»Mit meinem Würstelständen habe ich mir einen Traum verwirklicht!«, freut sich die »Würstelmausi«. / © Roland Unger
»Mit meinem Würstelständen habe ich mir einen Traum verwirklicht!«, freut sich die »Würstelmausi«. / © Roland Unger

Würstelstandler wird man nicht, das ist man einfach. So lässt sich die Lebensgeschichte vieler Würstelstandler zusammenfassen. Wie bei der »Würstelmausi«, die nach Abschluss der Handelsakademie vor mehr als 20 Jahren beschloss, einen Würstelstand aufzumachen. Ohne viel Vorwissen, aber dafür mit umso mehr Fleiß, Leidenschaft und großem persönlichen Einsatz. Der Erfolg gibt ihr Recht, heute besitzt sie gleich zwei Würstelstände, in Erdberg und am Urban-Loritz-Platz. Während die meisten Würstelstand-Unternehmer bereits seit vielen Jahren tätig sind, beweisen Jürgen Kedl und Kollege Georg, dass sich der Einsatz auch als Jungunternehmer lohnt. »Würstelstandler, das wär’s«, waren sich die beiden einig, und nach langen Behördenwegen stehen sie nun seit etwas mehr als einem Jahr stolz in ihrem »Wurst & Co«-Stand auf der Mariahilfer Straße. Dass er Würstelstandler wird, dass wusste Karl Schar »eigentlich schon immer«, trat er doch in die Fußstapfen seines Vaters, der am Wiener Westbahnhof sogar noch einen der legendären »Nachtwürstelstände« führte, der nur nachts zur Versorgung der Bevölkerung geöffnet war und untertags in eine Garage gerollt wurde.

»Die beliebteste Wurst ist auf jeden Fall die Käsekrainer – ich beziehe alle Waren vom Radatz, das ist eine konstant gute Ware. Schwankende Qualität fällt den Kunden sofort auf!«, erzählt Erich Schönleitner vom Würstelstand »Netzroller«. / © Roland Unger
»Die beliebteste Wurst ist auf jeden Fall die Käsekrainer – ich beziehe alle Waren vom Radatz, das ist eine konstant gute Ware. Schwankende Qualität fällt den Kunden sofort auf!«, erzählt Erich Schönleitner vom Würstelstand »Netzroller«. / © Roland Unger

 

Jürgen Kedl und Kollege Georg starten als Jungunternehmer am Würstelstand erfolgreich durch. / © Roland Unger
Jürgen Kedl und Kollege Georg starten als Jungunternehmer am Würstelstand erfolgreich durch. / © Roland Unger


Jürgen Kedl und Kollege Georg starten als Jungunternehmer am Würstelstand erfolgreich durch. / © Roland Unger


Des Wieners liebste Wurst
Dass Würstelstände heute vor allem in Lagen mit großer Frequenz angesiedelt sind, scheint logisch, macht den Erfolg aber noch lange nicht aus. Für Erich Schönleitner, der seit mehr als 20 Jahren seinen Stand am Julius-Tandler Platz im neunten Bezirk besitzt, ist die angebotene Qualität seiner Waren entscheidend: »Ich beziehe alle Wurstwaren ausschließlich von Radatz, weil das eine konstant gute Ware ist. Darauf kann ich mich verlassen. Schwankende Qualität fällt den Kunden sofort auf. Die kennen den Geschmack und kommen auch deswegen her.« Eine Einschätzung, die auch alle anderen befragten Würstelstandbesitzer teilen und die daher ebenfalls beim Einkauf auf die Waren des Wiener Fleischwarenunternehmers Radatz vertrauen. Große Übereinstimmung herrscht auch bei der Frage, was denn die Gäste am Würstelstand am liebsten essen: »Auf jeden Fall die Käsekrainer«, unterstreicht Schönleitner. Das bestätigt auch Jürgen Kedl: »Touristen fragen ebenfalls gezielt nach der Käsekrainer«, erzählt er. Auch die neuerdings angebotene Käsekrainer-to-go im Stanitzel komme gut an. Der Erfolg der Wurst liegt wohl in der Zubereitung: »Wir legen die Käsekrainer auf den Rost und grillen sie etwa 20 Minuten. Für mich ist sie perfekt, wenn sie von beiden Seiten schön angebraten ist, aber nicht aufplatzt und der Käse beim Aufschneiden herausrinnt«, schwärmt Schar, der selber auch noch immer gerne und oft Würstel isst. Auch »Mausi« isst Würstel »und zwar täglich, aus Leidenschaft, ich muss alles testen«. Das Käsefusserl also, die knusprige Käsekruste, die beim Braten außen an der Wurst entsteht, hat es den Gästen am Würstelstand angetan und zwar allen gleichermaßen. »Die beste Wurst gibt es am Würstelstand, das ist einfach so«, bringt es Schönleitner auf den Punkt.

Karl Schar kennt das Geheimnis des Erfolgs: Der Standort, Top-Produkte und erstklassige Mitarbeiter. / © Roland Unger
Karl Schar kennt das Geheimnis des Erfolgs: Der Standort, Top-Produkte und erstklassige Mitarbeiter. / © Roland Unger

Wie ein zweites Zuhause
Kein Wunder, dass Herr und Frau Wiener so gerne zum Würstelstand kommen. Manche Gäste kommen sogar täglich. »Von diesen Stammkunden kenne ich oft die ganze Lebensgeschichte. Man ist wie ein Therapeut hier am Stand, ich kann mir viel anhören«, verrät Schönleitner. Ähnlich sieht es »Mausi«, die den persönlichen Kontakt zu ihren Kunden besonders schätzt: »Meine Gäste sind wie eine Familie für mich. Ich sehe ihnen sofort an, ob sie gerade glücklich sind oder Sorgen haben.« Dass sie jeden Tag persönlich bei beiden Ständen ist, ist für sie eine Selbstverständlichkeit. »Mit meinen Würstelständen habe ich mir einen Traum verwirklicht!«

Um die Zukunft des Wieners liebste Wurst, die Käsekrainer, braucht man sich also keine Sorgen zu machen, oder wie Erich Schönleitner meint: »Den Würstelstand wird es immer geben, davon bin ich fest überzeugt!«

Der neue »Renner« am Würstelstand: Die Käsekrainer-to-go von Radatz im Stanitzel. / © Roland Unger
Der neue »Renner« am Würstelstand: Die Käsekrainer-to-go von Radatz im Stanitzel. / © Roland Unger


Der neue »Renner« am Würstelstand: Die Käsekrainer-to-go von Radatz im Stanitzel. / © Roland Unger


Würstelmausi
Modecenterstraße vor Nr. 14, 1030 Wien
Mo – Fr 8 – 18 Uhr
Urban-Loritz-Platz, 1070 Wien
Mo – So 9 – 22 Uhr

Wurst & Co
Mariahilfer Straße 47, 1060 Wien
Mo – Do 11 – 23 Uhr, Fr – Sa 11 – 1 Uhr

Schnell-Imbiss Europaplatz
Karl Schar
Europaplatz U3/06, 1070 Wien
Mo – So 6 – 4 Uhr

Würstelstand »Netzroller«
Erich Schönleitner
Julius-Tandler-Platz, 1090 Wien
Mo – Fr 10 – 22 Uhr



Weitere Infos unter:
www.radatz.at
www.facebook.com/RadatzWien

 

Wie die Käsekrainer richtig zubereitet wird, zeigt das Video:

###NEWS_VIDEO_1###

 

(Advertorial)

Mehr zum Thema

News

Rezepttipps: Hahnenkamm am Teller

Genuss abseits der Rennstrecke: Anleitung von den Salzburger Spitzenköchen Karl und Rudi Obauer sowie Hahnenkamm-Alternativen für Pasta-Fans und...

News

Bestseller: Genießer sind erfolgreicher

Ein neuer Bestseller erklärt, weshalb es für die gesamte Gesellschaft gut ist, wenn sich jeder seinen individuellen Genuss gestattet.

News

Mehr geht nicht: Die üppigsten Gerichte

Falstaff präsentiert ein Best-of üppiger Gerichte, denn manchmal wünschen sich auch Feinschmecker Opulentes am Teller.

News

Drei Gerichte aus dem Weinviertel, die Sie probieren sollten

Ein neues Buch gibt Einblick in die traditionelle Regional-Küche des östlichen Weinviertels. Wir präsentieren drei Rezepttipps.

News

Küchen-Wunder made in Austria

Die französische Nouvelle Cuisine beeinflusste in den 1980er-Jahren zunehmend auch die kulinarische Landschaft in Österreich. Es war der Beginn einer...

News

Bachl's Restaurant der Woche: Stuwer

Im »Stuwer« in Wien-Leopoldstadt interpretieren Koch Mario Schneider und Souschef David Lamatsch das Wiener Langos neu und machen es zum...

News

Top 10: Die beliebtesten Rezepte aus Italien

Wir verraten in unserem Ranking, welche Klassiker der italienischen Küche von der Falstaff Community am häufigsten aufgerufen werden.

News

Buchtipp: Hot Cheese

Das neue Kochbuch von der Foodwriterin Polina Chesnakova macht eindeutig Heißhunger auf Käse. Wir haben einige Showstopper-Rezepte für Sie zum...

News

Die besten Schokoladenmacher der Welt

Die Bandbreite in Sachen Schokolade-Qualität ist enorm. Selbst im obersten Segment gibt es große Unterschiede. Falstaff verrät wer nun wirklich die...

News

Die besten Märkte für Gourmets – Teil 2: Österreich

Märkte haben in der Corona-Krise an Bedeutung gewonnen. Das Angebot an hochklassigen Märkten in Österreich ist beachtlich - wir haben die besten...

News

Heiße Suppen und Currys für kalte Tage

Ob klassische Fleischbrühen, exotische Phos oder würzige Currys: Diese wärmenden Gerichte machen die aktuelle »Eiszeit« erträglicher.

News

»Käfer« will ein Restaurant in Dubai eröffnen

Michael Käfer will die europäische Küche nach Dubai führen. Bereits Ende 2021 könnte der Ableger der Feinkostmarke eröffnen.

News

Bachls Restaurant der Woche: HeimlichWirt

Neben typischer Regionalküche bringt Peter H. Müller in seinem neuen Restaurant auch international angesehene Weine auf die Karte.

News

Bachls Restaurant der Woche: Winklers zum Posthorn

In der neuen Wirkungsstätte von Robert Letz in Wien Landstraße gibt es eines der besten Beuschel der Stadt.

News

Spitzenkoch Lukas Nagl verrät sein Lieblingsrestaurant

Wenn der Chefkoch des Restaurants »Bootshaus« am Traunsee im Hausruckviertel ist, geht er am liebsten zum »Lohninger«.

News

Food-Trends: Unser Essverhalten im Wandel

Unser Essverhalten ist im Grunde recht konservativ – und doch hat es sich in den letzten 40 Jahren massiv gewandelt: Alles muss einfach und rasch...

News

Das Erfolgsrezept des Daniel Boulud

Daniel Boulud ist nicht nur einer der besten Interpreten französischer Küche, er erfand auch vor 38 Jahren den »Gourmet DB Burger« mit Foie gras – und...

News

Die besten Märkte für Gourmets – Teil 1: Wien

Die Corona-Krise bringt eine Renaissance der Märkte und mehr Bewusstsein für Regionalität. Wir haben die besten Märkte für anspruchsvolle Genießer...

News

Sieben Food Trends für 2021

Schon einmal etwas von »Ghost Restaurants«, Lebensmittel-Upcycling oder Hard Seltzer gehört? Wir stellen ihnen ausgewählte Trends für das neue Jahr...

News

Die besten Rezepte aus »Rote Wand, das Kochbuch«

Das Hotel »Rote Wand« im Luxus-Skiort Lech rangiert beim Essen auch international ganz oben. Ob Bauernküche oder Fine Dining – Wir haben sechs...