Es ist eine alte Winzerweisheit, dass sich die Qualität eines Jahrgangs erst im September und im Oktober entscheidet. Schon der August war sehr kühl und regnerisch, aber was dann im September folgte, brachte die Winzer schier zur Verzweiflung. Der Langenloiser Alwin Jurtschitsch erzählte im Gespräch mit Falstaff, dass er noch drei Wochen vor Erntebeginn an einen »ganz großen Jahrgang« geglaubt hat. Der Behang war schön wie schon lange nicht mehr. Doch dann kam der Regen. Rekord-Niederschläge verwandelten viele Weingärten in morastige Sumpflandschaften, die Nerven lagen blank. Der südsteirische Winzer Erwin Sabathi gestand, dass er nach dem Regen genau in der sensibelsten Phase am liebsten alles hängen gelassen hätte. Doch nun, rund zwei Monate später, ist der Jahrgang 2014 im Keller und es wird, entgegen seiner ersten Einschätzung, sogar alle Lagenweine geben. Grund dafür war ein trockener und sonniger Oktober, der die Gradationen noch ensprechend steigen ließ.

Falstaff hat sich in den Weinbauregionen umgehört und die Winzer gefragt, wie der Jahrgang ihrer Meinung nach geraten würde. Lesen Sie in dieser Bilderstrecke die Statements der Winzer, vom Weinviertel bis in die Südsteiermark.

Wettlauf gegen die Botrytis
Die miserablen Wetterbedingungen waren »gerecht« verteilt: In allen Weinbauregionen hatten die Winzer mit massivem Fäulnisdruck und verzögerter Reife zu kämpfen. Die Fäulnis war in manchen Weingärten so weit fortgeschritten, dass einige Weinbauern mit »Noternten« begannen, ohne dass die Trauben eine für gute Qualität notwendige Zuckergradation erreicht hätten. Selbst erfahrene Winzer waren unschlüssig, wie der Wettlauf gegen die Botrytis (Anm.: Edelfäule) gewonnen werden kann. Wie sich im Nachhinein zeigt, waren wohl jene am besten dran, die konsequent die befallenen Trauben entfernt, so lange wie möglich zugewartet und mehrere Erntedurchgänge organisiert haben. Für viele Winzer war es die teuerste Ernte aller Zeiten, da der Personalaufwand vielerorts drei Mal so hoch war wie in einfacheren Jahren. Die Weinbauern selbst schufteten Tag und Nacht – zur körperlichen Erschöpfung kam die nervliche Anspannung und angesichts des verheerenden Zustands mancher Weingärten auch eine gewisse Resignation. Zu allem Überdruss wurde in einigen Weingärten auch ein neuer Schädling entdeckt: die Kirschessigfliege.

Lohn für harte Arbeit
Das Qualitätsniveau des 2014ers wird höchst unterschiedlich ausfallen. Es liegt in erster Linie am Geschick der einzelnen Winzer, ob der Jahrgang gut in den Keller gebracht wurde. Am Ende wurde gewissenhafte Weingartenpflege belohnt: Schon im Sommer mussten Blätter in der Traubenzone entfernt werden, damit Licht und Luft zu den Trauben gelangt. Das Zeitfenster für die Lese war sehr eng, wodurch perfekte Ernteplanung notwendig war. Neben Erfahrung und Fingerspitzengefühl war wohl auch eine gewisse Portion Glück hilfreich, um die richtigen Zeitpunkte zu erraten. Die Winzer beschreiben den Charakter des 2014ers strahlig, fein, fruchtig und elegant. Alkoholbomben werden uns heuer wohl erspart bleiben. 

Des einen Leid...
Auch wenn die arrivierten Winzer die Qualität des Jahrgangs zu retten wussten, unterm Strich fehlt es an der Menge. Es gab Rückmeldungen von Winzern, die in ihren Weingärten bittere Einbußen von bis zu 50 Prozent hinnehmen mussten. Besonders schwierig waren die Voraussetzungen bei frühreifen und engbeerigen Sorten wie dem Zweigelt oder dem Sankt Laurent. Im bundesweiten Schnitt werden die Einbußen wohl bei zehn bis 20 Prozent im Fünf-Jahres-Vergleich liegen, für exakte Angaben ist es noch viel zu früh.

Des andren Freud
Von der grassierenden Botryitis war schon die Rede, sie ist in den Süßweinregionen eine durchaus willkommene Erscheinung. Da sie beim Jahrgang 2014 in allen Weinbauregionen aufgetreten ist, wird es wohl auch ein Jahr der Beeren- und Trockenbeerenauslesen werden. Freunde von Rosé-Weinen werden ebenfalls auf ihre Rechnung kommen, denn es mussten viele Rotwein-Trauben mit geringen Gradationen geerntet werden – für eine guten Rotwein zu wenig, für einen Rosé ideal.

von Bernhard Degen

Mehr zum Thema

  • 16.09.2014
    Dramatische Situation in den heimischen Weingärten
    Die Lage ist nach den gewaltigen Niederschlagsmengen ernst, aber nicht hoffnungslos.
  • 06.11.2014
    Martiniloben 2014: Jungwein, Gansl und mehr
    Rund um den Neusiedlersee wird der neue Jahrgang getauft, verkostet und gefeiert.
  • 27.10.2014
    Filius 2014 – Der Jungwein von Hagn ist da!
    Symptome: klassische Herbstleiden wie Langeweile, Passivität und Ideenlosigkeit. Indikation: Filius 2014 von Hagn. Rezeptfrei auf Ihrem...
    Advertorial
  • 21.10.2014
    Der Steirischen Junker hat wieder Saison!
    Erstpräsentation am 5. November in Graz, Wien, Linz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt.
    Advertorial
  • 28.12.2013
    Die besten Weine 2013
    Die am höchsten bewerteten Weiß- und Rotweine aus Österreich im Überblick.
  • Mehr zum Thema

    News

    Toskana-Küste: Die Trophy-Sieger 2021

    Die Toskana ist bekannt und beliebt wegen ihrer hochklassigen Rotweine. Zu den Siegern der Falstaff-Trophy zählen Masseto, Argentiera und Bisserno.

    News

    Toskana: Best of Tenuta Vallocaia

    Die Familie Bindella ist berühmt für ihre Restaurants und ihren Weinhandel – dass sie seit den 1960er-Jahren aber auch im Weinbau tätig ist, blieb den...

    News

    Die Wein-Metropole Zürich

    Zürich gehört zu den wichtigsten Wirtschaftsmetropolen der Welt. Kaum irgendwo sonst liegen mehr exklusive Weine als in den Restaurantkellern...

    News

    Top 10: Die besten deutschen Grünen Sylvaner unter zehn Euro

    Ursprünglich eine österreichische Rebsorte, hat der Sylvaner — oder auch Silvaner — längst auch die deutschen Weinberge erobert.

    News

    Die Top 10 Weinhotels in Deutschland

    Für den nächsten Urlaub in den Weinbergen haben wir zehn Tipps aus den deutschen Anbaugebieten zusammengestellt!

    News

    In Deutschland beginnt die Hauptweinlese 2021 zuversichtlich

    In diesen Tagen starten in vielen deutschen Weinregionen die ersten Winzerinnen und Winzer in die Traubenlese für die Sekt- und Weinbereitung.

    News

    Italien: Erste Prognose für den Jahrgang 2021

    Ein umfassender Rundruf durch Italiens Weinbaugebiete, von der Lombardei bis Sizilien. Die Winzer zeigen große Zuversicht.

    News

    Schäumender Genuss von Martellozzo

    Die Essenz der venezianischen Weinkultur in Form von zwei vielseitigen, prickelnden Weinen: Prosecco Frizzante Spago und Rosé Frizzante Trevenezie...

    Advertorial
    News

    Romagna: Das andere Gesicht des Sangiovese

    Sangiovese – die am meisten angebaute rote Rebsorte Italiens. Alle denken da spontan an die Toskana, an Brunello und Chianti Classico. Aber auch in...

    News

    Bordeaux: Lafon-Rochet wechselt den Besitzer

    Der Schweizer Immobilien-Mogul Jacky Lorenzetti erwarb das 4ieme Cru Classé Château in Saint-Estephe und erweitert seinen Besitz in Frankreich.

    News

    Top 6: Die besten deutschen Grauburgunder unter zehn Euro

    Der goldgelbe Grauburgunder – auch bekannt unter Pinot Gris oder Pinot Grigio – hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Trendrebsorte entwickelt.

    News

    Top 8 Weinempfehlungen zu Wiener Schnitzel

    Es zählt zu den bekanntesten Spezialitäten der Wiener Küche: Wir haben acht Spitzen-Sommeliers nach dem perfekten Wine-Pairing zum Wiener Schnitzel...

    News

    Domtropfen: Charity-Wein für den Stephansdom

    Der Domtropfen verbindet kulturelle mit kulinarischer Tradition: Mit dem Kauf einer Flasche des Grünen Veltliner aus dem Kamptal werden zwei Euro an...

    News

    Top 8 deutsche Spätburgunder 2018

    Der »König der Rotweine« — auch bekannt unter seiner französischen Bezeichnung Pinot Noir — gilt als eine der edelsten Rotweinsorten überhaupt.

    News

    Die Sieger PiWi-Trophy Schweiz 2021

    Zum zweiten Mal hat sich Falstaff auf die Suche nach den besten Schweizer PiWi-Weinen gemacht. Welche Produzenten uns mit ihren nachhaltigen Gewächsen...

    News

    Große Weine aus den besten Rieden der Steiermark

    Im Rahmen der Riedenweinpräsentation am 6. September konnten sich Weinliebhaber vom beeindruckenden Weinspektrum der steirischen Spitzenwinzer...

    News

    Bangen um die Weinlese an der Ahr

    Mehr als 60 Weinbaubetriebe stehen im wahrsten Sinn des Wortes vor dem Nichts. Trotz grosser Spendenhilfen aus der Weinwelt macht der nahende Herbst...

    News

    Schlumberger präsentiert ersten Bio-Sekt

    Schlumberger Grüner Veltliner Brut Klassik ist bio-zertifiziert, stammt zu 100 Prozent aus Österreich und ist ab Oktober erhältlich.

    News

    Quereinsteiger: Wenn Wein-Träume wahr werden

    Sie sind Industrielle, Anwälte, Aufsichtsräte – aber ihr Herz schlägt für den Weinbau. Falstaff porträtiert Weinliebhaber aus Deutschland, Österreich...