»CHUCHÚ«: Lateinamerika trifft Asien mitten in Wien

Das »CHUCHÚ« eröffnet in der Wiener Wipplingerstraße.

© Jahan Saber

Das »CHUCHÚ« eröffnet in der Wiener Wipplingerstraße.

Das »CHUCHÚ« eröffnet in der Wiener Wipplingerstraße.

© Jahan Saber

»Wie Gott in Frankreich« – die altbekannte Formulierung wird dieser Tage angesichts der Fußball-EM oft gebraucht. Dass man es sich auch gut gehen lassen kann wie Jesus in Südamerika mit einem Hauch Asien, wird ab 12. Juli im »CHUCHÚ« – sprich: tschutschu – in der Wipplingerstraße in der Wiener Innenstadt unter Beweis gestellt. Denn der Name des Restaurants »ist der lateinamerikanische Spitzname für ›Jesús‹«, erklärt Besitzer Sotero »Soti« Rodriguez.

Der Älteste des Geschwister-Trios kam einst aus Venezuela zum Studieren nach Wien, ist Online-Unternehmer (Kochabo.at) sowie begeisterter Foodie und erklärt: »Wir sind ein Familienbetrieb«. Denn Teil des Teams sind auch seine Geschwister Jesús – bisher im International Management tätig – und die Jüngste im Bunde, Laura, die in der Gastro-Abteilung des Megakonzerns »Starwood Hotels & Resorts« in Miami, USA, stationiert ist und ihre Brüder mit kreativen Ideen unterstützt.

»Gustavo Klimt«

Kreativität ließen die Neo-Gastonomen auch beim Umbau des einstigen »Zum Suppentopf« in der Wipplingerstraße walten. Empfangen wird der Gast von einem riesigen Gemälde der Künstlerin Bella Volen, das an eine lateinamerikanische Klimt-Interpretation erinnert, »ein Gustavo Klimt«, scherzt Rodriguez. Zentrale Elemente des vom Innenarchitektur-Team »SofLi« gestalteten Restaurants sind ein Zusammenspiel von Neubau und Re-Used, eine 50 Meter lange Chesterfield-Sitzbank und der matt-goldene Bartresen im Zentrum des Raumes.

Das Team

Das kulinarische Konzept des »CHUCHÚ« stammt von Cathy Lemoine, die in der Dominikanischen Republik zwei Restaurants führt und zu den Koch-TV-Stars Venezuelas zählt. Mehrmals im Jahr wird Lemoine zukünftig nach Wien kommen, um mit dem Küchenteam unter der Leitung von Christopher Uxa (ehemals »Fabios«) die neue Karte zu entwickeln. Als Service-Leiter konnten die Rodriguez-Geschwister Lukas Muth gewinnen, der aus der Wiener Winzer- und Heurigenfamilie Muth stammt und bisher unter anderem im »Livingstone«, »Plachutta«, bei der Dots Group und im »Figlmüller« Station machte. Für die Weinkarte setzt er auf einen Mix aus heimischen und südamerikanischen bzw. internationalen Kreszenzen, die Hausweine stammen aus dem familieneigenen Weingut. Nur wer auf Weine aus Venezuela selbst hofft, wird enttäuscht. »Hier haben wir nichts gefunden, was unseren Qualitätsanforderungen entsprochen hätte«, sagt Muth.  

Das »CHUCHÙ«-Team komplett macht Bar-Chef Manuel Nuñez Ramirez (Bar-Veteran und einstiger Trainee Mario Castillos, »Barfly's«), der Cocktail-Klassiker mit lateinamerikanischem Twist neu interpretiert und die »CHUCHÙ« Signature Cocktails kreiert, etwa einen CHUCHÙ Mule mit frischer Maracuja oder deb Thaipirinha mir Kokossirup, Koriander und Basilikum.

Das »CHUCHÚ«-Team: Küchenchef Christopher Uxa, Executive Chef Cathy Lemoine, Soti und Jesus Rodriguez sowie Restaurantleiter Lukas Muth (v.l.)
Das »CHUCHÚ«-Team: Küchenchef Christopher Uxa, Executive Chef Cathy Lemoine, Soti und Jesus Rodriguez sowie Restaurantleiter Lukas Muth (v.l.)

© Jahan Saber

Exotische Aromen, spannend kombiniert

Zurück zur Küche: Den Stil beschreibt Lemoine als »Venezuela meets Süd-Ost-Asien«. Auf jeden Fall erwartet den Gast eine spannende Mischung aus exotischen Aromen und traditionellen venezulanischen Gerichten. Zum Start serviert Lemoine etwa Arepas – die traditionell aus Maismehl hergestellten Brötchen werden im »CHUCHÚ« frittiert und mit Avocadocreme und Frischkäse serviert – oder Tiraditos als europäisch-venezulanische Fusion mit Lachs und Maracuja. Weiter geht es mit einem Meeresfrüchtesalat, der mit gängigen Varianten, die man meist vom Italiener kennt, so gar nichts zu tun hat. Für ihre als Understatement auf der Karte getarnte Variante kombiniert Lemoine Sashimi von Lachs und Tuna mit Garnelen, einem Quinoa-Salat, der eine erdige Komponente beisteuert, Tamarinden-Dressing Korinader-Creme – so schmeckt Crossover-Cuisine! Als nächstes unternehmen wir einen Ausflug in mediterrane Gefilde: der wunderbar zarte Pulpo mit Kartoffeln und Kalamata-Creme erhält durch Chimichurri seine lateinamerikanische Würze. Wieder zurück in Südamerika gibt es Chicharrones, ein super-knuspriger, sechs Stunden lang gegarten Schweinebauch mit Yuca-Creme und einem Ceviche-Salat. Das erfreulich wenig süße, dafür umso erfrischendere Finale bestreiten wir mit einem dekonstruierten Cheesecake: Die Frischkäsecreme mit fein-säuerlichem Maracuja-Aroma wird von mürbem Kokos-Crumble mit zart-salziger Note begelitet. Das Fazit: Im »CHUCHÚ« wird eine wunderbar frische, kosmopolitische Küche serviert – perfekt für den Sommer!

Offiziell öffnet das »CHUCHÚ« am 12. Juli seine Pforten. Davor gibt es eine Pre-Opening-Phase mit unregelmäßigen Öffnungszeiten und Friends-&-Family-Only-Events.

CHUCHÚ

Wipplingerstraße 21, 1010 Wien
Öffnungszeiten (ab 12. Juli): Mo-Do, 11.30-1 Uhr, Fr, 11.30-2 Uhr und Sa, 17-2 Uhr; So & Feiertage geschlossen
www.chuchu.at

MEHR ENTDECKEN

  • Rezept
    Ceviche vom Wolfsbarsch
    Ceviche, die in Limettensaft roh marinierten Fischfilets kommt aus Peru und Ecuador, wo die Meeresströmung den ansonsten kargen Küs­ten legendären Fischreichtum beschert.
  • Rezept
    Tiradito vom Seesaibling mit Zitrus-Chili-Dressing & Sesamöl
    Beim Tiradito, der zeitgemäßen Weiterentwicklung von Ceviche, wird der Fisch wie bei Sashimi oder Carpaccio in dünne Scheiben geschnitten. Die exotische Rezeptur bringt den Fisch erst richtig zur Geltung.
  • Cocktail-Rezept
    Pisco Sour
    Der »Pisco Sour« ist beliebter Cocktail-Klassiker in Südamerika und auf der ganzen Welt. Das besondere daran ist der Traubenschnaps, Pisco.
  • Cocktail-Rezept
    Mate Pisco Sour
    Cocktail-Empfehlung von der »Hammond Bar«, Wien
  • 04.12.2015
    »Q’ero«: Peru auf dem Teller
    
In der Wiener Innenstadt eröffnete nun ein Restaurant mit moderner Südamerika Cuisine.
  • Restaurant
    Q’ero
    1010 Wien
    Wien, Österreich
    Ethno/International
    Punkte
    85
    Falstaff Gabeln
  • Restaurant
    Mercado Nikkei
    1010 Wien
    Wien, Österreich
    Ethno/International
    Punkte
    86
    Falstaff Gabeln

Mehr zum Thema

News

25hours Hotel: Mit »Neni« nach Hamburg

Das Alte Hafenamt ist der dritte Ableger an der Alster, Haya Molcho serviert Hafen- und Fischgerichte.

News

»Habibi & Hawara« – Flüchtlinge als Gastgeber

Das erste Restaurant von Flüchtlingen für Österreicher eröffnet am 4. Mai in der in Wiener Innenstadt.

News

Neueröffnung: BSH Schauraum wird zur Stilarena

Ab sofort erstrahlt der Schauraum der Marken Bosch, Gaggenau, Neff und Siemens in neuem Glanz und mit neuem Konzept.

News

Gotthardt´s nächster Coup

Nach einer kurzen Phase der Neugestaltung wurde »Die Bank« in Oberwart neu eröffnet.

News

»Blue Mustard«: Alexander Mayer hat einen neuen Herd

Patron Vahe Hovaguimian realisiert mit dem ehemaligen »Vincent«-Chef ein kosmopolitisches Restaurant und Bar-Konzept in der Wiener City.

News

Neues 5 Sterne Hotel Slovenija ab Juni 2016

Als jüngster Betrieb der renommierten LifeClass Hotels & Spa empfängt das 5 Sterne Hotel Slovenija nach umfangreicher Renovierung ab Juni 2016 seine...

News

Erste Einblicke in Toni Mörwalds »Hotel am Wagram«

Am 1. Oktober erfolgte der Spatenstich, demnächst wird das exklusive Refugium in Feuersbrunn eröffnet.

News

Der Sommer wird Wermut

Im Interview verrät Hubert Peter seine Drink-Trends für den Sommer 2016, wie es zu seiner ersten eigenen Bar »Barrikade« kam und wie man Limo selber...

News

Albert Kriwetz bringt neuen Weingeist nach Kufstein

Gemeinsam mit Barchef Yoti Harizi eröffnet der Steirer Albert Kriwetz seine zweite Bar. Die erste Außenstelle der »Bar Albert« ist mitten im...

News

Neustart für Familie Blumschein und das »Hotel Post« in Tirol

Familie Blumschein kehrt zurück nach Tirol und übernimmt das »Hotel Post« in St. Johann.

News

»wineBANK« feiert Österreich-Premiere

Im Kipferlhaus im ersten Bezirk in Wien wird ab sofort ein Weinerlebnis der besonderern Art geboten. Mit Special für Gourmetclubmitglieder und...

Advertorial
News

Alexander Mayer im »Blue Mustard«

Neues hochkarätiges Restaurant-Projekt mit Food & Cocktailpairing in der Wiener Innenstadt.

News

Johannes Lingenhel hat endlich eröffnet

Neues Genussimperium mit feinstem Schinken und Käse, zum Teil aus hauseigener Produktion.

News

»LeBurger«: Edel-Burger auf der Mariahilfer Straße

Mitte August eröffnet der Flagship-Store der Burgerkette in Wien. Aus bis zu 20 Zutaten kann man sich seine individuelle Burgerkreation...

News

Vitus & Urban - wo Wein auf Kunst trifft

Kufstein ist um ein Szenelokal reicher geworden. »Vitus & Urban« ist der neue Treffpunkt in der Festungsstadt.

News

Neueröffnung: Speisen wie zur Kaiserszeit

Wer sich zumindest kulinarisch in die gute, alte Zeit zurückwünscht, könnte bei »K&K Hofspezereien« glücklich werden.

News

»Crazy Lobster«: Hummer-Hochburg in Wien geplant

Patrick Hopf und Daniel Kellner wollen das ehemalige »Altstadtbräu« zum Surf & Turf Hotspot machen.

News

»Fischer Wirtschaft« sperrt am 1. September auf

Der beliebte Heurige in Sooß wird zum Edel-Wirtshaus mit Lavastein-Grill und Dry Aged Beef aus Österreich.

News

Mochi-PopUp am Vorgartenmarkt

Ende Oktober soll ein kleines Ramen-Restaurant aufsperren, derweil werden samstags Buns verkauft.