Carte Blanche: Hommage an den Fin de Champagne Cognac

Baptiste Loiseau ist seit 2014 Kellermeister von Rémy Martin

Foto beigestellt

Baptiste Loiseau ist seit 2014 Kellermeister von Rémy Martin

Baptiste Loiseau ist seit 2014 Kellermeister von Rémy Martin

Foto beigestellt

Rémy Martin hat Baptiste Loiseau, seit 2014 Kellermeister des renommierten Cognac-Hauses, die Carte Blanche – zu Deutsch auch »freie Hand« – gegeben und ihm damit die Freiheit für eine exklusive Edition gewährt. Für den Kellermeister des Hauses ist diese Aufgabe ebenso die Gelegenheit, seine sensorischen Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen wie auch den Stil des Hauses Rémy Martin zu präsentieren.

Dabei handelt es sich exakt um das ursprüngliche Konzept der Edition Carte Blanche und den Ansatz, der von Baptiste Loiseau adaptiert wurde. Er nutzt die Tradition des Hauses im Höchstmaß und hat bereits eine beachtliche Anzahl von Verkostungen durchgeführt, bevor er seine endgültige Wahl traf und schließlich ein einziges Fass auswählte, um das Haus Rémy Martin zu charakterisieren. Die Vorgänger von Baptiste Loiseau haben diesen Tropfen wie einen Schatz gehütet.

Nun kommt er in Form einer exklusiven Serie von 7000 Flaschen in der Neuauflage der ursprünglichen Bouteille Charentaise von Rémy Martin, die auf das 19. Jahrhundert zurückgeht, auf den Markt. Nach einer Reifezeit von mindestens 20 Jahren wurde die Cuvée mit dem natürlichen Fassgehalt von 41,1 % abgefüllt, um ihren ursprünglichen Charakter vollständig zu erhalten. Reich und lange im Abgang, komplex, aber elegant verströmt dieser Cognac Noten von Muskatnuss in Verbindung mit schwarzem Tee und reifem Leder.

»Man wird nicht als Kellermeister geboren, sondern man wird zu einem.«
Baptiste Loiseau, seit 2014 Kellermeister bei Rémy Martin

Die Cuvée reifte mindestens 20 Jahre.
Die Cuvée reifte mindestens 20 Jahre.

Foto beigestellt

Seit 1948 verkauft Rémy Martin ausschließlich Fine Champagne Cognac.
Seit 1948 verkauft Rémy Martin ausschließlich Fine Champagne Cognac.

Foto beigestellt

Die Carte Blanche ist auf 7000 Flaschen limitiert.
Die Carte Blanche ist auf 7000 Flaschen limitiert.

Foto beigestellt

 

Cognac-Tradition seit 1848

Die Edition Carte Blanche feiert die Qualität des Fine Champagne Cognac von Rémy Martin sowie seine legendäre Verbundenheit zur exklusiven Cuvée der Branntweine aus der Grande und der Petite Champagne, die mindestens 50 Prozent Grande Champagne enthalten.

Diese Tradition geht auf das Jahr 1848 zurück: Paul-Émile Rémy-Martin beschließt, Cognac aus der Grande und der Petite Champagne zusammenzuführen, und kreiert so seinen ersten Fine Champagne Cognac. Genau ein Jahrhundert später, 1948, trifft das Haus auf Initiative seines Nachfolgers André Renau eine wegweisende Entscheidung: Rémy Martin verkauft in Zukunft nur noch Fine Champagne Cognac.

Dieser Entschluss ist zur Grundlage des Unternehmens geworden und gleichzeitig eine Erwartungshaltung, eine Gewähr für die Qualität des Produkts und eine önologische Signatur.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Cocktails für die liebe Frau Mama

Frühlingshafte Drink-Tipps für den Muttertag: Vom Rosato-Spritzer über einen Strawberry Gin Tonic bis zum Schileroyal u.v.m.

News

Das Vienna Gin-Festival 2019

Das Vienna Gin Festival 2019 im Semperdepot Wien geht in die zweite Runde:

News

Cocktail-Klassiker im Glas

Negroni, Gimlet, Manhattan: Die populärsten Cocktails dieser Welt kennt fast jeder. Doch wie sind diese Monumente im Glas entstanden, wer hat sie...

News

Dominik Oswald gewinnt den »Toast of Paris«

Der Bartender der Hammond Bar sichert sich die Österreich-Entscheidung des Courvoisier-Cocktailwettbewerbs.

Cocktail-Rezept

Brandy Flip

In der »Capella Bar« werden Cocktails aus Kultfilmen zubereitet. Der »Brandy Flip« stammt aus »Cocktail«.

News

Cognac-Comeback: Ein Weinbrand, der überzeugt

Einst als Altherrenspirituose verschrien, hat jetzt eine junge Genussgeneration den Cognac für sich wiederentdeckt. Nicht nur pur, auch in Cocktails...

News

Courvoisier Cognac: Lebensgefühl atmen

»Maman, warum trinkst du Parfum?« Diese Erinnerung und diesen besonders aromatischen Wohlgeruch verbindet Rebecca ­Asseline seit ihrer Kindheit mit...

Advertorial
Cocktail-Rezept

Ménage-à-trois

Ménage-à-trois: eleganter Cognac-Drink mit Gelbem Muskateller und Ribisel.

Cocktail-Rezept

Courvoisier Poésie

Spitzen-Barkeeper Reinhard Pohorec von der Wiener Bar »Tür 7« ließ sich von der Cognac-Ikone zu diesem Drink inspirieren.

Cocktail-Rezept

Memories

Mit diesem Champagner-Cocktail hat Aleksandrs Sadovskis den ersten globalen Cognac Bartender-Wettbewerb von Beam Suntory gewonnen.

Cocktail-Rezept

The Grand Manhattan

Eine Symbiose aus Hennessy und Grand Manier.

News

Ein Cognac, der unter die Haut geht

Für die neue Limited Edition kooperierte Hennessy mit dem international bekannten Tattoo-Artist Scott Campbell. Das Ergebnis: Ein außergewöhnlicher...

Advertorial
Cocktail-Rezept

Philadelphia Fish House Punch: der Urpunch

Eine der ältesten bekannten Punch-Kreationen aus Philadelphia. Das Originalrezept ist ein gut gehütetes Geheimnis.

News

10. Edition »La Part des Anges«

Jubiläum bei karitativer Versteigerung von Ausnahme-Cognacs im September.

News

Österreich hat seinen ersten Cognac-Educator

Reinhard Pohorec ist jüngster Titelträger der Welt und schaffte als erster Kandidat 100 von 100 möglichen Punkten.

News

Österreich beim 1. Courvoisier-Wettbewerb

Lukas Hochmuth, D-Bar im The Ritz Carlton Vienna, schlug sich wacker im Finale der »The toast of Paris international cocktail competition«

Cocktail-Rezept

Silberpfeil

Frisch, säuerlich, etwas bitter und pfeffrig – das ist der »Silberpfeil«.

Cocktail-Rezept

Nikolaschka

So trinkt man den Nikolaschka: Die Zitronenscheibe mit dem Kaffee und dem Zucker nach unten auf die Zunge legen. Weinbrand in den Mund nehmen und 30...

Cocktail-Rezept

Latin Punch

Cognac ist auf dem Weg, sich (wieder) in der Barszene zu etablieren - zum Beispiel mit diesem Cocktail.

Cocktail-Rezept

La Grandmère Mandarine

Was ist eigentlich aus dem guten alten Cognac respektive Brandy respektive Weinbrand geworden? Lange war es still um ihn - jetzt kommt er als Cocktail...