Bierkultur im Sinne der Brau ­Union: ein perfekt gezapftes Bier in dem Glas, das ideal zum Biertyp passt!
Bierkultur im Sinne der Brau ­Union: ein perfekt gezapftes Bier in dem Glas, das ideal zum Biertyp passt! / Foto beigestellt

In Europa, dem Kontinent der 1000 Brauereien, gibt es fast ebenso viele Gläser – und das zu Recht. Denn jeder Biertyp – vom Pils bis zum Zwickl und vom Weißbier bis zum Bock – entfaltet seine Vorzüge am eindrucksvollsten in einem »maß­geschneiderten« Glas. Schon der Duft eines Bieres verändert sich je nachdem, wie viel Raum ihm das Glas zur Entfaltung seiner Aromen gibt. Die Glasform bestimmt auch den Fluss des Bieres und daher auch den Auftreffpunkt auf der Zunge. Das entscheidet dann darüber, ob die Wahrnehmung des Gerstensafts süßlich-rund (vom Malz) oder doch eher hopfig-herb (vom Hopfen) ist. Und: Nur wenn das Getränk die ­gesamte Zunge ungehindert ­umfließen kann, kommen alle Geschmackskomponenten voll zur Geltung.

Deshalb ist es eine wichtige Aufgabe der Brauereien, für ihre Biere auch die individuell passenden Gläser zur Verfügung zu stellen. Eine Aufgabe, die sich die Brau Union Österreich seit vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben hat. Denn Bierkultur ist immer auch eine Kultur des richtigen Glases.

Zipfer Pils im Pokal / Foto beigestellt
Zipfer Pils im Pokal / Foto beigestellt

Zipfer Pils

Ideal ist ein Pokal in zylindrischer Form, der das Hopfenaroma zur Nase führt und die Schaumhaltbarkeit unterstützt.





Puntigamer Märzen im klassischen Krügerl / Foto beigestellt
Puntigamer Märzen im klassischen Krügerl / Foto beigestellt

Puntigamer Märzen

Ein vollmundiges Märzenbier präsentiert sich am schönsten im klassischen Krügerl.





 

Gösser Zwickl im offen Pokal/Foto beigestellt
Gösser Zwickl im offen Pokal/Foto beigestellt

Gösser Zwickl

In dem sich nach oben hin öffnenden Glas kommen Frucht und Aroma eines Zwickl-Bieres schön zur Entfaltung.


 

Auf gut gezapft kommts an!

Selbst das perfekte Glas hilft nicht, wenn ein Bier nicht auch perfekt gezapft ist – auch das ist ein wichtiger Bestandteil gelebter ­Bierkultur, wie sie die Brau Union in Österreichs ­Gastronomie fördert.

Sauber gespülte Gläser: Nur in einem gründlich gereinigten Glas bleibt Bier frisch und aromatisch. Der qualitätsbewusste Gastronom sollte daher ein Gastronomiespülmittel verwenden, denn Haushaltsspülmittel sind ungeeignet.

Saubere Zapfanlage: Bei regelmäßiger und gründlicher Reinigung der Zapfanlage sprudelt das Bier immer so hell und klar aus dem Zapfhahn, wie es der Bierkultur entspricht.

Gleich ausschenken: Bei einer ­guten Schankanlage und richtiger Zapfkunst erübrigt sich ein Vorzapfen und Stehenlassen, wodurch das Bier rasch schal und warm wird.

Jedes Glas einzeln zapfen: Durch das Zusammenschütten von Bier aus mehreren Gläsern verliert das Bier Kohlensäure und wird schneller warm.

Nicht zu langsam zapfen – sonst geht viel Kohlensäure verloren, und das Bier erwärmt sich schnell. Zwei bis drei ­Minuten darf der Zapfvorgang aber schon dauern.

Weitere Infos zu allen Aspekten der Bierkultur der Brau Union finden Sie auf www.brauunion.at.

(Advertorial)

Mehr zum Thema

News

Bachls Restaurant der Woche: Restaurant Forthuber im Bräu

Christoph Forthuber nimmt von Spielereien Abstand, man kriegt, was man liest – allerdings mit bemerkenswerter Akkuratesse finalisiert.

News

FRAG DEN KNIGGE! Danke für die Einladung!

Gute Gäste warten nicht auf die Karte, sie schreiben selbst eine: Danke für die Einladung. Es war uns ein Fest!

News

US-Kochstar David Kinch im Hangar-7

Die kulinarischen Notizen zum Ikarus Koch des Monats Oktober 2018 im Hangar-7: David Kinch, Manresa, Los Gatos, USA.

News

Reportage: Auf Trüffelsuche im Piemont

Ein Millionengeschäft in Nahaufnahme: Falstaff begleitete im Piemont einen Trüffelsucher und seine Hunde auf der Jagd nach der »Duftenden Diva«.

News

Buchtipp: Das neue Sacher Kochbuch

Ein neues Standardwerk für Österreichische Küche. Mit drei beispielhaften Rezepten: Salonbeuschel, Maronen-Gnocchi und weiße Schokoschnitte.

News

Top 10: Essen nach Mitternacht in Wien

Es muss nicht immer Würstelstand, Kebab oder Burger sein – wir zeigen, welche Top 10 Locations auch noch zu später Stunde zum Dinieren einladen.

News

Materia: Endlich kein Italo-Klassiker

Die vielversprechende Neueröffnung hebt sich erfreulich von den bekannten italienischen Restaurants in Wien ab.

News

Joseph Brot eröffnet neue Filiale

Das handgefertigte Brot von Josef Weghaupt wird es ab sofort auch im 7. Bezirk geben, und das ist nicht alles: Im Hinterhof wird auch ganz frisch...

News

»Lokvogel«: Neues »taubenkobel«-Pop-Up in Wien

Barbara Eselböck und Alain Weissgerber bespielen von 16. November bis 23. Dezember eine alte Remise in Wien Meidling.

News

Top 10: Rezepte mit Kürbis

Ob Hokkaido oder Butternuss: Kürbis eignet sich für viel mehr als bloß zur Herbst-Deko. Wofür? Das verraten wir hier mit einem Best of unserer...

News

Bachls Restaurant der Woche: Sky Restaurant

Nach langer Zeit der kulinarischen Blässe ist im »Sky Restaurant« ein Neustart zu vermelden.

News

Severin Cortis Küchenzettel: Dem Spinat Kraft geben

Warum wir wieder mehr auf die Oma hören sollten, statt ständig den neuesten Food-Trends hinterherzukochen. Und warum Spinat zwar nicht stark, aber...

News

Die Kaffee-Vorlieben der Österreicher

Trends und Entwicklungen der heimischen Kaffee-Kultur. Warum Kaffee-Experten auf ESE-Pads schwören und Genuss im Vordergrund steht.

News

Wolfgang Rosam ist »Botschafter des Kaffees«

Der Falstaff-Herausgeber wurde vom österreichischen Kaffeeverband zum Ehrenbotschafter ernannt. PLUS: Die Kaffee-Vorlieben der Österreicher.

News

»Le Burger« übernimmt »Café Bar Bloom«

Rochade in der Wiener Innenstadt: An prominenter Adresse in der Rotenturmstraße gibt es ab Ende Dezember Premiumburger auf zwei Ebenen.