Daniel Pause, gebürtiger Erfurter, hatte einen ganz anderen Plan. Für einige Wochen sollte er im Restaurant »Dijana« des Kempinksi Hotels Adriatic als Unterstützung tätig sein. Was folgte war das Angebot als Executice Chef zu bleiben. Im schönen Istrien steht Pause vor einer neuen Herausforderung: »Obwohl es in unserer Umgebung viele Restaurants und Konobas gibt, sind unsere Gäste – anders als in Deutschland – eher geneigt, bei uns im Hotel zu essen. Bei den unterschiedlichen Kulturkreisen ist es enorm wichtig, eine breite kulinarische Palette anzubieten.« Beispielsweise wird ein Teil des Brots selbst gebacken. Die internationale Ausrichtung verlangt jedoch danach, auch französisches Baguette parat zu haben. Neben dem Restaurant »Dijana« bietet das Restaurant »Kanova« regionaltypische, traditionelle Küche. Zoran Čobanov, Chefkoch des Konoba-Restaurants, setzt auf Saisonalität. Spezialitäten wie das nur in der Region vorkommende Boskarin-Rindfleisch oder Trüffeln, Meeresfrüchte und Oliven aus der Region finden sich auf der Speisekarte.

  Die beiden Restaurants des Kempinski Hotels Adriatic »Konova« und »Dijana«. Fotos © Kempinski

Das Team zählt
Pause und Čobanov achten bei der Mitarbeitersuche insbesondere auf den Charakter des Bewerbers. Die beiden Chefs sind sich einig, der Schlüssel zu ihrem Erfolg ist gute Teamarbeit. »Wenn ich jemanden einstelle, schaue ich, dass derjenige ins Team passt. Es ist wichtig, dass wir uns respektieren, gut zusammen arbeiten und dabei Spaß haben,« so Čobanov. Daniel Pause hat ein rein kroatisches Team und weist auf die kulturellen Unterschiede hin: »Es herrscht eine andere Mentalität. Man muss Einfühlungsvermögen haben. Hier leben die Menschen nicht nur um zu arbeiten, sondern sind Familienmenschen. Dessen muss man sich bewusst sein, wenn man hier arbeiten möchte. Man lernt eine andere Sprache und stößt auf eine andere Mentalität. Du musst dich in eine andere Kultur integrieren, ganz gleich, welche Position du inne hast.«

Auslandserfahrungen inspirieren
Das Kempinski Hotel Adriatic arbeitet mit unterschiedlichen Schulen und Organisationen aus der Schweiz, Österreich und Slowenien zusammen. Ausländische Nachwuchskräfte haben die Möglichkeit, nicht nur das Haus kennen zu lernen, sondern auch die Kultur des Landes. Unter anderem beteiligt sich die Fachhochschule Krems »University of applied science» bei diesem Programm. Auch umgekehrt, sind den Küchenchefs Erfahrungen wichtig. So schaut sich Čobanov jedes Jahr andere Betriebe und Unternehmen an: »Ich lasse mich inspirieren und lerne andere Zubereitungsarten kennen. Daniel Pause fragte sich selbst vor Jahren, wohin er möchte und was für ihn richtig ist: »Du findest schneller zu deiner persönlichen Handschrift, wenn du vielen Köchen über die Finger schaust. Ein Gericht, das zehn Köche unterschiedlich zubereiten, wird dich dazu inspirieren, mehrere Möglichkeiten auszuprobieren und zu experimentieren. Und am Ende bereitest du das eine Gericht auf deine ganz persönliche Art und Weise zu.«

    
Istrian Master Chef Zoran Čobanov und Executive Chef Daniel Pause. Fotos © Kempinski

Mitarbeiter
Je nach Saison, hat das Kempinski Hotel Adriatic zwischen 129 und 200 Mitarbeiter. Die Arbeitssprache ist kroatisch bzw. englisch. Mitarbeiter aus Österreich, Deutschland und der Schweiz sind ebenso gefragt wie aus Kroatien. Die größte Abteilung im Hotel ist die F&B-Abteilung, in der die Anzahl der Mitarbeiter von 25 bis 56 reicht. Die Zahlen sind Saisonabhängig. Das Küchenpersonal umfasst ein Minimum von 23 bis maximal 40 Personen. Diesen beiden Abteilungen folgen das Housekeeping und die Rezeption mit 44 bis 65 Personen. Das »Carolea Spa Center« hat eine geringfügige Fluktuation des Personals. Zwischen 8 bis 10 Personen gehören zu dieser Abteilung. 

KEMPINSKI HOTEL ADRIATIC
Alberi 300 A
52475 Savudrija, Kroatien
T: +385/(0)52/70 70 00
F: +385/(0)52/73 70 93
www.kempinski.com/istria

(von Alexandra Gorsche)

 

Mehr zum Thema

  • 02.11.2014
    Karrierechance: Arbeiten in Doha
    Christina Kraus, aktuell stellvertretende Personalleiterin der Kempinski-Häuser in Doha, steht Falstaff Rede und Antwort.
  • 30.10.2014
    Reto Wittwer verlässt Kempinski
    Es steht ein Wechsel im Vorstand der Kempinski Hotels an. Reto Wittwer geht in den wohlverdienten Ruhestand.
  • 21.10.2014
    Caspar Bork ist neuer Küchenchef im Kempinski Das Tirol
    Der 32-Jährige stellt sich einer neuen Herausforderung und kündigt Veränderungen in der Speisekarte an.
  • 15.10.2014
    Young Talent Day 2014 - denn der Nachwuchs zählt!
    Insgesamt 450 Teilnehmer in München, Berlin und Frankfurt am Main zählte der Kempinksi Young Talent Day 2014.
  • Mehr zum Thema

    News

    Glühwein: Welche Gewürze passen zu welchem Wein?

    Drei Fragen an Tobias Cornelius, Bar-Experte im »The Ritz-Carlton«, Vienna.

    News

    Jobs: An der Geschichte des Central Sölden mitschreiben!

    Das Central Sölden. Ein Fünf-Sterne-Hotel mit Tradition. Seit über fünfzig Jahren gibt es das Haus. Prägend sind die Menschen, die sich hier...

    Advertorial
    News

    Glühwein: Manche mögen's heiß

    Glühwein kämpft um sein Image. Billiger Wein und hohe Zuckerzugaben hinterlassen beim Gast häufiger Kopfweh als Eindruck. Wann kommt die...

    News

    »Chalet Antoine«: Neuartiges Serviced Apartment Konzept in Zermatt

    Die Gäste können individuell nach Baukastensystem selber entscheiden, welche Dienstleistungen sie gegen Bezahlung in Anspruch nehmen wollen.

    Advertorial
    News

    Jobs: Hideaway mit Mehrblick am Wörthersee

    Auf der Suche nach Sonne, kulinarischen Highlights, einem ganz besonderen Hotel und traumhaften Golfplätzen? Im familiengeführten Balance****S in...

    Advertorial
    News

    Herlbauer sieht zukünftig eine »neue positive Wir-Kultur«

    Mit der richtigen Ernährung in Kombination mit Wirkstoffen aus der Natur besser und gestärkt das Leben genießen – Alexandra Herlbauer von der Joy...

    News

    Alles unter Kontrolle mit Rational im »Dean & David«

    Im Interview mit Leo Thiemann und Christoph Hellwagner (beide »Dean & David«) über die Zukunft der Gastronomie und Partnerschaft auf Augenhöhe.

    News

    Hochfilzer: »Fachkräftemangel ist keine Eintagsfliege«

    Der Tiroler Hotelier im Profi-Gespräch über Auszeichnungen, die Ausbildung in der Branche und die Werte, für die das Haus steht.

    News

    Hofbauers Genussviertel: Leidenschaft zum Genuss

    Das ist mehr als nur ein Statement – es ist eine Lebensphilosophie.

    Advertorial
    News

    Rezepte: Alaska is calling

    Nach den Prinzipien wild, natürlich und nachhaltig hat sich Rainer Stranzinger mit Fischen und Meerestieren aus den klaren Gewässern Alaskas...

    News

    Individuelle Schirm-Konzepte mit Doppler

    Neu- oder Umgestaltung des Gastgartens? Auf das Gesamtkonzept kommt es an. Doppler liefert die Lösung aus einer Hand.

    Advertorial
    News

    Skoff: »Die Bevölkerung schaut gezielt auf Regionalität.«

    »Herkunfts.Charakter. Starke Weine seit 1833.« lautet das Motto beim Weingut Peter Skoff. Kellermeister Markus Skoff im Talk über Auszeichnungen, die...

    News

    Plotitza: »Impfen macht den entscheidenden Unterschied!«

    »Metro scheut gerade jetzt keine Investitionen, die das Einkaufen erleichtern«, sagt CEO von Metro Xavier Plotitza. Im Gespräch über Unterstützung der...

    News

    Well-Being: Check-in neues Ich

    Bio-Hotel und Medical-Spa: gut und schön – aber im »Imlauer Hotel Schloss Pichlarn« denkt man noch einen Schritt weiter und bietet auch ästhetische...

    News

    Mindset: 5 Tipps für mehr Fokus und Motivation in 2022

    Die regelmäßigen Lockdowns können die Nerven der Branche sehr strapazieren. Wie man es trotzdem schafft, das Mindset positiv zu halten, zeigt...

    News

    Digitalisierung: Mit Klick zum Glück

    Die Digitalisierung war schon vor Corona da. Aber die Pandemie hat sich in der Gastronomie und Hotellerie als Technologie-Booster erwiesen. QR-Codes,...

    News

    Qualitätspyramide und Soft-Relaunch beim Weingut Esterházy

    Modernes Winemaking, gepaart mit klassischer Handwerkskunst und biologischer Bewirtschaftung – so präsentiert sich das traditionsreiche Weingut...

    Advertorial
    News

    Michael Madreiter sieht »Aufschwung kleiner, feiner Hotels und Resorts«

    Der Eigentümer des »Puradies« in Leogang im Gespräch über Mitarbeiter, Lockdowns und die Zukunft der Hotellerie.

    News

    Tirol & Vorarlberg: Vierter Hotel-Restart mit Zukunftssorgen

    Wie läuft es in der Hotellerie nach Aufhebung des vierten österreichweiten Lockdowns? Ein Blick nach Westösterreich in den »Furtherwirt« in Kirchdorf...

    News

    Rational zeigt Möglichkeiten sowie Optionen der Technik auf

    »Immer mehr Gastronomen beschäftigen sich damit, ihre eigenen Prozesse zu überdenken und mehr und mehr zu standardisieren«, sagt Thomas Donleitner....