Der Garten Eden im Vinschgau

Blühende Apfelbäume säumen die Wege durch den Vinschgau.

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Blühende Apfelbäume säumen die Wege durch den Vinschgau.

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Im Frühjahr und Frühsommer blühen in den Vinschgauer Obstgärten die Bäume, Wiesen und Sträucher. Das sonnige und trockene Klima bietet hier die idealen Bedingungen für den Obstanbau – von Palabirnen, Äpfeln, Kastanien, Kraut und Marillen (Aprikosen) bis hin zu Kräutern und Weintrauben. 

Die Natur hat es wahrlich gut gemeint mit der Region. Selbst im alpinen Martelltal wachsen auf 900 bis 1800 Metern verführerisch süße, aromatische Erdbeeren – das Martelltal ist damit das höchstgelegene Erdbeer-Anbaugebiet in Europa. Vor allem aber der Getreideanbau hat im Vinschgau eine lange Tradition und ist bis heute wichtig für den Export. Ebenso hochwertig sind die Delikatessen, die in den zahlreichen Kleinbetrieben und Landwirtschaften entstehen. Viele der Produkte, wie Fruchtsäfte, Marmeladen, Tees und Edelbrände, werden direkt ab Hof verkauft. 

Äpfel zum Reinbeißen

Unzählige Apfelbäume säumen den Weg durch die Landschaft des Vinschgaus. Kein Wunder, im Sonnental wird mehr von der Frucht geerntet als in ganz Österreich und der Schweiz zusammen – nämlich über 308.000 Tonnen! Das besondere Klima – wenig Niederschlag, viel Sonne, frische Nächte und hohe Lagen – prägt Geschmack und Biss des Vinschgauer Apfels und macht ihn zum Exportschlager. 

Etwa 1700 Bauernfamilien beliefern hauptsächlich Genossenschaften, die Sorten wie Gala, Braeburn, Jonagold, Fuji oder Golden Delicious in aller Welt vermarkten. Das begehrte Obst wird natürlich in jeder erdenklichen Form verarbeitet – von Säften und Trockenfrüchten über Chutneys und Obstmehl bis zu einem köstlich erfrischenden Cidre.

Äpfel aus dem Vinschgau werden von vielen regionalen Höfen verarbeitet. 

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Berühmte Marillen

Wenn es eine Frucht gibt, die geradezu zum Vernaschen auffordert, dann ist es die Vinschger Marille. Außen knackig und prall, innen weich und saftig – ein purer Genuss. 

Zum Glück entdeckte man schon vor vielen Jahrhunderten, wie hervorragend sich das Mikroklima zwischen 500 und 1000 Meter Meereshöhe auch für den Marillenanbau eignet. Und neben dem reinen Obstverkauf übertrumpfen sich derzeit pfiffige Höfe mit den vielfältigsten Produkten. Aus den süßen Früchtchen entstehen Senfe, Edelbrände, Essige, Aufstriche und sogar Pflegeprodukte.

Einzigartige Palabirnen

Rund um Weihnachten duftet es in den Südtiroler Backstuben nach frischem Palabirnenbrot. Die süße Palabirne ist ein ganz besonderer Schatz des Obervinschgaus – sie wächst nämlich nur hier und gilt seit jeher dank ihres hohen Gehalts an Ballaststoffen und Vitamin C als Vitaminbombe. Einst wurde sie gar von Ärzten verschrieben, deshalb wird sie auch »Apothekerbirne« genannt. Nach Italien kam sie schon vor 400 Jahren aus Asien über die Türkei. Bis heute wächst sie im Vinschgau auf alten, knorrigen Bäumen und wird dann zu feinem Edelbrand verarbeitet. Oder sie landet eben zur Adventszeit in getrockneter Form im hier berühmten würzigen Palabirnenbrot. 

Höfe & Produzenten

Aus der seltenen Palabirne wird ein aromatischer  Edelbrand gewonnen. 

© Frieder Blickle für Vinschgau Marketing

Erlesene Fruchtdelikatessen aus dem Vinschgau:

Kandlwaalhof
Ein Bio-Musterbetrieb, den man erlebt haben muss. Familie Luggin kümmert sich um alte Sorten, macht knuspriges Trockenobst aus allem, was wächst (auch Gemüse!), begeistert mit zahlreichen Essig- und Senfsorten und ist trotz allem Erfolg ein sympathischer Familienbetrieb geblieben. Den ausgezeichneten Bio-Apfelsaft gibt’s glücklicherweise gleich in der praktischen Bag-in-Box. 

Highlight: Unbedingt die Erzeugnisse aus dem Weirouge-Apfel mit dem markant roten Fruchtfleisch kosten!

Unterwaalweg 10, 39023 Laas
T +39 0473 626627
www.luggin.net

Tälerhof
Neben zahlreichen besonderen Apfelsorten widmet sich Familie Tschenett der einzigartigen Palabirne, die lange Zeit ein Schattendasein führte. Neben Chutneys, Obstmehl, Marmeladen, Säften und sogar prämiertem Cidre wird hier Italiens erster Apfelsherry hergestellt.

Wiesenweg 4, 39020 Schluderns
T +39 348 5541051
www.taelerhof.com

Kräuterschlössl
Harmonisch führt Familie Gluderer ihr Kräuterschlössl samt beeindruckenden Feldern. In kreativer Handarbeit werden die hier wachsenden Kräuter verarbeitet: Zur bunten Produktpalette zählen Kosmetik, Öle, Honig, Salze, Tees, Süßigkeiten und Hochprozentiges – alles in Bio-Qualität. Auch Hofführungenwerden angeboten.

Schanzenstraße 50, 39021 Goldrain
T +39 0473 742367
www.kraeutergold.it

Stilfser Bergkräuter
Sie heißen Black Velvet, Tönele, Vogelsang oder Weiberbödele – die außergewöhnlichen Kräuterteemischungen von Siegi Platzer und Traude Horvath. Die hochwertigen Inhaltsstoffe stammen aus dem eigenen Garten, viele werden aber auch im herrlichen Nationalpark Stilfserjoch gesammelt. Neben Tees gibt’s Pölsterchen, Küchenkräuter und Salben im Teesalon unter den Glurnser Lauben.

Laubengasse 11, 39020 Glurns 
T: +39 0473 835 417
www.tee-salon.it

Fohlenhof
Rudolf Gartner, Begründer der ersten bäuerlichen Brennerei im oberen Vinschgau, macht aus seiner Passion eine Wissenschaft. Apfel, Marille, Birne, Erdbeere – alles wird hier zu köstlichen Edelbränden verarbeitet!

Bahnhofstraße 2, 39023 Laas
T +39 0473 626501
www.fohlenhof.it

Aus dem Falstaff Magazin Südtirol Spezial 2017

MEHR ENTDECKEN

  • 13.04.2017
    Südtiroler Apfelkraft
    Südtirol ist eines der wichtigsten Apfelanbaugebiete Europas. Aber auch Steinobst und Beeren werden im »Obstgarten Südtirol« angebaut.
  • 09.03.2017
    Südtirol für Gourmets
    Die Küche Südtirols führt das Beste aus Nord und Süd zusammen. Nicht umsonst gibt es hier einige der besten Restaurants in ganz Italien....
  • 08.03.2017
    Berg- und Talfahrt zum Verlieben
    Südtirol – mit Leichtigkeit verbindet das Land im Norden Italiens die Unterschiede seiner Kulturen und Einflüsse. Ein Streifzug durch die...

Mehr zum Thema

Event

Falstaff Leser-Reise: Der Süden ruft!

Exklusive Wein- und Gourmet-Reise zu den schönsten Seiten Südtirols: Unser Autor und Südtirol-Kenner Dr. Othmar Kiem führt Sie zu besonderen Plätzen,...

News

Funkelnde Alpenweine

Weine aus Südtirol sind heute in Guides und bei Kennern an vorderster Stelle zu finden. Zudem hat sich das einstige Rotweinland zu einer tonangebenden...

News

Übernachtungs-Package für das Hotel Therme Meran gewinnen!

Erholung und Genuss zwischen Bergen und Palmen im Design- und Lifestyle-Hotel Therme Meran.

Advertorial
News

Der Almkulinarik auf der Spur

Auf der Alm gibt es bekanntlich keine Sünd’. Grund genug, weshalb die Berghütten in den Dolomiten auf Top-Kulinarik setzen.

News

Der herzhafte Biss in den Speck

Unser Autor erinnert sich an seine Frühprägung in Geschmacksbelangen, erzählt, was Südtiroler Speck so einzigartig macht, und stattet drei sehr...

News

Reinhold Messner: Vom Bergsteiger zum Bergbauern

Extrembergsteiger Reinhold Messner hat auch unbekannte Seiten – im Vinschgau baut er Obst an, züchtet auf 1900 Metern Yaks und gründet sechs Museen.

News

So ein Käse

Käse hat in Südtirol eine lange Tradition. Eine neue Generation von Käsern besinnt sich ihres Erbes – sie belebt das alte Handwerk neu.

News

Südtiroler Ähren-Sache

Südtiroler Bäcker geben darauf acht, dass Brot bekommt, was es braucht, um aus der Masse herauszustechen: beste Grundzutaten und Zeit. Wie das geht...

News

Bitte für uns Knödel

Der Knödel ist in Südtirol kulinarisches Kulturgut. Er vereint ­Widersprüchliches und schafft dabei Frieden am Teller. Eine kleine Hommage an die...

News

Schafe Sachen: Wippland Lamm und Brillenschaf

Lammgerichte waren schon immer eine Südtiroler Spezialität. Nun greifen die Bauern auf alte Traditionen zurück.

News

Im Südtiroler Spargel-Dreieck

Nicht nur Wein und Äpfel werden in Südtirol angebaut. Auch Spargel hat eine lange Tradition. Bis heute wird in Terlan, Siebeneich und Vilpian die...

News

Weinurlaub in Südtirol

Südtirol ist Berg und Tal, Südtirol ist alpin und mediterran. Südtirol ist auch Wein und Erholung. Was liegt also näher, als beides zusammenzuführen?...

News

Südtirols Schräglagen

Südtirols junge Winzer holen aus steilen Hängen das Beste aus den Trauben heraus und zeigen dabei Mut zum Unkonventionellen. Die Resultate überzeugen.

News

Bozen: Zwischen den Welten

Bozen ist der pulsierende Mittelpunkt Südtirols und zeugt von all seiner Vielfalt – zwei Sprachen schallen durch die Gassen, die Weinstraße schlängelt...

News

Zu Gast im »See Restaurant Saag« am Wörthersee

Der Aus­nahmekoch Hubert Wallner, der eigentlich Polizist werden wollte, lädt in das »See Restaurant Saag« am Wörthersee.

News

Bachls Restaurant der Woche: Steinthal

Frische und regionale Zutaten sind für die Gründer im »Steinthal« oberste Prämisse. Und das ganz ohne Verzicht.

News

Grätzeltipps: Theater an der Wien

Der »Mondparsifal« wird am Theater an der Wien aufgeführt. Falstaff präsentiert die besten Adressen für einen Kaffee oder ein Dinner vor der...

News

On the rocks: Eiswürfelmaschinen im Falstaff-Check

Ice, ice baby – zu jeder Zeit und für jeden Drink. Mit ­diesem Versprechen locken Eiswürfelmaschinen. Falstaff hat fünf von ihnen getestet.

News

Die Welt schmecken: Syrische Küche

Warum es nicht obszön ist, sich jetzt mit der syrischen Küche zu beschäftigen. Der nach Wien geflüchtete Koch Jwan Joo Daod erinnert sich, wie es vor...

News

Freunderl-Wirtschaft in Wiener Küchen

Im »Magdas Hotel« und »Habibi & Hawara« gibt es nicht nur Großartiges zu essen. Die Betriebe zeigen auch vor, wie man nachhaltig Gutes tut. Wiener...