Das Konzept der Koch.Statt 1230 von Lohberger

Die Koch.Statt verbindet: Zusammen kochen und experimentieren Heinz und Birgit Reitbauer mit dem Lohberger-Team.

© Ian Ehm

Die Koch.Statt verbindet: Zusammen kochen und experimentieren Heinz und Birgit Reitbauer mit dem Lohberger-Team.

© Ian Ehm

An einem Samstag Vormittag versammeln sich Heinz und Birgit Reitbauer mit dem Lohberger-Team in der Koch.Statt 1230. Werner Redolfi, der das Konzept dieser Begegnungszone zwischen Gastronomie und Hersteller federführend gestaltet hat, verbindet damit einen Ort, wo man sich laufend austauscht, um immer wieder neue Entwicklungen daraus zu starten. »Es gibt bei uns immer etwas umzubauen«, erzählt Heinz Reitbauer und setzt fort: »Dabei ist es primär für uns wichtig, dass wir mit unseren langjährigen Partnern zusammenarbeiten. Die Geräte vor dem Kauf zu testen, ist dabei sehr hilfreich.«

»Die Vollfunktionsfähigkeit unserer Küche ist einmalig und am modernsten Stand«, berichtet Werner Redolfi stolz. Und so probiert man kurzerhand wie ein Steak einfacher und besser zubereitet wird. In der Pfanne oder doch am 800 Grad Elektrogrill? Für Redolfi sind die Test- und Experimentierphasen von zentraler Bedeutung: »Küchenchefs und deren Teams können bei uns Gerichte testen, da wir die dementsprechende Logistik bieten.«

Ursprung der Koch.Statt 1230

Aber bevor die ersten Partner empfangen werden konnten, musste die Vision, Anbieter, Lieferanten, Kunden und Pioniere zu einem großen Netzwerk zu vereinen, wo jeder davon profitieren kann, erst umgesetzt werden. Somit zurück an den Anfang: »2012 haben wir das Lohberger Küchen Competence Center als eigenes Dienstleistungsunternehmen gegründet. Und wenn man Competence in seinem Firmennamen stehen hat, dann muss man diese auch leben«, erzählt Reinhard Hanusch, Geschäftsführer Lohberger.

Werner Redolfi und Reinhard Hanusch kannten sich als geschätzten Mitbewerb, durch die Fusionierung der Unternehmen kam für Hanusch die richtige Person, um die Koch.Statt 1230 im September 2017 aus der Taufe zu heben. »Für mich war es immer mein Ziel und mein großer Wunsch eine derartige Plattform umzusetzen. Mit vereinten Kräften war es uns möglich«, so Redolfi. Dabei war stets die Vision, den Nutzen für alle Beteiligten und die Attraktivität der Branche zu verbessern. »Daher wurde auch ein neutraler Name definiert, es gibt keine Eintrittsbarrieren und alle Partner haben denselben Stellenwert«, für Hanusch eine wichtige Voraussetzung.

»Wichtig sind lediglich Bodenständigkeit und die langfristige Ausrichtung. Es bedarf neuer Wege und Denkweisen, welche der Gastronomie wieder den Stellenwert geben, den sie verdient.« Lamentieren gehört nicht zu einer der Eigenschaften der Lohberger Gruppe: »Wenn Regierung und Behörden viele Regulative und Einschränkungen beschließen, dann jammern wir nicht mit, sondern suchen nach Lösungen. Wir gehen einen professionellen Weg und schöpfen aus allen Begegnungen, aber auch Hürden, neue Motivationen und entwickeln daraus Geschäftsmodelle.«

Im direkten Vergleich: Das Steak zweierlei zubereitet im Test.

© Ian Ehm

Verstärkter Kontakt

Gerade aufgrund der Schnellebigkeit der Branche sind Kooperationen wie mit Lohberger für Birgit Reitbauer unersetzbar: »Wir leben von unserer Flexibilität gegenüber dem Gast und das wünschen wir uns auch von unseren Partnern. Denn wir wissen, dass Geräte nicht am Montag um 9 Uhr, sondern am Wochenende und am Feiertag kaputt gehen. Daher brauchen wir verlässliche und flexible Partner, die uns auch in den Rand- und Nebenzeiten unterstützen und auf die Sprünge helfen. Und diese Unterstützung ist uns mit Lohberger garantiert.«

Kompetenz und Einzigartigkeit

»Gerade in der Gastronomie sind immer wieder Investitionen erforderlich und diese gehören gezielt und exakt auf den Anwendungsbereich abgestimmt, daher steht die Koch.Statt 1230 für jedermann offen. Die Möglichkeiten sind unendlich. Jegliche Geräte können auf Herz und Nieren überprüft, Laufwege nachvollzogen werden. Auf diese Weise kann auch ein Vergleich mit bestehenden Geräten erfolgen bzw. der neueste Stand der Technik live erlebt werden.

Die Koch.Statt 1230 ist nicht nur bestens ausgestattet, sondern geht zu 100 % auf die Bedürfnisse der Gastronomie ein, berichtet Redolfi: »Wir haben jeweils die modernste Technik beginnend bei den Kochgeräten, bis hin zur Lüftungsdecke. Weiters haben wir eine Beleuchtung gewählt, die dem Sonnenlicht sehr ähnlich ist. Damit gewährleisten wir, dass die Farbgebungen der Gerichte nicht verfälscht werden.«

Spaß muss sein: In der Koch.Statt 1230 ist immer Zeit für Gespräche und ein gemeinsames Beisammensein.

© Ian Ehm

Tellerwäscher-Akademie

Lohberger bietet dabei viele neue Möglichkeiten, wie spezifische Workshops, Anwenderschulungen und Innovationsmeetings. So ist beispielsweise auch zeitnah eine Tellerwäscher-Akademie geplant, um einerseits arbeitssuchenden Menschen eine Chance zu bieten und der Gastronomie zu helfen, diese wichtigen Positionen nachhaltig zu besetzen. Nur eines von vielen noch folgenden Themen, welchen sich das Vorzeigeunternehmen Lohberger widmet.

Das Konzept der Koch.Statt 1230

Koch
Kochen bedeutet Passion, Kunst, Freude und Genuss, die von Lohberger/Redolfi immer mit höchstem Einsatz und entsprechender Leidenschaft gelebt werden.

Statt
Weil kochen ein Handwerk ist und die Küche mit einer Werkstatt vergleichbar ist, wo experimentiert und produziert wird und wo viele tolle Menschen mit vielen Emotionen und hohem Einsatz agieren, bis an ihre Belastungsgrenze gehen, aber auch viele einzigartige Erlebnisse und unvergessliche Highlights erfahren – in der schönsten Branche der Welt.

1230 Wien
Der Start für dieses Konzept mit der dazugehörigen Postleitzahl. In Zukunft sind weitere Standorte geplant, die sich nur von der Postleitzahl, nicht aber vom Grundgedanken unterscheiden werden.

Info und Kontakt

Koch.Statt 1230 Wien
Eitnergasse 19
1230 Wien

Info
Lohberger Küchen ­Competence Center GmbH
Landstraße 19, 5231 Schalchen
T: +43 7742 5211-0
office@lohberger.com
www.lohberger.com

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Paulaner Bierkultur in Singapur

Bayerische Bierkultur ist in Singapur kein Novum. Nach einer aufwendigen Renovierung übernimmt das Paulaner Bräuhaus nun die Rolle des Flaggschiffs...

News

Emily Harman: Geballte Weinkompetenz im Talk

Sie gilt als eine der besten Sommelières Englands und hat aus ihrem Hobby 2015 ihre eigene Consulting Agentur »VinaLupa« gemacht. Heute jettet sie...

News

Hauslimonaden sorgen für Nachfrage

Wer Limonaden selbst herstellen will, braucht zuerst eine Idee und dann eine solide Basis, die sich beliebig weiterverarbeiten lässt. PROFI auf den...

News

Buddah Bowls und Insekten: Trends für 2019

Trends kommen und gehen – könnte man meinen. Doch einige kommen, um zu bleiben. PROFI klopft die aktuellen Zukunftsreports auf Praxistauglichkeit ab....

News

Algen gegen den Klimawandel

In der asiatischen Küche fest verankert, schwappen immer mehr Algenarten auf die Speisekarten der heimischen Restaurants. Ein Crashkurs plus Buchtipp....

News

Perfect Match: Christian Mook und Lohberger

Mit Christian Mook und Reinhard Hanusch haben sich zwei Experten gefunden, die den Nervenkitzel und den Hang zum Außergewöhnlichen gleichermaßen...

News

Zum Restaurantleiter berufen: Hans-Peter Ertl

Der gebürtige Steirer hat schon einige leitende Funktionen im Service übernommen. Nun kehrte er zurück nach Wien – und weiß, was einen guten Gastgeber...

News

Gute Messer im Visier

Ein gutes Messer führt durch dick und dünn. KARRIERE hat den Test gemacht und verrät, welches Kultobjekt hält, was es verspricht.

News

Cocktail Snacks für die Neujahrs Party

Ryan Clift kreiert avantgardistische Gerichte zu progressiven Cocktails. Im Projekt Gummibären zeigt er Erinnerungen und Emotionen mit Aromen auf.

News

Young Talents Cup Sieger Bernhard Auer

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Service im Interview. Bernhard Auer über Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Design-Trio »Dreikant« im Gespräch

Sie sind jung. Sie sind stark. Das kreative Dreigespann spricht mit KARRIERE über Zeitgeist, Massenkonsum und Individualität.

News

Young Talents Cup Sieger Clemens Groß

Der Sieger des Falstaff Young Talents Cups im Bereich Küche im Interview. Clemens Groß über Motivation, den Wettbewerb und seine Zukunft.

News

Frischer Wind: Vier neue Standortgeschäftsleiter bei Transgourmet

Die Transgourmet-Großmärkte in Salzburg, Spielberg, Brunn am Gebirge und Graz-Seiersberg bekommen neue Leiter. Die nationale Führungsspitze bleibt...

News

Kochlegende Otto Koch im Interview

Kochlegende Otto Koch wurde im Zuge des Falstaff Young Talents Cups für sein Lebenswerk geehrt. Mit PROFI spricht er über den Nachwuchs, die École...

News

Eloma präsentiert neue Webseite

Zur »Host« in Mailand zeigt die Eloma GmbH die neudesignte Webseite. Zudem werden neue Social-Media-Kanäle vorgestellt.

News

Weltpremiere: Neues Garverfahren enthüllt

Aufbruch in neue Kochwelten: Miele präsentiert zur IFA den revolutionären »Dialoggarer«, der vermeintlich Unmögliches möglich macht – wie einen Fisch...

News

Volles Haus bei den »OPEN DAYS« von MAYWAY

Eine große Anzahl von Gastronomen konnte sich am 17. und 18. Oktober von der Sortimentsvielfalt und Leistungsfähigkeit des größten...

News

Sun-Kissed: Küchen mit Outdoor-Appeal

Ein passionierter Open-Air-Gourmet hält nichts von Improvisation. Stattdessen werkt man in vollwertigen Outdoor-Küchen mit edler Ausstattung und...