Im Moment ist zwar Herrmanns Strandbar mit den Live-Übertragungen von der Fußball-WM DER Publikumsmagnet am Donaukanal, aber mit Neueröffnungen und dem Engagement von Spitzenköchen sollen künftig auch kulinarisch anspruchsvollere Gäste angelockt werden. Den Anfang machte das Badeschiff, wo Starkoch Christian Petz als Ideengeber für das Restaurant »Holy Moly« gewonnen werden konnte. Es folgte Kochlegende Reinhard Gerer, den Ossi Schellmann für seine Summerstage engagieren konnte. Und ab Mitte Juli eröffnet Szenegastronom Bernd Schlacher sein ambitioniertes Projekt »Motto am Fluss«, wofür der talentierte Mario Bernatovic die kulinarische Verantwortung übernehmen wird.

Badeschiff
Die Menüs und das kulinarische Konzept des Restaurants »Holy Moly« am Badeschiff stammen von niemand geringerem als Christian Petz, der das Restaurant im Palais Coburg auf seinem Höhepunkt verlassen hat und jetzt hauptberuflich als Leiter einer Schokoladen-Manufaktur tätig ist. Der Spitzenkoch steht zwar nicht selbst am Herd, aber Werner Friedl und sein zum großen Teil aus Ex-Coburg-Mitarbeitern rekrutiertes Team setzen die Petz'sche Linie gekonnt um. Die A la Carte-Auswahl ist zwar sehr begrenzt, aber drei bis fünfgängige Überraschungsmenüs versprechen kulinarische Höhepunkte zu sehr moderaten Preisen. Standesgemäß besteht das Dessert aus sündhaft guten Schokolade-Variationen aus der »Xocolat«-Manufaktur. Die Weinauswahl ist überschaubar, weshalb bewusst »Bring Your Own« auf Korkgeld-Basis angeboten wird.

 

Badeschiff mit Restaurant »Holy Moly«
Badeschiff mit Restaurant »Holy Moly«

 

Summerstage
Organisator Ossi Schellmann ist am Donaukanal kulinarischer Vorkämpfer und hat als erster das Potenzial der Wasser-Location am Rande der Innenstadt erkannt. Im oberen Bereich wird eine multikulturelle Küche verschiedener Partnerbetriebe von asiatisch über italienisch bis karibisch angeboten. Der Wiener Weinpavillon mit feinen Tropfen aus dem Weinbaugebiet der Bundeshauptstadt stellt dabei den lokalen Anker dar. Anspruchsvolle Küche wird im »Stammhaus« im Pavillon bzw. auf der Terrasse direkt auf Wasserniveau geboten. Die Auswahl und Kreation der Speisen erfolgt nach Auskunft Schellmanns wie auch schon in den letzten Jahren von Kochlegende Reinhard Gerer in Zusammenarbeit mit Summerstage Küchenchef Michael Paulus. Gerer bestätigte Falstaff die Zusammenarbeit und sagte, dass er wie am Magdalenenhof den Schwerpunkt auf regionale Wiener Küchen setzt und dass er bei kulinarischen Veranstaltungen auch persönlich anwesend sein wird.

Motto am Fluss
Szenegastronom Bernd Schlacher zeichnet für das umfassendste gastronomische Projekt am Donaukanal verantwortlich. Auf der Höhe des Schwedenplatzes wird in diesen Tagen ein Bauwerk finalisiert, das die Funktionalität als Schiffsanlegestelle des Twin City Liners mit kulinarischen Genüssen verbindet. Auf zwei Etagen soll eine einzigartige Gastronomielandschaft entstehen: Die Räumlichkeiten des ersten Obergeschoß sollen Restaurant, Bar, Lounge sowie als zentrales Element eine Edel-Greißlerei mit Snacks beinhalten. Als Chefkoch für das Restaurant konnte Mario Bernatovic gewonnen werden, der zuvor im Weibel 3 begeistert hat und sich in den letzten Monaten auf internationalen Stages weiterentwickelt hat. Mehr als 10 Meter über dem Donaukanal wird sich im zweiten Obergeschoß das Motto Café mit einer teilweise überdachten Terrasse befinden.

 

Illustration der Bar des »Motto am Fluss«
Illustration der Bar des »Motto am Fluss«

 

Tel Aviv-Beach
Wie Haya Molcho falstaff.at gegenüber bestätigte, hat sie nach hartnäckigen Anrainerprotesten und vielen Zugeständnissen nun die Betriebsanlagen- und Baugenehmigung für die Neuadaption der Tel Aviv-Beach bekommen. Das Projekt könnte nun nur noch an einer einzigen Anrainerin scheitern, die jetzt zwei Wochen Zeit hat, um Berufung einzulegen. Sollte sie darauf verzichten, könnte sofort mit den Umbauten begonnen werden und einer Eröffnung Mitte Juli stünde nichts im Wege. Wenn die Dame beruft und das Projekt somit weiter blockiert, dann müsste Molcho für heuer aufgeben und könnte erst nächstes Jahr den beliebten Sommertreffpunkt wieder eröffnen. Was nicht nur zur Folge hätte, dass viele Gäste auf israelische Schmankerl und erfrischende Cocktails verzichten müssten, sondern dass auch 40 Arbeitsplätze für diesen Sommer verloren gingen.

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

News

Wer macht für Sie die besten Faschingskrapfen?

Nominieren Sie Ihren Lieblingsbäcker! Die häufigsten Nennungen werden in das finale Voting aufgenommen. Jetzt mitmachen!

News

Bachls Restaurant der Woche: A’Frisella

Das Restaurant in der Wieener Innenstadt firmierte früher unter »Italic«, jetzt heißt es »A’Frisella« – mit der Küche Apuliens und Mino Zaccaria als...

News

Spitzenkoch Jürgen Csencsits verrät sein Lieblingswirtshaus

Falstaff hat dem Spitzenkoch seine Geheimtipps für das Südburgenland entlockt. Diese Buschenschänken und Gasthäuser sollte man unbedingt besuchen.

News

Selbstversuch: Käse zu Hause selber affinieren

Wie man zu Hause Käse affinieren kann – und wie man ihn am besten lagert.

News

Quiz: Food-Know-How – Teil 1

Wie gut kennen Sie sich mit Lebensmitteln aus? Im ersten Teil dreht sich alles um Obst, Gemüse, Gewürze & Co.

News

Best of: Streetfood to go in Wien

Kaiserschmarrn, koreanische Corndogs, Dumplings und Knödel: Wiens Take-Away-Angebote sind so vielfältig wie noch nie. Wir verraten unsere Favoriten.

News

Bachl's Restaurant der Woche: Zazatam

In der Wiener Leopoldstadt eröffnete im Keller eines alten Offiziers-Gebäudes ein schickes Szene-Restaurant.

News

Die Zukunft der begehrten Kaffeebohnen

Die Zukunft der Kaffeebohnen ist angesichts des Klimawandels in Gefahr. Was tun, um neue, aggressive Pilzarten, starke Preisschwankungen und...

News

Die Top 7 Kurse für Foodies

Kochen ist eine Kunst, aber es gibt auch viele kulinarische Fertigkeiten, die weit über das Zubereiten von Mahlzeiten hinausgehen. Hier sind sieben...

News

Craft-Beer-Boom im Burgenland

Ein klassisches Bierland ist das Burgenland, dessen Landschaft von Weingärten und dem Neusiedler See geprägt ist, ja nicht. Doch der Craft-Bier-Boom...

News

Umfrage: Was würden Sie auf keinen Fall essen?

Von Koriander bis Froschschenkel – auf welche Zutaten oder Lebensmittel verzichten Sie lieber?

News

Die besten Veggie-Restaurants

Von Kopenhagen bis New York: Diese Restaurants gelten international als Places to be für Veggies.

News

Tim Raue im Interview über Veganismus und andere Glaubensfragen

Anlässlich des Veganuary und seiner neuen »Planted Limited Edition« haben wir Tim Raue die aktuelle Gretchen-Frage gestellt: Wie hält es der Berliner...

News

Der Boom der alkoholfreien Spirituosen-Alternativen

Alkoholfreie Spirituosenalternativen boomen. Und das, obwohl es – gelinde gesagt – schwierig ist, Gin, Whisky, Rum & Co ohne den wichtigen...

News

»fresh & simple«: Neues Kochbuch für mehr Gemüse am Teller

In Anastasia Lammers unkomplizierten Rezept-Inspirationen spielen Gemüse und Früchte die Hauptrolle. Drei davon gibt es hier zum Nachkochen!

News

Wissenschaft: Darm und Immunsystem

Die Beziehung zwischen Darm und Immunsystem ist kompliziert und komplex. Man weiß, dass man bei Weitem noch nicht alles weiß, und ist auch schon mal...

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte im Dezember 2021

Braten, Kekse und Lachs– diese Rezepte wurden im vergangenen Monat am häufigsten aufgerufen.

News

Burgenland: Wandern zum Wein, wohnen beim Winzer

Burgenland-Besucher werden mit einer Fülle von Eindrücken belohnt. Vor allem aber mit der Kulinarik um die unterschätzten »Berge« des Bundeslands.

News

Top 10 Rezepte mit Süßkartoffeln

Ob in der Sorte »Beauregard«, »Covington« oder »Georgia Jet«: Die Süßkartoffel zählt inzwischen zum Lieblingsgemüse vieler. Hier unsere zehn...

News

Das steckt hinter dem Veggie-Boom

Wer dauerhaft oder teilweise auf tierische Produkte verzichtet, zelebriert Ernährung als Lifestyle. Und kann dank kreativer Köche trotzdem auf...