Gerhard, Kurt und Peter Kadlec / Foto beigestellt
Gerhard, Kurt und Peter Kadlec / Foto beigestellt

Es ist nun über ein Jahr her, dass wir die traurige Nachricht vom Tod des Winzer Karl Kadlec vermelden mussten. Der sympathische Quereinsteiger war bei seinen Freunden unter seinem Spitznamen »Carlo« bekannt und hatte bei den Falstaff-Bewertungen bis zu 94 Punkte erreicht. Kadlec war ein Einzelkämpfer, der sich trotz starkem Gegenwind viel Anerkennung erarbeitet hat. Die Frage vieler Kunden, ob und wie es nun mit dem Weingut Kadlec weitergeht, kann nun beantwortet werden: Karls Brüder Peter, Gerhard und Kurt haben sein Erbe angetreten und wollen weitere Jahrgänge vinifizieren.

Der Wein der jetzt gefüllt wurde ist aber noch unter der Regie von Karl Kadlec entstanden: Lyss Excellence 2011. Kadlec hat den Seewinkler Lagennamen Lyss (auch Lüss) geprägt und als Marke etabliert. Es handelt sich um eine Cuvée aus Blaufränkisch (40 %), Zweigelt (25 %), Merlot (20 %) und Cabernet Sauvignon (15 %).

Verkostung einer Fassprobe: Dunkles Rubinrot; in der Nase Nougat und Mon Cherie, zarte Röstnoten, Brombeere und Kokos. Am Gaumen saftig, saubere Kirschfrucht, lebendiges Säuregerüst und Kräuter im Nachhall. Zeigt schon jetzt  gute Balance, hat aber noch viel Potenzial.

In der Zeit der Trauer war es für die Hinterbliebenen schwer, sich um das Weingut zu kümmern, doch mit der Zeit haben die Kadlec-Brüder erkannt, welchen Weinschatz Karl hinterlassen hat. Einerseits ist hier der physische Bestand gemeint, denn in den Lagern schlummern noch viele Weine, die Karl mit seinem Kellermeister kreiert hat. Andererseits haben sich auch viele zufriedene Kunden gemeldet, die Weine bestellt und die Brüder ermutigt haben, das Weingut zu übernehmen. Die Marke Riedehof Kadlec hat über die Jahre beträchtlich an Wert gewonnen. Der langjährige Kellermeister konnte weiter verpflichtet werden und Peter, Gerhard und Kurt möchten das Weingut im Sinne des Verstorbenen weiterführen. Die letzten von Karl gekelterten Weine reifen derzeit in Barriquefässern – die besten Chargen sollen cuvéetiert und gesondert etikettiert werden. Ein Wein in memoriam Karl »Carlo« Kadlec.

www.lyss.at

(von Bernhard Degen)

Mehr zum Thema

  • 21.09.2012
    Abschied von Winzer Karl »Carlo« Kadlec
    Der sympathische Ebreichsdorfer ist im 56. Lebensjahr verstorben.