste Alands.

© Veuve Clicquot

Das Aland-Archipel, eine autonome Region zwischen Schweden und Finnland, ist nicht für Weinbau bekannt, Weinfreunden aber dennoch ein Begriff. Denn im Jahr 2010 wurde auf dem Grund der Ostsee vor dem Archipel eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Als Taucher am 16. Juli die Trümmer eines beinahe 200 Jahre alten Schiffes untersuchten, entdeckten sie einen außerordentlichen Schatz. Aus dem Wrack bargen sie 168 Flaschen Champagner, die an Bord des Schiffes gesunken waren. Siebenundvierzig dieser Flaschen stellten sich als Veuve-Clicquot-Erzeugnisse heraus, und Nachforschungen ergaben, dass sie aus den Jahren zwischen 1839 und 1841 stammten.

Als die erste Flasche Champagner im Juli aus den Trümmern geborgen und an die Oberfläche gebracht wurde, flog ihr Korken aufgrund der Druckveränderung durch den Aufstieg heraus. Das Tauchteam kostete den Inhalt und stellte fest, dass die Flasche nicht etwa Meerwasser, sondern süßen Wein enthielt, der sogar einen Teil seiner ursprünglichen Kohlensäure bewahrt hatte. Das war erstaunlich, da diese Flaschen fast 200 Jahre alt waren.

Spektakuläre Verkostung

© Veuve Clicquot

Im November 2010 wurden zehn der aus dem Schiffswrack geborgenen Flaschen von einer Versammlung von Connaisseurs und Medien in Mariehamn, der Hauptstadt von Aland, geöffnet und verkostet. Bei der Verkostung stellte man fest, dass die Veuve-Clicquot-Weine durchaus noch genießbar waren und aufgrund der Spitzenstandards bei der Weinherstellung nur minimalen Schaden erlitten hatten: Dies galt für die Flaschen selbst, ihre Korken und Versiegelungen ebenso wie für das Reifungsverhalten des in ihnen enthaltenen Weins.

40 Meter unter dem Meer

Fasziniert von der Möglichkeit, sich den Einfallsreichtum der Natur nutzbar zu machen, baute das Haus Clicquot den »Aland Vault«. Der Lagercontainer wurde speziell für die Unterwasser-Reifung optimiert und mit einer Auswahl von Yellow Label (in 75-cl- und Magnum-Flaschen), Vintage Rosé 2004 und halbtrockenen Weinen bestückt. Diese werden seit dem im »Aland Vault« 40 Meter unter der Meeresoberfläche gelagert. Über 40 Jahre hinweg werden die Champagner mit einer ähnlichen Auswahl verglichen, die im Weinkeller in Reims lagert. Die Kellermeister des Hauses Clicquot werden seine Fortschritte beobachten und versprechen sich durch das Experiment, mehr über den Reifeprozess von Champagner lernen zu können.

Stets auf der Suche nach Innovationen, wird das Haus Veuve Clicquot regelmäßig einige Weine aus der Tiefe holen und verkosten.

www.veuveclicquot.com

Mehr zum Thema

News

Gipfeltreffen der Stiftsweingüter in Wien

Das Stift Klosterneuburg empfängt seine Kollegen aus Deutschland, der Schweiz, Ungarn sowie Italien und lädt zur Verkostung. Gratis für...

News

Sloweniens Weinvielfalt

Sloweniens Weinangebot ist vielfältig. In den letzten Jahren hat sich eine dynamische Weinszene entwickelt, die mit Geschick den Grenzgang zwischen...

News

Wein aus Kärnten im Kommen

Mit dem Slogan »Do woxt wos« wird in den letzten Jahren auf Österreichs jüngstes Phänomen in der Weinwirtschaft hingewiesen: Kärntner Wein.

News

World Champions: Peter Sisseck

Pingus ist Kult – 1995 wurde der erste Jahrgang dieser Rotwein-Ikone abgefüllt. Peter Sisseck, gebürtiger Däne, ist heute einer der renommiertesten...

Cocktail-Rezept

Minze im Pool

Die erfrischende Minze aus dem Garten, kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten von der Traube, rundet das reiche Aroma von Veuve Clicquot Rich ideal...

News

Ein Sternenhimmel für Dom Pérignon

Das Luxus-Champagnerhaus ließ sich einen besonderen Event einfallen, um die Ankunft der drei jüngsten prickelnden Produkte des Hauses würdig zu...

News

»La Cuvée«, der Neue Champagner von Laurent-Perrier

Nach 15 Jahren intensiver Suche hat Laurent-Perrier nun den perfekten Champagner entwickelt – sie nennen ihn schlicht »La Cuvée«.

News

Champagner, Sonnenaufgang und Bergpanorama

Dom Pérignon lud die Crème de la Crème der heimischen Kochszene zur Erstverkostung des Dom Pérignon P2 2000 hoch oben auf dem Hahnenkamm ein

News

Taittinger: Erster Spatenstich in Kent

Das Champagnerhaus investiert in englischen Schaumwein und pflanzt seine Reben jetzt auch in der Domaine Evremond.

News

Veuve Clicquot lanciert »Extra Brut, Extra Old«

Das neue Etikett ist eine Art Super-Yellow-Label – komponiert ausschließlich aus Reserve-Weinen.

News

Champagner im Aufschwung

Offizielle Zahlen des Bureau du Champagne bestätigen, dass der Absatz des edlen Schaumweins in Österreich und Deutschland gestiegen ist.

News

Champagner-Diplomatie

Im Jahr 1938 reist King George VI. zum ersten Staatsbesuch seiner Amtszeit nach Paris. Präsident Lebrun umwirbt ihn mit getrüffelter Fettammer,...

News

Wie kommen die Perlen ins Glas?

Was Sie über die Champagner-Herstellung wissen sollten.

News

Rosarote Rarität von Piper-Heidsieck

Mit dem »Rare Rosé Millésime 2007« ist Piper-Heidsieck ein ganz großer Wurf gelungen. Die erste Rosé Prestige Cuvée des Hauses wurde heuer in Paris...

News

Champagne Lanson lanciert einen »Clos«-Champagner

Der Jahrgang 2006 wurde aus den Chardonnay-Trauben des Clos Lanson gekeltert und nun erstmals in Hamburg vorgestellt.

News

Über Luxus, Träume und Kunst: Ein Champagner-Profi im Gespräch

Im Rahmen einer Ausstellung des niederländischen Künstlers Erwin Olaf befragte Falstaff Kellermeister Frederic Panaiotis über die Geheimnisse des...

News

Prickelnde Wegweiser von Veuve Clicquot

Mit dem neuen Verpackungs-Design will das renommierte CHampagnerhaus zum Reisen anregen.

News

Konstantin Filippou ist KRUG-Botschafter

Der Spitzenkoch und das renommierte Champagnerhaus stellten kürzlich ihre Kooperation vor. Bei dieser Gelegenheit wurde auch der Jahrgangschampagners...

News

Champagne-Preis für Lebensfreude geht an Rolando Villazón

Der Opernstar wurde für seine originelle, fröhliche, prickelnde und spritzige Weise der Kulturvermittlung ausgezeichnet.