Die WienWein Winzer (v.l.n.r.): Stehend - Alex Skoff, Rainer Christ, Fritz Wieninger, Michael Edlmoser; Sitzend - Gerhard Lobner, Thomas Podsednik;
Die WienWein Winzer (v.l.n.r.): Stehend - Alex Skoff, Rainer Christ, Fritz Wieninger, Michael Edlmoser; Sitzend - Gerhard Lobner, Thomas Podsednik;/Foto: Steve Haider



»So kann es nicht weitergehen« - mit diesen Worten nimmt der WienWein Winzer Fritz Wieninger zur aktuellen Entwicklung Stellung. Eine Entwicklung, der Einhalt geboten werden muss, geht man nach den Forderungen der ambitionierten Winzergruppe. Der Wiener Wein ist bedroht – so knapp und drastisch könne man die Situation zusammenfassen, mit der die sechs Winzer – Fritz Wieninger (Weingut Wieninger), Thomas Podsednik (Weingut Cobenzl), Gerhard Lobner (Weingut Mayer am Pfarrplatz), Rainer Christ (Weingut Christ), Michael Edlmoser (Weingut Edlmoser) und Alex Skoff (Weingut Zahel) – aber auch die gesamte Wiener Winzerschaft konfrontiert sind. 



»Was wäre Wien ohne Wein?«


Die »Bedrohung« sehen die Winzer in den Spekulationen, die mit Weingartenflächen betrieben werden. Nicht nur, dass die »Nachbarn« der Weingärten mit zunehmender Bepflanzung und dem Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln eine Bewirtschaftung der Flächen erschweren und teilweise unmöglich machen. Auch was die Grundstückspreise betrifft, gibt es für die Winzer Anlass zur Sorge. Weingartengrundstücke seien in Wien mit zehn bis 15 Euro pro Quadratmeter mittlerweile rund zehnmal so teuer wie etwa im Carnuntum, wo der Quadratmeter auf 1,50 Euro kommt, führt Rainer Christ aus. »Die jüngste Entwicklung ist beunruhigend«, sagt Fritz Wieninger, denn der Weinbau werde, sollte es so weiter gehen, auf Generationen nicht mehr wirtschaftlich sein. Die Winzer könnten es sich schlichtweg nicht mehr leisten Wein anzubauen. Die Folge daraus sei, dass immer mehr Weingärten verschwinden.

Blick vom Nussberg auf Wien/Foto: Wine & Partners
Blick vom Nussberg auf Wien/Foto: Wine & Partners



»Uns geht es um den Schutz des Wiener Weins«
Aus diesem Grund hat man sich vier Forderungen überlegt, sie man als »Spielregeln« für die gesamte Branche durchsetzen möchte – man wolle sich als Winzergruppe hier keineswegs in den Vordergrund spielen. »Den Leuten, die glauben, sie machen aus unseren Weingärten Golfplätze, denen werden wir’s zeigen«, bringt Fritz Wieninger die Bestrebungen auf den Punkt.

Die WienWein-Forderungen:

  1. Jeder Quadratmeter, der heute in Wien ein Weingarten ist, muss ein Weingarten bleiben. Es darf keine Rodung und Nutzung als Ziergarten oder Wiese geben.
  2. Bei Rodung von alten und unproduktiven Reben muss innerhalb von spätestens drei Jahren wieder ein Weinberg ausgepflanzt werden.
  3. Alle Flächen, die im Weinbaugesetz und in der Weinbauflur als Weinberge eingetragen sind, auch wenn es verwilderte oder aufgelassene Weingärten sind, müssen verpflichtend mit Reben bepflanzt werden (das sind rund 100 Hektar mehr als derzeit).
  4. Eine fachkundige und unabhängige Kommission bestimmt, welche Grundstücks- bzw. Pachtpreise wirtschaftlich verträglich sind. Wird ein Grundstück zu einem höhere Preis veräußert bzw. verpachtet, so ist eine jährliche massive »Liebhaberei-Abgabe« sowohl vom Verkäufer als auch vom Käufer zu entrichten. Diese Abgabe ist zweckgebunden wieder einzusetzen. Zum Beispiel zur Förderung für die verpflichtete Auspflanzung.

 

WienWein-Winzer / Foto: Herbert Lehmann
WienWein-Winzer / Foto: Herbert Lehmann


Trotz aller »Probleme« gab es auch Positives zu berichten: Der 2010'er Jahrgang sei ein guter geworden, so die WienWein Winzer.

Zwar seien die Forderungen sehr plakativ, aber für die Wiener Winzer von großer Wichtigkeit. Mit der Stadt Wien habe man zwar noch nicht konkret über die Umsetzung gesprochen, »wir werden aber nicht auf taube Ohren stoßen«, so Wieninger. Generell unternehme die Stadt Wien sehr viel für den Wiener Weinbau, die Entwicklungen in letzter Zeit hätten allerdings gezeigt, dass diese Maßnahmen offenbar nicht ausreichen.

www.wienwein.net


(Marion Topitschnig)


Mehr zum Thema

News

Franciacorta: Die Zukunft ist bio

Das Konsortium der Franciacorta feiert 30-jähriges Jubiläum und blickt auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück.

News

Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

News

Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

News

Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

News

Weihnachten mit Ribera del Duero

Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

Advertorial
News

Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

News

Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

»Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

News

Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

News

Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...

News

Frankreich: Genuss als Jungbrunnen?

Die Franzosen, so die Annahme, profitieren vom im Rotwein enthaltenen Resveratrol. Ist es tatsächlich ein Jungbrunnen?

News

Kattus präsentiert ersten Prosecco Rosé

Premiere für den Prosecco Rosé in Österreich - möglich gemacht dank einer Änderung im italienischen Gesetz.

News

Der Steirische Junker 2020 ist da!

Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs – Fragen Sie nach dem Original!

Advertorial
News

Corona: Gratis Webshop zur Weinvermarktung

Winzern ohne eigenem Webshop bietet sich durch die Plattform winetoweb.net die Möglichkeit, ihre Weine auch in der Corona-Krise zu verkaufen.

News

Château La Garde: Neuer Keller zum Jubiläum

Der bekannte französische Weinsitz nahe Bordeaux erweitert das eigene Anwesen um einen neuen Weinkeller und renovierte Gästehäuser.

News

Prosecco DOC gibt es nun auch als Rosé

Mit einer für die Prosecco-Produktion revolutionären Änderung soll die große Nachfrage nach Rosé-Weinen gedeckt werden. Diese ist allerdings nicht...

News

Warum die Hirtzberger Rieslinge weltbekannt sind

Der Riesling aus der Wachauer Terrassenlage Ried Singerriedel vom Weingut Hirtzberger ist der vielleicht bekannteste Weißwein Österreichs. Seit dem...

News

Corona: Die besten Wein-Online-Shops

Damit der Wein-Genuss auch in Zeiten des Lockdowns nicht zu kurz kommt, haben wir für Sie die besten Online-Shops für Wein-Bestellungen gesammelt.

News

Weingut Josef & Philipp Bründlmayer: Lagenpaket gewinnen

Weinbau mit Herz und Verstand – Vater und Sohn keltern im östlichen Kremstal herkunftsspezifische Weine mit Potenzial und Charakter. Wir verlosen ein...

Advertorial
News

Wein & Co eröffnet in Graz neu

Neues Weinbistro, altbewährter Standort: Der Wein & Co in der Grazer Innenstadt erstrahlt in neuem Glanz und überzeugt mit einem brandneuen Konzept...