Burg Vital Resort: Rundum körperliche und geistige Erholung

»Wir sind ein Fünf-Sterne Haus mit Fokus auf das Wohlbefinden unserer Gäste«, sagt Marion Elsensohn-Noé.

© Burg Vital Resort Oberlech

»Wir sind ein Fünf-Sterne Haus mit Fokus auf das Wohlbefinden unserer Gäste«, sagt Marion Elsensohn-Noé.

© Burg Vital Resort Oberlech

Marion Elsensohn-Noé ist Managing-Director im Burg Vital Resort in Oberlech. Das Fünf-Sterne-Hotel bietet Urlaubsangebote, bei denen besonders auf den Einklang von Körper und Geist geachtet wird. Im Interview verrät Elsensohn-Noé, welche Konzepte im Hotel verfolgt werden und aus welchen Elementen die Küchenlinie des Burg Vitals besteht.

KARRIERE Das Burg Vital Resort ist auf Vitalität spezialisiert. Wie wichtig ist heute eine Spezialisierung als Hotel?
MARION ELSENSOHN-NOÉ
Ein klarer Fokus ist ausschlaggebend für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Desto genauer man seine Zielgruppe kennt und diese auch gezielt anspricht, desto mehr Erfolg haben Botschaften. Wir sind ein Fünf-Sterne Haus mit Fokus auf das Wohlbefinden unserer Gäste. Ziel ist es, dass unsere Gäste unser Haus entspannter und glücklicher verlassen und die Vitalität mit nach Hause in den Alltag nehmen. Dazu haben wir ein ganzheitliches Ernährungs- und Gesundheitskonzept entwickelt. In der »vitalKÜCHE« verwenden wir keinen herkömmlichen Zucker, sondern setzen auf Purismus, Kräuter und Regionalität. Wir haben ein sehr umfangreiches SPA-Programm, weil ein entspannter schmerzfreier Körper eine der Grundlagen für das menschliche Wohlbefinden ist. Unsere Mitarbeiter lesen den Gästen jeden Wunsch von den Augen ab und tragen so dazu bei, dass sich der Gast rundum wohl fühlt.

»Vitalprävent« – Kochen, Sport und Therapie. Was steckt hinter diesem Konzept?
»vitalPrävent« ist ein ganzheitliches Konzept, das aus einem Team von Ärzten, Sport- und Ernährungswissenschaftlern entwickelt wurde. Negative Faktoren des Alltags, wie Stress, schlechte Ernährung und zu wenig Bewegung, beeinflussen unser Leben. Durch das »vitalPrävent«-Gesundheitskonzept werden unsere Gäste dazu eingeladen neue Wege in den Bereichen Ernährung und Sport zu gehen und so ihr Wohlbefinden dauerhaft zu verbessern.

In- oder Outdoor-Sport für aktive Gäste: Gehört Bewegung und Fitness ebenso zum Urlaub wie Entspannung?
Körperliche Betätigung sehen wir als wichtigen Bestandteil des Wohlbefindens. Im Burg Vital Resort bieten wir im Sommer wie im Winter ein täglich wechselndes Aktivprogramm, an dem unsere Gäste teilnehmen können. Wir bieten Yoga, Strechting, Aquagym und vieles mehr. Zudem gibt es im Sommer zwei geführte Wanderungen pro Tag, an denen unsere Gäste teilnehmen können. Das Angebot wird gerne genutzt, was uns freut und bestätigt, dass Bewegung und Sport Teil des Urlaubes sind. Den stressigen Alltag kann man nur mit Bewegung entgegenwirken, nicht mit Hinsetzen und Nichtstun.

Vitalkochen – mit der Küchenlinie des Burgvital Resorts die Gesundheit unterstützen. Wie sieht diese Linie aus?
Hinter »vitalKOCHEN« steckt der Wunsch in Einklang mit der Natur zu kochen. Die Kombination aus regionalen und saisonalen Produkten mit über hundert verschiedenen Kräutern, bietet besondere Geschmackserlebnisse. Einflüsse aus der uralten Tradition des Aryuveda fördern das Wohlbefinden und die Selbstheilung des Körpers. Bestimmte Zutaten können dabei helfen, Disharmonien im Körper auszugleichen. Executive Chef Thorsten Probost, der seit über 15 Jahren mit seinem Team für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgt, legt großen Wert darauf dass es bei unseren Gerichten stets um die Harmonie und das perfekte Zusammenspiel von hervorragenden Grundprodukten und Kräutern geht.

Kräuterkunde im Urlaub: Das Hotel bietet für seine Gäste Kräuterwanderungen. Wie gut werden diese angenommen und wie wichtig ist es, dem Gast Wissen zu vermitteln?
Kräuterwanderungen sind ein besonderes Erlebnis für unsere Gäste. Nachdem unsere Küche auf Kräutern basiert und die Gäste in unserem Restaurant mit verschiedenen Aromen in Kontakt kommen, wird das Interesse mehr darüber zu erfahren, geweckt. Die Kräuterwanderungen werden von unserem Executive Chef Thorsten Probost durchgeführt, der sein Wissen liebend gerne weitergibt und so den Interessierten die Lecher Bergkräuter näher bringt. Unsere Oberlecher Bergwelt gibt uns so vieles zu Entdecken.

Gesunde Ernährung und Schlemmen im Urlaub. Ist das ein Wiederspruch?
Keinesfalls! Im Burg Vital Resort kochen und backen wir mit Xylose und Galactose. Es wird in unserem Haus kein Industriezucker verarbeitet. Zudem verzichten wir auf Glutamat, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel, Hefeextrakte und Anti-Oxidationsmittel. Die Öle, die wir verwenden, sind hochwertig und wir verwenden alte Urgetreide ohne Weizen-Gluten. Vor allem im Urlaub soll geschlemmt werden dürfen, doch Schlemmen im Burg Vital Resort bedeutet keineswegs »sündigen« sondern genießen. Gesunde Ernährung bedeutet keineswegs ein Verzicht auf Gaumenfreuden. Auch ein gutes Glas Wein gehört zum Wohlbefinden dazu.

Körperliche und geistige Erholung für den Gast. Wie entscheidend ist es für ein Hotel, dem Urlauber ein Rundum-Paket zu bieten?
Im Burg Vital Resort streben wir danach, dass der Gast sich wie zuhause fühlt. Getreu unserem Motto »Kommen Sie rauf und kommen Sie runter«, soll sich der Gast rundum sorglos fühlen und der Grad an Erholung maximal sein. Unser Konzept, das sowohl Ernährung, als auch Wellness und Therapie umfasst, deckt somit alle drei Pfeiler des Wohlbefindens ab.

Im »Relax Guide 2017« wurde der Spa-Bereich des Hotels mit 15 Punkten und zwei Lilien ausgezeichnet. Wie schwer ist diese Auszeichnung zu erreichen und was sagt sie genau aus?
Der Relax-Guide ist eine unabhängige Organisation, die Hotels nach eigenen Wellness- oder Kururlaubskriterien beurteilt. Dabei wird tatsächlich nur der Wellnessbereich und das Wellness- und Beautyangebot bewertet. Das heißt, es wird die Natur und die Lage, das Ambiente, die Ausstattung, das Angebot, die Beratung und natürlich das Preis-Leistungsverhältnis beurteilt. Der SPA-Bereich des Burg Vital Resorts erstreckt sich über 3.800 m² und bietet neben verschiedenen Saunen, einem Dampfbad, mehreren Ruhezonen und einem Sole-Bereich, auch einen Indoor- und einen Outdoor- Pool. Die 900 m² Liegewiese mit faszinierender Aussicht zu den Lecher Alpen bieten im Sommer zusätzlich Raum für Erholung und Entspannung.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Eat! Berlin: Team Raue/Reitbauer

Heinz Reitbauer besuchte Tim Raue für ein gemeinsames Sieben-Gang-Menü. Falstaff führte ein Doppelinterview mit den Kochstars.

News

Champagner & Seafood: »Ein kulinarisches Vergnügen«

Interview mit Maggie Henriquez, Präsidentin und CEO von Krug Champagne und Head of Wines LVMH.

News

15 Gourmet-Fragen an Harti Weirather

Eines darf man sich weder als Athlet noch als Unternehmer erlauben: Zeit zu verlieren. Deshalb raste der Weltmeister der Hahnenkamm-Rennen auch...

News

Interview mit Markus Miele

Der Miele-Chef über einen Geschirrspüler, der sich selbst so viel Reiniger wie notwendig nimmt, über Kochen als Lifestyle und die Zukunft der...

News

Interview: »Wir wollen uns nicht auf Auszeichnungen ausruhen!«

Was macht Wien so besonders? Diese Frage stellten wir Bürgermeister Michael Ludwig und Wiener Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck. Herausgekommen...

News

25 Jahre Grand Hotel Wien: Fakten und Anekdoten

F&B Director Siegfried Pucher erinnert sich: Von Umbauten für schwergewichtige Sumo-Ringer bis zu Gästen wie dem Dalai Lama oder Pamela Anderson.

News

Visionen für die Wiener Gastronomie

Falstaff sprach mit Peter Dobcak und Wolfgang Binder, Fachgruppenobmänner der Wiener Wirtschaftskammer, über Traditionen, Tellerränder und offene...

News

Vier Experten im Talk über Hotelkonzepte

Vier Experten über »Selbstoptimierung« und »Individualisierung« bis hin zu neuen Formen des Coworkings und zum Bedürfnis nach Entschleunigung als...

News

Simone Gastberger über Events und Inszenierungen

Neue Serie: KARRIERE stellt erfolgreiche Persönlichkeiten aus Gastronomie und Hotellerie vor. Den Start macht Simone Gastberger, Prokuristin und Head...

News

Hubert Wallner über Weiterbildung und Arbeitszeiten

Seit 2010 leitet der Niederösterreicher Hubert Wallner mit großem Erfolg das »See Restaurant Saag«, das mit 4 Falstaff-Gabeln und 3...

News

Alexander Aisenbrey im Talk über faire Arbeitsbedingungen

Mit der Initiative, dem Verein »Fair Job Hotels e. V.«, hat sich Alexander Aisenbrey dem schwierigen Thema der Mitarbeitersuche inklusive der fairen...

News

»Das ist Präzisionsarbeit, das ist Exzellenz«

Im Falstaff-Exklusivinterview verrät »Grand Chef« Pierre Gagnaire, was gute Köche ausmacht, wie er mit Erfolgsdruck umgeht und was er von dem Begriff...

News

Vom Koch zum Hotelier: Alban Pfurtscheller im Interview

Alban Pfurtscheller hat vor knapp einem Jahr die Geschäftsführung des Hotels »Happy Stubai« in Neustift übernommen. Im Interview erzählt er von diesem...

News

Ciao Giulia: Tamaris Auer über die Renovierung des »Seehofs«

Angetrieben von der Idee eines bestimmten Wunschgastes, führten die Hoteliers Tamaris und Andreas Auer eine umfassende Renovierung ihres »Seehofs«...

News

Interview mit Flippo La Mantia

Der in Mailand tätige Spitzenkoch ist gebürtiger Sizilianer und schwört auf traditionelle Rezepte von der süditalienischen Insel.

News

Lotte Tobisch im Talk: »Als ich Bruno Kreisky beim Würstelstand erwischte«

Dinner for two, aber richtig: Lotte Tobisch, legendäre Grande Dame der Wiener Gesellschaft, spricht mit Falstaff und verrät exklusiv das Rezept für...

News

Andreas F. Hölzl über Derag Livinghotels

Während die meisten Hotelketten auf Wiedererkennung und die konsequente Einhaltung des CI bis ins kleinste Detail setzen, haben sich die Derag...

News

Jägermeister Oliver Dombrowski über 50 Jahre Partnerschaft

Der Spirituosen-Profi spricht mit Falstaff über 50 Jahre Jägermeister, das Erfolgsrezept dahinter und seinen liebsten Jägermeister-Drink.

News

Nobuyuki »Nobu« Matsuhisa im Interview

Der japanische Spitzenkoch war anlässlich des zweiten Geburtstages seines einzigen Restaurants in Deutschland in München und stand Falstaff Rede und...

News

Star-Barkeeper Atsushi Suzuki im Interview

Der Head-Bartender der aktuell zweitbesten Bar Asiens war im Wiener Birdyard zu Gast und verriet dem Falstaff einige seiner besten Cocktail-Rezepte.