Christophe Salin, Generaldirektor von DBR (Lafite) kam als Gast einer Weinpräsentation persönlich nach Wien, um ausgewählte Spitzenweine der Domaines des Barons de Rothschild zu präsentieren. Die Probe führte von Frankreich von der Domaine d’Aussières im Languedoc bis nach Chile mit Los Vascos (Le Dix 2010) und Argentinien mit dem Topwein Caro 2010 um ihr fulminantes Finale beim großartigen Château Lafite-Rothschild (siehe Bild unten) aus dem Spitzenjahrgang 2009 zu erreichen. Als süße Zugabe wurden dann auch noch der feine Sauternes vom Château Rieussec 2009 gereicht.

Aus Anlass des Besuches sprach Falstaff-Chefredakteur Peter Moser mit dem international renommierten Weinmanager Christophe Salin über die aktuellen Entwicklungen im Hause Domaines Barons de Rothschild (DBR). Man versteht sich als Pionier: 1988 hat DBR mit Los Vascos in Chile begonnen, 1999 wurde in Argentinien Bodegas Caro gegründet und im Languedoc das Château d’Aussières im Corbières erworben. 2008 starteten die Domaines Barons de Rothschild (DBR) mit ihrem Weingutsprojekt in China, ein Weinberg mit rund 25 Hektar in Penglai in der Provinz Shandong namens Penglai Estate DBR-CITIC. Bereits fünfzehn Jahre davor hatte man einen ersten Plan geschmiedet in China zu produzieren, hatte diesen aber wieder fallen lassen.

Foto beigestellt
Foto beigestellt

FALSTAFF: Was waren die Beweggründe es nun doch mit China zu versuchen und welche Vorteile erwarten sie von einer Inlandsproduktion?
Christophe Salin: Wir hatten das Gefühl, dass nun die Zeit gekommen ist, auch in China aktiv zu werden. Wir haben uns das alles genau angeschaut, die entsprechenden Rebsorten und den Platz gewählt und nun haben wir die ersten Versuchsweine im Keller. Die Ergebnisse sind gut, aber noch nicht das was wir uns vorstellen, der Markt wird noch warten müssen, bis unsere ersten chinesischen Weine kommen.

Wenn es soweit ist, wo sollen die chinesischen Weine verkauft werden?
(schmunzelt) Das verkaufen wir natürlich komplett direkt in China – und der Rest wird halt exportiert. Aber im Ernst, das Projekt in China ist uns sehr wichtig, aber ob man dort große Weine machen kann, das werden wir vielleicht erst in 25 Jahren beurteilen können. Bis dahin wird sich vielleicht auch das Verständnis für Wein verbessern. Unlängst fragte mich ein chinesischer Weinhändler: »Warum produzieren sie nicht noch mehr von dem guten Lafite-Rothschild 1982? Von dem könnten wir jede Menge verkaufen.« Hier ticken die Uhren anders. Der Chinese will am Montag die Reben pflanzen, am Mittwoch ernten, am Donnerstag abfüllen, und am Freitag den Wein verkaufen. Aber wir wissen, so funktioniert das nicht.

Wie sieht denn aus ihrer Sicht aktuell der globale Weinmarkt aus?
Für die DBR mit ihrem recht umfangreichen Portfolio stellt sich das im Moment so dar. Ein Drittel des Weines wird in Europa abgesetzt, wobei wir uns weniger auf Frankreich konzentrieren, aber auch feststellen, dass aktuell im wichtigen Markt Deutschland wenig Bewegung ist, nach Russland geht leider aktuell gar nichts, ein Drittel geht nach Übersee und der Rest nach Asien, wo auch die besten Wachstumsmöglichkeiten liegen. Am schnellsten entwickelten sich für uns heute aber die Märkte in der Karibik.

Als Chef von Château Lafite-Rothschild müssen wir sie natürlich nach dem Jahrgang 2015 fragen. Worauf dürfen sich die Weinfreunde einstellen?
Normalerweise sind wir mit Kommentaren zum jüngsten Jahrgang immer zurückhaltend bis wir im Jänner die Jungweine erstmals eingehender verkostet haben. Aber soviel kann man schon jetzt sagen, es ist Grund zur Freude gegeben. Wenn unser Chefkellermeister Charles Chevallier während gesamten Erntezeit völlig gelassen und mit einem Lächeln im Gesicht herumläuft so wie heuer während der Weinlese 2015, dann kommt was Großes.

Dann freuen wir uns auf die En Primeurs und auf ein Wiedersehen in Bordeaux!
Und ich möchte Österreich noch ein Kompliment für die wunderbare Entwicklung seiner Weine machen. Ich hatte heute Gelegenheit, eine önologische Rundreise im Form einer kleinen Verkostung der neuen Generation von Weiß- und Rotweinen zu machen. Sie entsprechen meiner Einschätzung nach ganz dem Credo von Lafite-Rothschild: Eleganz gepaart mit Finesse.

Fasslager der Bodegas CARO / Foto beigestellt

Hintergrund: Die Domaines des Barons de Rothschild:
Seit 1962 festigte die Gruppe ihre Stellung rund um den Premier Grand Cru Château Lafite Rothschild durch den Erwerb von Château Duhart-Milon (4ème Grand Cru Classé de Pauillac), Château Rieussec (1er Grand Cru Classé de Sauternes) und Château L’Évangile (Pomerol). Später erwarb sie auch Güter außerhalb der Bordelaiser Region: Viña Los Vascos (Chile, 1988), Domaine d’Aussières (Languedoc, 1999) und gründete mit Partner Nicolás Catena die Bodegas Caro (Argentinien, 1999). Im Jahre 2008 gründeten die DBR (Lafite) ihr erstes Weingut in China und zwar in der Umgebung von Penglaï. Seit 1995 bieten die Domaines Barons de Rothschild (Lafite) eine Auswahl klassischer Bordeauxweine unter dem Namen Collection Barons de Rothschild (Lafite) an. Des Weiteren vertreiben sie die Weine von Château Paradis Casseuil und Château Peyre-Lebade (Bordeaux). Die Domaines Barons de Rothschild (Lafite) stützen sich auf ein weltweites Händlernetz von über 80 Vertriebspartnern, bei denen die auf insgesamt 1.200 Hektar eigenem Reblands erzeugten Weine erhältlich sind.

(von Peter Moser)

Mehr zum Thema

News

Weinguide Deutschland 2018: Das Beste vom Nachbarn

Zum sechsten Mal erscheint der Falstaff Weinguide Deutschland. Vor allem Weißweine aus 2017 und Rotweine aus 2016 wurden verkostet. Für beide griff...

News

Essay: Der Sommelier und der Reiseführer

Der Sommelier ist so etwas wie ein Reiseführer – nicht nur für den Weinkenner, für den sich jeder hält, sondern auch für den Weintrinker, der jeder...

News

Zuwachs für die Muskateller-Familie

Erstmals sind auch PIWI-Weißweinsorten zur Herstellung von Qualitätswein zugelassen: Blütenmuskateller, Muscaris und Souvignier Gris.

News

König Brunello bei Tisch

Wein und Region sind fast nirgendwo so verflochten wie der »Brunello« mit Montalcino in der Toskana. Auf über 2.000 Hektar in der Gegend wird jedoch...

Advertorial
News

Perrier-Jouët und Mode von Lena Hoschek

Im »Grand Ferdinand« wurde das Private-Pop-Up der Designerin von wunderbarem Champagner begleitet.

News

Anton Iby wurde für sein Lebenswerk geehrt

Die Casinos Austria und die Wein Burgenland verliehen die begehrten Preise. Die Goldene Traube ging an das Weingut Erich und Birgit Pittnauer, Lisa...

News

Die Sieger der Falstaff Nero d'Avola Trophy 2018

Nero d’Avola ist die berühmteste Rotweinsorte Siziliens. Mit ihrem harmonischem »Nére 2016« gewinnt das Weingut Feudo Maccari die Falstaff Trophy Nero...

News

The Penfolds Collection 2018

Eines der bekanntesten Weingüter Australiens, Penfolds, lud zum Tasting. Präsentiert wurden die »Penfolds Collection 2018«. Falstaff hat die Topweine...

News

Orange Wine Festival: Naturnahe Gaumenfreude

Tauchen Sie am 19.11. im Wiener MuseumsQuartier in die Welt der orangen Weine ein. Wir verlosen ein Wochenend-Package auf dem slowenischen Landgut...

Advertorial
News

Rooftop Reds: Weine vom Dach in Brooklyn

Auf dem Dach eines Industriegebäudes in Brooklyn bauen junge Winzer Rotwein an. New Yorker Sommeliers sind skeptisch. Aber ist nicht gerade der Big...

News

Bodegas Legaris: Auf zu neuen Höhen

Die Bodegas Legaris setzt bei dem Páramos de Legaris 2015 auf extreme Höhen: Die Trauben stammen erstmals aus Lagen in einer Höhe von 900 Metern und...

News

Zwei Mal 100 Punkte für Gerhard Kracher

Die Kracher'sche Süßwein-Kollektion des Jahrgangs 2015 sorgt in den USA für Furore – der »Wine Enthusiast« vergab gleich zwei Mal die Traum-Note 100.

News

Pio Cesare: Der Vorzeigebetrieb aus dem Piemont

Pio Boffa, Mastermind des Weinguts Pio Cesare in Alba, setzt auf Tradition und Innovation für seine Weine. Seit fünf Generationen werden hier Barolo...

Advertorial
News

Bacchuspreis für Michael Häupl und Erwin Pröll

Die beiden Ex-Politiker wurden im Rahmen der Weintaufe Österreich für ihre Verdienste rund um die heimische Weinkultur geehrt. Die internationale...

News

Wohlmuth und Frauwallner neue STK-Mitglieder

Die Steirischen Terroir- und Klassikweingüter feiern zehn Jahre Riedenklassifizierung in der Steiermark und begrüßen zwei weitere Weingüter in ihrer...

News

Degustation: Entdecken Sie das Rhône-Tal

Von 15. bis 18. April 2019 können Weine von mehr als 600 Winzern in mehreren Städten entlang der Rhône verkostet werden.

News

Andreas Jechsmayr ist bester Sommelier Österreichs

Der neue Sommelier-Staatsmeister kommt aus dem »Landhotel Forsthof« in Sierning und konnte sich beim großen Finale in Wien gegen die starke Konkurrenz...

News

Forst und Deidesheim: Ungleiche Brüder

Vielerorts in der Weinwelt gibt es Zwillingsorte, deren Weine ähnlich und doch ganz anders sind: Die Pfälzer Gemeinden Forst und Deidesheim bilden ein...

News

Weinjahrgang 2018: hohe Reife, gute Menge

Der neue Jahrgang wird uns nicht nur wegen der frühesten Ernte aller Zeiten in Erinnerung bleiben, die Winzer freuen sich über viel Ertrag und gute...

News

Wild und Wein – die Herkunft zählt

Der Sommer ist nun endgültig dem Herbst gewichen. Neben längeren Nächten, bedeutet dies auch die Zeit der köstlich-klassischen Wild und Wein...