Mit der Käsekaiser-Statuette werden die besten Käse des Landes ausgezeichnet / © Thomas Meyer
Mit der Käsekaiser-Statuette werden die besten Käse des Landes ausgezeichnet / © Thomas Meyer

Die besten Käsesorten Österreichs wurden kürzlich bei der Käsekaiser-Gala im Casino Baden prämiert. Mit diesem Wettbewerb würdigt die AMA Marketing den großen Einsatz der heimischen Produzenten und Händler. Die begehrten Statuetten wurden in zehn Kategorien verliehen, außerdem wurden der beliebteste österreichische Käse in Deutschland gekrönt und Trophäen für die schönsten Käsevitrinen des Landes vergeben.

Ehrenkäsekaiser und Käsesommelier des Jahres 2015
Die Käsekaiser-Gala bietet alljährlich auch den stimmungsvollen Rahmen für die Ehrung verdienter Persönlichkeiten, die sich durch ihr Engagement um die Käsekultur Österreichs auszeichnen. Geehrt wurde in diesem Jahr AMA-Exportmanager Reinhard Schuster, der für sein hochprofessionelles Engagement für den österreichischen Käse in Deutschland den »Ehrenkäsekaiser« entgegennahm. Über den Titel »Käsesommelier des Jahres« darf sich Dietmar Wernitznig freuen. Der Kärntner weckte während seiner Tätigkeit als Praxislehrer an der Tourismusschule Bad Hofgastein bei vielen Schülern das Interesse für Käse und führte sie 2007 und 2009 zum Sieg beim Käsekenner-Wettbewerb. Seit März 2012 ist er Direktor eines 5-Sterne-Hotels. Der österreichische Käse ist nach wie vor das größte Hobby des Gailtalers.

Stellt man einen Bundesländer-Vergleich der Käsekaiser-Siege 2015 an, so liegen Oberösterreich und Vorarlberg mit jeweils drei Erstplatzierten an der Spitze. Über je einen Sieger freuen sich Salzburg, die Steiermark, Kärnten und Tirol. Die schönsten Käsevitrinen des Landes wurden in Oberösterreich, in der Steiermark sowie in Kärnten entdeckt.

DIE SIEGER AUF EINEN BLICK

  • Kategorie Frischkäse: Schlierbacher Bio Ziegenfrischkäse Natur – Käserei Stift Schlierbach GmbH & Co KG
  • Kategorie Weichkäse: Kräuter-Binkerl – Pranz Josef und Ulrike
  • Kategorie Schnittkäse mild-fein: SalzburgMilch Almkönig – SalzburgMilch GmbH, Betrieb Lamprechtshausen
  • Kategorie Schnittkäse g’schmackig: Murtaler – Obersteirische Molkerei eGen
  • Kategorie Schnittkäse würzig-kräftig: Ländle Klostertaler – Vorarlberg Milch eGen
  • Kategorie Hartkäse: Mölltaler Almkäse – Kärntnermilch reg. Gen.m.b.H.
  • Kategorie Bio-Käse: Berggold Bio Camembert – Geschwister Bantel Gesellschaft m.b.H.
  • Kategorie Schaf, Ziege & Co.: Schärdinger Gourmet Ziegenkäse – Tirol Milch Wörgl GmbH
  • Kategorie Innovationen: Gmundner Milch Brat- und Grillkäse Röllchen Natur – Gmundner Molkerei reg. Gen.m.b.H.
  • Kategorie »Beliebtester österreichischer Käse in Deutschland«: Pfefferrebell – Sulzberger Käserebellen Sennerei GmbH
  • Schönste Käsevitrine Lebensmittelhandel bis 600 Quadratmeter: Spar Supermarkt, Leonfelder Straße 123, 4040 Linz
  • Schönste Käsevitrine Lebensmittelhandel von 601 bis 1.600 Quadratmeter: Eurospar, Ressavarstraße 1, 8230 Hartberg
  • Schönste Käsevitrine Lebensmittelhandel über 1.600 Quadratmeter: Merkur, Südpark 1, 9020 Klagenfurt

 

Die glücklichen Gewinner / © Thomas Meyer
Die glücklichen Gewinner / © Thomas Meyer


Die glücklichen Gewinner / © Thomas Meyer

Hohe Qualität
»Sichere, qualitativ hochwertige sowie leistbare Lebensmittel sind unverzichtbar für unsere lebenswerten Regionen. Unsere landwirtschaftlichen Produkte werden mit hohen Standards in bester Qualität produziert. Dafür ist auch der heimische Käse international bekannt. Bei der Kür zum ›Käsekaiser‹ werden jährlich die Besten der Besten ausgezeichnet. Ihre Vorbildwirkung stärkt das Vertrauen der Konsumenten und inspiriert die gesamte Branche. Regionale Qualitätserzeugnisse stehen nicht nur für sicheren, hochwertigen Genuss, sondern auch für eine starke Landwirtschaft, einen lebendigen ländlichen Raum und eine intakte Umwelt«, erklärte Bundesminister Andrä Rupprechter.

Vielfalt, Engagement und großes Können
»Es sind Eigenschaften wie Kompetenz, Erfahrung, Innovationsgeist, Engagement und viel Herz, die jene Menschen beschreiben, die uns zu einer Käsenation machen. Inzwischen wissen viele Käseliebhaber österreichische Qualität und Vielfalt zu schätzen. Es ist uns eine Ehre, alljährlich jene großen Könner auf die Bühne zu bitten und sie mit diesem begehrten Preis auszuzeichnen«, unterstrich Michael Blass, Geschäftsführer der AMA Marketing.

Der Käsekaiser wird seit dem Jahr 1996 vergeben. Alle Gewinner des diesjährigen Wettbewerbes dürfen das Symbol »Käsekaiser 2015« für ihre Werbe-, PR- und Marketingaktivitäten im kommenden Jahr verwenden.

DOWNLOAD: Käsekaiser-Broschüre 2015 als PDF


(Redaktion)


Mehr zum Thema

  • Prominente Gäste bei der Veranstaltung im Berliner Capital Club: Sommelier-Legende Gerhard Retter, Falstaff-Herausgeber Wolfgang M. Rosam, Sennerin Ginevra Sanders, AMA-Geschäftsführer Michael Blass (v.l.) / Foto: Falstaff (Sascha Radke)
    20.11.2014
    Österreichischer Käse erobert Berlin
    Die österreichische Käsewirtschaft und Falstaff präsentierten im Berliner Capital Club alpine Spezialitäten.
  • Erst als sie ihren Weg vom Kochtopf auf den Grill fand, wurde die Käsekrainer zum Erfolg / Foto beigestellt
    04.11.2014
    So kam der Käse in die Krainer
    Von der Wurst zum Kult: Die Entstehung einer Wiener Esstradition.
    Advertorial
  • 08.09.2014
    Falstaff JUNIOR macht Lust auf Käse!­­
    Wie wird aus Milch schmackhafter Aufstrich fürs Jausenbrot? Sieben JUNIOR-Reporter besuchten eine Sennerei und packten bei der...
  • 04.09.2014
    Da haben wir den Käse!
    Es muss nicht immer Gouda sein. Hersteller aus ganz Österreich bieten eine enorme Vielfalt in Sachen Käse.
  • Foto: © Gräfe und Unzer Verlag / Nicole Stich
    21.08.2014
    Käsekuchen-Steckerleis mit Erdbeerstreifen
    American Cheesecake als Eis am Stiel – Kult-Foodbloggerin Nicole Stich verrät, wie's geht.
  • Lagerung: Echter Emmentaler muss mindestens vier Monate lang reifen / Foto beigestellt
    17.08.2014
    Emmentaler – der meistgefälschte Käse der Welt
    Wer kennt ihn nicht – den Käse mit den großen Löchern? Und genau das ist das Problem. Nur noch ganz wenige ­Betriebe in der Schweiz erzeugen...
  • Jean-Pierre Pellegrin von der Domaine Grand’Cour in Peissy. / Foto: beigestellt
    13.09.2016
    Falstaff exklusiv: Käsestile erstmals aufbereitet
    Welcher Käse zu welchem Wein? Ein Expertenteam hat unter der Leitung der Agrarmarkt Austria Marketing eine profunde Grundlage zu den...