Caft-Beer-Boom im Burgenland

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Schon klar: Wer das Burgenland bereist, sieht ausgedehnte Weingärten, so weit das Auge reicht. Der Hopfen aber ist im sonnenbeglückten pannonischen Klima nicht daheim. Den kaufen auch die burgenländischen Bierbrauer gerne im Waldviertel ein. 

Doch auch wo der Wein optimal gedeiht, wird gerne Bier getrunken. Auch wenn es als unkompliziertes Alltagsgetränk hier in harter Konkurrenz zum Spritzer steht. Dass die Burgenländer auch Hopfen und Malz vergären können, weiß man spätestens, wenn auch Winzer damit beginnen, Bier zu brauen! 

Rar sind ob der fehlenden Biertradition hierzulande Braugasthöfe, doch in Neustift an der Lafnitz findet man das »Rabenbräu«. Neben zwei klassischen Schankbieren verwendet die Familie Schmidt die Brauanlage auch zum Brennen von Old Raven Whisky

Wer Bier zum Erlebnis machen will, ist in der Zickentaler Brauerei gut aufgehoben. In der Nähe des Zickentaler Moors, eines mystisch-schönen Naturschutzgebiets, kann man Seminare und Brautage besuchen. Bei der heurigen »Austrian Beer Challenge« gewann das Curcuma IPA in der Kategorie »Modern Style IPAs« den dritten Platz – eine Topplatzierung für die kleine ­Zickentaler Brauerei.

Der Renaissance der Bohne, die im Burgenland dank einer großen Sortenvielfalt gerade vom bäuerlichen Grundnahrungsmittel zum veganen Superfood avanciert, ist eine Innovation zu verdanken. Roland ­Pöttschacher vom »Bohna Vista Local Hub« entwickelte mit der Kobersdorfer Brauerei ein Bohnenbier

Die Westwindbrauerei 

Zweigelt Grape Ale im Slow-Food-Stil

Wenn ein Vorarlberger Brauer und eine burgenländische Winzerin aufeinandertreffen, dann ist schon von Anfang an klar, dass da was brodelt. Während Gabriel Manahl sein Handwerk in Oregon, USA, gelernt hat, war Julia Roth schon immer im Burgenland tief verwurzelt und hat hier ihr Handwerk über Generationen überliefert gelernt. Gemeinsam produzieren die beiden unfiltriertes, natürlich gereiftes und vor allem über die Zeit natürlich geklärtes Bier
Da in dem entlegenen Winkel des Burgenlands, zwischen Neusiedler See und der slowakischen Donau in Deutsch Jahrndorf beständig Winde über die Ebene wehen, sind die Biersorten auch nach diesen benannt: Nordwind, Südwind, Westwind, Ostwind. 

Während der letzten Weinlese wagten sie sich mit ihrer kleinen Brauerei auf Neuland und versetzten die unvergorene Bierwürze mit Zweigelt-Trauben. Der sehr leichte Malzcharakter des Zweigelt Grape Ale schafft Platz für ein intensiv fruchtiges Geschmackserlebnis, das an Erdbeeren und Weichseln erinnert. 
Da sie Zeit als die Luxuszutat ihrer Biere betrachten, sind sie Mitglied der Slow-Food-Bewegung. Daher sind ihre Biere auch ohne Filtration erstaunlich klar. Und das Beste: In vier Selbstbedienungskühlschränken rund um den Neusiedler See bekommt man 24/7 kühles Bier. 
westwindbrauerei.com

Lakeseidel

Der Storch bringt das Bier

Wie sich die Westwindbrauerei vom Wind inspirieren ließ, hat sich Lakeseidel von einer anderen Ikone des Neusiedler Sees inspirieren lassen. Der Storch gibt dem Adebar-Bier, einem klassischen hellen Lager, seinen Namen. 
Nikolaus Tittler aka Braumeister Nikhat nach einem Braukurs und ehrgeizigen Versuchen seinen Weg in die Brauszene gestartet. Mittlerweile produziert er seine individuellen Rezepturen als Gypsy Brewer in einer Brauerei. Das Seamile, ein Wiener Lager, erzählt von seiner Leidenschaft fürs Segeln
lakeseidel.at

Golser Bier

Kästensud, Griazeich Pale Ale und Co.

Im Burgenland ist Golser Bier allgegen-wärtig. Die Privatbrauerei Gols beliefert Gastronomie und Events im großen Stil. Nichtsdestotrotz fühlt sie sich der Regionalität tief verpflichtet. So geht die Golser Familienbrauerei zahlreiche Kooperationen mit regionalen Produzenten ein und setzt auf Craft Brewing mit spannenden Geschmacksrichtungen.
Im Sortiment findet man daher Maronibier in Kooperation mit der Initiative »Kaesten und Nuss«, ein würziges Pale Ale mit Wildkräutern aus der Genussregion Südburgenländische Kräuter und ein kräftiges Biobier mit Malz vom Bio-Landgut Esterházy oder Kirschen-Radler von der Genussregion Leithaberger Edelkirsche
golserbier.at

Leithabräu

Burgenländisches Bier von den Winzern

»Was machen drei Burgenländer, die mit Wein arbeiten, wenn ein Waldviertler dazukommt? Bier natürlich, gärt auch!«, scherzt der Leithaprodersdorfer Winzer Georg Menitz. Außer der Liebe zum Craft-Beer verbindet die Gypsy Brewer Bernhard Dragschitz, Helmut Hofstätter und Jürgen Silberknoll auch die Volkstanzgruppe. Das Lieblingsbier der LeithaBräu-Crew ist das Leitha IPA, ein stärker eingebrautes Indian Pale Ale.  
leithabraeu.at

In Leithaprodersdorf kultivieren einige Winzer ihre Liebe zum Bier. 

Foto beigestellt

Kobersdorfer Bio-Bier

Kobersdorfer Bier ist ein Familienbetrieb im Mittelburgenland, der seine Website-Besucher weltoffen-burgenländisch in den vier Sprachen des Burgenlands begrüßt. Die Brauerei setzt auf nachhaltige Bewirtschaftung, traditionelle Brauverfahren und eine Bio-Zertifizierung
Neben Klassikern gibt es Dinkelbier mit Biodinkel aus dem Mittelburgenland und Spezialitäten wie das Honigbier, in dem Kastanienhonig mitvergoren wird. Wer dem Biergenuss einmal neue Eleganz verleihen will, sollte das Fior Kurnin verkosten: Dies ist ein mit Gerste, Weizen, Roggen und Dinkel gebrautes Spezialbier nach belgischer Trappisten-Brautradition, das in einer Champagnerflasche gelagert wird. Daher genießt man es am besten aus Bordeaux-Gläsern.
kobersdorfer.at

Hopfenschwinger

Handgebraut und mundgeblasen

Ein paar Musiker haben die Liebe zum Bierbrauen entdeckt. Wo sie Konzerte spielen, ist auch das Bier mit dabei – eine beschwingte Kombination
Unfiltrierte Trinkfreude gibt es bei den Gypsy Brewern in vier Sorten: das untergärige Keller, das besonders gut zu burgenländischen Klassikern wie Strudel und Bohnensterz passt, ein Weizenbier mit exotischen Fruchtnoten wie Ananas und Litschi, das satt-malzige Pale Ale und, neu, das Sonnenland Helle. 
hopfenschwinger.at

 Das Bier und die Band: Bei den Hopfenschwingern gibt es Party im Paket.

Foto beigestellt

Wasabi-Bier

One World. One Vision

Wasabi-Bier ist das vielleicht exotischste unter den burgenländischen Bieren. Die Firma PhytonIQ hat sich ganz auf innovatives Indoor-Farming spezialisiert und produziert die empfindliche Wasabi-Pflanze unter optimalen Bedingungen. PhytonIQ ist ein international ausgerichtetes Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das eine Zero-Waste-Produktion betreibt. 
Gemeinsam mit der Brauerei Schwarzbräu werden zwei Sorten Wasabi-Bier gebraut – die leichte Schärfe macht es zu einem spannenden Aperitif für Liebhaber und Genießer.
phytoniq.com


ERSCHIENEN IN

Burgenland Spezial 2021
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

»Beerkeeper« als neue Ausbildung in Grieskirchen

Spezialisierung auf Bier: Nach Wien und Hamburg folgt ab Mai ein Ausbildungszentrum in Grieskirchen. Ab Mitte des Monats werden dort Kurse zum...

News

Österreich ist Europameister im Bier-Know How

In keinem anderen europäischen Land werden so viele professionelle Bier-Sommeliers ausgebildet.

News

Craft-Saft

Der Hype gärt, Craft Beer ist in aller Munde. Ursprünglich entstanden, um handwerklich gebraute Biere von denen großer Konzerne zu unterscheiden,...

News

Herbst im Glas – drei bierige Tipps

Weinen Sie dem Sommer immer noch hinterher? Diese Biere zeigen, was der Herbst kann.

News

Die Welt der Bierrekorde

Wo wird das meiste Bier getrunken, der erste Bierbrunnen, das größte Bierglas, das stärkste Bier...

News

Beer Affairs im Grand Hotel Wien

Am 20. September startet eine neue Eventreihe im Grand Hotel Wien. Dort sollen die Beer Affairs viermal jährlich stattfinden.

News

Ein Plädoyer für Belgisches Fruchtbier

Frauengetränk, süßes Zeug, billiger Mischmasch? Die Vorbehalte gegen Fruchtbier sind vielfältig und hartnäckig. Dabei handelt es sich um einen...

News

Legendärer Craft Beer Trail in Florida

In St. Pete/Clearwater locken über 25 Kleinbrauereien mit deutscher und österreichischer Beteiligung.

News

Bier mit X-Faktor

Österreichs Kreativbrauer aromatisieren ihre Bierspezialitäten mit frischen Kräutern, Gräsern, Wurzeln oder Blüten. Ein Trend, der spannende und...

News

Drei Bier-Tipps für den Sommer

Biersommelière Melanie Gadringer verrät, welche Biere perfekt für den Sommer sind.

News

Bier-Brauen auf Knopfdruck

SodaStream bringt Konzentrat »Blondie« auf den Markt, Australier wollen »Nespresso« für Bierfreunde werden.

Cocktail-Rezept

CORONArita

Die klassische Margarita neu interpretiert als erfrischender Bier-Cocktail.

News

Sechs Schritte zum homemade Bier

Selbst Bier brauen? Das klingt kompliziert, ist aber überraschend einfach. Nur wenige Zutaten, haushaltsübliches Equipment und vier Wochen benötigt...

News

Braukunst mit Tradition

Oberösterreich und das Bier verbindet eine lange Geschichte. Bis heute wird nach jahrhundertealten Rezepten gebraut. Doch auch ganz neue...

News

Gauder Bock als Hauptdarsteller im Festzelt

30.000 Besucher strömten zum Gauderfest ins Zillertal, neben den Trachten galt dem Bier viel Aufmerksamkeit.

News

Urbier-Premiere auf Gut Wildshut

Die Ideenschmiede der Salzburger Stiegl Brauerei schreibt Biergeschichte.

News

Maisel's Bier Erlebnis Welt Bayreuth

Die Traditionsbrauerei eröffent im Stammhaus eine neue Biergastronomie inklusive Brauereimuseum.

Cocktail-Rezept

Beer Old Cuban

Diese Cocktailkreation von Thomas Huhn, aus der Bar des »Grand Hotel Les Trois Rois«, 
wird mit Biersirup zubereitet.

Cocktail-Rezept

White Lie

Immer 
mehr Bartender mischen den Gerstensaft 
als Zutat in ihre Cocktails. Das Ergebnis: erfrischend!

Cocktail-Rezept

El Caracho

Die Bier-Revolution macht auch vor der heimischen Bar­­­s­zene nicht halt: hier ein Rezept mit Radieschen-Bier-Sirup und Bierschaum.