Coffee & Company: Coworking im Restaurant

Junge Menschen sitzen mit ihrem Laptop zwischen Weinregalen oder am Bartresen und arbeiten.

© Helena Lopes / unsplash

Junge Menschen sitzen mit ihrem Laptop zwischen Weinregalen oder am Bartresen und arbeiten.

© Helena Lopes / unsplash

Habe Arbeit, suche Tisch, Strom und W-Lan. So sieht sie aus, die Welt der »Digital Nomads«. Sie sind meist jung, arbeiten als Freelancer oder versuchen ihr Start-up in die Wege zu leiten und haben kein Geld für ein eigenes Büro. Oder sie schätzen einfach die Gesellschaft anderer Office-Hopper. Und: sie sind viele! In seiner »Global Coworking Survey 2018« prognostizierte das Arbeitsplatz-Magazin Deskmag.com, dass mit Ende 2018 1,7 Millionen Menschen in ungefähr 19.000 Coworking-Spaces weltweit arbeiten werden. Die Umfrage wird jährlich durchgeführt, die Prognosen für 2019 liegen aktuell noch nicht vor. Im Internet kursieren »Nomad lists«, in denen Städte nach Faktoren wie Internet-Geschwindigkeit, Mietkosten und Wetter gereiht werden.

Wien und München finden sich auf Rang 39 und 40, ganz vorne finden sich auffällig viele Destinationen in Südostasien. Das Wetter dürfte doch recht stark gewichtet worden sein, aber zurück zum Thema. In der Studie von Deskmag.com geht es um das Schaffen einer Community, aber für viele Einzelunternehmer ist die Nähe viel wichtiger. Die Nähe zur eigenen Wohnung, die Nähe zum nächsten Termin – in diese Richtung. Sich mit dem Laptop ins nächste Kaffeehaus setzen? Das machen viele, aber optimal ist anders. Es ist laut, die Konzentration leidet. Und genau hier setzen seit einiger Zeit Plattformen wie »Spacious« an.

Faktor Manpower

»Spacious« bietet »Drop-In«-Plätze auf Basis von Tagespässen an – in New Yorks und San Franciscos Restaurants. Richtig gelesen. In Restaurants. Genauer gesagt Lokalitäten, die tagsüber ansonsten geschlossen haben – bzw. hätten. Da sitzen die jungen Menschen mit ihren Laptops zwischen den Weinregalen oder am Bartresen und arbeiten. High-Speed-Internet ist Standard, der gratis Kaffee zum Eintritt ebenso. Die Idee hat was. Tische und Stühle sind vorhanden, geheizt wird vermutlich auch sowieso. Thomas Reisenzahn, Geschäftsführer der Tourismusberatung Prodinger ist zurückhaltend. »Restaurants an erstklassigen Adressen unterliegen teuren Mieten und sind betriebswirtschaftlich schwierig zu führen. Der 1. Wiener Bezirk etwa ist voll mit Restaurants, die erst abends öffnen. Die ungenützte Zeit könnte also sehr gut für Coworking verwendet werden.« Hier kommt das aber: »Die Umsetzung stellt eine logistische Herausforderung dar, die Einsätze vor und nach der Restaurant-Öffnungszeit sind völlig anders. Ein möglicher Zusatzumsatz muss mit teurer Arbeitszeit erkauft werden.« Kann man es mit dem Mise en place verbinden? Mit der Bürotätigkeit des Chefs? Das kann nur jeder für sich selbst beantworten.

»Unsere Coworker genießen die Rundumbetreuung durch die Bar und können auch spät nachts Kaffee und Gulaschsuppe bestellen.«
Anita Komarek PR & Marketing, »Hotel Schani« Wien

Einer, der es probieren möchte, ist Martin Rohla, geschäftsführender Gesellschafter der Goodshares Beteiligungs- und Beratungs GmbH. Er ist der Mann hinter dem Projekt »Weitsicht Cobenzl«. Das Areal rings um das Wiener Schloss Cobenzl soll ab Frühsommer 2021 neu genutzt werden. Geplant sind Café, Pop-up-Küche, Eventlocation und Coworking-Plätze. PROFI spricht mit Rohla über letztere: »Der Cobenzl ist eine besondere Location, er hat Aura.« Tagungen, Kongresse, Hochzeiten – aus dem geschichtsträchtigen Ort wird eine flexible Location. Die wird aber – eh klar – nicht immer gebucht sein.

»Wir denken an die ›Meierei‹ und auch ans große Schloss. Wir möchten hier Coworking-Plätze anbieten, die tageweise buchbar sind.« Ein Problem im Handling sieht der erfahrene Investor nicht. Sehr wohl dagegen in der Unregelmäßigkeit. »Wir müssen uns überlegen, wie wir das kommunizieren.« Ein sehr gutes Stichwort – das Marketing ist Um und Auf. Das weiß man auch in den Hipster-Hotels, die – meist in der Lobby – schon länger Coworking-Tische anbieten. Wie im »25hours Hotel The Trip« in Frankfurt oder im »Hotel Schani« in Wien. Anita Komarek, PR & Marketing Director des »Hotel Schani«: »Wir haben anfänglich Schwierigkeiten gehabt, die Zielgruppe zu erreichen, aber durch das Community Building und einige Veranstaltungen können wir nun treue Coworker verzeichnen.« Einheimische müssen, so Komarek, erst sensibilisiert werden: »Viele erwarten keinen Coworking-Space in einem Hotel.« Die Wiener nutzen hauptsächlich die »Flex Desk«-Tagespässe um zehn Euro. Komarek: »Unsere Coworker genießen neben einem 24/7 Zugang die Rundumbetreuung durch die Bar und können auch spät nachts Kaffee und Gulaschsuppe bestellen.«

ERSCHIENEN IN

Falstaff Profi Magazin 3/2019
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Schlossbergball 2019: Kulinarische Highlights

Zum zweiten Mal findet die Veranstaltung am 29. Juni statt. Nicht nur künstlerisch punktet das Programm, auch kulinarisch macht es viel her.

Advertorial
News

Transgourmet: »mein c+c« wird zu Cash & Carry

Der regionale Abholgroßmarkt wird in die Dachmarke Transgourmet Österreich eingegliedert. Ein Investment von 400.000 Euro wird hierfür getätigt.

News

Omnipräsent: Bobby Bräuer im Talk

Erfolg fliegt keinem zu. Auch einem Bobby Bräuer nicht. Mit PROFI spricht er über seinen Erfolg und was dieser mit Rammstein, Hotdogs und TV-Shows zu...

News

Nespresso: Zehn Jahre Recycling in Österreich

Rund ein Drittel der Kapseln wird bereits wiederverwertet. Eine Quote, die mit starken Partnern und umweltbewussten Kunden künftig noch weiter steigen...

News

»Wiesenhof«: Gastgeber mit Tradition

Ein vielfältiges Angebot und beste Servicequalität setzen gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter voraus. Darum gehört das Team zu den...

Advertorial
News

20 Jahre »Klöcher Traminer Open«

Der Traminer feiert in Klöch sein 20-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass haben sich die Klöcher Traminer-Winzer ein besonderes Programm einfallen...

Advertorial
News

Eis-Brecher: neue Möglichkeiten mit Eismanufakturen

Abseits vom Mainstream gibt es Eismanufakturen, mit deren Produkten Gastronomen ihr Angebot genussreich und trendig aufwerten können.

News

»Haberl & Fink’s«: Doppelerfolg für Lehrlinge

Über zweifach Gold von Lukas Prem und Nina Ackerl bei den »Junior Skills«, den Staatsmeisterschaften für Tourismus, kann man sich im Betrieb freuen.

News

Roman Wurzer kocht bei der »Naked Kitchen«

Helene und Georg Nigl haben für »The Dinner Experience« am 8. Juni 2019 Roman Wurzer als Gastkoch ihrer Buschenschank engagiert.

News

»Eurotoques« Österreich besetzt Posten neu

Neu als Vize-Präsidenten sind Klaus Hölzl und Walter Leidenfrost, die Urkunde als Landeschef für Niederösterreich nimmt Christoph Puchegger entgegen.

News

Eventtipp: »Gastro macht Karriere«

Im Rahmen einer Fallstudie der Tourismusfakultät der Hochschule München organisieren 20 Studenten den »Gastro macht Karriere« Tag.

News

Falstaff YTC 2019: Pâtissiers gesucht!

Bereits zum fünften Mal prämiert Falstaff PROFI beim Young Talents Cup Nachwuchstalente. Dieses Jahr werden am 14. Oktober 2019 zum ersten Mal...

News

Landessieger 2019: Die besten Steirerweine

Aus mehr als 2000 eingereichten Weinen wurden die besten in 18 Kategorien gekürt. Der Weinhof Ulrich schafft einen Hattrick und ist »Weingut des...

News

Front office Managerin Simone Krimbacher im Gespräch

Die Tirolerin kümmert sich in ihrem Job um das Wohl der Gäste. Im Interview spricht sie über Herausforderungen und warum sie ihren Job liebt.

News

Die Veganmania kommt nach Graz

Das Fest wird von 31. Mai bis 1. Juni am Grazer Tummelplatz stattfinden, pflanzliche Neuheiten und vegane Besonderheiten werden angeboten.

News

»Johanns« künftig ohne Lafer

Der Koch bleibt der Stromburg freundschaftlich verbunden und geht ab sofort als »kulinarischer Botschafter« seiner Leidenschaft für Produkte und...

News

Jamie Oliver übergibt Restaurants an Masseverwalter

Betroffen sind 25 britische Standorte des Starkochs, 1300 Arbeitsplätze sind gefährdet.

News

Der Eckart 2019 geht an Wolfgang Puck

Der Preis für Lebenskultur geht an den Hollywood-Koch, die Auszeichnung für große Kochkunst an Franck Giovannini.

News

PROFI verlost eine Genussreise im Museum

Gewinnen Sie zwei Karten für »Tischlein deck dich!«. Das Universalmuseum und die GenussHauptstadt Graz veranstalten einen köstlichen Parcours durch...

News

Toni Mörwald geht unter die Romantiker

Das von Mörwald betriebene Hotel auf Schloss Grafenegg samt prämierter Gastronomie gehört nun zu den 20 Romantik Hotels in Österreich.