Corona: Italiener stürmen Gastronomie

© Shutterstock

Corona: Italiener stürmen Gastronomie

© Shutterstock

Auch die Gastronomie in Italien bekam die Corona-Krise und ihre Folgen deutlich zu spüren – entsprechend groß war die Freude und der Ansturm, als man vergangene Woche wieder aufsperren und Gäste empfangen durfte.

Öffnungen mit strengen Sicherheitsauflagen

16 von 20 Regionen wurden laut Ampel-System zu »gelben Zonen« erklärt, was bedeutet, dass dort Museen sowie Lokale geöffnet sein dürfen. Die Öffnungen beschränken sich jedoch auf spätestens 18 Uhr und erfordern strenge Sicherheitsvorkehrungen. Darüber hinaus sind an einem Tisch nur vier Personen erlaubt, wenn diese nicht aus einem Haushalt stammen. Erstmals seit langem melden Gastronomen in Florenz, Mailand und Rom positive Gäste-Zahlen und fordern gleichzeitig noch längere Öffnungszeiten, um den immensen Defiziten der Corona-Pandemie entgegenzuwirken.

»Größte Vorsicht« geboten

Seitens der Gesundheitsbehörden wird allerdings »größte Vorsicht« ausgerufen, damit die Fortschritte der vergangenen Wochen nicht zunichte gemacht werden. Die Zahlen der Neuinfektionen in Italien bewegen sich aktuell zwischen 10.000 und 15.000 gemeldeten Fällen pro Tag. 2,6 Millionen Menschen haben sich bislang mit dem Corona-Virus infiziert, mehr als 91.000 sind nach einer Erkrankung verstorben. Rund 2,3 Mio. Impfdosen wurden verabreicht.

MEHR ENTDECKEN

  • 04.08.2020
    Italien: 21 Weingüter knacken 100 Mio. Marke
    Die wichtigsten Weingüter Italiens generieren insgesamt mehr als die Hälfte der gesamten Wertschöpfung des italienischen Weins.
  • 11.01.2021
    Corona: Italien öffnet Gastronomie
    Nach den Schließungen von Restaurants, Cafés, Bars & Co können in vielen Regionen Italiens die Gäste wieder am Tisch bedient werden....
  • 21.12.2020
    Michelin Italien: Der grüne Stern!
    Am 25. November wurden vom Guide Michelin die neuen Sterne für Italien verkündet. Neu in diesem Jahr: der grüne Stern für Nachhaltigkeit.
  • 15.08.2020
    Buchtipp: Italien ist überall
    Die Restaurants heißen »Big Mamma«, die Gründer sind Franzosen – und dennoch begeistert das Essen auch echte Italiener. Wir präsentieren...