Corona: Gastronomie und Hotellerie bis Ende Februar geschlossen

Symbolfoto

© Shutterstock

Corona Lockdown

Symbolfoto

© Shutterstock

http://www.falstaff.at/nd/corona-gastronomie-und-hotellerie-bis-ende-februar-geschlossen/ Corona: Gastronomie und Hotellerie bis Ende Februar geschlossen Der Lockdown soll bis einschließlich 7. Februar verlängert werden, Restaurants bleiben mindestens bis Ende Februar geschlossen. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/0/4/csm_lockdown-corona-shutterstock-2640_4f9292b83d.jpg

Die Corona-Pandemie wird das Land noch zumindest bis zum 7. Februar 2021 lähmen. Die Austria Presse Agentur (APA) erfuhr am 16. Jänner aus Verhandlerkreisen der Regierung und den Landeshauptleuten, dass der Lockdown bis zum 7. Februar verlängert werden soll. Dies bestätigte Bundeskanzler Sebastian Kurz im Rahmen einer Pressekonferenz am Sonntag, 17. Jänner. Für Gastronomie und Hotellerie kommt es sogar noch dicker, sie bleiben gar bis Ende Februar geschlossen. Auch wenn diese Entscheidung Mitte Februar noch einmal evaluiert werden soll, die touristische Wintersaison ist damit wohl dahin.

Insbesondere das Auftreten der hoch-ansteckenden Virusmutationen aus Großbritannien bzw. Südafrika habe eine Verschärfung der Maßnahmen unumgänglich gemacht, so Kurz.

Die verschärften Maßnahmen im Überblick

  • Abstandsregel wird von einem auf zwei Meter Mindestabstand verschärft
  • Es gilt die Empfehlung, FFP2 Masken zu tragen.
  • Ab dem 25. Jänner wird das Tragen von FFP2 Masken beispielsweise im öffentlichen Verkehr sowie im Handel für Kunden verpflichtend sein
  • Betriebe sollen, wo immer es möglich ist, auf Home Office setzen
  • Der Lockdown wird inkl. Ausgangsbeschränkungen bis einschließlich 7. Februar verlängert
  • Ab 8. Februar gibt es erste Öffnungsschritte für Handel, körpernahe Dienstleister und Museen
  • Schulen bleiben bis zu den Semesterferien im Distance Learning, danach Schichtbetrieb
  • Tourismus und Gastronomie werden im Februar nicht geöffnet, Mitte Februar soll eine Entscheidung getroffen werden, wann eine Öffnung dieser Bereiche möglich sein soll und wie es in diesem Zusammenhang mit dem Freitesten bzw. Reintesten aussieht.

»Wir haben noch harte Monate vor uns.«
Bundeskanzler Sebastian Kurz

 

Ausfallsbonus als zusätzliche Unterstützung

»Der Totalausfall im Februar ist natürlich eine wirtschaftliche Katastrophe«, sprach Tourismusministerin Elisabeth Köstinger im Rahmen einer Pressekonferenz der Fachminister klare Worte. Aus diesem Grund wurden weitere Hilfsmaßnahmen für die von den Folgen der Corona-Pandemie betroffenen Unternehmen ausgearbeitet.

»Mit dem Umsatzersatz haben wir 2,4 Mrd. Euro an rund 129.000 Unternehmen ausgezahlt. In Summe sind mehr als 31 Milliarden Euro rechtsverbindlich zugesagt oder geflossen«, so Finanzminister Gernot Blümel, der nun nicht nur die Verlängerung des Härtefallfonds und weiterer Beihilfen bis Ende Juni zusagte, sondern auch den Ausfallsbonus als zusätzliches Instrument vorstellte.

»Mit dem Ausfallsbonus geben wir den Unternehmen finanzielle Planbarkeit bis zum Ende der Pandemie. Mit dieser zusätzlichen Hilfe können bis zu 30 Prozent des Umsatzes mit einem Deckel von 60.000 Euro pro Monat beantragt werden, je nach Betroffenheit des Unternehmens«, so Blümel weiter. Mit dem Ausfallsbonus wolle man »allen schwer getroffenen Unternehmen mehr Luft und Liquidität« geben.

Jedes Unternehmen, das mehr als 40 Prozent Umsatzausfall im Vergleich mit dem jeweiligen Monatsumsatz aus 2019 hat, kann mit wenigen Klicks über FinanzOnline eine Liquiditätshilfe beantragen. Die Ersatzrate beträgt 30 Prozent des Umsatzausfalls, besteht zur Hälfte aus dem Ausfallsbonus und zur Hälfte aus einem Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss. Die Antragstellung erfolgt jeweils ab dem 16. des kommenden Monats (z.B.: 16.2. für Jänner), erstmals beantragbar soll der Bonus mit 16. Februar 2021 sein.

»Wir wollen auch für ein bisschen Zuversicht für die Zeit danach sorgen.«
Werner Kogler, Vizekanzler

Anhebung der Beilhilfen Deckelung

Aufgrund der Dauer der Krise stoßen immer mehr Betriebe an den EU-Beihilfendeckel von 800.000 Euro. Daher hat sich Österreich wiederholt für eine Anhebung dieses Deckels eingesetzt. Nach intensiven Verhandlungen mit der Europäischen Kommission wurde eine Anhebung erreicht. Zudem gibt es Gespräche auf europäischer Ebene hier noch eine deutliche höhere Grenze für Beihilfen zu ermöglichen.

Mehr zum Thema

News

Lockdown soll mit 12. Dezember enden

Gastronomie, Hotellerie und Handel dürfen wieder aufsperren, die Rahmenbedingungen müssen noch geklärt werden. Wien plant eine stufenweise Öffnung,...

News

Online-Shops für Fleisch und Fisch

Die Restaurants haben zwar geschlossen, jedoch schafft das Web mit einer Vielzahl an Online-Shops für Fleisch und Fisch Abhilfe. Wir stellen Ihnen die...

News

Gastgewerbe: Fast jeder vierte Mitarbeiter denkt an Kündigung

Der aktuelle Global Staffing Report von Medallia Zingle prophezeit dem Gastgewerbe eine Kündigungswelle bis Ende des Jahres. Mehr als die Hälfte der...

News

Lockdown: Lieferservices und Advent-Menüs

Mit dem vierten Lockdown in Österreich stellen die Gastronomen wieder auf Take-Away um und liefern auch spezielle Menüs zur Jahreszeit passend. Haben...

News

Online-Shops für Kaffee und Tee

Es gilt wieder einmal: »Abwarten und Tee trinken«. Wir haben Empfehlungen für Online-Shops gesammelt, die Ihnen den besten Kaffee und Tee nach Hause...

News

Die besten Online-Shops für Spirituosen

Edelbrände, Gin, Whisky, Rum, Tequila, Wodka... Wir haben die besten Online-Shops für hochprozentige Genüsse gesammelt.

News

Niederösterreich: Wirtshausküche für zu Hause

Mit der Aktion »Wirtshaus für Z'Haus« bietet die Niederösterreichische Wirtshauskultur Schmankerl to go.

News

Die besten Online-Shops für Bier

Damit Sie auch daheim nicht auf Craft Beer, Zwickl & Co. verzichten müssen, haben wir eine Auswahl an Online-Shops gesammelt.

News

Top 10 Filme für Wein-Fans

Zu diesen zehn Filmen können Sie sich während dem Corona-Lockdown gemütlich zu Hause ein Glas Wein einschenken.

News

Vierter Lockdown: Transgourmet ist erneut offen für alle

Vor einem Jahr im November traf ein Lockdown den Großhändler Transgourmet erstmals überraschend. Nun ist es wieder soweit – und alle Standorte sind ab...

News

Online-Shops für Kräuter und Gewürze

Noch nie wurde so viel zu Hause gekocht wie in Corona-Zeiten. Rüsten Sie Ihren Gewürzvorrat auf, wir haben die passenden Webshops.

News

Innviertel: Als der Lockdown die neueröffnete »Kammer5« traf

Für die österreichische Gastronomie heißt es wieder stillhalten für die nächsten Wochen. Das gilt auch für die »Kammer5«, die erst kürzlich eröffnete.

News

Die besten Online-Shops für Käse

Von Frischkäse bis Bergkäse: Mit unseren Tipps können Sie die besten Käse-Spezialitäten bequem nach Hause bestellen.

News

Online-Shops für Schokolade und Süßes

Süße Köstlichkeiten gefällig? Wir haben recherchiert und die besten Online-Shops für Schokolade und Süßigkeiten gesammelt.

News

Corona-Lockdown: Hilfsleistungen und Reaktionen

Mit Beginn des vierten Lockdowns in Österreich werden unter anderem der Ausfallsbonus und Härtefallfonds wieder aktiviert. Die Gastronomie stellt...

News

Ecolab unterstützt deutsche Hotellerie in turbulenten Zeiten

Deshalb wird das internationale Unternehmen neues Fördermitglied der Hoteldirektorenvereinigung (HDV) und offizieller Förderpartner des Deutschen...

Advertorial
News

Österreichweiter Lockdown ab Montag

Ein zehntägiger Lockdown soll die Infektionszahl senken. Die Schulen bleiben offen, Homeoffice wird empfohlen.

News

Corona: Lockdown für Ungeimpfte tritt in Kraft

Ab 15. November gelten für ungeimpfte Personen in ganz Österreich weitreichende Einschränkungen. Eine weitere Verschärfung der Maßnahmen auch für...

News

Wien führt 2-G-Plus-Regel für Nachtgastro ein

In der Bundeshauptstadt werden weitere Corona-Maßnahmen verschärft: In Innenräumen muss FFP2-Maske getragen werden. Die Drittimpfung kann vorgezogen...

News

Corona-Verschärfungen: 2G für Gastro kommt österreichweit

In den meisten Bereichen des öffentlichen Lebens, wie zum Beispiel der Gastronomie, wird ab 8. November eine 2G-Regelung eingeführt.