Comeback für Glenmorangie »The Astar«

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Stets auf der Suche nach Perfektion kreierte Glenmorangie – weltweit als Pionier in Sachen Tradition und Innovation bekannt – im Jahr 2008 »The Astar«. Ein Whisky, der gänzlich in maßgeschneiderten Fässern aus amerikanischen Weißeichen von den Ozarks in Missouri gereift ist. Der Name »Astar« kommt aus dem Schottisch-Gälischen, bedeutet »Reise« und spiegelt die äußerst aufwendige Produktion der speziellen Designer Eichenfässer wieder, die für die Aromen des Whiskys verantwortlich sind.

Fassmanagement in Perfektion. 52,5% Volumenprozent, dementsprechend reichhaltig, aber gleichzeitig seidig und cremig. Noten von Honig, Butterkaramell, Crème brûlée, Marille und Vanille vervollständigen das Aroma und zaubern eine ganz individuelle Geschmackscharakteristik, die neue Maßstäbe setzt.

Der Beginn einer Reise…

Die maßgefertigten Fässer für »The Astar« stammen aus amerikanischen Weißeichenwäldern der Ozark Bergen in Missouri/USA. Es ist die grobporige Struktur der extrem langsam wachsenden Eichenbäume in den Nordlagen, die für Glenmorangie ausschlaggebend waren. Nach genauen Vorschriften der Destillerie werden aus dem Eichenholz Längshölzer geschnitten, die dann zwei Jahre lang an der Luft atmen, sodass das Holz erweicht. Durch die weichere Struktur werden süßere Aromen abgegeben - so gewinnt der Whisky seine ersten Anzeichen von Vanille und Crème brûlée.

Impressionen von der Reise des Glenmorangie »The Astar«

Das fertige Fass

Nachdem aus den Längshölzern ein Fass entsteht, wird dieses innen gebrannt. Durch das »Toasting« kommen weitere Aromen, wie Mandel und Kokosnuss hinzu. Bourbon ist die nächste Zutat. Er wird in die Fässer gefüllt, wo er dann für ca. vier Jahre reift um jene Art von Rauheit auszugleichen. Die entleerten Fässer werden zum Schluss wieder nach Schottland gebracht, wo sie mit dem eigentlichen Destillat von Glenmorangie befüllt werden.

Geschmack durch Präzision

Die erste limitiere Edition von »The Astar« war sehr begehrt. Seither hat sich Glenmorangies Director of Distilling, Whisky Creation & Whisky Stocks, Dr. Bill Lumsden nach einer Rückkehr des einzigartigen Single Malt Charakters gesehnt. Aber Fässer, die mit solch einer Präzision angefertigt werden, brauchen eben Zeit. Sie sind so rar, dass es Lumsden fast eine Dekade gekostet hat die Whisky-Rückkehr zu orchestrieren. 2017 ist das Jahr, in dem »The Astar« wieder zum Leben erweckt wird und zwar in einer sanften, cremigen Tiefe, die bereits den Vorgänger auszeichnete.

Glenmorangie »The Astar« ist non chill-filtered abgefüllt bei 52,5 % Vol. und ab 1. Oktober 2017 bei Meinl am Graben, in der Vinothek St.Stephan sowie im gut sortierten Fachhandel erhältlich (UVP ca. € 85,–).

»Bei Glenmorangie streben wir stets nach Perfektion – der erste Release von ›The Astar‹ war ein bedeutsamer Schritt auf unserer Reise. Ich bin hocherfreut, dass wir uns 2017 noch steigern konnten und das Ergebnis mit allen Single Malt Liebhabern teilen dürfen. Wir präsentieren mit ›The Astar‹ einen außergewöhnlichen Single Malt Whisky mit wundervollen, cremigen und würzigen Aromen. Seidig weich, mit leicht fruchtigen Geschmäckern vermischt und einer sanften Vanille-Note.«
Dr. Bill Lumsden


Verkostungsnotiz

Glenmorangie »The Astar«

Farbe: Hellgold
Aromen: Reich, süß und fruchtig mit frischen, hellen, floralen Noten. Das Aroma ist reich an Butterbonbon und Honig, mit Noten von frischer Minze und einem Hauch Kokosnuss. Die Nase ist voll mit Zitrus; frisch gepresste Zitronen regen sofort die Nase an. Bei Zugabe von wenigen Tropfen Wasser intensiviert sich die Süße. Weißer Zucker, Zitronen-Baiser und süße Früchte wie Ananas, Birne und Pfirsich in Vanille-Eis.
Geschmack: Das Mundgefühl ist weich, reich und cremig mit opulent süßen und fruchtigen Noten. Der Geschmack ist besonders ausgewogen und abgerundet. Anfangs sticht Crème brûlée mit tropischem Obst und Haselnüsse in buttrigem Toffee-Mix mit ein paar Gewürznelken hervor. Feine Minze erfrischt den Gaumen, zum Schluss ein Hauch Menthol.
Finish: Lange und seidig mit einem anhaltenden Mix aus Honig und Mandel, Kokosnuss und Spuren von Anis.

www.glenmorangie.com

Mehr zum Thema

News

Interview: Irischer Whisky boomt wie nie zuvor

Die Initiatoren von Lambay Whiskey, Alex Baring und Cyril Camus, sprechen im Interview mit Falstaff über den Aufschwung des irischen Whiskys und die...

News

Irland: Lebenswasser von der Grünen Insel

Die Whiskeyszene erlebt in Irland gerade einen enormen Boom, sowohl an Menge als auch an Vielfalt. Bei näherem Blick entdeckt man Whiskey mit...

News

Erich Wassicek und Konny Wunder sind Gastgeber des Jahres

Das Gastgeber-Duo in der »Halbestadt« serviert nicht nur hervorragende Drinks, sondern bieten eine einfach großartige Show, die einen immer wieder...

News

Christian Ebert ist Bartender des Jahres

So mancher heimischer Barkeeper hat sein Können ihm zu verdanken: Christian Ebert mixt nicht nur in der »Ebert's Bar« in Wien, sondern betreibt auch...

News

Wien: Auf Cocktail-Weltreise in »The Bank Bar«

Mit der neuen Signature-Karte im Travelcheck-Format entführt »The Bank« auf eine gustatorische Weltreise – von »Greek Wedding« bis »Dia de los...

News

»Béla’s«: Neue Barkultur aus dem Alten Wien

Das »Steigenberger Hotel Herrenhof« verführt mit seiner neuen Bar zu einer spirituellen Reise in das Wien der Jahrhundertwende.

News

Wien: die besten Bars im 8. Bezirk

Die Josefstadt ist reich an klassischen Cocktailbars, es gibt aber auch exzellente Weinbars. Das sind die Tipps der Falstaff Redaktion.

News

Wählen Sie Ihr Lieblings-Cocktailrezept

Das Voting ist vorüber. Der Sieger der »Puradies«-Negroni Challenge wurde auf dem Vienna Bar- & Spiritsfestival bekannt gegeben.

News

Große Solidarität mit Charles Schumann

Anlässlich einer Preisverleihung geriet die Bar-Ikone ins Feuer einer metoo-Debatte. Dabei sind die Vorwürfe mehr als fraglich, von der deutschen...

News

Qualitätsbrennerei: Brandy Italiano is back

Vier Brenner stellen ihren Sieben-Punkte-Katalog vor, mit dem der italienische Brandy wieder aus dem Schatten der Grappas hervortreten soll.

News

Star-Architekt Matteo Thun im Interview

Der italienische Architekt und Designer hat die neue »Bar Campari« in Wien gestaltet. Im Gespräch mit Falstaff spricht er über seine Beziehung zu Wien...

News

Mixology Bar Awards 2020 in Berlin verliehen

In 14 Kategorien hat das Fachmagazin im Rahmen des Bar Convent die Sieger gekürt, Premiere für die »Restaurant Bar des Jahres«.

News

The World's 50 Best Bars 2019

In London wurden die besten Adressen der internationalen Barszene gewählt. Aus dem deutschsprachigen Raum war dieses Jahr einzig die Bar »Schumann's«...

News

Glenfiddich: Whisky meets Schaumwein

Glenfiddich lanciert eine spannende Innovation: Einen 23-jährigen Single Malt Scotch Whisky, der in französischen Cuvée-Fässern reifte.

News

Was Sie schon immer über Bourbon wissen wollten

Buchtipp: »Bourbon – Ein Bekenntnis zum Amerikanischen Whiskey« von Thomas Domenig. PLUS: Das Lieblings Bourbon-Cocktailrezept des Autors.

News

Die besten Barkeeper zu Gast in Wien

Am Vienna Bar- & Spiritsfestival 2019 gibt sich die internationale Elite der Mixologen ein Stelldichein und präsentiert exklusive...

News

Zonin eröffnet Wein Hotel in Edinburgh

Gästezimmer, die nach Zonins italienischen Weingütern benannt wurden und eine Wein-Bibliothek: Das Konzept des neuen »The Wine House Hotel 1821« ist...

News

Wiederbelebung von Port Ellen und Brora

Nach 34 Jahren haucht Diageo den beliebten Whisky Brennereien mit einem 35 Millionen Pfund Investment wieder Leben ein.