Der Boom der alkoholfreien Spirituosen-Alternativen

Drinks ohne Dröhnung erobern den Weltmarkt

© Rheinland Distillers

Drinks ohne Dröhnung erobern den Weltmarkt

Drinks ohne Dröhnung erobern den Weltmarkt

© Rheinland Distillers

Die Kategorie der alkoholfreien Spirituosenalternativen ist jung – und wächst rasant. Das australische Unternehmen »Lyre’s« beispielsweise wurde erst im Juli 2019 gegründet und vermarktete nach weniger als 24 Monaten satte 13 alkoholfreie Spirituosenalternativen erfolgreich in 43 Ländern weltweit. Ein Siegeszug, den sich Produzenten anderer Produkte nur wünschen können.

»Die Produktkategorie der alkoholfreien und alkoholreduzierten Getränke umfasst bereits drei Prozent des Getränkemarkts und steigt laut Prognose bis 2024 um 31 Prozent an.«

Mark Livings, Gründer und CEO von »Lyre’s«

Dass ihm der Aufbau des Unternehmens in den herausfordenden Zeiten der Coronapandemie gelungen ist, zeigt zusätzlich, welch großes Interesse für die Produkte herrscht. Laut eigener Aussage gehört »Lyre’s« heute nicht nur zu den am weitesten verbreiteten Marken für alkoholfreie Spirituosenalternativen weltweit, sondern auch zu den meistausgezeichneten.

»Die Konsumentinnen und Konsumenten essen und trinken gesünder – ohne Kompromisse bezüglich des Geschmacks und sozialer Erlebnisse.«

Mark Livings von »Lyre’s«

Mark Living, der Gründer von »Lyre´s«

Mark Livings gründete die australische Marke »Lyre’s« erst 2019 und erobert mit seinen Spirituosenalternativen die Welt.

© Foto beigestellt

Dass renommierte Spirituosen-Prämierungen alkoholfreie Alternativen auszeichnen, ist neu. Im Gegensatz zu alkoholfreiem Bier oder Wein sind alkoholfreie Spirituosen mit ihren Vorbildern nur begrenzt zu vergleichen. Das ist auch der Grund dafür, dass einige Spirituosenkenner die Produkte kritisch sehen. Design und die Namensgebung erinnern oft stark an das Original, der Inhalt der Flasche ist davon aber weit entfernt. Die Situation erinnert an die Fleischalternativen, wo Karnivoren kritisieren, dass eine vegane Wurst als ebensolche bezeichnet werden darf. Der Erfolg zeigt, dass die Kritiker in der Minderzahl sind – bei der alkoholfreien Spirituose ebenso wie bei der fleischlosen Wurst.

«Den Trend geben nicht die Barkeeper oder Kenner vor, sondern die Konsumenten.»

Janick Planzer vom ersten Schweizer Hersteller alkoholfreier Spirituosenalternativen »Rebels 0,0 %«

Janick Planzer und Christof Tremp von »Rebels 0,0«

Janick Planzer (o.l.) und Christof Tremp von »Rebels 0,0« setzen auf Chilli, um die Schärfe des Alkohols nachzuahmen.

© Foto beigestellt

Sein Unternehmen bietet eine Gin-, eine Rum- und eine Apéroalternative an. Planzer gibt zu bedenken, dass nicht nur Alkohol als wichtiger Geschmacksträger fehlt, sondern auch Zucker, auf den viele Produzenten – auch »Rebels 0,0 %« weitgehend verzichten, was wiederum dem Wunsch der Konsumenten nach gesunden Alternativen geschuldet ist.

«Wir verzichten auf die zwei wichtigsten Geschmacksträger.»

Janick Planzer von »Rebels 0,0« 

Bei »Rebels 0,0 %« setzt man auf natürliche Botanicals sowie eine doppelte Destillation – einmal mit Wasserdampf und einmal im Vakuum. Zudem verwendet man Chilli, um den Spirituosen-Alternativen eine gewisse Schärfe im Abgang mitzugeben, wie sie sonst der Alkohol mitbringt.

»Rebels 0,0« setzen auf Chilli, um die Schärfe des Alkohols nachzuahmen.

»Rebels 0,0« setzen auf Chilli, um die Schärfe des Alkohols nachzuahmen.

© Foto beigestellt

Wer hat´s erfunden?

Vorreiter der neuen Bewegung und Vater der Idee ist die englische Marke »Seedlip«. 2015 von Ben Branson gegründet, gehört sie zu den absoluten Pionieren. Bei »Seedlip« werden die Botanicals – Gewürze, Früchte, Rinden, aber auch Gemüse – in Reinalkohol mazeriert. Danach wird einerseits der Alkohol wegdestilliert und in einem nächsten Schritt das reine Aroma der Botanicals ohne Alkohol eingefangen. Bis zu 36 Destillationen mit unterschiedlich Botanicals beinhaltet die Herstellung. Ein aufwendiges Unterfangen. Inspiration und technisches Know-how holte sich der Gründer aus Apothekerbüchern, genauer gesagt in der Spagyrik, also der Herstellung von Essenzen aus Heilpflanzen.

»Seedlip«: Pionier der alkoholfreien Spirituosen

»Seedlip«: Pionier der alkoholfreien Spirituosen

© Foto beigestellt

Auch das Produkt »Siegfried Wonderleaf« aus dem deutschen Rheinland entsteht unter großem Aufwand. Den dennoch recht moderaten Preis begründen die Macher mit dem Wegfallen von Zöllen und Steuern. »Wonderleaf« entstand aus einem Scherz heraus. Am 1. April 2016 postete das Unternehmen auf Social Media als Aprilscherz eine Ankündigung, einen alkoholfreien »Siegfried Gin« auf den Markt zu bringen. Die Resonanz der Userinnen und User war so groß und positiv, dass dieser Plan 2018 tatsächlich in die Tat umgesetzt wurde.

Zu den neuesten Produkten auf dem Markt gehört der »Brixx Zero« der renommierten österreichischen Brennerei »Erber« – Tirols ältester Brennerei. Die Idee entstand hier aufgrund von Kundenbedürfnissen. Bei Verkostungen und Führungen wurde der Brennmeister immer wieder nach Alternativen für die Autofahrer gefragt. So kam dieser auf den Plan, den erfolgreichen »Brixx Gin« nun auch in der alkoholfreien Version »Brixx Zero« herzustellen. Die Herstellung ist hier aber nicht von der Spagyrik, sondern tatsächlich vom Gin inspiriert. Sie funktioniert im Prinzip nicht anders als beim Original, nur eben alkoholfrei. Anstatt Alkohol wird bei »Erber« als Grundlage Wasser verwendet. Die verschiedenen geschmacksgebenden Botanicals werden nach der Mazeration ebenfalls durch Destillation extrahiert und zum Wasser hinzugegeben.

»Rick Spirit« bietet mitunter Gin- und Rum-Alternativen an

»Rick Spirit« bietet mitunter Gin- und Rum-Alternativen an

© Foto beigestellt

Das österreichische Unternehmen »Rick Spirit«, das ursprünglich vor allem ihrer Gins wegen bekannt war, bietet heute auch Rum, Roséwein, Wermut und ganze vier alkoholfreie Spirituosen-Alternativen an. Zwei Varianten, die an Gin erinnern und zwei, die an Rum angelehnt sind. »Rick Gin« weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Produkte allerdings nicht für den Purgenuss, sondern fürs Mischen bestimmt sind. Ein wichtiger Hinweis für den Genuss alkoholfreier Destillate. Hand aufs Herz: Pur haben die Produkte gegen ihr Pendant mit Alkohol wirklich keine Chance, als Grundlage in Longdrinks oder Cocktail aber machen sie eine gute Figur. Viele Hersteller bieten neben Rezepten für Cocktails auch Kurse fürs Mixen ohne Alkohol an – und auch die Barszene hat die Produkte nach anfänglicher Skepsis heute akzeptiert.

Patrick Martinelli vermarktet mit »Rick Spirit« mitunter Gin- und Rum-Alternativen.

Patrick Martinelli vermarktet mit »Rick Spirit« mitunter Gin- und Rum-Alternativen.

© Foto beigestellt


ERSCHIENEN IN

Spirits Special 2021
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Der Boom der alkoholfreien Spirituosen-Alternativen

Alkoholfreie Spirituosenalternativen boomen. Und das, obwohl es – gelinde gesagt – schwierig ist, Gin, Whisky, Rum & Co ohne den wichtigen...

News

Burgenland: Wandern zum Wein, wohnen beim Winzer

Burgenland-Besucher werden mit einer Fülle von Eindrücken belohnt. Vor allem aber mit der Kulinarik um die unterschätzten »Berge« des Bundeslands.

News

Südtirol-Trophy 2021: Best of Burgundersorten

Die klassischen Burgundersorten, also Weiß-, Grau- und Blauburgunder sowie Chardonnay, haben eine lange Tradition in Südtirol. Zu den Gewinnern der...

Cocktail-Rezept

Talisman

Antialkoholischer Drink mit einem Hauch Exotik.

Cocktail-Rezept

Grapefruit-Detox-Drink

Zitrusfrüchte, Apfelessig und etwas Süße machen diesen Drink zum idealen Detox-Drink.

Cocktail-Rezept

Dear Wonder

Falstaff-Barfrau des Jahres Marie Rausch aus der Bar »Rotkehlchen« kreiert einen »Mocktail« mit alkoholfreiem Gin.

Cocktail-Rezept

Büchsenschließer

»Botanical Garden« Barkeeper und Falstaff Bartender des Jahres, Sammy Walfisch, zaubert einen Cocktail aus Ananassaft und Espresso.

Cocktail-Rezept

The Voodoo Magic

Katalin Bene aus der Bar »Voodoo Reyes« und Falstaff Barfrau des Jahres mixt einen simplen Mocktail der erfrischt.

News

Almdudler bietet Coca Cola die Stirn

Das österreichische Familienunternehmen feiert die neue Unabhängigkeit mit einer Produktoffensive. Mit generell weniger Zucker, Energy-Drinks und dem...

News

Hauslimonaden sorgen für Nachfrage

Wer Limonaden selbst herstellen will, braucht zuerst eine Idee und dann eine solide Basis, die sich beliebig weiterverarbeiten lässt. PROFI auf den...

News

Matcha-Drinks als Filler und Speisebegleiter

Spannende Produktinnovation von einem Hamburger Startup: die Getränke sind bekömmlich, wirken anregend und weisen eine gute Mixability auf.

News

Start-up Makava in Zahlen und Fakten

Zu Beginn steht die Idee, bis zur Realisierung ist es meist ein harter Weg. Das Start-up Makava ist diesen erfolgreich gegangen.

Cocktail-Rezept

Pineapple-Orange-Coco-Drink

Fruchtig und exotisch präsentiert sich dieser alkoholfreie Cocktail – im Handumdrehen zubereitet!

News

Spezi, Sirup und neue Sorten: Almdudler erfindet sich neu

Almdudler erweckt das »Spezi« wieder zum Leben und hat neben fruchtigen und energiegeladenen Innovationen auch einen Sirup im Gepäck.

Cocktail-Rezept

Sparkle Berry

Frisch-fruchtiger Sommerdrink – ganz ohne Alkohol.

Cocktail-Rezept

Rhabarber-Himbeer-Limonade

Ein erfrischender und fruchtiger Sommerdrink – ganz ohne Alkohol.

News

PAGO präsentiert neue Fruchtsaft-Kreationen

Die Geschmacksrichtungen Rhabarber-Birne und Muskateller Traube sollen Emotionen wecken: PAGO Passion.

Advertorial
Cocktail-Rezept

Früchte-Eistee

Leckere Sommer-Erfrischung für die heißen Tage. Extra Kalorienarm!

News

Falstaff-Test: Innovative Softdrinks aus Österreich

Dr. Filler Zuckerwatte gewinnt die Verkostung vor Bärnstein und All I need. Sigrid Ehm entwickelte passende Cocktailrezepte.

Cocktail-Rezept

Barrique Maßlos

Festlicher Dinner-Drink ohne Alkohol – süß, fruchtig, holzig und mit einem Vanille-Aroma wie aus dem Eichenfass.