Das sind die schönsten Gastgärten Österreichs

Die »Angerer Alm« bietet Top-Kulinarik, Weingenuss und ein beeindruckendes Panorama.

© Angerer Alm

Die »Angerer Alm« bietet Top-Kulinarik, Weingenuss und ein beeindruckendes Panorama.

Die »Angerer Alm« bietet Top-Kulinarik, Weingenuss und ein beeindruckendes Panorama.

© Angerer Alm

Gerade rechtzeitig zum Start in den Sommer, hat sich die Falstaff-Redaktion auf die Suche nach den schönsten Gastgärten Österreichs gemacht. Dabei kam es aber nicht nur auf Lage und Ausstattung bzw. Ambiente an, auch die gebotene Kulinarik sollte beim Voting eine Rolle spielen. Nach der Nominierungsphase, bei der die Tipps der Falstaff-Community gefragt waren – mehr als 100 Postings auf Facebook bzw. Nennungen per Mail erreichten uns – wurden die am häufigsten genannten Betriebe zur Abstimmung freigeschaltet. Für Wien wurde aufgrund der Vielzahl an Nennungen ein eigenes Top 10 Voting erstellt, aus den Bundesländern wurde je ein Betrieb auserkoren. Alle 24 Stunden konnte in den vergangenen zwei Wochen je Kategorie ein Voting abgegeben werden, 3902 waren es in Summe, die Ergebnisse präsentieren sich wie folgt:

»Angerer Alm« ist Bundesland-Sieger

In den Bundesländern (außer Wien) konnte sich Annemarie Foidls »Angerer Alm« den Sieg mit 30,25 Prozent der über 3000 abgegebenen Stimmen sichern. Die Präsidentin des Österreichischen Sommelierverbandes hat die älteste Alm am Kitzbüheler Horn zu einem Genussrefugium der besonderen Art gemacht. Mit Blick auf die einzigartige Berg-Kulisse wird man auf ganzer Linie und mit Tiroler Gastfreundschaft verwöhnt. Platz 2 im Bundesland-Ranking geht an das Burgenland mit dem  »Henrici in Eisenstadt (22,94%). Über Platz 3 (17,76%) freut sich Spitzenkoch Hubert Wallner im »Seerestaurant Saag« am Kärntner Wörthersee.


Bunter Großstadt-Gastgarten im »Ramasuri«.
Bunter Großstadt-Gastgarten im »Ramasuri«.

© Ramasuri

»Ramasuri« gewinnt Wien-Wertung

Aufgrund der hohen Gastgarten-Dichte und der Bedeutung des Schanigartens in der Wiener Gastronomie wurde für die Bundeshauptstadt eine eigene Abstimmung gestartet. Insgesamt zehn Betriebe waren nominiert, über 2000 Stimmen wurden abgegeben. Als Sieger ging das »Ramasuri« in der Praterstraße hervor. 30,22 Prozent der Stimmen entfielen auf das gerade erst eröffnete Lokal, dessen Name als dem Alt-Wienerischen übersetzt »Durcheinander« bzw. »Wirbel« heißt. Im Schatten des Nestroy Denkmals nimmt man im bunt zusammengewürfelten, charmanten Schanigarten Platz und genießt neu interpretierte Wiener Küche. Platz 2 in Wien geht an das »Klee am Hanslteich« (19,6%), den dritten Platz belgegt der Pfarrwirt (9,34%).

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Der Opernball für Couch-Potatoes

Falstaff präsentiert Tipps, um den Ball der Bälle genussvoll vor dem Fernseher zu zelebrieren.

News

Burgenlands Gärten: In die Erde, fertig, los

Paradeiser, Paprika, Chili & Co: Der Seewinkel mit seinen endlosen Sonnenstunden und seinem speziellen Mikroklima ist der Gemüsegarten des...

News

Portrait: Der Wirt der Opernstars

Vor 38 Jahren hat der gebürtige Mazedonier Aki Nuredini in Wien das Ristorante »Sole« eröffnet. Das Lokal wurde recht rasch zum Treff internationaler...

News

Pierre Gagnaire: Herr der Sterne

Sein Flagship-Restaurant »Pierre Gagnaire« in Paris hält seit über 30 Jahren drei Michelin-Sterne. Auch die anderen zehn Betriebe des 69-Jährigen...

News

Genussvolle Highlights: Falstaff auf der Wohnen & Interieur

Auf Österreichs größter Möbelmesse bietet Falstaff Weinverkostungen mit Spitzenwinzern sowie Live-Koch-Action mit Julian Kutos.

News

Top 10: Frühstück & Brunch mal anders in Wien

Ob Steak, Sushi, mit Yoga oder einmal rund um den Globus – an diesen Adressen wird ein außergewöhnlicher Start in den Tag geboten.

News

Best of: Rezepte für den Valentinstag

Ob aphrodisierende Zutaten oder rosa-rote Optik – mit diesen Gerichten können Sie Ihre/n Liebste/n verwöhnen.

News

Best of Champagner-Hotspots in Wien

Wir haben die besten Adressen recherchiert, um den exklusiven Schaumwein aus Frankreich zu genießen und zu kaufen.

News

Dom Pérignon in der Kräuterwerkstatt Lech

Bis Ende April kann man Sterne trinken und regionale Köstlichkeiten von Thorsten Probost genießen.

Advertorial
News

Best of: Aphrodisierender Genuss

Von A wie Austern bis Z wie Zimt: Mit diesen Zutaten und Lebensmitteln kommen Sie nicht nur am Valentinstag in Stimmung.

News

Tischgespräch mit Sarah Wiener

Im Falstaff-Talk spricht die prominente Köchin über Selbstgekochtes & Kreatives.

News

Vanille: Die Blüte der Backkunst

Die Wienerin Patricia Petschenig hat in Paris die ganz hohe Kunst der Pâtisserie erlernt. In ihrer »Parémi«-Backstube hat sie uns gezeigt, warum...

News

Walter Triebl ist neuer Küchenchef der »Saziani Stub'n«

Damit wird der gebürtige Südoststeirer der Nachfolger von Harald Irka. In der »Genießerei am Markt« wird der vorherige Sous-Chef Andreas Hamler...

News

Top 5 Bücher für Gourmets

Welche kulinarischen Bücher sollten in keinem Regal fehlen? Wir haben sechs Empfehlungen!

News

Vegan-Glamour bei den 92. Oscars

70 Prozent der Speisen beim Governors Ball 2020 sind pflanzenbasiert. Was Starkoch Wolfgang Puck sich für das diesjährige Menü hat einfallen lassen,...

News

Hangar-7: Gastkoch Ciccio Sultano

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Gastkoch des Monats Februar 2020 im Hangar-7: Ciccio Sultano, Duomo, Siracusa, Sizilien.

News

Erster Besuch bei Max Stiegl im »Dstrikt«

Großes Kino: Der burgenländische Spitzenkoch absolviert einen Gastauftritt im »The Ritz-Carlton, Vienna« den man sich nicht entgehen lassen sollte.

News

Die beliebtesten Würstelstände 2020 sind gekürt

Der »scharfe René« gewann die Publikumswahl vor dem »Altwiener Würstelstand beim Volkstheater« und dem »Wiener Würstelstand« in der Pfeilgasse.

News

Abstimmung: Wer hat den schönsten Gastgarten?

18 Betriebe wurden nominiert, nun darf gevotet werden! Wichtig sind ein schöner Garten und eine hervorragende Küche.

News

»Spritza statt Nizza« am Wiener Donaukanal

Der Bio-Heurige »Zum Gschupftn Ferdl« eröffnet eine Sommer-Dependance mit dem stimmigen Namen »Zum Gspritztn Ferdl«.