Tessin - eine Weinbauregion, die unterschätzt wird. © Hans Peter Siffert

Jedes Mal, wenn man die Tessiner Winzer besucht und mit ihnen ihre Weine degustiert, wird einem von Neuem bewusst, wie großartig die Erfolgsgeschichte des südlichsten aller Schweizer Weinbaukantone ist. Innerhalb von 30 Jahren schuf sich das Tessin mit der Leitsorte Merlot eine starke, unverwechselbare Identität. Zwischen den bekannten Crus des Bordelais und den korpulenteren Verwandten der Neuen Welt entwickelte der Merlot del Ticino in einer solide gebauten Nische ein eigenständiges Profil, das sich markant vom betulichen Image der Allerweltsmerlots abhebt.

Die Weinbaurealität
Zum besseren Verständnis der Weinbau­realität ein kurzer Exkurs: 1080 Hektar Rebfläche gibt es im Tessin, 81 Prozent sind mit Merlot bepflanzt, teilweise in arbeitsintensiven Steillagen. Die Sorte wurde Anfang des 20. Jahrhunderts, nach dem Wüten der Reblaus, zu Versuchszwecken importiert und nach dem Zweiten Weltkrieg flächendeckend angebaut. Der Wein wird reinsortig gekeltert oder als Assemblage von Merlot, Cabernet Sauvignon und anderen roten Sorten in die Flasche gefüllt. Einen Aufschwung erlebten in den vergangenen Jahren die Weißen: Chardonnay oder Sauvignon Blanc bereichern die Palette mit bemerkenswerten Tropfen und bedrängen den weiß gekelterten Merlot.

Leitsorte Merlot
Der Weinbau wird von rund 3500 Winzern größtenteils als Hobby betrieben. Sie verkaufen die Trauben aus kleinsten Parzellen den Weinhändlern und der einzigen Genossenschaft in Mendrisio. Einzelne Weinhändler bewirtschaften daneben auch große Rebflächen in Eigenregie und konnten ihre Position in den vergangenen Jahrzehnten auf diese Weise festigen. Die rund 60 Selbstkelterer bilden eine kleine, aber einflussreiche Kraft.


Werner Stucky (r.) schuf den Bordeaux-orientierten Merlot-Stil. Sein Sohn Simon arbeitet mit ihm im Betrieb. © Hans-Peter Siffert

Die Anbaugebiete
Der Boden besteht überwiegend aus Kristallin mit Granit und Gneis und ist eher sauer. Im Sopraceneri ist die Erde leicht sandig, mit einem hohen Gehalt an organischen Substanzen. Im Sottoceneri kann sie auch ton­- und teilweise kalkhaltig sein. Die Merlots aus dem alpineren Sopraceneri präsentieren sich in der Regel straffer und säurebetonter als die aus dem unteren Sottoceneri, wo sie »fleischiger« und weicher geraten. Das Klima ist längst nicht so paradiesisch, wie es die Prospekte anpreisen. Zwar scheint die Sonne länger als im Norden, doch die Regenmenge ist mit 2000 Millimetern hoch. Die hohe Luftfeuchtigkeit stellt die Winzer vor Probleme, gefürchtet sind auch die sommerlichen Hagelgewitter. Insgesamt herrschen also ebenso sanfte wie ruppige Verhältnisse. Wer dies ausblendet, romantisiert die Bedingungen und betrügt den Tessiner Weinbau um seine charakteristische alpine Härte.

Die Tessiner haben gelernt, mit diesen anspruchsvollen Bedingungen umzugehen, der Merlot hat sich akklimatisiert. Niemand will mehr auf ihn verzichten. »Merlot ergibt gute Weine, mit der Rebe ist angenehm zu arbeiten. Die Trauben werden zum richtigen Zeitpunkt reif. Ich liebe ihn«, bringt es Werner Stucky, der Doyen der Winzerschaft, trocken auf den Punkt. Oder Fredy De Martin, der die Weine der Kellereien Gialdi und Brivio keltert: »Die Sorte ist pflegeleicht. Der durchlässige, sandige Boden schluckt den vielen Regen und ergibt einen ganz eigenständigen Merlot.« Paolo Visini von der kleinen, hervorragenden Cantina Kopp von der Crone Visini bringt einen anderen Aspekt ins Spiel: »Der Merlot spiegelt beispielhaft die Bodenunterschiede.« Diese seien gerade in seinen Parzellen im Mendrisiotto auf kleinstem Raum feststellbar.

BILDERSTRECKE: Die besten Weine aus dem Tessin!

Wie die Tessiner mit Kirschessigfliegen, Wildfraß, Klimaerwärmung und Co. umgehen und internationalen Anklang finden lesen Sie im aktuellen Falstaff Magazin Nr. 04/2015 – Jetzt im Handel!

Lesen Sie weiter: TEIL 2 der Coverstory - Die besten Restaurants und Hotels im Tessin


Text von Martin Kilchmann



1. Deldea, 2. Chiodi, 3. matasci, 4. Giorgio Rossi, 5. Stucky, 6. Tamborini, 7. Cantina Monti, 8. Zündel, 9. Hubner, 10. Tenuta San Giorgio, 11 Fattoria Moncucchetto, 12. Kopp von der Crone Visini, 13. Castello di orcote, 14. Gialdi, 15. Valsangiacomo, 16. Zanini, 17. Tenimento dell'Ör, 18. Enrico Trapletti. © Illustration: Artur Bodenstein

Mehr zum Thema

  • 20.04.2015
    Offene Weinkeller Deutschschweiz 2015
    223 Winzer vom Thunersee bis zum Alpenrhein laden zum Besuch ihrer Rebberge und Weinkeller.
  • Der Blick vom höchst­gelegenen Rebberg des ­europäischen Festlandes ins Vispertal.
    16.05.2011
    Schweizer Geheimnis
    Wird von der Schweiz gesprochen, denkt man an Schokolade, Käse, Uhren, Banken und Tourismus – aber nicht an Wein.
  • Mehr zum Thema

    News

    Die Sieger der Falstaff Rioja-Trophy 2018

    Es sind Weine zeitloser Eleganz: Bei der Rioja-Trophy gewannen »Bodega Torre de Oña«, »Bodegas Muga« und »Bodegas Lopéz de Heredia Viña Tondonia«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Winzer

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres«.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Sommeliers

    Am 22. Februar lädt Falstaff wieder zur beliebten WeinTrophy auf Schloss Hugenpoet und kürt unter anderem den »Sommelier des Jahres«.

    News

    Goldene Keller: Weinkeller in den Alpen

    Es gibt sie, die nahezu perfekten, ja grandiosen Weinkeller in den Alpen. Weinkeller, die durch Einzigartigkeit glänzen. Falstaff hat sie gefunden.

    News

    Dom Pérignon in großer Höhe

    Champagnerspektakel über den Lecher Alpen: Die »Rüfikopf Gondel« wird zum Verkostungsort. Mit an Bord ist Starkoch Thorsten Probost.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jonas Seckinger

    Gemeinsam mit seinen Brüdern Philipp und Lukas möchte der Jungwinzer die elterliche Rebfläche erweitern, ohne sich dabei zu verzetteln.

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Moritz Haidle

    Nach einem ordentlichen Umweg hat Haidle die »Faszination von Wein verstanden« und hat nach seiner Übernahme des elterlichen Weinguts auf biologischen...

    News

    Vintage Port 2015 & 2016: Zwei Jahre zum Feiern

    Die Jahrgänge 2015 und 2016 haben den Erzeugern von Vintage Port volle Keller beschert. Dabei präsentieren sich die Weine als ungleiche Geschwister....

    News

    Nominé Newcomer des Jahres 2019: Jörn Goziewski

    Der Winzer kam später als manche Kollegen auf den Geschmack von Wein. Heute macht er sich für unfil­trierten Naturwein in Thüringen stark.

    News

    Falstaff WeinTrophy 2019: Die nominierten Newcomer

    Im Falstaff Wein Guide Deutschland 2019 brillieren wiedermal junge Talente. Drei von ihnen hat die Falstaff-Jury als »Newcomer des Jahres« nominiert.

    News

    Die Falstaff Event-Highlights 2019

    Ob Weißwein, Champagner, edle Spirituosen oder Rotwein – diese Termine sollten Sie sich schon jetzt vormerken. Jetzt Early-Bird-Tickets sichern!

    News

    Jahrgang 2018: Eine erfolgreiche Frühgeburt

    Bedingt durch den Witterungsverlauf begann die Weinlese des Jahrgangs 2018 in Österreich so früh wie selten zuvor. Es gibt durchwegs sehr gute Mengen,...

    News

    Steinfederpreis geht an Annemarie Foidl

    Bei einem feierlichen Abendessen im Loibnerhof in der Wachau wurde Annemarie Foidl mit dem Steinfederpreis und Heinz Kammerer mit dem Vinea-Ehrenpreis...

    News

    Top 10: Cocktails mit Champagner

    Champagner ist bereits pur ein exklusiver Genuss. Im Drink sorgt er für Eleganz und das besondere Etwas. Hier unsere Favoriten.

    News

    Jahrgangs-Champagner 2008: Klassische Finesse

    Schon lange wurde kein Champagner-Jahrgang mit so viel Sehnsucht erwartet wie der 2008er. Jetzt ist er erhältlich und lässt die Vorfreude voll...

    News

    Wein-Legende Patrick Léon ist tot

    Der Franzose steht für den Erfolg von so renommierten Weingütern wie Mouton-Rothschild, Opus One oder Château d'Esclans.

    News

    Last-Minute-Geschenk: Wein aus Österreich

    Die Vielfalt an heimischen Weinen begeistert auch unterm Christbaum. Ein paar Tipps für den Wein-Geschenke-Einkauf finden Sie hier.

    News

    Sekt aus Österreich: Knaller mit Tradition

    Österreichs Qualitätssekte: Dank Qualitätspyramide und Banderole hat der Weinkonsument nun eine klare Orientierungsmöglichkeit. Ein Meilenstein in der...

    News

    Einzigartigkeit erleben: unique 2017 BIO, Weingut Hagn

    Einzigartig, einmalig, besonders, unvergleichlich. Kurz gesagt: unique. Die BIO-zertifizierte unique-Reihe aus dem Weingut Hagn sorgt für besondere...

    Advertorial
    News

    Die besten Weine zum Fest

    Was soll zum Weihnachtsessen gereicht werden? Oder welche Flasche eignet sich als kleines Präsent? Falstaff präsentiert ein Auswahl der besten Weine...