Corona: Hilfspaket für Wirte läuft an

Symbolbild © Shutterstock

Corona Restaurant

Symbolbild © Shutterstock

»Mit diesen Maßnahmen wollen wir die Branche maximal unterstützen«, sagte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitag, 6. November. Bei dieser präsentierten Vertreter der Bundesregierung Details zum Umsatzerzatz, der im November an von durch den zweiten Lockdown durch Schließung betroffenen Unternehmen in der Höhe von 80 Prozent des Vergleichsumsatzes im Vorjahr ausbezahlt werden soll.

Update vom 14.11.: Tourismusministerin Elisabeth Köstinger führt in einem ORF-Gespräch aus, dass auch Privatzimmervermieter, Anbieter von Urlaub am Bauernhof sowie Heurigen und Buschenschanken den Umsatzersatz beantragen können.

Reaktionen von Spitzengastronomen

10 Fragen und Antworten zur Umsatzerstattung

Die Ziele des von der Bundesregierung beschlossenen, umfangreichen Hilfspakets formuliert Vizekanzler Kogler wie folgt:

  • Direkt Betroffene erhalten 80 Prozent Ersatz für Einnahmensausfälle rasch und unbürokratisch
  • Der mit dem Umsatzersatz gekoppelte Kündigungsschutz für Mitarbeiter soll sich positiv auf die Arbeitsmarktsituation auswirken.
  • Auch indirekt von den Maßnahmen des zweiten Lockdowns Betroffene erhalten Unterstützung. Auch Vereine bzw. Non-Profit-Organisationen erhalten einen Ersatz für Einnahmenausfälle. Die Rahmenbedingungen dafür werden noch erarbeitet und demnächst vorgestellt.

»Es geht darum, dass die Betriebe, die nächsten Wochen und Monate überleben können - mit dem Umsatzersatz.«
Vizekanzler Werner Kogler

Beantragung ab 6. November, 14 Uhr

Der Umsatzersatz für das Monat November ist ab Freitag, 6.11. um 14 Uhr via FinanzOnline beantragbar. Laut Finanzminister Gernot Blümel soll die Beantragung rasch und unkompliziert über eine eigene Maske ermöglicht werden. Zur Berechnung werden Steuerdaten aus dem Vergleichszeitraum 2019 herangezogen, die Umsätze werden automatisch berechnet. Der Antrag kann vom Unternehmer direkt bzw. durch den Steuerberater eingebracht werden. Der Auszahlungsbetrag ist in Rücksprache mit der EU-Kommission auf maximal 800.000 Euro pro Unternehmen gedeckelt, wobei es hier weiterhin Bemühungen gibt eine Erhöhung zu erwirken. Bestimmte Coronahilfen, etwa Landesförderungen, müssen gegengerechnet werden.

Laut der Tourismusministerin werden Kurzarbeit, Fixkostenzuschuss, 80- bzw. 90-prozentige Haftungsgarantien sowie Einnahmen aus Liefer- und Abholservices – diese sind aktuell uneingeschränkt in der Zeit zwischen 6 und 20 Uhr möglich – nicht für den Umsatzersatz gegengerechnet. Die Ministerin appelliert an die Bevölkerung, die Gastronomen auch jetzt zu unterstützen, indem man Abhol- und Lieferservices nutzt.

»Der 80-prozentige Umsatzersatz wird die Betriebe sehr unterstützen und durch diese schwere Zeit bringen.«
Elisabeth Köstinger

Der Umsatzersatz wird laut dem Finanzminister mit einer Summe zwischen 1,5 und 2 Mrd. Euro budgetiert, für den Antrag müssen die Unternehmen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sitz bzw. Betriebsstättengenehmigung in Österreich
  • Es darf aktuell kein Insolvenzverfahren laufen
  • Arbeitsplatzgarantie für die Mitarbeiter von 3. bis 30.11.2020

Unterstützung für indirekt Betroffene

Auch Unternehmen, die indirekt von den Schließungen durch den zweiten Lockdown betroffen sind, sollen unterstützt werden. Etwa in Form des Fixkostenzuschusses 2, der bereits im November bis max. 800.000 Euro beantragt werden kann, erläutert der Finanzminister weiter. Auch hier wolle man mit der EU-Kommission weiter verhandeln, um die Deckelung auf 5 Mio. Euro anzuheben.

Für Lieferanten, die 100 Prozent ihrer Geschäfte mit von der Schließung betroffenen Unternehmen machen soll es ebenfalls einen finanziellen Ausgleich geben. Die Range reicht hier etwa von Bäckern über Hotelwäschereien bis hin zu Winzern. Wie genau das Hilfspaket aussehen wird, wird in den nächsten Wochen ausgearbeitet.

Kurzarbeit

Die Tourismusministerin erklärt weiter, dass das derzeit bestehende Modell der Kurzarbeit ausgeweitet bzw. angepasst wird. Es können bis zu 100 Prozent der Mitarbeiter in das Kurzarbeitsprogramm übernommen werden. Die Kurzarbeit kann rückwirkend mit 1.11. beantragt werden, die Antragsfrist wurde bis 20.11. verlängert und all jene, die die Kurzarbeit bereits beantragt haben, können diese unkompliziert verlängern. Zudem wird für den November in den betroffenen Branchen eine Trinkgeldpauschale in der Höhe von 100 Euro ausbezahlt.

Eigenes Modell für Privatzimmer-Vermieter

Für Privatzimmervermieter und Urlaub-am-Bauernhof-Betriebe wird aktuell in Kooperation mit der Agrar Markt Austria ein anderes Modell zur Abwicklung der Entschädigungszahlungen ausgearbeitet und auch Reisebüros werden laut Köstinger umfangreiche Unterstützung erhalten, denn es »gibt de facto keine Buchungen.« Hier komme es vor allem auf ein Einlenken der EU-Kommission bezüglich der Deckelung an, so die Ministerin abschließend.

Mehr zum Thema

News

Online-Shops für Fleisch und Fisch

Die Restaurants haben zwar geschlossen, jedoch schafft das Web mit einer Vielzahl an Online-Shops für Fleisch und Fisch Abhilfe. Wir stellen Ihnen die...

News

Gastgewerbe: Fast jeder vierte Mitarbeiter denkt an Kündigung

Der aktuelle Global Staffing Report von Medallia Zingle prophezeit dem Gastgewerbe eine Kündigungswelle bis Ende des Jahres. Mehr als die Hälfte der...

News

Lockdown: Lieferservices und Advent-Menüs

Mit dem vierten Lockdown in Österreich stellen die Gastronomen wieder auf Take-Away um und liefern auch spezielle Menüs zur Jahreszeit passend. Haben...

News

Online-Shops für Kaffee und Tee

Es gilt wieder einmal: »Abwarten und Tee trinken«. Wir haben Empfehlungen für Online-Shops gesammelt, die Ihnen den besten Kaffee und Tee nach Hause...

News

Die besten Online-Shops für Spirituosen

Edelbrände, Gin, Whisky, Rum, Tequila, Wodka... Wir haben die besten Online-Shops für hochprozentige Genüsse gesammelt.

News

Niederösterreich: Wirtshausküche für zu Hause

Mit der Aktion »Wirtshaus für Z'Haus« bietet die Niederösterreichische Wirtshauskultur Schmankerl to go.

News

Die besten Online-Shops für Bier

Damit Sie auch daheim nicht auf Craft Beer, Zwickl & Co. verzichten müssen, haben wir eine Auswahl an Online-Shops gesammelt.

News

Top 10 Filme für Wein-Fans

Zu diesen zehn Filmen können Sie sich während dem Corona-Lockdown gemütlich zu Hause ein Glas Wein einschenken.

News

Vierter Lockdown: Transgourmet ist erneut offen für alle

Vor einem Jahr im November traf ein Lockdown den Großhändler Transgourmet erstmals überraschend. Nun ist es wieder soweit – und alle Standorte sind ab...

News

Online-Shops für Kräuter und Gewürze

Noch nie wurde so viel zu Hause gekocht wie in Corona-Zeiten. Rüsten Sie Ihren Gewürzvorrat auf, wir haben die passenden Webshops.

News

Innviertel: Als der Lockdown die neueröffnete »Kammer5« traf

Für die österreichische Gastronomie heißt es wieder stillhalten für die nächsten Wochen. Das gilt auch für die »Kammer5«, die erst kürzlich eröffnete.

News

Die besten Online-Shops für Käse

Von Frischkäse bis Bergkäse: Mit unseren Tipps können Sie die besten Käse-Spezialitäten bequem nach Hause bestellen.

News

Online-Shops für Schokolade und Süßes

Süße Köstlichkeiten gefällig? Wir haben recherchiert und die besten Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten gesammelt.

News

Corona-Lockdown: Hilfsleistungen und Reaktionen

Mit Beginn des vierten Lockdowns in Österreich werden unter anderem der Ausfallsbonus und Härtefallfonds wieder aktiviert. Die Gastronomie stellt...

News

Ecolab unterstützt deutsche Hotellerie in turbulenten Zeiten

Deshalb wird das internationale Unternehmen neues Fördermitglied der Hoteldirektorenvereinigung (HDV) und offizieller Förderpartner des Deutschen...

Advertorial
News

Österreichweiter Lockdown ab Montag

Ein zehntägiger Lockdown soll die Infektionszahl senken. Die Schulen bleiben offen, Homeoffice wird empfohlen.

News

Corona: Lockdown für Ungeimpfte tritt in Kraft

Ab 15. November gelten für ungeimpfte Personen in ganz Österreich weitreichende Einschränkungen. Eine weitere Verschärfung der Maßnahmen auch für...

News

Wien führt 2-G-Plus-Regel für Nachtgastro ein

In der Bundeshauptstadt werden weitere Corona-Maßnahmen verschärft: In Innenräumen muss FFP2-Maske getragen werden. Die Drittimpfung kann vorgezogen...

News

Corona-Verschärfungen: 2G für Gastro kommt österreichweit

In den meisten Bereichen des öffentlichen Lebens, wie zum Beispiel der Gastronomie, wird ab 8. November eine 2G-Regelung eingeführt.

News

2-, 2,5- oder 3G: Die Gastronomie und ihre Mitarbeiter

Die Covid-Infektionszahlen steigen aktuell wieder stark. Daher tritt ab heute, dem 8. November, eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen in Kraft. Doch...