Cognac: Ein neuer Cocktail-Trend?

Das Bild von Cognac im Schwenker ist selten geworden. Heute genießt man ihn in schmäleren Gläsern oder als Cocktail.

© Getty Images

Das Bild von Cognac im Schwenker ist selten geworden. Heute genießt man ihn in schmäleren Gläsern oder als Cocktail.

© Getty Images

Cognac hat – ob zu Recht oder zu Unrecht – ein etwas altbackenes Image. Vor dem geistigen Auge findet sich meist ein Kamin mit lodernden Flammen, vor dem sich einige ältere Herren auf bequemen Ledersesseln niedergelassen haben, um bei einem Glas Cognac und einer Zigarre über den Sinn des Lebens zu philosophieren. Man denkt bei Cognac auch nicht sofort an Cocktails. Und doch gehört
auch Weinbrand als Basisspirituose neben Whisky, Rum, Tequila, Gin und Wodka fix zur Cocktailkultur.

Zwar findet sich in Bars immer die eine oder andere Abfüllung eines Cognac-Hauses, allerdings oft wenig beachtet oder leicht angestaubt im Backboard, wo die schönen Karaffen eher dem optischen Aufputz dienen. »Dabei gibt es Cognac im Cocktail schon seit ewigen Zeiten«, sagt etwa Reinhard Pohorec, der wohl aktivste Cognac Educator, der international schon Hunderte Professionisten und Privatinteressierte in die Geheimnisse dieser Spirituose eingeführt hat: »Neu ist aber, dass Cognac langsam wieder die Aufmerksamkeit von Barkeepern bekommt, die er verdient. Wo sonst findet man in den verschiedenen Stilen einzelner Hersteller eine solche Breite an Möglichkeiten?« Als Trendspirituose wird Cognac noch nicht gesehen, aber immer mehr Barkeeper  haben für kreative Cocktailvariationen nicht mehr hauptsächlich Whisky und Rum im Fokus, sondern auch immer öfter Cognac.

Bartender’s Choice

Und das hat Tradition. Cocktailklassiker wie ein Sidecar oder ein Brandy Alexander schienen lange Zeit fast in Vergessenheit geraten zu sein, ebenso dass der Cocktail  Sazerac im Original nicht mit Whiskey, sondern mit French Brandy (also Cognac) gemacht wurde. Erst als der Cognac wegen der Reblauskrise in den 1870er-Jahren knapp wurde, erfolgte der Umstieg auf Rye Whiskey. »Es ist kein vom Publikum initiierter Trend«, meint der österreichische Barbetreiber Michael Kreuzer, »allerdings funktionieren Cognac-Cocktails auf Empfehlung sehr gut.«

Seinen Sazerac macht er zum Beispiel auf die ursprüngliche Art und auch für Eigen­kreationen greift er verstärkt auf Cognac zurück. »Die Leute sind begeistert, welche Geschmacksoffenbarungen dabei herauskommen können.« Insofern findet ein stetiger Prozess statt, der vor allem bei Stammgästen den Cognac mehr und mehr in den Mittelpunkt rückt.

© Shutterstock

Auch seitens der Hersteller gibt es inzwischen verstärkt Bemühungen, dem Cognac wieder seinen angestammten Platz in den Bars der Welt zurückzugeben. So veranstaltet etwa Courvoisier mit beacht­lichem Aufwand die weltweite »The Toast of Paris«-Cocktail-Challenge, die dieses Jahr der österreichische Bartender Ferenc Haraszti (Bar »Mr. Mendez«, Wien) mit seinen Kreationen »Think Twice« und »Riverside« gewonnen hat. »Unsere Intention war es, die Vielseitigkeit von Cognac in das Bewusstsein der Kreativen hinter den Bartresen der Welt zu bringen«, erklärt Rebecca Asseline, die als weltweite Markenbotschafterin für Courvoisier viele Märkte beobachtet und den Wettbewerb initiiert hat.

Doch sind Wettbewerbe allein ausreichend, um Cognac aus der angestaubten Edelecke zu holen? Und lässt sich damit ein junges Publikum für VS- oder VSOP-Qualitäten sensibilisieren, ohne dass es einen Kredit zur Finanzierung der Drinks aufnehmen muss? Nach Meinung der Barkeeper sind Wettbewerbe ein gutes Tool, die Kreativität zu fördern und zu zeigen, dass Neuartiges entstehen kann.

Zusätzlich sind aber weitere Dinge, vielleicht Roadshows oder gemeinsame Aktionen verschiedener Cognac-Häuser erforderlich, um die Breite zu er­reichen, sodass letztlich von einem echten Trend gesprochen werden kann. »Es fehlt noch etwas an Lifestyle«, sagt der aus Asien stammende Barkeeper Kan Zou, Patron der »The Sign Lounge« in Wien, »die Call Orders sind noch sehr selten, ebenso sind noch kaum Signature Drinks im Bewusstsein der Gäste. Helfen würde eine Art Gin & Tonic mit Cognac, eben einfach ein verständlicher Drink, bei dem die Gäste wissen, dass man sich mit verschiedenen Abfüllungen unterschiedliche Geschmäcker in den Drink holen kann.«

Cognac funktioniert jedenfalls als Basis von Longdrinks hervorragend. Allerdings ist der ideale, um nicht zu sagen exklusive Filler – wieder verglichen mit Gin & Tonic – nicht so leicht zu identifizieren. Vielen ist Ginger Beer zu würzig – und es wird oft mit Rum assoziiert. Ginger Ale – weniger spicy – hat im Whiskey einen starken Partner gefunden, wobei auch Cognac toll dazu passt. Bewährt hat sich der Vorschlag, den 20 Top-Mixologen im Jahr 2008 bei einem Cognac-Gipfeltreffen für den BNIC (Bureau national interprofessionnel du cognac) kreierten: Cognac VSOP mit Zitronensoda, etwas frischem Ingwer und ein Limonentwist. Fazit: sehr erfrischend und mit viel Potenzial, wenn der Ingwer sparsam eingesetzt wird.

Dabei muss das Rad nicht immer neu erfunden werden. Der »Rickey« ist als Cocktail fast in Vergessenheit geraten, vielleicht weil er so einfach zu machen ist, dass er für Cognac fast zu banal erscheint. Dennoch ergibt ein schöner Weinbrand, der mit dem Saft einer halben Limette im Glas gemischt und dann mit etwas frischem Sodawasser aufgegossen wird, einen tollen Longdrink für zu Hause, der der Basis Cognac genügend Freiraum lässt, sich geschmacklich zu entfalten. Ein paar Tropfen Bitters können feine Akzente setzen.

Top-Cognac

Unbestritten ist Cognac im Segment der Luxusspirituosen fix verankert. Abfüll-ungen wie Rémy Martin Louis XIII sind schon optisch ein Ausdruck von feinster Eleganz, die Flaschen sind Kunstwerke für sich. Diese Art der Abfüllungen kreieren zu dürfen, ist ein absolutes Highlight für einen Kellermeister, denn in derartigen Kompositionen ist flüssige Geschichte enthalten, die bis zu 200 Jahre zurückreicht. Natürlich fallen auch Hennessy Paradis Imperial, Frapin Cuvée 1888 und L’Essence de Courvoisier in diese Kategorie, um nur einige zu nennen. Allerdings können die Cognac-Häuser in so gut wie allen Segmenten überzeugende Abfüllungen bieten.

Cognac als Allrounder

Obwohl das Gebiet von Cognac eingeschränkt, Rebsorten und Holzart genau definiert und die Regeln der Lagerung strenger Kontrolle unterworfen sind, stellt sich das Getränk heute vielseitiger denn je dar. Zu verdanken ist das den Menschen, die durch lange Erfahrung und viel Liebe zum Detail ihre Produkte auf allen Ebenen zu etwas Besonderem machen. »Cognac cooler machen, eine feminine Seite und den Lifestyle zeigen«, das ist auch das Anliegen von Eileen Schuch, die mit ihrer Plattform Fabdrinx zur Fußball-WM Hennessy-Drinks in den Fokus der Social Media brachte. Schuch: »Schließlich ist auch Public Viewing längst keine Männerangelegenheit mehr!«

Das »Best of Cognac« Tasting finden Sie im aktuellen Falstaff-Magazin 06/2018.

Einige Cognac-Cocktail-Rezepte finden Sie unter »Mehr entdecken«

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 06/2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Cognac: Ein neuer Cocktail-Trend?

Früher hat man seinen Cognac gerne im hintersten Regalfach versteckt. Heute erlebt der aromatische Weinbrand seinen zweiten Frühling – und weiß auch...

News

Falstaff Gin Trophy 2018: Die Sieger

Im Rahmen der Präsentation des neuen Falstaff Gin Specials wurden die besten Wacholderbrände in sieben Kategorien prämiert.

News

Barkultur: Die Rituale des Tequila

Tequila (und seine rustikalere Variante Mezcal) kann man auf viele verschiedene Arten genießen. Matty Vinnitsky setzt ihn in seinem Drink »Bitter...

News

Courvoisier Cognac: Lebensgefühl atmen

»Maman, warum trinkst du Parfum?« Diese Erinnerung und diesen besonders aromatischen Wohlgeruch verbindet Rebecca ­Asseline seit ihrer Kindheit mit...

Advertorial
Cocktail-Rezept

Ménage-à-trois

Ménage-à-trois: eleganter Cognac-Drink mit Gelbem Muskateller und Ribisel.

Cocktail-Rezept

Courvoisier Poésie

Spitzen-Barkeeper Reinhard Pohorec von der Wiener Bar »Tür 7« ließ sich von der Cognac-Ikone zu diesem Drink inspirieren.

Cocktail-Rezept

Memories

Mit diesem Champagner-Cocktail hat Aleksandrs Sadovskis den ersten globalen Cognac Bartender-Wettbewerb von Beam Suntory gewonnen.

Cocktail-Rezept

The Grand Manhattan

Eine Symbiose aus Hennessy und Grand Manier.

News

Ein Cognac, der unter die Haut geht

Für die neue Limited Edition kooperierte Hennessy mit dem international bekannten Tattoo-Artist Scott Campbell. Das Ergebnis: Ein außergewöhnlicher...

Advertorial
News

Carte Blanche: Hommage an den Fin de Champagne Cognac

Diese exklusive Serie von 7000 Flaschen demonstriert für Kellermeister Baptiste Loiseau perfekt den Geschmack und den Esprit von Rémy Martin.

Cocktail-Rezept

Philadelphia Fish House Punch: der Urpunch

Eine der ältesten bekannten Punch-Kreationen aus Philadelphia. Das Originalrezept ist ein gut gehütetes Geheimnis.

News

10. Edition »La Part des Anges«

Jubiläum bei karitativer Versteigerung von Ausnahme-Cognacs im September.

News

Österreich hat seinen ersten Cognac-Educator

Reinhard Pohorec ist jüngster Titelträger der Welt und schaffte als erster Kandidat 100 von 100 möglichen Punkten.

News

Cuisine & Cognac – eine genussvolle Liaison

4. bis 10. Juli in »The Bank Brasserie & Bar« im Park Hyatt Vienna: Jeden Abend ein viergängiges Menü mit Cognac-Begleitung.

Advertorial
News

Österreich beim 1. Courvoisier-Wettbewerb

Lukas Hochmuth, D-Bar im The Ritz Carlton Vienna, schlug sich wacker im Finale der »The toast of Paris international cocktail competition«

News

Luxus Cognac um 35.000 Euro

Hennessy lanciert eine hochexklusive, auf 250 Stück weltweit limitierte, Special Edition eines Ultra-Premium-Cognacs.

Cocktail-Rezept

Silberpfeil

Frisch, säuerlich, etwas bitter und pfeffrig – das ist der »Silberpfeil«.

Cocktail-Rezept

Nikolaschka

So trinkt man den Nikolaschka: Die Zitronenscheibe mit dem Kaffee und dem Zucker nach unten auf die Zunge legen. Weinbrand in den Mund nehmen und 30...

Cocktail-Rezept

Latin Punch

Cognac ist auf dem Weg, sich (wieder) in der Barszene zu etablieren - zum Beispiel mit diesem Cocktail.

Cocktail-Rezept

La Grandmère Mandarine

Was ist eigentlich aus dem guten alten Cognac respektive Brandy respektive Weinbrand geworden? Lange war es still um ihn - jetzt kommt er als Cocktail...