»DaRose«: Alabas Wiener Restaurant ist offen

Rose Alaba bei der Eröffnung des neuen Familien-Restaurants »DaRose«.

© Falstaff | Dopplinger

Rose Alaba bei der Eröffnung des neuen Familien-Restaurants »DaRose«.

Rose Alaba bei der Eröffnung des neuen Familien-Restaurants »DaRose«.

© Falstaff | Dopplinger

http://www.falstaff.at/nd/darose-alabas-wiener-restaurant-ist-offen/ »DaRose«: Alabas Wiener Restaurant ist offen FOTOS: Anpiff für das moderne Lokal von Fußball-Legende David Alaba und seiner Familie. Falstaff war am ersten Abend live dabei. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/c/3/csm_1-DaRose-Event-c-Dopplinger-2640_2d5a7a8dbc.jpg

Das Restaurant »DaRose« von Fußball-Star David Alaba, seiner Schwester Rose und ihrer Eltern eröffnete am Donnerstag, 27. Mai 2021, mit einem Abend der Extra-Klasse. Obwohl es der österreichische Fußball-Held leider nicht zur Eröffnung schaffte, wurden die Gäste gleich von Schwester Rose und Eltern, Georg und Gina, begrüßt. »Es war schon immer unser Traum ein eigenes Familien-Restaurant zu haben und als András Sebestyén (Küchenchef) mit diesem einzigartigen Konzept zu uns gekommen ist, war eigentlich sofort klar, dass wir das Projekt umsetzen werden.« so Rose Alaba im Interview zu Falstaff.

Vier exquisite kulinarische Gänge wurden im modernen Restaurant des Wiener Nordbahnviertels geboten. Kreative Drinks und Live-Musik sorgten im neuen Restaurant für lässige Atmosphäre. So soll es auch in Zukunft im Lokal weitergehen: »Es wird abends Veranstaltungen geben sowie Live-Musik oder einen DJ. Wir wollen Fine-Dining mit guten Drinks und Musik verbinden.« so Rose Alaba. Sie selbst wolle zu einem späteren Zeitpunkt auch im »DaRose« performen, verriet die talentierte Sängerin.

Mediterran meets Singapur

Begonnen mit Foie Gras auf knusprigem Nussbrot mit Morelleo Cherry, Hollunderfrucht Chutney und Thunfisch; Rotgarnelenröllchen mit Orangenfilet, Mango und Minze; und gerösteter Kremirinusscreme mit exotischer Teriyaki Sauce, zeichnete sich bereits beim ersten Gang die perfekt abgestimmt Fusionsküche von Küchenchef András Sebestyén aus, die mediterrane Einflüsse mit den Geschmäckern Singapurs vereinen möchte.

»Egal ob Italien, Spanien oder Frankreich - Hier in Europa lieben wir einfach die mediterrane Küche. Und da für mich Singapur die kulinarisch interessanteste Stadt der Welt ist, war es für mich ziemlich schnell klar, dass ich diese beiden Küchen zusammenbringen möchte« so Küchenchef András Sebestyén.

»Food Sharing«

Bei der Speisekarte liegt der Fokus beim Teilen und Mixen: Vorspeisen, wie zum Beispiel Tapas oder Vorspeisen-Röllchen, können um ca. zehn Euro einzeln bestellt und kombiniert werden. Für größere Gruppen oder Events werden Teller zum Teilen geboten. Daneben werden im »DaRose« auch Burger, Pizza (der Preis liegt bei ca. 15 Euro) und Steaks (ab 20 Euro) serviert.

Zum Menü

Erstes »Eatertainment« Restaurant Wiens

Neben den Speisen, beeindruckt das neue Lokal mit hochwertigem Design und modernem Ambiente. Unter dem Motto »Moments to live, nights to remember« möchte das Spitzenlokal nicht nur mit kulinarischen Highlights überzeugen, sondern ein »Rund-um-Erlebnis« bieten. So soll es in Zukunft auch Live-Musikveranstaltungen geben. Die Cocktail-Karte mit Getränkekreationen aus aller Welt lässt den ein oder anderen Abend gut ausklingen.

Der Name des Restaurants setzt sich auf einer Kombination aus David und Rose May, Alabas Schwester, zusammen. Das neue Lokal ist die erste Dependance des Familienunternehmens, das bereits 2019 gegründet wurde.

Info

DaRose
Austria Campus,
Jakov-Lind-Straße 2/2,
1020 Wien
darosevienna.at