Château Palmer in Golling: bis zu 99 Punkte

Château Palmer

Foto beigestellt

Château Palmer

Foto beigestellt

Die Familie Döllerer organisierte Anfang Oktober eine Verkostung sowie ein Gala-Diner rund um die feinen Weine von Château Palmer aus Margaux in Bordeaux. Leider war es unter den Corona-Bedingungen den Vertretern des Weingutes nicht wie geplant möglich, die Reise nach Salzburg anzutreten, der Tennengau ist aktuell besonders stark betroffen und so ließ es sich der Weinguts-Boss Thomas Duroux nicht nehmen, persönlich via Live-Übertragung zwei Stunden durch das gesetzte Tasting in der Döllerer-Enoteca in Kellau bei Kuchl zu führen.

Ultrararer Vin Blanc de Palmer

Falstaff-Sommelier des Jahres 2014 Alexander Koblinger unterstützte und übersetzte fachkundig die Ausführungen zu den exklusiven Weinen des Troisième Grand Cru Classé. Den Anfang machte der ultrarare Weißwein, der Vin Blanc de Palmer, der aus mehreren seltenen Rebsorten komponiert ist, die man einst auch in Bordeaux kultivierte. Die Cuvée 2018 besteht aus

  • 50% Muscadelle
  • 35% Loset und
  • 15% Sauvignon Gris

und ergibt einen finessenreichen Weißwein mit exotischer Aromatik.

Alter Ego

Den Einstieg in die Rotweinwelt von Château Palmer bildete der Alter Ego aus 2015, ein Wein, dessen Reben auf leichteren Böden aus Sand und Kies wachsen, hier wird traditionell etwas früher geerntet als beim Grand Vin. Der 2015er präsentierte sich bereits gut entwickelt und ist ein toller Speisenbegleiter.

Château Palmer Spitzenquartett von 2008 bis 2011

Dann folgte eine Serie von Château Palmer, nämlich das Spitzenquartett von 2008 bis 2011. Eine besondere Rarität war der »Historical XIXth Century Wine« L 20.13. Dieser folgt einer um in der Zeit der Reblauskatastrophe entstandene Idee, die damals eher schwachbrüstigen Weine aus Bordeaux mit stoffigem Syrah aus dem Rhônetal etwas aufzupeppen. Erstmals im Jahr 2004 als Vin de Table française unter dem Namen »Historical XIXth Century Blend« herausgekommen, der Name wurde später leicht abgeändert. Die Cuvée besteht aus 42,5 Prozent Cabernet Sauvignon und 42,5 Prozent Merlot von Palmer plus 15 Prozent Syrah von der Rhône. 100 Kisten vom ersten Jahrgang gab es, es folgten bisher die Jahrgänge 06, 07, 10, 13 und 14, zuletzt waren es bereits 4000 Flaschen.

Cuisine Alpine

Bei der abendlichen Gala im Rahmen der »Winzer-Begegnungen« in Döllerers Genusswelten in Golling setzte Starkoch Andreas Döllerer diese Weine nach einem feinen Aperitif mit Champagne Lallier R 015 gekonnt in einen Kontext mit seiner Cuisine Alpine. Das unbestrittene Highlight war das Hirschkalb aus den Hohen Tauern, begleitet von den legendären Palmer-Jahrgängen 2000, 2005 und 2009.

www.doellerer.at 

Hochkarätige Verkostung bei Döllerer

Hochkarätige Verkostung bei Döllerer

© Peter Moser

2018 Vin Blanc de Palmer - 94 Punkte
Sehr Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Zarte gelbe Tropenfrucht, frische Nuancen von Ananas, Papaya, florale Noten, Limettenzesten. Saftig, elegant, feine Extraktsüße, zart nach Kokos und Pfirsich, angenehmer Fruchtkern, bleibt gut haften, salziger Nachhall, ein Hauch von Karamell im Rückgeschmack.

2015 Alter Ego (52% ME/42% CS/ 6% PV) - 95 Punkte
Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Feine Edelholzwürze, zart nach Vanille, frische dunkle Herzkirschen, von rauchigen Nuancen unterlegt. Straff, saftig, engmaschige dunkle Beerenfrucht, präsente, gut tragende Tannine, feine pfeffrige Würze im Abgang, bereits zugänglich, sicheres Potenzial für die nächsten zwanzig Jahre.

Palmer Historical XIXth Century Wine L.20.13 - 93 Punkte
Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Ockerrandaufhellung, Zart blättrig unterlegtes rotes Waldbeerkonfit, florale Nuancen, ein Hauch von Dörrfeigen, heller Nougat, Mittlere Komplexität, straffe Textur, präsente Tannine, frisch, mineralisch, noch sehr jung, straffer Abgang, salziger Nachhall. Ein exotischer Wein, nicht unbedingt für ausgewiesene Bordeaux-Fans.

2011 Château Palmer - 95 Punkte
Sehr dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarter Ockerrand. Attraktives dunkles Beerenkonfit, ein Hauch von Heidelbeeren und Feigen, angenehme Würze, dunkle Mineralität, Komplex, straff, engmaschig, schwarze Beerenfrucht, feine kühle Nuancen, schokoladig im Abgang, pfeffriger Touch im Nachhall, sicheres Reifepotenzial, ist noch nicht ganz entwickelt.

2010 Château Palmer - 98 Punkte
Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarter Ockerrand. Feine exotische Gewürze, schwarze Frucht, Brombeeren und Lakritze, Mandarinenzesten, Edelholz, facettenreiches Bukett. Kraftvoll, extraktsüß, reife schwarze Waldbeeren, präsente, tragende Tannine, eine noble Textur, die sich von vorne bis hinten durchzieht, hat seine erste Trinkreife noch nicht erreicht, tolle Länge, sicheres Zukunftspotenzial. Sehr vielversprechend, hat punktemäßig noch weitere Luft nach oben.

2009 Château Palmer - 99 Punkte
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Ockerrandaufhellung, einnehmende Würze, zart nach Lakritze, Brombeerkonfit, florale Nuancen. Ungemein komnplex, dunkle Kirschenfrucht, komplex, volle Frucht, reifer Charakter, mit charmanten reifen Tannin, feine Extraktsüße, enorme Länge und großer Druck, ein Wein gebaut für viele Jahrzehnte, bereits sehr verführerisch, war von Anfang an sehr zugänglich und wird dies über Jahrzehnte wohl auch bleiben.

2008 Château Palmer - 94 Punkte
Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, zart floral unterlegte Kirschenfrucht, dezente Edelholzwürze, ein Hauch von Nougat, Kräutertouch, feines, typische Bukett. Mittlere Komplexität, feine rotbeerige Nuancen, dezente Tannine, die gut eingebunden sind, bereits gut antrinkbar, wirkt etwas altmodisch, ein eleganter Speisenbegleiter.

Mehr zum Thema

News

Bordeaux 2019: Ein erster Einblick

Frische, Nerv und Mineralität, aber auch hoher Alkohol – das sind die ersten sensorischen Eindrücke des neuen Bordeaux-Jahrgangs.

News

Liv-Ex warnt vor Verwerfungen in Bordeaux

Der Bordeaux-Markt steht momentan auf tönernen Füßen – das zeigt ein Report der Londoner Wein-Börse Liv-Ex.

News

Corona: Bordeaux en Primeur ist ausgesetzt

Der wichtigste Gradmesser für den Bordeaux-Jahrgang 2019 kann im Moment nicht stattfinden. Die Planung eines Ersatztermins ist noch nicht möglich.

News

Neue Klassifizierung der Crus Bourgeois

Seit 20. Februar sorgt die hierarchische Klassifizierung der Crus für Qualitätssicherung und erleichtert die Auswahl der Weine.

News

World Champions: Château Margaux

Der samtige Premier Grand Cru Classé aus der Appellation Margaux in der Region Médoc in Bordeaux genießt seit vielen Jahrhunderten höchstes Ansehen in...

News

Bordeaux en Primeur 2018

Was ist vom Jahrgang 2018 zu halten? Falstaff kostete sich durch Hunderte Jungweinproben durch und konnte die Top 10 Favoriten 2018 an beiden...

News

Falstaff Selektion: Handverlesene Weine aus Bordeaux

Weingenuss auf höchstem Niveau: Mit der Falstaff-Selektion erhalten Sie die besten Weine ­bequem nach Hause geliefert. Mit Preisvorteil für...

News

Bordeaux Subskription 2017 auf finewineshop.com

Ein Jahrgang der den Winzern viel abverlangt hat und vor allem für seine teilweise verheerenden Frühjahrsfröste bekannt ist.

Advertorial
News

Bordeaux – Vintage 2017: Ein Durchwachsenes Jahr

Selten lagen in Bordeaux Genie und Wahnsinn so nahe nebeneinander wie beim Jahrgang 2017. Für Falstaff verkostete Wein-Chefredakteur Peter Moser. Hier...

News

Belgischer Investor kauft Château Phélan Ségur

Das renommierte Weingut in Bordeaux wechselte für eine unbekannte Summe den Besitzer.

News

Bordeaux Subskription auf finewineshop.com

2016 ist ein großer Jahrgang für Bordeauxweine. Überzeugen kann man sich davon auch bei der Kracher Jahrgangspräsentation, für die wir 3x2 Tickets...

Advertorial
News

Bordeaux 2014 est arrivé!

Der Bordeaux 2014 ist der beste Jahrgang seit 2010 – entdecken Sie die aktuellen Angebote der Interspar Weinwelt!

Advertorial
News

Frost: Der Horror geht weiter

Nach den schweren Schäden in Deutschland, in der Schweiz, in der Champagne und im Burgund hat der Frost nun auch Bordeaux erreicht.

News

Lynch Bages kauft Nachbarn Haut-Batailley

Die Serie spektakulärer Eigentümerwechsel reißt in Frankreich nicht ab: In Bordeaux’ Spitzen-AOC Pauillac wechselt das 5ième Cru classé Haut Batailley...

News

Bordeaux 2016: Gute Vorzeichen für einen großen Jahrgang

Homogene Blütezeit, ein trockener Sommer und Bilderbuchwetter bei der Lese bildeten nahezu ideale Rahmenbedingungen für Qualität und Quantität.

News

Denis Dubourdieu ist tot

Bordeaux trauert um den charismatischen Wein-Professor, Weingutsbesitzer und Multi-Konsulenten (u.a. Cheval blanc, d’Yquem und Margaux).

News

China setzt Maßnahmen gegen Bordeaux-Fälscher

Nachdem 2015 bereits die Appellation »Bordeaux« offiziell anerkannt wurde, folgte jetzt die Anerkennung aller geographischen Herkunftsbezeichnungen...

News

Multimedia-Spektakel »La Cité du Vin«

Kürzlich eröffnete in Bordeaux die Cité du Vin – ein 80-Millionen-Bauwerk, das durch moderne Architektur und eine permanente Ausstellung von großer...

News

Angélus: Übernahme der nächsten Generation

Stéphanie de Boüard hat mit den Anteilen ihres Vaters Hubert de Boüard die Leitung des berühmten Bordelaiser Château übernommen.

News

Das Imperium Rothschild

Im Laufe der letzten 150 Jahre haben drei Familienzweige eine weltumspannende Produktion von Spitzenweinen geschaffen.