Das Streben nach Perfektion: Patrón Tequila

Im Hochland von Jalisco, in Mexiko, wird die blaue Agave zur Produktion von Tequila angebaut.

© Shutterstock

Im Hochland von Jalisco, in Mexiko, wird die blaue Agave zur Produktion von Tequila angebaut.

© Shutterstock

Jede Mission hat irgendwann und irgendwo ihren Anfang genommen. Bei den beiden Unternehmern  John Paul DeJorian und Martin Crowley war es das Jahr 1989 und deren Liebe zu Tequila, die das Verlangen entfachte, den besten Tequila der Welt zu kreieren. Ihr Wunsch führte sie letztendlich nach Jalisco, in Mexiko, wo sie auf ihren späteren Master Destillateur Francisco Alcaráz trafen, der bis heute mit seiner Mitarbeit auf der »Hacienda del Patrón« die Mission des Unternehmens verfolgt. 

»Tequila ist ein Geschenk der Natur. Alles, was wir bei Patrón voller Stolz tun, würdigt das Erbe, die Tradition und die Kultur dieser ganz besonderen Weltklasse-Spirituose«, Francisco Alcaráz, Master Destillateur von Patrón.

Vom ersten Tag an nutzte der Spirituosenhersteller ein einzigartiges Herstellungsverfahren. Die ausschließliche Verwendung feinster blauer Weber-Agave aus den Hochländern von Jalisco, in Mexiko und die einzigartige Destillation sorgen für eine Verfeinerung und Perfektionierung der Art der Tequilaherstellung. Patrón gehört zum Beispiel zu einer von nur noch drei Destilerien, die die besondere Fermentation in Holzbottichen anwenden. 

© Patrón Tequila

Passend zum einzigartigen Tequila, ist jede Flasche auch für sich selbst ein Unikat. Während der Herstellung durchläuft sie bis zur Perfektion 60 Hände. Nach der Abfüllung wird jede Flasche von Hand nummeriert, in Seidenpapier eingewickelt und im Karton verpackt. 

Patrón Tequila ist in Gastronomiebetrieben, sowie beim Merkur erhältlich.