© Shutterstock
© Shutterstock

Was wir in diesem Jahr in den Strandbars und Grillgärten zwischen Sylt, dem Lago Maggiore und dem Neusiedler See zu erwarten haben, ist ein bunter Mix aus verschiedensten Strömungen der klassischen Barmoderne mit Innovationen kreativer Barkeeper und Produzenten.

Trend 1: Die Entdeckung der Schlehe beim Gin-Drink

Ein großes Thema im Sommer wird sicher der Gin Tonic und der Gin Fizz mit modischem Sloe Gin. Dabei muss man wissen, dass das kein eigentlicher Gin ist, sondern ein Schlehenlikör: Zur Herstellung kann auch Neutralalkohol genommen werden. Die Drinks mit Sloe Gin schmecken herb, trocken und leicht – genau das, was man in einem heißen Sommer braucht.

Trend 2: Das Wermut-Revival

Auch bei den Outspins des Grundstoffs Wein ist eine Renaissance festzustellen. So kehrt etwa der Wermut zurück, und zwar auf einem höheren Level als früher, da der Zusatz von Wermutkraut dem Maskieren billiger Weine diente. In den modernen Wermuts aus tadel­losen Weinen wird dagegen das »Wermutige« kaschiert. Es ist ein bisschen so wie beim Gin, wo in vielen der aktuellen Produkte der Wacholder nur noch in der Erinnerung vorhanden ist.

Trend 3: Die Herrschaft des Holunders

Fünf Jahre ist es nun schon her, dass ein Longdrink einen bis dato im deutschsprachigen Raum noch nie dagewesenen Erfolg erzielte: ein Mix aus Minze, Holunder und Schaumwein. Sein Geheimnis liegt im Geschmack des Holunders, der die ursprüngliche Zitronenmelisse sukzessive ersetzte und anscheinend dem mitteleuropäischen Erfrischungsverständnis am nächsten kommt. Die Essenzen dieses Moschuskrauts bekommt man in Form von Likör, Sirup und Saft. Das Premiumprodukt allerdings wird von Saint Germain in Frankreich in einer tollen silbrigen Art-déco-Flasche geliefert. Auch bei Campari wollte man den Holunder-Hype nicht vorübergehen lassen und entwickelte den Campari Tocco Rosso, in dem zusätzlich Campari enthalten ist.

Trend 4: Die Leidenschaft für Aperol

Weiterer Liebling des Volkes nördlich der Alpen ist der Aperol Spritz. Während dessen Zubereitung einfach ist (Aperol mit Prosecco und/oder Soda), ist der Aufwand etwas größer: Da muss etwa Minze besorgt und fachgerecht behandelt werden, und Holundersirup wächst auch nicht überall auf den Bäumen.

Trend 5: Englische Drinks

Ein britisches Urgestein, der Pimm’s, wird jetzt auch in Zentraleuropa ein heißbegehrter Abkühler. Ein erfrischendes Sommergetränk, das seinen Reiz aus dem »Gemüse« bezieht, das ins Glas kommt. Auf jeden Fall ist das ein Stück Gurke (Schale oder Scheibe), Zitrone, eine Apfelspalte sowie ein Büschel Minze oder Gurkenkraut (Borretsch), das etwa 15 Minuten lang ins eisgekühlte Getränk eingetaucht wird. Der Pimm’s No. 1 selbst ist ein Likör mit Gewürzen auf Ginbasis; kaum alkoholhaltig, da er nur 25 Prozent hat und zu einem Longdrink aufgegossen wird. Original-­Filler sind Ginger Ale, Sprite oder 7 Up, man kann aber auch jede andere Limonade oder natürlich Soda verwenden.

Trend 6: Wein und Wasser nun mit Sirup

Je weiter man von der Waterkant nach Süden kommt, desto öfter trifft man auf die Schorle, die in Österreich und der Schweiz der G(e)spritzte heißt. Das ist Weißwein mit (prickelndem) Mineralwasser oder Soda verdünnt. Der Gag dieser Saison ist, dass das schon seit Jahrzehnten beliebte Sommergetränk mit einem Sirup aromatisiert wird. Veilchen ist dabei derzeit besonders beliebt. Es kann aber auch jeder andere Geschmack sein, bis hin zum Holunder (hier ist er wieder!).

Trend 7: Fremd gemacht statt selbst gemacht

Die Convenience-Welle wird in diesem Sommer ihren ersten Scheitelpunkt erreichen. Denn zu verlockend ist es für Amateure, die keine ausgewiesenen Cocktail-Nerds sind, auf Nummer bequem zu gehen und auf einer Party die in Flaschen abgefüllten Mixed Drinks in mit Eis gefüllte Gläser zu leeren. In Graz etwa produziert Robert Hammer die Hammer-Cocktails in Dosen, erhältlich sind sie über das Internet. Vorgemixte Cocktails genießen im Allgemeinen keinen sehr guten Ruf – und natürlich ist frisch besser. Falls man sich jedoch für seine Party ein Gebinde von einer guten Marke besorgt, anstatt hundert Drinks selbst mixen zu müssen, ist dagegen nichts einzuwenden. Schlecht ist es nur, wenn man das in einem Lokal vorgesetzt bekommt.

Trend 8: Lokal statt global

Wie in der Food-Welt sind lokale Produkte im Moment stark im Kommen. Ein Beispiel dafür ist der österreichische Marco des Wachauer Marillen-Königs Wieser, ein Aprikosen-Aperitif mit leichter Bitternote. Oder Burschik: Der Wermut-Klassiker aus Wien schneidet bei Verkostungen hervorragend ab. In der Schweiz ist es der Wermut Martinazzi Bitter, der – seit den 30er-Jahren im bernischen Kallnach produziert – pur oder als Mix mit Mineralwasser, Eistee, Grapefruit oder Orangina einen schönen Sommerdrink abgibt. Und in Deutschland der unlängst entstandene Belsazar Vermouth, mit den besten Weinen aus dem Südbadischen als Ausgangsstoff und 30 Zusätzen.

Trend 9: Es wird immer kälter

Schließlich: Die Eis-Diversifikation schreitet immer weiter voran. Neben den »normalen« Würfeln und Crushed Ice hat diesen Sommer auch das Shaved Ice wieder seinen großen Auftritt: Schneeeis, das mit speziellen Schabern von Blöcken gekratzt wird. Und das direkt in den Bars. Denn für den eigenen Garten wäre ein Eisblock doch etwas zu aufwendig.

Die passenden Rezepte gibt es in unserer Bilderstrecke!

Text von Angelo Peer

Aus Falstaff-Magazin Nr. 04/2015

 

 

Mehr zum Thema

  • Die Belvedere Summer Snow Cones von Bert Jachmann. / Foto beigestellt
    03.07.2015
    Sommer-Trend: Erfrischende »Schnee-Cocktails«
    Bert Jachmann vom »Heuer am Karlsplatz« mixt geeiste Belvedere Vodka Drinks.
  • Foto beigestellt
    17.04.2014
    Gin + Tonic
    Gin und Tonic – zwei, die zusammengehören. Aber bloß wahllos mischen geht nicht. Falstaff verrät die besten Kombinationen.
  • Der traditionelle Negroni bietet den Ausgangspunkt für zahlreiche interessante Varianten / Foto: Achim Bieniek
    28.05.2015
    Negroni: Ein Cocktail für den guten Zweck
    Bei der »Negroni Week« und »The Worldwide Negroni« wird der Klassiker zum globalen Phänomen.
  • Georg Branny
    16.03.2015
    Barkultur: Bar meets Barista
    Er ist ein Newcomer in der Barwelt: Kaffee. Der Extrakt der Bohne wird nun auch bei Cocktails und auch bei Shortdrinks eingesetzt.
  • Mehr zum Thema

    News

    Wodka: Comeback einer Legende

    Im Wettlauf der Bartender um immer Originelleres und Neues konnte der weitgehend neutrale Wodka lange nicht mithalten. Die Besinnung auf...

    News

    Hendrick’s feierte die Gurke und launcht Sommer-Gin

    Im Rahmen des Welt-Gurkentags am 14. Juni wurde die Cucumber Lounge im Wiener Le Méridien eröffnet. Außerdem wurde der Hendrick’s Midsummer Solstice...

    News

    Top 5: Gin-Cocktails zum Welt-Gurkentag

    Zum Feiertag der Salatgurke, der auf Initiative von Hendrick’s Gin alljärlich und heuer am 14. Juni gefeiert wird, gibt's fünf Drink-Empfehlungen zum...

    News

    Österreich dominiert die Made in GSA Competition

    Gleich zwei Stockerlplätze für Österreich: Valentin Bernauer und Lukas Werle schaffen es bei der siebten Made in GSA Cocktail Competition aufs...

    News

    Moët & Chandon: Neuer Hotspot in Kärnten

    Rivierafeeling am Wörthersee: Mario Hofferer eröffnet Moët & Chandon Summer Residence in Kärnten.

    News

    Feiertag für Gin-Fans: Ein Hoch auf die Gurke!

    Alljährlich wird am 14. Juni auf Initiative von Hendrick’s Gin der Welt-Gurkentag zelebriert. Bars in ganz Österreich feiern mit Specials. Alle...

    News

    Gewinnspiel: 850 Gins im Herzen Kufsteins

    In der Speakeasy-Bar Stollen 1930 gibt es eine der größten Gin-Sammlungen der Welt – nehmen Sie jetzt am Gewinnspiel teil und gewinnen Sie eine GIN...

    Advertorial
    News

    »The Balvenie Stories«: Drei neue Whiskys

    Eine Whisky-Kollektion, in der jede Flasche eine Geschichte erzählt: Die Whisky-Destillerie »The Balvenie« launcht drei neue Limited Editions.

    News

    Dave Saremba gewinnt die Worldclass Austria

    Der Bartender des »Liquid Diary« setzt sich im Österreich-Finale des härtesten Cocktail-Wettbewerbs der Welt gegen Dominic Oswald und Kostas Karvounis...

    News

    Gingläser: Die Hülle zur Fülle

    Wem die Gin-Qualität nicht egal ist, der sollte auch beim Cocktail-Glas alles richtig machen. Dieses Quartett zelebriert den Gin Tonic so stilvoll,...

    News

    Besonders Gin-tensiv

    Wer dem Gin-Hype ein schnelles Ende vorausgesagt hat, irrte. Denn jetzt kommen die Edel-Versionen des Wacholders – und diese Königsklasse stammt von...

    News

    Chivas XV: Edler Whisky-Genuss

    Der 15 Jahre gereifte Whisky erhält sein besonderes Finish in ausgewählten Cognac Fässern. Plus: Cocktail-Tipps zum Nachmixen!

    Advertorial
    News

    München: Premiere für die »M’Uniqo«-Dachterrasse

    FOTOS von der einzigartigen Rooftop-Bar und dem Restaurant »The Lonely Broccoli« im Andaz Hotel München Schwabinger Tor.

    News

    Brennende Leidenschaft im Alpe-Adria-Raum

    Grappa, Honigbrand und Kärntner Mostapfel – mit regionalen Spezialitäten pflegen die Destillateure im Dreiländereck ihre Tradition. Neu hingegen sind...

    News

    100 Jahre Negroni: Der Drink des Grafen

    Campari, Gin und Wermut: Das sind die Zutaten des legendären Cocktail-Klassikers Negroni, der heuer 100 Jahre alt geworden ist und von dem es...

    News

    Rezepttipps: Whiskey-Highballs mit Beam Suntory

    Spitzen-Barkeeper entwickeln Whiskey-Soda weiter und präsentieren erfrischende und kreative Sommer-Drinks.

    Advertorial
    News

    Interview: »Bitter ist die neue Avantgarde«

    Wenige Menschen kennen sich so gut mit Wermut aus wie Barkeeper Reinhard Pohorec. Viele Jahre hat er sich in der Welt durch dessen Vielfalt gekostet,...

    News

    Wermut: Den Frühling ins Glas füllen

    Eines der schönsten Dinge am Frühling ist der wunderbare Duft. Und eine der besten Möglichkeiten, diesen Duft einzufangen, ist es, Wälder und Wiesen...