Der Gast von heute

Der Name Toni Mörwald steht für beste Gastlichkeit.

© Stephan Rauch

Der Name Toni Mörwald steht für beste Gastlichkeit.

© Stephan Rauch

Wir Wirte müssen unsere Gäste nehmen, wie sie sind, denn – andere haben wir eben nicht. Und ich bin auch fest davon überzeugt, dass jeder von uns die Gäste hat, die er verdient (an manchen Tagen stelle ich aber dann doch fest, dass ich die von einem anderen haben muss, nachdem mir Selbstkritik ja fremd ist, wie meine Frau immer betont). In jedem Fall ist mein Gast von heute fachlich kompetent, erfahren und selbstbewusst. So weit, so gut – da passt er ja zu mir.

Gerade im Hotelbereich ist der internationale Standard in den letzten Jahren sehr hoch geworden, natürlich auch dadurch, dass ehemalige Luxusdestinationen massentauglich geworden sind, wenn wir nur die asiatischen Fernziele hernehmen. ­Diesen gewohnten Standard erwartet der Gast natürlich zu Recht auch in unseren Häusern. Das hohe Niveau können wir nur durch laufende Investitionen halten. Nur, dass wir, im Gegensatz zu manch asiatischem Mitbewerb, einen Gutteil des Erlöses in die Dienstleistung ­stecken müssen, aufgrund unserer extrem hohen Besteuerung der Mitarbeiterkosten. Hier ­stehen wir vor der größten Herausforderung der nächsten Jahre und unserer größten Aufforderung an die zuständige Politik. Wir werden den vom Markt geforderten Standard nur halten bzw. anpassen können, wenn der Faktor Arbeit entlastet wird. Sonst ­drehen wir auf der Spirale nach unten.
Natürlich hat der österrei­chische Tourismusmarkt einige Alleinstellungsmerkmale, die ­viele unserer Kollegen ja auch hervorragend zu nutzen wissen, und die es unter allen Umständen zu bewahren gilt. Ich denke da an unsere angenehmen klimatischen Verhältnisse, unsere Natur und die einzigartige Kultur. Ein Vorteil unseres Tourismuslandes, der sich besonders in der guten Sommersaison 2016 gezeigt hat und der in den nächsten Jahren noch mehr an Bedeutung gewinnen wird, ist der ­Faktor Sicherheit. Egal ob im urbanen Bereich oder am Land, die relative Sicherheit für unsere Gäste und unsere Mitarbeiter ist mit allen Mitteln zu verteidigen. Touristisch gesehen dürfen wir diesen Wettbewerbsvorteil auf keinen Fall aufgeben.
Vieles, das wir im Alltag erleben ist für uns ganz selbstverständlich, für die Gäste jedoch etwas Außergewöhnliches. So wird mir die nächtliche Ruhe in Feuersbrunn immer erst wieder bewusst, wenn Gäste, meist Großstädter, erzählen, wie gut und absolut ruhig sie geschlafen haben. So ist es auch mit der Sicherheit. Für uns ist es (noch) ganz normal, die Kinder mit dem Rad oder dem Bus zur Schule zu schicken und die Gäste zu Fuß zum nächsten Heurigen. So verlassen kann die Gegend gar nicht sein. In vielen Ländern wäre es fahrlässig, auch nur einen Fuß vor das bewachte Hotelresort zu stellen.

Der Gast von heute ist auf jeden Fall schlau, schlau genug, die Vorteile Österreichs zu ­erkennen. Und die Hoteliers sind schlau genug, den Gast mit ihrer authentischen Gastlichkeit einzuladen und abzuholen. Wenn uns unsere Rahmenbedingungen diese Möglichkeiten auch in Zukunft bieten, dann sehe ich gute Chancen auch den Gast von Morgen zufriedenstellen zu können.

Kolumne »Der Gast von heute« aus Falstaff KARRIERE 01/17.

Blättern Sie auf www.falstaff.at/karriere/magazin/ durch die Online-Ausgabe des aktuellen Falstaff KARRIERE Magazins.

MEHR ENTDECKEN

  • 22.12.2016
    Tägliche Challenges des (Hoch) Alpinen Hoteliers
    Globalisierung sei Dank erwarten Gäste heutzutage im Chalet auf 2.000 Meter ­Seehöhe den selben Service wie im New ­Yorker City-Hotel. Für...
  • 23.12.2016
    Der paradoxe Kunde
    Kunden wollen heute Grand und Budget. Bio und billig. Wie funktioniert Innovation bei derartig paradoxen Bedürfnissen? Indem wir Kontexte...
  • 09.01.2017
    Der Anti-Bekehrer: Spitzenkoch Roland Trettl
    Er macht sein Ding losgelöst von jeglichen Dogmen und trifft damit den Nerv der Zeit: Roland Trettl über die Macht der richtigen...
  • 21.12.2016
    Kinder als Gäste von Morgen
    Kinder sind die Gäste von morgen. So weit, so gut. Doch wie sieht die Praxis aus? Ein sehr subjektives Thema, über das sich vortrefflich...

Mehr zum Thema

News

Bed & Art: Kunsthotels im Fokus

»Die Aufgabe: aus Gästen Fans machen.« Das sagt Walter Junger, der über 20 Kunsthotels auf zwei Kontinenten konzipiert hat.

News

Alexander Moj verlässt das Wiener Sofitel

Der General Manager wechselt in die Accor-Zentrale nach München, interimistische Nachfolgerin ist seine bisherige Stellvertreterin Diana Ketting.

News

Colombi Hotel heißt Gäste herzlich willkommen

Regional verbunden und weltoffen: Mit seinen 112 Zimmern und Suiten bietet das Haus seinen Gästen »a home away from home«.

Advertorial
News

Speisen wie ein Kaiser in der Villa Seilern

Mit viel Geschichte bietet die Villa Seilern die perfekte Umgebung für Gäste und Mitarbeiter. Neue Stellen sind zu vergeben.

Advertorial
News

Social Kür: Social Media-Tipps für die Branche

Wie man als Gastronom oder Hotelier damit umgeht und welche Food-Trends derzeit durchs Netz geistern: Experten verraten ihre Tipps.

News

Landdilemma: Gutes Personal am Land ist rar

Gutes Personal ist schwer zu finden. Am Land scheint es fast unmöglich zu sein. Welche Auswege führen aus dem Dilemma?

News

Luxusurlaub vor den Toren Venedigs

Auf der privaten Insel »Isola delle Rose« befindet sich ein 5-Sterne Hotel von Stararchitekt Matteo Thun mit vier Top-Restaurants und jeder Menge...

News

Vinum Hotels Südtirol: Genuss mit allen Sinnen

Die 29 Mitgliedshotels bieten ein besonderes Wein- und Genusserlebnis, sehen Sie hier einige konkrete Empfehlungen.

Advertorial
News

Ruf der Wildnis: Spektakuläre Unterkünfte

Wer sich dem neuen Trend zur Wildnis ausliefert, muss auf Luxus nicht verzichten. Ein Ausflug zu den entlegensten Unterkünften der Welt.

News

Die besten Pop-up-Hotels: Natur & Design im Einklang

Früher tat es ein Zelt oder ein Wohnwagen. Heute kann man dafür auch eine Unterkunft buchen und das Gleiche erleben, nur exklusiver.

News

Die Krone von Lech baut Lodge für Mitarbeiter

2,4 Millionen Euro soll die neue Unterkunft der Mitarbeiter des Hotels Die Krone von Lech kosten. Zwölf Einzelzimmer und zwei Wohnungen sind geplant,...

News

Wien wird um ein Luxushotel reicher

Die Hongkong-stämmige Hotelkette Rosewood Hotels hat sich die ehemalige Zentrale der Erste Bank am Wiener Graben gesichert.

News

Neues Familienhotel im Salzkammergut

Der Dachsteinkönig bietet Kindern paradiesische Möglichkeiten und Eltern Zeit für Ruhe, Erholung und Genuss.

News

DogHouse: Weltweit erstes Craft Beer Hotel entsteht

Die schottische Brauerei BrewDog ralisiert in Columbus, Ohio ein durch Crowdfundig finanziertes Hotel-Projekt – Bier-Spa inklusive.

News

Christian Zandonella ist neuer Direktor im Ritz Carlton Vienna

Der gebürtige Südtiroler ist von seinen internationalen Erfahrungen her sehr gastronomisch orientiert und will die Talente im Haus fördern.

News

Kempinski eröffnet erstes Luxushotel auf Kuba

Das »Gran Hotel Kempinski Manzana La Habana« im Herzen der Alstadt von Havanna ist das erste Kempinski Hotel auf der Karibik-Insel.

News

Dubai bekommt neues Luxus-Wahrzeichen

»The Royal Atlantis Residences« soll 2019 auf »The Palm« eröffnen und durch außergewöhnliche Architektur Dubai zu neuem Aufschwung verhelfen.

News

Zeitmaschine & Zufluchtsort: La Colombe d'Or

Eine Reise an einen magischen Ort. In ein Hotel, das Kunst und Geschichte atmet. In ein Restaurant, in dem Bilder von Picasso, Matisse und Miró hängen...

News

Nichts für schwache Nerven: Helipad Sunset Supper in Abu Dhabi

Jeden zweiten Freitag der Wintermonate können je 20 Gäste ein exklusives Dinner und Sonnenuntergang am Hubschrauberlandeplatz des St. Regis Abu Dhabi...

News

Vivamayr: Spitzenküche statt Milch und Semmeln

Der hochdekorierte Koch Martin Stein verwöhnte Wiener Prominenz bei einem Gastspiel bei Marco Simonis.