Burg Vital Resort: Rundum körperliche und geistige Erholung

»Wir sind ein Fünf-Sterne Haus mit Fokus auf das Wohlbefinden unserer Gäste«, sagt Marion Elsensohn-Noé.

© Burg Vital Resort Oberlech

»Wir sind ein Fünf-Sterne Haus mit Fokus auf das Wohlbefinden unserer Gäste«, sagt Marion Elsensohn-Noé.

»Wir sind ein Fünf-Sterne Haus mit Fokus auf das Wohlbefinden unserer Gäste«, sagt Marion Elsensohn-Noé.

© Burg Vital Resort Oberlech

Marion Elsensohn-Noé ist Managing-Director im Burg Vital Resort in Oberlech. Das Fünf-Sterne-Hotel bietet Urlaubsangebote, bei denen besonders auf den Einklang von Körper und Geist geachtet wird. Im Interview verrät Elsensohn-Noé, welche Konzepte im Hotel verfolgt werden und aus welchen Elementen die Küchenlinie des Burg Vitals besteht.

KARRIERE Das Burg Vital Resort ist auf Vitalität spezialisiert. Wie wichtig ist heute eine Spezialisierung als Hotel?
MARION ELSENSOHN-NOÉ
Ein klarer Fokus ist ausschlaggebend für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Desto genauer man seine Zielgruppe kennt und diese auch gezielt anspricht, desto mehr Erfolg haben Botschaften. Wir sind ein Fünf-Sterne Haus mit Fokus auf das Wohlbefinden unserer Gäste. Ziel ist es, dass unsere Gäste unser Haus entspannter und glücklicher verlassen und die Vitalität mit nach Hause in den Alltag nehmen. Dazu haben wir ein ganzheitliches Ernährungs- und Gesundheitskonzept entwickelt. In der »vitalKÜCHE« verwenden wir keinen herkömmlichen Zucker, sondern setzen auf Purismus, Kräuter und Regionalität. Wir haben ein sehr umfangreiches SPA-Programm, weil ein entspannter schmerzfreier Körper eine der Grundlagen für das menschliche Wohlbefinden ist. Unsere Mitarbeiter lesen den Gästen jeden Wunsch von den Augen ab und tragen so dazu bei, dass sich der Gast rundum wohl fühlt.

»Vitalprävent« – Kochen, Sport und Therapie. Was steckt hinter diesem Konzept?
»vitalPrävent« ist ein ganzheitliches Konzept, das aus einem Team von Ärzten, Sport- und Ernährungswissenschaftlern entwickelt wurde. Negative Faktoren des Alltags, wie Stress, schlechte Ernährung und zu wenig Bewegung, beeinflussen unser Leben. Durch das »vitalPrävent«-Gesundheitskonzept werden unsere Gäste dazu eingeladen neue Wege in den Bereichen Ernährung und Sport zu gehen und so ihr Wohlbefinden dauerhaft zu verbessern.

In- oder Outdoor-Sport für aktive Gäste: Gehört Bewegung und Fitness ebenso zum Urlaub wie Entspannung?
Körperliche Betätigung sehen wir als wichtigen Bestandteil des Wohlbefindens. Im Burg Vital Resort bieten wir im Sommer wie im Winter ein täglich wechselndes Aktivprogramm, an dem unsere Gäste teilnehmen können. Wir bieten Yoga, Strechting, Aquagym und vieles mehr. Zudem gibt es im Sommer zwei geführte Wanderungen pro Tag, an denen unsere Gäste teilnehmen können. Das Angebot wird gerne genutzt, was uns freut und bestätigt, dass Bewegung und Sport Teil des Urlaubes sind. Den stressigen Alltag kann man nur mit Bewegung entgegenwirken, nicht mit Hinsetzen und Nichtstun.

Vitalkochen – mit der Küchenlinie des Burgvital Resorts die Gesundheit unterstützen. Wie sieht diese Linie aus?
Hinter »vitalKOCHEN« steckt der Wunsch in Einklang mit der Natur zu kochen. Die Kombination aus regionalen und saisonalen Produkten mit über hundert verschiedenen Kräutern, bietet besondere Geschmackserlebnisse. Einflüsse aus der uralten Tradition des Aryuveda fördern das Wohlbefinden und die Selbstheilung des Körpers. Bestimmte Zutaten können dabei helfen, Disharmonien im Körper auszugleichen. Executive Chef Thorsten Probost, der seit über 15 Jahren mit seinem Team für das leibliche Wohl unserer Gäste sorgt, legt großen Wert darauf dass es bei unseren Gerichten stets um die Harmonie und das perfekte Zusammenspiel von hervorragenden Grundprodukten und Kräutern geht.

Kräuterkunde im Urlaub: Das Hotel bietet für seine Gäste Kräuterwanderungen. Wie gut werden diese angenommen und wie wichtig ist es, dem Gast Wissen zu vermitteln?
Kräuterwanderungen sind ein besonderes Erlebnis für unsere Gäste. Nachdem unsere Küche auf Kräutern basiert und die Gäste in unserem Restaurant mit verschiedenen Aromen in Kontakt kommen, wird das Interesse mehr darüber zu erfahren, geweckt. Die Kräuterwanderungen werden von unserem Executive Chef Thorsten Probost durchgeführt, der sein Wissen liebend gerne weitergibt und so den Interessierten die Lecher Bergkräuter näher bringt. Unsere Oberlecher Bergwelt gibt uns so vieles zu Entdecken.

Gesunde Ernährung und Schlemmen im Urlaub. Ist das ein Wiederspruch?
Keinesfalls! Im Burg Vital Resort kochen und backen wir mit Xylose und Galactose. Es wird in unserem Haus kein Industriezucker verarbeitet. Zudem verzichten wir auf Glutamat, Geschmacksverstärker, Konservierungsmittel, Hefeextrakte und Anti-Oxidationsmittel. Die Öle, die wir verwenden, sind hochwertig und wir verwenden alte Urgetreide ohne Weizen-Gluten. Vor allem im Urlaub soll geschlemmt werden dürfen, doch Schlemmen im Burg Vital Resort bedeutet keineswegs »sündigen« sondern genießen. Gesunde Ernährung bedeutet keineswegs ein Verzicht auf Gaumenfreuden. Auch ein gutes Glas Wein gehört zum Wohlbefinden dazu.

Körperliche und geistige Erholung für den Gast. Wie entscheidend ist es für ein Hotel, dem Urlauber ein Rundum-Paket zu bieten?
Im Burg Vital Resort streben wir danach, dass der Gast sich wie zuhause fühlt. Getreu unserem Motto »Kommen Sie rauf und kommen Sie runter«, soll sich der Gast rundum sorglos fühlen und der Grad an Erholung maximal sein. Unser Konzept, das sowohl Ernährung, als auch Wellness und Therapie umfasst, deckt somit alle drei Pfeiler des Wohlbefindens ab.

Im »Relax Guide 2017« wurde der Spa-Bereich des Hotels mit 15 Punkten und zwei Lilien ausgezeichnet. Wie schwer ist diese Auszeichnung zu erreichen und was sagt sie genau aus?
Der Relax-Guide ist eine unabhängige Organisation, die Hotels nach eigenen Wellness- oder Kururlaubskriterien beurteilt. Dabei wird tatsächlich nur der Wellnessbereich und das Wellness- und Beautyangebot bewertet. Das heißt, es wird die Natur und die Lage, das Ambiente, die Ausstattung, das Angebot, die Beratung und natürlich das Preis-Leistungsverhältnis beurteilt. Der SPA-Bereich des Burg Vital Resorts erstreckt sich über 3.800 m² und bietet neben verschiedenen Saunen, einem Dampfbad, mehreren Ruhezonen und einem Sole-Bereich, auch einen Indoor- und einen Outdoor- Pool. Die 900 m² Liegewiese mit faszinierender Aussicht zu den Lecher Alpen bieten im Sommer zusätzlich Raum für Erholung und Entspannung.

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

News

Well-Being: Check-in neues Ich

Bio-Hotel und Medical-Spa: gut und schön – aber im »Imlauer Hotel Schloss Pichlarn« denkt man noch einen Schritt weiter und bietet auch ästhetische...

News

Territorium, Natur, Mensch und Kunst

La Regola zählt zu den Weinpionieren in Riparbella, unweit von Bolgheri an der toskanischen Küste. Falstaff sprach mit Flavio Nuti, Direktor und...

Advertorial
News

Ändert Covid unseren Appetit?

Im Falstaff-Interview spricht der Trend- und Zukunftsforscher Tristan Horx über Nachhaltigkeit, Fleischkonsum und die Covid-Krise.

News

Die Architektur des Aromas

Er ist der Herr der Weingläser in elfter Generation. Für Maximilian Riedel sind Gläser Werkzeuge des Trinkgenusses, verbinden Funktionalismus mit...

News

Nachgefragt: Wie fliegen wir in Zukunft?

Falstaff sprach mit dem Top-Manager der Luftfahrtbranche Tim Clark über Drohnen und die Auswirkung von Corona auf Flugreisen.

News

Erwin Wagenhofer im Falstaff-Talk

Sagen Sie einmal, Erwin Wagenhofer … ändert der Klimawandel unser Essen?

News

Interview mit Mireia Torres: »Wir sollten nicht radikal werden«

Falstaff im Gespräch mit der Generaldirektorin des spanischen Weinguts Jean Leon über lokale und internationale Sorten sowie andere Stilfragen.

News

Young Talent Mikic: »Ich bleibe der Gastronomiebranche treu.«

Sandra Mikic hat an Wettbewerben Gefallen gefunden, sie gäben ihr Selbstbewusstsein und ein besseres Auftreten. Im Interview spricht sie über ihre...

News

Genusstipps von Sektmacher Norbert Szigeti

»Gutes Schmalz, gutes Brot - mehr brauch ich nicht!« Norbert Szigeti verrät uns wo er am liebsten essen geht.

News

Mörwald, Herzig und Tement: Service, Bitte!

Pandemie und Lockdown. Eine Zerreißprobe für Unternehmer und Mitarbeiter. Toni Mörwald, Sören Herzig und Armin Tement über fehlendes Personal,...

News

Interview mit Wein & Vinos: Reservas laufen gut

Wird das von Weintrinkern geschätzt oder geht der Trend zu jüngeren Weinen? Was hat sich durch Corona verändert? Ein Gespräch mit zwei...

News

Steiermark: Das Grüne Herz als Top-Destination

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl über die neue Struktur in der steirischen Tourismuslandschaft...

News

Kaffee: »Mit Innovationen immer einen Schritt voraus.«

Annette Göbel von Jura spricht im Experten-Interview über die Rolle als Innovationsleader bei Kaffeespezialitäten-Vollautomaten, Service und...

Advertorial
News

Lugana und Valpolicella

Große Weine aus zwei außergewöhnlichen Gebieten in Norditalien. Falstaff sprach darüber mit Alberto Zenato.

Advertorial
News

Wird Beyond Meat das nächste Amazon?

Björn Witte im Gespräch mit Falstaff über Proteinalternativen und ihre Entwicklung.

News

Interview mit Mario Pulker und Jochen Danninger

Niederösterreich: Der WKÖ-Gastronomie-Spartenobmann und der Tourismus-Landesrat im Falstaff-Talk.

News

Christina Artner-Netzl: Lieblingsdestination Piemont

Im Falstaff-Talk spricht die Spitzenwinzerin Christina Artner-Netzl über das Verreisen und ihre Liebe zum Piemont.

News

Die neue Frische in Vicky Heilers Küche

Unternehmerin und Trendsetterin Vicky Heiler (@vickyheiler) gibt uns exklusive Einblicke in ihre neue Küche.

Advertorial
News

Spültechnik: »Es dürfen keine Engpässe entstehen«

Adrian Penner, Vertriebsleiter Smeg Foodservice, Deutschland und Österreich, über den Neustart nach Corona, technologische Innovationen und leichte...

News

Tusch: »Das Strukturproblem sind die Arbeitsbedingungen.«

In der Gastronomie wird aktuell händeringend nach Personal gesucht, es fehlt an Fach- wie auch Hilfskräften. Berend Tusch von »vida« sieht einen Grund...