Corona: Lockdown für Ungeimpfte tritt in Kraft

© Ralf Liebhold / Shutterstock.com

Impfzertifikat

© Ralf Liebhold / Shutterstock.com

Die Corona-Situation in Österreich spitzt sich weiter zu, Bundeskanzler Schallenberg bezeichnete sie als »ernst« und attestierte Österreich eine »beschämend niedrige Impfquote«. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung nach eingehenden Beratungen mit Experten und den Landeshauptleuten am Sonntag (14. November) eienen Lockdown für Ungeimpfte beschlossen. Dieser gilt ab 15. November und soll vorläufig bis 24. November dauern. Betroffen von dem Lockdown sind rund zwei Millionen Menschen, die weder über ein gültiges Impfzertigfikat verfügen noch über einen Genesungs-Nachweis, bei dem die Infektion max. 180 Tage zurückliegen darf.

Österreicher über zwölf Jahre, die über keinen gültigen 2-G-Nachweis verfügen, dürfen ab 15. November ihre Wohnung nur aus den von vorherigen Lockdowns bekannten Gründen verlassen:

  • Besorgungen des täglichen Lebens, etwa Lebensmitteleinkauf, Post oder Drogerien
  • Arbeit bzw. Ausbildung
  • Betreuung/Pflege von hilfsbedürftigen Personen
  • Erfüllung familiärer Pflichten
  • Gesundheitsversorgung, etwa Apotheke, Weg zum Covid-Test oder zur Impfung
  • Erholung im Freien und Versorgung von Tieren
  • Religionsausübung
  • Behördengänge, die sich nicht verschieben lassen
  • Teilnahme an Wahlen
  • Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum

500 Euro Strafe

Nicht mehr zulässig ist für Ungeimpfte ab 15. November beispielsweise das Einkaufen in Bekleidungsgeschäften, auch die Gastronomie, körpernahe Dienstleister (zB. Friseur) und Freizeiteinrichtungen sind für Nicht-Immunisierte Tabu. Für die Einhaltung der Lockdown-Bestimmungen soll die Exekutive sorgen. Man müsse jederzeit damit rechnen, kontrolliert zu werden, heißt es laut Medienberichten. Bei einem Verstoß werden 500 Euro Strafe fällig, wird das Mitwirken an der Kontrolle verweigert, droht ein Bußgeld in der Höhe von 1450 Euro.

Ausnahmen gibt es für alljene, die die erste Teilimpfung bereits erhalten haben: Sie können sich mit einem PCR-Test freitesten. Auch für Jugendliche zwischen zwölf und 15 Jahren gibt es eine Sonderregelung. Ausgeweitet wird auch die FFP2-Maskenpflicht – und zwar österreichweit auf den gesamen Handel, öffentliche Verkehrsmittel, Museen und Bibliotheken.

Weitere Einschränkungen drohen

In Bundesländern mit besonders hohen Inzidenzen – etwa Oberösterreich und Salzburg – gibt es regional strengere Maßnahmen. Auch Wien hat bereits vor dem Wochenende Verschärfungen angekündigt. Desweiteren stehen auch weitere Einschränkungen für Immunisierte im Raum. So hat Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein in der ZIB2 am Sonntag (15.11.) von einer möglichen Schließung der Nachtgastronomie und Ausgangssperren für alle österreichweit ab 22 Uhr gesprochen, um die Kontakte und damit das Infektionsgeschehen zu reduzieren. Welche weiteren Maßnahmen tatsächlich in Kraft treten, soll frühestens am kommenden Mittwoch (17.11.) entschieden werden. Bundeskanzler Schallenberg sprach sich allerdings ganz klar gegen diese Maßnahmen aus. Und auch die Tourismusministerin Elisabeth Köstinger sei laut Ö1-Mittagsjournal  »absolut gegen allgemeine Ausgangsbeschränkungen«.

Bedrohliche Situation für Tourismus und Gastro

Nachdem Deutschland bereits eine Reisewarnung für Österreich erlassen hat, läuten bei den Touristikern die Alarmglocken. Die Wintersaison sehen sie einmal mehr bedroht, Stornierungen werden bereits gemacht, Winterurlauber würden wohl in die Nachbarländer Schweiz und Italien ausweichen, sagt WKÖ-Branchenobmann Mario Pulker laut standard.at. Den bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte beziffert er mit einem Verlust von bis zu 60 Prozent für die Gastronomie und fordert daher von der Politik ein rasches Handeln im Bezug auf finanzielle Entlastung der betroffenen Branchen.

 

Mehr zum Thema

News

Ecolab unterstützt deutsche Hotellerie in turbulenten Zeiten

Deshalb wird das internationale Unternehmen neues Fördermitglied der Hoteldirektorenvereinigung (HDV) und offizieller Förderpartner des Deutschen...

Advertorial
News

Österreichweiter Lockdown ab Montag

Ein zehntägiger Lockdown soll die Infektionszahl senken. Die Schulen bleiben offen, Homeoffice wird empfohlen.

News

Wien führt 2-G-Plus-Regel für Nachtgastro ein

In der Bundeshauptstadt werden weitere Corona-Maßnahmen verschärft: In Innenräumen muss FFP2-Maske getragen werden. Die Drittimpfung kann vorgezogen...

News

Corona-Verschärfungen: 2G für Gastro kommt österreichweit

In den meisten Bereichen des öffentlichen Lebens, wie zum Beispiel der Gastronomie, wird ab 8. November eine 2G-Regelung eingeführt.

News

2-, 2,5- oder 3G: Die Gastronomie und ihre Mitarbeiter

Die Covid-Infektionszahlen steigen aktuell wieder stark. Daher tritt ab heute, dem 8. November, eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Kraft. Doch...

News

Corona-Verschärfungen: 2G für Gastro in Wien

In der Bundeshauptstadt soll es ab 12. November strengere Maßnahmen mit einer Ausweitung der 2G-Regelung für die gesamte Gastronomie geben.

News

Ab 1. Oktober: 2G-Regel in Wiener Nachtgastronomie

In der Bundeshauptstadt gelten für zunächst einen Monat Verschärfungen in unterschiedlichen Bereichen.

News

Wien: Schanigärten auch im Winter

Angesichts der anhaltenden Corona-Krise möchte die Stadt Wien den Wirten mit der verlängerten Öffnung der Outdoor-Bereiche entgegenkommen.

News

Corona-Stufenplan: Aufatmen in Gastronomie

Mittels dreistufigem Maßnahmenpaket soll die vierte Welle eingedämmt werden. Einschränkungen betreffen in erster Linie Ungeimpfte.

News

Digitalisierung: Kontaktlos und doch nah am Gast

Automatisierter Check-in, digitalisierte Speisekarte und Serviceleistungen ohne direkten Gästekontakt: Die Pandemie hat in der Hotellerie und...

News

Mario Plachutta über Corona und ein neues Restaurant

Der Multigastronom plädiert für eine Impfpflicht für Berufe mit Kundenkontakt, will die Masken verbannen und tüftelt an einem neuen Standort in Wien.

News

1-G-Regel: Die Impfdebatte bewegt die Branche

Ist die Gastronomie bald nur mehr mit einem Impf-Nachweis zugänglich? Diese Frage spaltet die österreichischen Branchen-Insider – Profi hat ein paar...

News

Corona-Update: Wien reduziert Gültigkeit der Tests

Ein PCR-Test gilt ab 1. September nur noch 48 Stunden, ein Antigen-Test nur noch 24. Die 1G-Regel ist noch kein Thema.

News

Umstrittene Pläne für 1G-Regel in Nachtgastronomie

Die Bundesregierung stellt eine Impfpflicht für Clubs und Diskotheken in den Raum. Kritiker befürchten einen riskanten Rückzug in privaten Bereich.

News

Umfrage: Zwei Drittel gegen Impfpflicht für Gastronomie

Die Mehrheit der Befragten findet die 1G-Regelung zu radikal. Auch führende Gastronomen sprechen sich gegen die Bevorzugung von Geimpften aus.

News

Café-Betreiberin am Wolfgangsee schließt Geimpfte aus

Corona: In einem Lokal in Strobl in Salzburg bekommen nur nicht geimpfte Personen Kaffee und Kuchen serviert. Gemeinde und Tourismusverantwortliche...

News

»Disco-Hunderter«: Nachtgastro begrüßt WKÖ-Vorstoß

Corona: Mit dem Vorschlag will WKÖ-Chef Harald Mahrer die Impfbereitschaft der Unter-25-Jährigen steigern. Die Finanzierung ist noch nicht geklärt.

News

Essay: Freiheit statt Freibrief

Seit Generationen war der Wert von Freiheit nicht mehr so unmittelbar zu spüren wie nun, da die Pandemie schwindet. Ein Wert, den es mit...

News

Panne bei Grünem Pass vereitelt Restaurantbesuche

Corona: Der digitale Nachweis für die 3-G-Regeln war kurzfristig nicht möglich. Der Fehler ist mittlerweile behoben.

News

Hapag-Lloyd cruised bald nur noch für Geimpfte

UMFRAGE: Die deutsche Reederei lässt nur noch vollständig immunisierte Passagiere an Bord. Ihre Meinung ist gefragt!