Coraldo: Slip into a plastic free future

Weniger Plastik ist mehr Luxus.

© Coraldo

Weniger Plastik ist mehr Luxus.

Weniger Plastik ist mehr Luxus.

© Coraldo

http://www.falstaff.at/nd/coraldo-slip-into-a-plastic-free-future/ Coraldo: Slip into a plastic free future Gäste werden sie lieben, die Umwelt auch. Das Tiroler Startup produziert hochwertige Hotel-Accessoires, die zu 100 Prozent aus natürlichen und abbaubaren Materialen bestehen. Vom Vanity Kit bis zu Pantoffeln. http://www.falstaff.at/fileadmin/_processed_/d/e/csm_ADV-Coraldo-Slipper-c-Coraldo-2640_b5e18ec09c.jpg

Nachhaltiges, faires und ökologisches Handeln wird in der Tourismusbranche in den nächsten Jahren eine immer wichtigere Rolle spielen, wenn es darum geht, aus dem Mitbewerberfeld hervorzustechen. Das Tiroler Startup Coraldo erkannte den Trend und produziert plastikfreie, nachhaltige und somit ethisch und ökologisch unbedenkliche Hotelslipper – und verzichtet dabei nicht auf Qualität und ansprechendes Design.

»Gerade die Hotelbranche wird in der kommenden Zeit umdenken, sich auf ihren Ursprung und nachhaltigen Tourismus besinnen müssen. Gäste setzen mittlerweile eine gewisse Verantwortung voraus und nehmen umweltbewusste Maßnahmen von Hotels als sehr positiv und oft auch als Buchungskriterium wahr«, weiß Martin Girtler, Geschäftsführer von Coraldo.

From cradle to cradle

Coraldo bietet dafür Hoteliers die Möglichkeit, mit einfachen Maßnahmen viel zu bewirken. Zu den Produkten des Unternehmens zählen Zahnbürsten aus Bambus, nachhaltige Wattestäbchen und -Pads in Form eines Vanity Kits, vor allem aber Premium-Slipper für den Hotelbedarf. Diese sind, wie alle anderen Produkte, nicht nur komplett frei von Plastik, sondern bestehen ausschließlich aus natürlichen Materialien wie Kork, Leinen, Vlies oder Flachs.

Martin Girtler, Geschäftsführer von Coraldo.

Martin Girtler, Geschäftsführer von Coraldo.

© Coraldo

Nachhaltigkeit mit anspruchsvollem Design

Dabei hat es Coraldo geschafft, Nachhaltigkeit mit erstklassiger Qualität und ansprechendem Look zu verbinden. Die schlichten und komfortablen Slipper, erhältlich auch für den Wellness- und Nassbereich, sind hochwertig verarbeitet und fügen sich dank ihrem klassischen Design in jede Hotelumgebung perfekt ein. Zudem sind die Produkte stylish verpackt – natürlich in Papier, Bio-Karton oder Säckchen aus Maisstärke. Alle Accessoires sind auf Wunsch auch mit persönlichem Branding und jeweiligem Hotel-Logo erhältlich – für noch mehr plastikfreie Individualität.

coraldo.com

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 06/2020
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Für Mitarbeiter:innen Sinn stiften: So setzen Sie den Kulturwandel in Gang

»Zoku« HR Coordinator Anna Haumer gibt fünf Tipps für den Start.

News

Pritchard: »Wir müssen in der Gastronomie vermehrt auf vegane Konzepte setzen.«

Ein Leben ohne Grenzen: Skateboarder, Stuntman und veganer TV-Koch. Matt Pritchard appelliert an die Branche: »Interessiert euch mehr für den...

News

YTC: Valentin Krehl gewinnt die Alaska Seafood-Instagram Challenge

Krehl vom »Goldberg Restaurant und Winelounge Fellbach« hat innerhalb von 24 Stunden unglaubliche 968 Likes sowie 259 Kommentare gesammelt und 4.664...

News

Feuerstein: junger Generation »muss dieser Job wieder schmackhaft gemacht werden«

Aus Erfahrung könne sie sagen, dass es oft an der Wertschätzung der Auszubildenden mangelt, beschreibt die YTC »Gastgeber«-Siegerin 2022 unter anderem...

News

Minigolf: Eat. Putt. Drink.

Zugegeben, diese Headline ist geklaut. Und zwar von Tiger Woods Golf- und Casual Dining-Konzept »PopStroke«. Drei Worte, die klar machen sollen:...

News

Pflanzliche Alternative zu Fischrogen: Moai Caviar

Die Alge erinnert durch die kleinen Blasen an den Stielen und den Geschmack an die Delikatesse, ist aber völlig frei von tierischen Bestandteilen.

News

Scharfe Messer, sanfte Pflege

Sie sind das heiligste Werkzeug eines jeden Kochs und haben sich entsprechende Pflege verdient: Wie man Messer richtig sauber hält, ihnen den...

News

iSi Culinary präsentiert neuen »Thermo XPress Whip Plus«

Das freistehende Sahnegerät mit Thermoisolation verfügt nun neben dem funktionellen, neuen Design im iSi-Look auch über eine verbesserte...

News

Sicherer Genuss durch praktische Hygiene

Ungewisse Zeiten: Ein sicherer Genuss für den Gast im Lieblingsrestaurant, oder die sorgenfreie Übernachtung beim Urlaub im eigenen Land nach dem...

News

Interview: Stylefaktor Küchengerät

Im Talk sagt Nicole Thiery, Market Leader für Haushaltskleingeräte von KitchenAid in der DACH-Region, Design sei bei Küchengeräten wichtiger denn je.

News

Anmeldephase für »Dineus 2021« läuft

Beim großen Preis der Tischkultur werden zum dritten Mal die schönsten Produkte und Designs gesucht. Einsendeschluss ist der 14. Dezember 2020.

News

Labvert gewinnt »Best of Interior 2020« Award

Der erste Preis, und damit einer der begehrtesten Wohndesign-Awards, wurde an Stephan Vary und sein Wiener Büro für das Projekt »Die ultimative...

News

Family Resort versus Adults Only

High-End-Konzepte werden immer stärker zugespitzt, nicht alles ist für jeden gedacht. PROFI lässt ein »Family Resort« auf ein »Adults Only«-Hotel...

News

Food Truck, Pop-up, Shop im Shop

»Und irgendwann mach ich mein eigenes Ding . . .« Wer sich mit dem Gedanken spielt, die große Freiheit zu wagen, ist gut beraten, sein ­Konzept vorab...

News

Ein Crash zu Geschmack, Aromen & Sensorik

Bittersensibel oder nicht: Keine andere Geschmackskomponente hat in der Wahrnehmung größere individuelle, menschliche Schwankungen.

News

Die kontaktlose Zukunft liegt in der Digitalisierung

Die Hotellerie ist durch den globalen Covid-19-Lockdown praktisch zum Stillstand gekommen. Doch mit welchen Strategien ermöglicht man ein Comeback,...

News

Die Küche der Zukunft

iKitchen, digital und der Mensch im Fokus. Die neuesten Technologien, die aktuellen Trends: Wie die Digitalisierung die Gastroküchen revolutionieren...

News

Getrocknete Blumen liegen im Trend – indoor und outdoor

Dieses Design beeinflusst schon länger Architekten und Interior Designer. In Restaurants und Hotels wird mit »Light Versionen« gearbeitet – und das...