Der Anti-Bekehrer: Spitzenkoch Roland Trettl

Roland Trettl trifft mit seiner vegetarisch-veganen Menülinie »Peter + Silie« den Nerv seiner Zeit.

© Helge Kirchberger Photography

Roland Trettl trifft mit seiner vegetarisch-veganen Menülinie »Peter + Silie« den Nerv seiner Zeit.

© Helge Kirchberger Photography

Roland Trettl hat mit den Top-Köchen der Welt zusammengearbeitet. Alleine im Salzburger »Hangar-7« begrüßte der Südtiroler 115 Gastköche. Sein Erfolgsrezept: Authentisch sein, nicht nach links und rechts schauen und keinen Plan B haben. Nur Koch zu sein, reichte Trettl allerdings nicht. Dafür war und ist er viel zu neugierig und dafür faszinieren ihn viel zu viele Dinge. »Ich habe so viel gemacht, das nicht geplant war – das gilt auch für die Fernsehshows wie Kitchen Impossible. Ich höre mir so viel an und wenn mir die Ideen gefallen, dann bin ich mit Leidenschaft dabei.« Trettl reizt der Sprung ins kalte Wasser, er stellt sich gerne gegen eingefahrene Systeme. »Ich schränke mich nicht ein, nur weil es für manche Menschen nicht in deren Konzept passt, dass ein Koch unterschiedliche Projekte umsetzt.« Der Südtiroler eckt durch seine Offenheit oft an. Der Preis beziehungsweise der Lohn dafür ist der Blick auf eine bewegte Laufbahn, wie das Fotoprojekt »Fashion Food« zusammen mit Helge Kirchberger, den gemeinsam mit Robert Blaschke entworfenen Lohberger Herdblock T1 und die zusammen mit Sodexo für die ­Betriebsgastronomie umgesetzte vegetarisch-vegane Menülinie »Peter + Silie«.
Trettl wählt die Projekte und Aufträge mit Bedacht aus, wie er sagt. In sich ruhend, fast schon bescheiden wirkt der 45-Jährige, wenn er über seine Familie und sein Leben spricht. »Umso mehr du hast, umso mehr brauchst du. Ich brauche keine zwei Häuser und fünf Betten und auch keine fünf Boote, die ich abbezahlen muss. Ich mache nur die Dinge, die ich machen möchte und achte darauf, dass ich nicht ausgebucht bin, sondern genügend Freizeit für meine Familie und mich habe. Die, die glauben, dass sie jede Anfrage annehmen müssen und sich verbiegen aus Angst davor, dass die Nachfrage nachlässt, sind Gefangene.« Trettl vertraut auf seine Entscheidungen und bereut sie nicht. »So kann ich flexibel und spontan sein – wir beide sind heute doch das beste Beispiel dafür«, argumentiert er schmunzelnd, bezugnehmend auf den zwanglos vereinbarten Interviewtermin.

Mut und Neugierde

Die Frage nach seiner Zeit als Executive Chef im Ikarus, bekommt Trettl immer wieder ­gestellt. »Jeder dachte, dass ich einen großen Schritt zurückmache, wenn ich das Ikarus verlasse. Im Nachhinein betrachtet war dieser Abschied der größte Schritt nach vorne, da er der mutigste war.« Die Entscheidung aus einem guten und sicheren Unternehmen auszuscheiden, in dem man alles geboten bekommt, war für viele unverständlich. »Es bringt nun einmal nichts, wenn du nicht mehr magst. Dann magst du einfach nicht mehr. Und ich bin auch niemandem Rechenschaft schuldig. Meine Frau sagt immer zu mir, dass ich so ein großes Ego habe.« Trettl bleibt sich treu und lässt sich nicht verpflichten, ohne es zu wollen. »Der Großteil der Menschen, würde gerne so handeln wie ich und sich einfach seine Träume erfüllen. Aber man muss halt auch machen und sich trauen.« Die Unterstützung seiner Frau ist dabei unentbehrlich: »Gott sei Dank tickt sie so wie ich. Es ist so egal, was man macht, die Hauptsache ist, dass der Partner mitzieht.«
Mut und Neugierde – zwei wichtige Eigenschaften in Trettls Biografie. Für sein derzeitiges Projekt »Peter + Silie« gab das eigene Ernährungsbewusstsein den Ausschlag: »Sodexo war für mich reizvoll, da ich mich unterbewusst sehr oft für vegane und vegetarische Ernährung entscheide.« Wer nun denkt, Trettl hätte die Linie extra für Veganer und Vegetarier umgesetzt, der irrt: »Die sind mir alle egal. Ich verstehe weder die strikten ­Veganer, noch diejenigen, die behaupten 14 Mal in der Woche Fleisch essen zu müssen. Diese Bekehrer brauche ich einfach nicht.« Trettls einfacher Grund für das Projekt: »Mit Gemüse kann man geniale Gerichte machen! ›Peter + Silie‹ ist ein schlüssiges Konzept, das selbsterklärend ist.«

Die Gemeinschaftsverpflegung an sich reizt Trettl: »Es gibt viel zu viel. Die Menschen haben nur eine Stunde Zeit. Es muss schnell gehen und keiner möchte sich die ganze Zeit den Kopf darüber zerbrechen, was er gerade isst bzw. essen kann. Der Grundgedanke der Gemeinschaftsverpflegung ist allerdings verloren gegangen.« Die Gemeinschaftsgastronomie bietet heute ein vielfältiges Angebot, das im Laufe der Jahre stetig gestiegen ist. Betriebsrestaurants sind nicht mehr nur Stätte der Nahrungsaufnahme, sondern Orte der Kommunikation und Begegnung, die der Regeneration und Motivation der Mitarbeiter dienen. Trettl definiert mit Sodexo das Niveau des bestehenden Angebots neu.
Und so wie alle anderen Projekte Trettls ist auch dieses ein voller Erfolg. Für den Tausendsassa ist klar: »Ich gehe immer nur den geraden Weg. Ich schaue nicht nach links und rechts, weil es für mich Zeitverschwendung ist.« Auf die Frage, was denn noch alles kommen werde, schmunzelt der Südtiroler: »Hoffentlich bleibe ich für alle immer interessant.« Nach einer kurzen Pause setzt Trettl fort: » Zusammen mit meiner Frau bringe ich eine vegane Kosmetiklinie auf den Markt. Und wahrscheinlich folgt noch ein Buch. « Aber zu sehr will sich der Freigeist nicht binden. Er schließt nichts aus und lässt alles offen. Seine Freiheit, jeden Tag entscheiden zu können, welchen Weg er geht, ist ihm wichtiger als Ruhm und Geld. »Und wenn ich nicht mehr glücklich bin mit dem, was ich mache, dann mache ich einfach etwas anderes.«

Artikel »Der Anti-Bekehrer« aus Falstaff KARRIERE 01/17.

Blättern Sie auf www.falstaff.at/karriere/magazin/ durch die Online-Ausgabe des aktuellen Falstaff KARRIERE Magazins.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Meinrad Neunkirchner ist tot

Einer der besten Köche Österreichs ist völlig überraschend im 54. Lebensjahr verstorben.

News

Word Rap mit mit Thomas Bühner

Küchenchef Thomas Bühner im Word Rap über seinen Lieblingssong, unhöfliche Gäste und seinen größten Fan.

News

Word Rap mit Christian Jürgens

Küchenchef Christian Jürgens über Geheimnisse, seinen Kühlschrankinhalt und wovon er nicht genug bekommen kann.

News

Peter Zinter verlässt »Charlie P's« und »Brickmaker's«

Der hochdekorierte Küchenchef trennt sich von Brian Patton und ist auf der Suche nach einem neuen Herd.

News

Gipfelsturm 2016: Karriere im Travel Charme Kleinwalsertal

Sind Sie gerüstet für einen gemeinsamen Aufstieg? Das Travel Charme Ifen Hotel ist das einzige Fünf-Sterne Hotel im Kleinwalsertal mit ungeahnten...

News

Die ersten Finalisten des Falstaff Young Talents Cups 2016 stehen fest

Der Titel »Falstaff Young Talent 2016« wird bereits zum zweiten Mal an den motivierten Branchennachwuchs verliehen.

News

Kaiserhof in Ellmau: Luxus in seiner pursten Form

Das Fünf Sterne Superior Hotel am Wilden Kaiser, einer der schönsten Destinationen Österreichs, sucht für die Wintersaison Unterstützung.

News

Das erste Eat the Ball® Bread-Lab in München

500.000 Tonnen Brot werden in Deutschland pro Jahr weggeworfen. Food-Journalisten und Blogger trafen sich und tauschten sich aus.

News

Zauberlehrling 2016: Ein Versprechen für die Zukunft

Zum achten Mal wurde der Lehrlingswettbewerb »Zauberlehrling« der Niederösterreichischen Wirtshauskultur ausgetragen.

News

Volles Haus bei den »OPEN DAYS« von MAYWAY

Eine große Anzahl von Gastronomen konnte sich am 17. und 18. Oktober von der Sortimentsvielfalt und Leistungsfähigkeit des größten...

News

Bronze beim HR Award für die Best Alpine Wellness Hotels

In der Kategorie »Trends & Innovationen« wurden die Best Alpine Wellness Hotels für ihr Engagement im HR Management mit Bronze in der Wiener Hofburg...

News

Dario Cadonau gewinnt den GASTROSTERN 2016

35 Teilnehmer waren für den GASTOSTERN 2016 nominiert. Das Publikumsvoting legte den Sieger fest.

News

Sensation bei der Kocholympiade in Erfurt 2016

Zweimal Gold sowie ein dritter Platz holt sich das Jugendnationalteam Österreichs in der Gesamtwertung im Hot-Kitchen Programm.

News

Gewinnspiel: Zwei Tickets für die »Köche schwimmen nicht nur in der Küche«-Gala gewinnen!

Am 21. November 2016 treffen Spitzenköche wie Tom Riederer, Stefan Eder, Hans Peter Fink, Luis Thaller, Michael Hebenstreit und noch viele mehr in...

News

Dinner im Weingarten

Spitzenkoch Michael Hebenstreit (Restaurant »Eckstein«) lädt zum Dinner im Weingarten.

News

Sonja Wimmer ist Hotelière des Jahres

Die Geschäftsführerin des Best Western Premier Harmonie Vienna in Wien erhält den wichtigsten Branchen-Oscar der Hotellerie in Österreich.

News

Olympiade der Köche in Erfurt: Erster Platz geht an Singapur

Insgesamt 25.000 Besucher machten die IKA-Olympiade der Köche in Erfurt zum diesjährigen Highlight in der Gastro-Branche.

News

Das war die Gastro Premium Night 2016

Im Mozarteum in Salzburg traf das Who is Who der Gastro- und Hoteliersszene aufeinander.

News

Stefan Schmitt freut sich über den Titel »Aramark – National Chef of the Year 2016«

Sechs Aramark-Köche brillierten am 3. November beim zweiten nationalen Chefs‘ Cup in Berlin. Im Vorentscheid hatten sie sich gegen ihre Kollegen aus...

News

Matthias Birnbach überzeugt beim Contest »Europameister der Köche«

Österreichs Nummer Eins im Gastronomie-Großhandel Transgourmet entsandte heuer erstmals heimische Spitzenköche zum Wettbewerb »Le Chefs en Or« – und...

Meistgelesen

News

Kinder als Gäste von Morgen

Kinder sind die Gäste von morgen. So weit, so gut. Doch wie sieht die Praxis aus? Ein sehr subjektives Thema, über das sich vortrefflich diskutieren...

News

Stefan Ludwig ist neuer Director of Sales & Marketing im Ritz-Carlton

Nach fünf Jahren kehrt Stefan Ludwig in die Luxus-Hotelgruppe zurück, dieses Mal an die Wiener Ringstraße.

News

»Das anna« im Grazer Erzherzog Johann Hotel schließt

Das ausgezeichnete Restaurant im Erzherzog Johann schließt mit 25. Februar 2017. Der Grund: Der Vermieter machte von seinem Kündigungsrecht Gebrauch.

News

Neuer General Manager im Meliá Vienna

Nach Dorothea Schuster übernimmt Bastian Becker die Führung des Designhotels im DC Tower 1.

News

United Against Waste: So sparen Sie Geld!

Die »Zero Waste«-Philosophie lässt grüßen! Jeder Gastronom könnte pro Jahr 8.000 Euro Lebensmittel-Kosten sparen. KARRIERE ­serviert die besten Tipps...

News

Gewinnspiel: Übernachtung im Moxy Vienna Airport

Machen Sie mit und gewinnen Sie im Moxy Vienna Airport, welches Ende März 2017 seine Pforten öffnet, eine Nacht für 2 Personen.

News

»Dal Toscano«: Italienisch-istrisches Erfolgskonzept

In der ehemaligen »Trattoria Dal Toscano« der Wiener Josefstadt serviert fortan ein Quartett frische und hochwertige Küche.

Aktuelle Karriere-News

Entdecken Sie weitere aktuelle Nachrichten aus der Welt von Falstaff.

MEHR ENTDECKEN