Das beinhaltet das Wirte-Paket

© Shutterstock

© Shutterstock

Die österreichische Bundesregierung gab am Montag, 11.5., im Bundeskanzleramt ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Förderung der Gastronomie bekannt. Bundeskanzler Sebastian Kurz eröffnete die Pressekonferenz mit der Ankündigung, dass das Volumen des sogenannten Wirte-Pakets rund 500 Millionen Euro umfassen soll. Zentrale Maßnahme ist die Senkung der Umsatzsteuer auf antialkoholische Getränke von 20 auf zehn Prozent ab 1. Juli. Eine Senkung der Umsatzsteuer auf alkoholische Getränke ist den Angaben zufolge wegen EU-Vorgaben nicht möglich.

Zur Unterstützung vor allem der Gasthäuser sollen die Pauschalierungen von 255.000 auf 400.000 Euro erhöhrt werden, das soll österreichweit eine spürbare Entbürokratisierung bringen. Auch bei Teilpauschalen sind Erleichterungen vorgesehen. Darüberhinaus soll endlich die Schaumweinsteuer, die einen Euro pro Liter beträgt, komplett abgeschafft werden. Die Einstellung von Aushilfskräften soll der Regierung zufolge erleichtert werden. Essens- und Lebensmittelgutscheine sollen geringer besteuert werden und Geschäftsessen in höherem Ausmaß absetzbar gemacht werden. Für die Nachtgastronomie würden diese Maßnahmen nicht greifen, so Kanzler Kurz. Hier müsse ein separates Paket erarbeitet werden. 

Kaufen Sie möglichst regional, konsumieren sie in den österreichischen Wirtshäusern!
Bundeskanzler Sebastian Kurz ruft zur Ankurbelung der heimischen Wirtschaft auf.

Weniger Bürokratie

Gastronomieministerin Elisabeth Köstinger weist auf die schwierige Situation der rund 41.000 heimischen Gastronomiebetriebe mit ihren 145.000 Mitarbeitern hin. »Mehr Abstand bedeutet weniger Tische und weniger Umsatz. Die letzten Wochen standen im Zeichen der Liquiditätssicherung. Jetzt geht es darum, die Betriebe konkret zu unterstützen.«

Köstinger ruft dazu auf, die Preise auf den Getränkekarten gleich zu belassen und den Mehrgewinn durch die Senkung der Umsatzsteuer auf alkoholfreie Getränke zur Sicherung der Betriebe und Arbeitsplätze zu verwenden. Durch die Erhöhung der Steuer-Pauschalierungen von 255.000 auf 400.000 Euro soll eine spürbare Entbürokratisierung erreicht werden.

Rechenbeispiele

Finanzminister Gernot Blümel berichtet in der Pressekonferenzen von positiven Prognosen für das Wirtschaftswachstum in Österreich.  Unser Land dürfte ein wenig besser durch die Krise kommen als andere Länder. Ende 2021 wird Österreich nach Deutschland das zweithöchste Wirtschaftswachstum in der EU vorhergesagt. Das hänge aber sehr davon ab, dass sich alle an die notwendigen Maßnahmen halten. Zur Unterstützung der heimischen Gastronomie erklärt Blümel, dass der Fixkostenzuschuss ab 20. Mai beantragt werden kann. Die Steuerfreiheit von Essensgutscheinen wird für Unternehmen von 4,4 auf 8 Euro erhöht, von Lebensmittelgutscheinen von 1,1 auf 2 Euro. 

Abschließend demonstriert der Finanzminister anhand von Rechenbeispielen, welches Ausmaß die Steuererleichterung für einzelne Betriebe haben soll. Ein Gasthaus mit einem Umsatz von 115.000. Euro, das im Moment 3570 Euro steuern zahlt, soll künftig nur noch 871 Euro abliefern müssen. Ein Betrieb mit einem Umsatz von 160.000 Euro, der im Moment 6260 Euro an Steuern leistet, soll künftig nur 2390 Euro zahlen. 

Reaktionen

Benedikt Zacherl, Geschäftsführer von Österreichs größter und traditionsreichster Sektkellerei Schlumberger, begrüßt die Abschaffung der Sektsteuer: 

»Unsere jahrelangen Interventionen und die erst letzte Woche neuerlich geführten Gespräche mit Vertretern des Finanzministeriums waren letztendlich erfolgreich.«


Johannes Kattus, Geschäftsführer der Sektkellerei Kattus, schließt sich mit einer positiven Reaktion für die regionalen Produzenten an:

»Die Abschaffung der Schaumweinsteuer ist essenziell, um den gestiegenen Wunsch der Konsumentinnen und Konsumenten nach regionalen und lokalen Produkten zu fairen Preisen zu erfüllen.«

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

»Sans Souci« startet mit neuem Küchenchef

Der gebürtige Italiener Moreno Casaccia bringt mediterrane Genüsse in das Restaurant »Veranda« neben dem Wiener Volkstheater.

News

Restart: So viel Hygiene ist jetzt notwendig

Falstaff PROFI hat nachgefragt bei jenen, die es wissen müssen: ein Spitalskoch, eine Hygiene-Medizinerin und ein Desinfektionsmittel-Hersteller über...

News

Ruf nach Lockerungen in der Gastronomie

Die Wirtschaftskammer spricht sich für eine Aufhebung des Vier-Personen-Limits aus, Toni Mörwald plädiert für eine Aufhebung der Maskenpflicht,...

News

Konsum an der Theke ist doch erlaubt

Die Wirtschaftskammer präzisiert die neuen Regeln für Gastronomen und Gäste. Auch Tische und Sitzplätze sind keine Voraussetzung.

News

Gastronomen sehen Lage nach Restart dramatisch

Erste Lokale sperren schon wieder zu. Das Mittagsgeschäft leidet besonders darunter, dass sehr viele Menschen noch im Home-Office arbeiten.

News

Neue Konzepte für den Gastro-Restart

Silvio Nickol nützt die herrliche Terrasse des Palais Coburg, Andreas Senn startet mit neuem Design durch, neue Gastronomie am Weingut Georgium,...

News

So starten unsere Top-Restaurants wieder durch

Falstaff hat die besten Restaurants aller Bundesländer kontaktiert: Alle sperren wieder auf und freuen sich riesig auf ihre Gäste.

News

Falstaff-Umfrage: Österreicher vermissen Gastronomie

Mehr als die Hälfte von über 3.700 Befragten will gleich nach dem 15. Mai wieder ein Restaurant besuchen. Sie vermissen vor allem die Atmosphäre.

News

Schweizerhaus startet in 100. Saison

Zwei Monate später als geplant läutet der »Garten der Wiener« sein Jubiläumsjahr ein. Das Eröffnungswochenende ist ausreserviert.

News

Wien: Stadtrat Hanke über Gastro-Förderung

VIDEO: Falstaff fragt im Interview nach, in welchen Betrieben Gutscheine eingelöst werden können und ob Schanigärten ausgeweitet werden dürfen.

News

Bars und Restaurants lassen die Puppen tanzen

Um trotz Corona-Maßnahmen nicht in halbleeren Lokalen zu sitzen, platzieren Betriebe wie das »Kleinod« oder der »Marchfelderhof« Schaufensterpuppen im...

News

Gastro-Gutscheine für alle Wiener

Um die Gastronomie in der Bundeshauptstadt wieder anzukurbeln, verschenkt die Stadt Gutscheine in Höhen von 50 bzw. 25 Euro an alle Haushalte.

News

»Parkhotel Graz« verschenkt Luxus-Zimmer

Philipp Florian stellt alle Zimmer des Grazer Traditionshauses über Pfingsten kostenlos zur Verfügung. Mit der Aktion will er auf die angespannte...

News

Corona: Kröswang ist bereit für den Restart

Der Gastro-Lieferant ist für die Wiedereröffnung gerüstet und bietet ein unterstützendes Starthilfe-Paket. Der Mindestbestellwert für die kostenlose...

News

»Bar Campari«: Comeback des Dolce Vita

Nach dem Corona-Lockdown öffnet der beliebte Aperitivo-Hotspot in der Wiener Innenstadt am 15. Mai wieder seine Pforten.

News

Heimische Bars werden großteils öffnen

Trotz der strengen Auflagen werden auch die meisten Cocktailbars am Freitag aufsperren. Viele setzen auf Aperitivo, Sundowner und leichtere Drinks.

News

Arcotel Wimberger: Kreativ durch die Krise

Das »Handwerk Restaurant« bietet Abholservice mit Video-Tutorials, virtuellen Jazzbrunch und öffnet am 15. Mai wieder.

Advertorial
News

Robert Letz geht zu »Winklers zum Posthorn«

Gute Nachrichten für die Wiener Wirtshauskultur: Der routinierte Chefkoch wechselt von DoN Catering in ein Beisl-Juwel im dritten Bezirk.

News

The World’s 50 Best Restaurants starten Hilfsprogramm

Mit dem auf drei Säulen aufgebauten »50 Best for Recovery« soll die internationale Gastronomie unterstützt werden.

News

Wien befreit Wirte von Schanigartengebühr

Im Gemeinderat wurden Erleichterungen und Unterstützungen für die Gastronomie beschlossen. Auch Würstelstände sollen profitieren.