Cristina Mariani-May, die Besitzerin des Castello Banfi © Foto beigestellt
Cristina Mariani-May, die Besitzerin des Castello Banfi © Foto beigestellt

Das Castello Banfi ist kein Weingut im herkömmlichen Sinn. Es ist vielmehr ein riesiges Unternehmen, das die Qualität der verschiedenen Produkte und Geschäftszweige auf hochprofessionelle Art und Weise zu optimieren sucht. Eingebettet zwischen den Flüssen Orcia und Ombrone erstreckt sich das Weingut Banfi auf 2.830 Hektar, von denen fast 1000 mit Wein bepflanzt sind. Außerdem werden Olivenhaine, Weizenfelder und Wälder bewirtschaftet. Sogar Trüffel gibt es am Gut Banfi. Das Weingut wurde erst Ende der 70er-Jahre gegründet, die Kellerei wurde 1984 eröffnet.

Es ist ein internationales State-of-the-Art Weingut, das von Beginn an viel in wissenschaftliche Forschung investierte. Besonders stolz ist die Familie Mariani auf die Klonforschung, die sie zusammen mit den umliegenden Universitäten betrieben hat: Es wurden 650 verschiedene Sangiovese-Klone erforscht, von denen schließlich 15 herausgearbeitet wurden, die den Charakter des Sangiovese am besten transportieren. Abgesehen vom Castello Banfi betreibt die Familie noch drei weitere Weingüter in Italien: in Bolgheri, im Chianti Classico-Gebiet und im Piemont.

Falstaff traf die charismatische Banfi-Eigentümerin Cristina Mariani-May zum Interview.

Falstaff: Wie war das Weinjahr 2014 im Montalcino? Welche Qualitäten dürfen wir erwarten?

Cristina Mariani-May: Es war ein sehr herausforderndes Jahr. Es hat viel geregnet und der Reifegrad der Trauben liegt unter dem Durchschnitt. Die Zuckergradation ist gering, die Säurewerte sind gut, wir rechnen mit früher Trinkreife. Grundsätzlich war es für Brunello ein gutes Jahr, aber die Qualität war nicht so konsistent wie wir es gewohnt sind. Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir viele unterschiedliche Weingärten mit unterschiedlichen Klonen haben, wodurch wir die Probleme gut ausgleichen können. Leider war die Erntemenge insgesamt gering.

Waren die Wetterbedingungen in den anderen Weingütern in Italien ähnlich wie im Montalcino?

In Bolgheri und im Chianti Classico war es sehr ähnlich wie im Montalcino, die Entfernungen sind ja auch gering. Im Piemont lief es für uns sehr gut, was aber vor allem auf der Tatsache beruht, dass wir hier vor allem Schaumwein produzieren.

Ihre Familie kommt aus den USA, was ja auch ein wichtiger Exportmarkt ist – wie viel Wein wird insgesamt exportiert?

Ein Drittel unserer Weine bleibt in Italien, das ist unser wichtigster Markt. An zweiter Stelle kommen aber schon die USA. Insgesamt liefern wir in 90 verschiedene Länder rund um den Globus.

Sind in den USA mehr holz-lastige Weine gefragt?

Die Entwicklung ist ähnlich wie in Europa, der Trend geht zu weniger Holzeinsatz. Insgesamt könnte man sagen, dass sich die Nachfrage von Neuer Welt-Stilistik hin zu Alter Welt entwickelt.

Wie wichtig ist biologische Bewirtschaftung für Sie?

Die meisten unserer Weingärten werden biologisch bewirtschaftet. Schon alleine durch den Einsatz der am besten geeigneten Sangiovese-Klone ist weniger Pflanzenschutz notwendig.

Was halten Sie von Bio-Dynamie?

Ich finde das faszinierend, und wir experimentieren schon damit. Unser chilenisches Weingut Emiliana wird rein biologisch bewirtschaftet, einige Weingärten sind 100-prozentig bio-dynamisch. Die gewonnenen Erfahrungen werden wir bei allen unseren Weingütern einsetzen.

Sie werden mir aus ihrem großen Sortiment vermutlich keinen Lieblingswein nennen, aber welchen Jahrgang trinken Sie im Moment am liebsten?

Ich finde im Moment den Jahrgang 1997 am besten, ich liebe den 97er-Brunello! Aber eigentlich trinke ich noch lieber Weißweine, wie den »La Pettegola«, einen duftigen Vermentino vom Castello Banfi.


Verkostung
Importeur WeinWolf organisierte im Wiener Meinl am Graben eine große Vertikale, um die Entwicklungsmöglichkeiten der Brunelli sowie der Super-Tuscans aufzuzeigen. Eindrucksvoll wurde demonstriert, wie langlebig die Rotweine vom Castello Banfi sind. Besonders beeindruckt hat der Brunello Poggio all'Oro 1995, der von einer alten Einzellage kommt, die schon vor dem Engagement der Familie Mariani bestand: Wunderbar lebendig, sehr präzise Frucht, dunkle Kirschen, Dörrpflaumen in der Nase. Am Gaumen profitiert der Wein von einer guten Säurestruktur, die ihn immer noch richtig vibrierend erscheinen lässt. Trinkfreudige, saftige Textur, engmaschige Tannine.

(von Bernhard Degen)


Mehr zum Thema

  • Das toskanische Weingut Petrolo ist für seinen Topwein Galatrona bekannt.
    05.09.2012
    Best of Italy - Der Wandel vom Alltags- zum Spitzenwein
    Im Laufe der vergangenen vier Jahrzehnte hat sich die Weinwelt Italiens radikal verändert. Noch nie war italienischer Wein so gut wie heute.
  • Francesco Illy © Sylvain Müller
    19.11.2014
    Francesco Illy pflegt Rebstöcke wie Bonsai
    Spannendes Projekt mit extremer Pflanzdichte von bis zu 62.500 Rebstöcken pro Hektar.
  • Symbolfoto: Brunello-Fässer / PR
    26.03.2013
    62.000 Liter Brunello vernichtet: Vier Jahre Haft
    Ein Ex-Mitarbeiter von Winzer Gianfranco Soldera hatte Ende 2012 einen Millionenschaden angerichtet.
  • 02.04.2013
    Ein Glas verändert die Weinwelt
    Falstaff präsentiert die ultimativen Stilikonen. Diesmal: Riedel. Der Tiroler Glasproduzent hat für jeden Wein das perfekte Glas geschaffen....
  • Mehr zum Thema

    News

    Franciacorta: Die Zukunft ist bio

    Das Konsortium der Franciacorta feiert 30-jähriges Jubiläum und blickt auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurück.

    News

    Weinguide 2021: Dönnhoff hat Kollektion des Jahres

    Eine Kollektion des Jahres muss viele verschiedene Eigenschaften vereinen: Individualität, Stil, innere Geschlossenheit, Verlässlichkeit. Cornelius...

    News

    Burgund: Früheste Ernte mit großen Anlagen

    Die Corona-Krise und ungewöhnlich hohe Temperaturen im Sommer sorgten für eine der frühesten Weinlesen und einen »unvergesslichen« Jahrgang in der...

    News

    Salon Östereich Wein 2020 – Alle Verkostungsnotizen

    Die Experten-Verkostung im SALON Österreich Wein gilt wohl zu Recht als härtester Weinwettbewerb des Landes. Für diese offizielle Staatsmeisterschaft...

    News

    Weihnachten mit Ribera del Duero

    Für delikate Festtagsgerichte ist die passende Weinbegleitung essentiell. Hier finden Sie einige Vorschläge um Ihr Weihnachtsgericht perfekt zu...

    Advertorial
    News

    Wein-Charity-Auktion für das Integrationshaus

    Die Versteigerung von besonderen Weinen und Raritäten für den guten Zweck hat mittlerweile schon Tradition. Corona-bedingt findet sie 2020 in...

    News

    Corona: Weingut Schwegler unterstützt Gastronomie

    »Kontakte verringern« lautet ein Gebot der Stunde. Ein anderes: Rettet die Gastronomie! Das Weingut Schwegler aus Korb bei Stuttgart verbindet beide...

    News

    Hans Kilger kauft die steirische Peterquelle-Gruppe

    Falstaff exklusiv: Der umtriebige Münchner Investor landet mit dem Kauf des Mineralwasser-Betriebs Peterquelle den nächsten Coup.

    News

    Sauvignon Blanc: Eine Erfolgsgeschichte

    Sauvignon Blanc führte in den heimischen Weinbergen lange Jahre ein Schattendasein. Erst in den letzten Jahrzehnten haben Winzer die Steiermark zu...

    News

    Frankreich: Genuss als Jungbrunnen?

    Die Franzosen, so die Annahme, profitieren vom im Rotwein enthaltenen Resveratrol. Ist es tatsächlich ein Jungbrunnen?

    News

    Kattus präsentiert ersten Prosecco Rosé

    Premiere für den Prosecco Rosé in Österreich - möglich gemacht dank einer Änderung im italienischen Gesetz.

    News

    Der Steirische Junker 2020 ist da!

    Der Steirische Junker ist der Vorbote des neuen Jahrgangs – Fragen Sie nach dem Original!

    Advertorial
    News

    Corona: Gratis Webshop zur Weinvermarktung

    Winzern ohne eigenem Webshop bietet sich durch die Plattform winetoweb.net die Möglichkeit, ihre Weine auch in der Corona-Krise zu verkaufen.

    News

    Château La Garde: Neuer Keller zum Jubiläum

    Der bekannte französische Weinsitz nahe Bordeaux erweitert das eigene Anwesen um einen neuen Weinkeller und renovierte Gästehäuser.

    News

    Prosecco DOC gibt es nun auch als Rosé

    Mit einer für die Prosecco-Produktion revolutionären Änderung soll die große Nachfrage nach Rosé-Weinen gedeckt werden. Diese ist allerdings nicht...

    News

    Warum die Hirtzberger Rieslinge weltbekannt sind

    Der Riesling aus der Wachauer Terrassenlage Ried Singerriedel vom Weingut Hirtzberger ist der vielleicht bekannteste Weißwein Österreichs. Seit dem...

    News

    Corona: Die besten Wein-Online-Shops

    Damit der Wein-Genuss auch in Zeiten des Lockdowns nicht zu kurz kommt, haben wir für Sie die besten Online-Shops für Wein-Bestellungen gesammelt.

    News

    Weingut Josef & Philipp Bründlmayer: Lagenpaket gewinnen

    Weinbau mit Herz und Verstand – Vater und Sohn keltern im östlichen Kremstal herkunftsspezifische Weine mit Potenzial und Charakter. Wir verlosen ein...

    Advertorial
    News

    Wein & Co eröffnet in Graz neu

    Neues Weinbistro, altbewährter Standort: Der Wein & Co in der Grazer Innenstadt erstrahlt in neuem Glanz und überzeugt mit einem brandneuen Konzept...